Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen306
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Im Ernst - Nunchuk als Name kommt hier nicht von ungefähr. Das Design erinnert wirklich sehr, sehr an diese japanischen Kampfknüppel - und so ist auch das Spielgefühl.

In der rechten Hand die Wii-Mote mit der man irrsinnig intuitiv auf den Bildschirm zielen kann und in der linken Hand den hier vorgestellten Wii Nunchuk Controller, den man eigentlich wie einen kleinen Ball in seiner Hand halten kann.

Also wer einmal Zelda mit diesem Teil gespielt hat, wird sicherlich ganz entzückt sein. Ich will das hier an diesem Spiel einmal ganz kurz und als Beispiel erklären: da ist die Hauptfigur mit Namen Link. Während seines Abenteuers wird Link nach und nach mit frischer Ausrüstung versorgt und so kommt es, dass dieser schnell ein Schwert und ein Schild in seinem Inventarbildschirm findet. Nun sitzt man selbst als Spieler also auf der Couch vorm Fernseher - in der linken Hand der Nunchuk Controller (welcher den Schild (auch Link hält am Bildschirm in seiner linken Hand den Schild) repräsentiert) und in der rechten Hand die längliche Wii-Mote (mit der man eben das Schwert von Link steuert). Befindet sich Link in einer friedlichen, kampffreien Situation dann werden seine Geh- und Laufbewegungen mit dem kleinen Steuerknüppel auf dem Wii-Nunchuk gesteuert - kommt es dann doch zu einer Auseinandersetzung rüttelt man kurz mit der Wiimote und Link zieht sein Schwert. Jetzt wird's interessant (und irrsinnig spaßig und intuitiv noch dazu!): schlägt der Gegner zu streckt man mit einem Ruck den Nunchuk Controller Richtung Mattscheibe und Link bewegt den Schild zur Verteidigung seinen Gegner entgegen. Sieht man eine Chance zum Angreifen wird mit der Wii-Mote (quasi 1:1) mit den Schwert zugeschlagen - also "rüttel-rüttel" mit der Wii-Mote und Link schlägt zu - wird danach der Nunchuk z.B. waagrecht geschüttelt, dann holt Link zum Rundumschlag aus, usw. (die Schwert- und Verteidigungsmanöver und -bewegungen werden einem übrigens im Spiel nach und nach beigebracht bzw. sind - wie schon erwähnt - schnell gelernt und intuitiv - nach kurzer Lernphase sitzt man wild gestikulierend vor seinem Fernseher und ist ganz außer Atem von dem Spielgefühl bzw. vom Herumgeturne mit den Controllern :))

Jetzt aber noch kurz zu den etwas traurigeren Punkten, was den Nunchuk Controller betrifft bzw. was das Nintendo Marketing angeht: Zwar ist der Controller von der Verarbeitungsqualität wirklich top (das ganze Rütteln und Schütteln hat er bei mir jetzt schon seit Anfang dieses Jahres ohne Probleme und Abnützungserscheinungen gut überstanden), aber der Preis ist schon gesalzen. Zwar ist die neue Bewegungserkennungstechnik sicherlich nicht gerade das Billigste (schon mal den Preis verglichen mit einem neuen PS3 - Sixaxis Controller - der kostet mehr als das Doppelte!), aber 20 Euro für einen Zusatzcontroller ist nicht gerade billig. Und noch dazu muß man ja eigentlich so rechnen: für beinahe jedes Spiel, welches einen zweiten Mitspieler unterstützt, braucht man 1.) eine neue Wii-Mote und 2.) dann eben auch noch den Nunchuk dazu. Das macht dann Summa-Sumarum eine schöne Summe, auf die man unter Umständen doch eine schöne Zeit sparen darf.

Trotzdem, die volle Wertung von mir, weil das "Feeling" einfach so toll ist bzw. weil's halt wirklich etwas Neues ist!

Und dafür bin ich auch gerne gewillt, mal ein wenig länger zu sparen...
0Kommentar|169 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2009
Die erste Faszination des Nunchuks rührt ja schon allein vom Namen her, er basiert auf der ostasiatischen Schlagwaffe "Nunchaku" (man erinnere sich an Bruce Lee). Und wie man so ein "Nunchaku" in zwei Händen halten kann, so tut man dies auch mit WiiMote und dem dort von unten mittels Verbindungskabel angeschlossenen Nunchuk, das dann als Erweiterung wie ein zusätzlicher Controller für die linke Hand fungiert. Das funktioniert wirklich ganz hervorragend.

Auf der Oberseite befindet sich ein Analog-Stick, der etwa bei Ego-Shootern für das Bewegen im Raum genutzt wird, in Kombination mit der Bewegung der Blickrichtung über die WiiMote ist dies die meiner Meinung nach für Konsolen beste Steuerung dieser Spielegattung - wenn es da nur mehr hochklassige Auswahl für die Wii gäbe. Zwei Tasten auf der Vorderseite sind je nach Spiel unterschiedlich belegt.
Die Hauptsache sind aber, wie bei der WiiMote, Beschleunigungs-Sensoren. Sie registrieren Bewegungen und setzen diese für die Konsole um.
So steuert man mit dem Nunchuk bei Wii Sports oder Wii Fit Boxen naheliegenderweise den linken Schlagarm, bei Zelda den Schild, beim Bogenschiessen aus Wii Sports Resort das Anspannen der Bogensehne. Bei The Conduit dient der Analog-Stick zur Bewegung und durch eine einfache Wurfbewegung können dort Granaten geschmissen werden.

Anders als für die WiiMote gibt es für das Nunchuk keine rutschfeste Hülle von Nintendo. Ist auf die WiiMote die Erweiterung Motion Plus aufgesteckt, so wird das Nunchuk direkt dort angeschlossen. Energieversorgung erfolgt über dieses Kabel, zusätzliche Batterien oder Akkus sind also nicht nötig, die in der WiiMote werden nur schneller leer. Die Verarbeitungsqualität ist wie bei allen Nintendo-Controllern hervorragend, von Verschleiß liest man eigentlich nie und ist mir selber auch noch nicht untergekommen. Den Analog-Stick könnten aufbrausende Naturen evtl. abbrechen, aber auch das erscheint mir unwahrscheinlich. Somit macht dieses einzelne Nunchuk eigentlich vor allem als Anschaffung für einen zweiten Spieler Sinn. Da der Preis (gerade in der schwarzen Version derzeit) wirklich hoch ist, sollte man jedoch genau überlegen, ob man das wirklich braucht, denn meiner Meinung nach gibt es nicht sehr viele Gelegenheiten dazu. Ausser beim Boxen von Wii Sports wird ein zweiter Nunchuk soweit ich weiß auch in Dead Space Extraction im Multiplayer tatsächlich genutzt. Ob die Anschaffung lohnt, muss letztlich jeder nach seinem Budget für sich entscheiden.

Gelegentlich hört man Klagen über die Kabellänge, damit hatte ich jedoch noch nie echte Probleme. Zwar gibt es dafür die Lösung mit kabellosen Nunchuks (sogar in schwarz und ist ja eigentlich auch eine gute Idee), diese sind jedoch keine echte Nintendo-Ware und insofern in Sachen Qualität auf keinen Fall zu vergleichen, über drei Sterne kommen die in Amazonbewertungen im Schnitt nicht hinaus.

Wer zum Paket Nintendo Wii black (inkl. Wii Sports & Sports Resort + Motion Plus) noch gleich eine WiiMote black + MotionPlus bestellt hat, findet hier das farblich passende zusätzliche Nunchuk.

Fazit: Das Gerät selber verdient klare 5 Sterne, da die Steuerung vieler Spiele dadurch wirklich intelligent auf die zweite Hand ausgedehnt wurde. Wegen dem hohen Preis, da aber das hervorragende Gerät selber dafür nichts kann, ziehe ich einen Stern beim Spaßfaktor ab, denn der wird so doch etwas verdorben.
Ob ein zusätzlicher Kauf wirklich notwendig ist, will gut überlegt sein. Falls das Originalnunchuk kaputt gegangen ist, kann man mit diesem Ersatzkauf sicher nichts falsch machen.
0Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2010
Ich kann nur jedem Wii - Besitzer empfehlen, beim Kauf eines 2. oder 3. Controler für die Wii auf Originalware zu setzen. Ich hab zuerst die Billigvariante versucht und war ziemlich gefrustet. Die Spiele funktionierten nur teilweise und man hatte schnell keine Lust mehr. Habe mich nun für diese Originalware entschieden, und meine Familie hat wieder Spaß am Wii - spielen. Dieser Preis ist Klasse, Lieferzeit knapp 3 Tage. Volle Punktzahl.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2006
Die größte Sorge, die ich mir bei der Wii-Steuerung machte war, wie sich die Spiele mit Remote und Nunchuk spielen lassen. Diese Sorge war aber ziemlich... unbegründet.

Wie schon gesagt, der Nunchuk liegt gut in der Hand, die Steuerung ist super und der Z- und C-Knopf lassen sich beide ohne Schwierigkeiten erfassen.

Die Reichweite ist sehr groß, theoretisch könnte ich sogar im Nebenzimmer sitzen und versuchen eine Figur zu konrollieren.

Auch recht positiv, der Nunchuk lässt sich nicht aus versehen aus dem Remote ziehen, wenn man diesen zu hektisch bewegt.

Mehr lässt sich dazu wirklich nicht sagen, außer dass auch Neulinge in Sachen videospiele rasch damit zurechtkommen.
0Kommentar|47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2010
Vorab: Ich mag die Wii mit der Original-Hardware von Nintendo sehr gerne, auch am Nintendo Nunchuk gibt es nichts auszusetzen.

Da bei der Konsole nur jeweils eine Wiimote und ein Nunchuk beiliegen, habe ich mir zusätzlich Wii Play inkl. Wiimote und einen weiteren Nunchuk bestellt. Die Bestellung des Nunchuks erfolgte über den Amazon Marketplace (also nicht bei Amazon selbst!). Wichtig war mir hierbei einen Original Nunchuk von Nintendo und kein Modell eines Drittherstellers zu erhalten. Leider stellte sich beim Erhalt des Controllers heraus, dass dieser deutliche Unterschiede zu dem aufwies, der der Wii Konsole beiliegt. Diese Unterschiede sind:

- Auf der Unterseite neben dem Anschluss des Kabels fehlt die im Kunststoff eingeprägte Bezeichnung 'RVL-004', welche beim Original vorhanden ist
- Der Kunststoff, aus dem die obere Seite des Controllers besteht ist deutlich dünner als beim Original, das erkennt man sehr gut dort wo der "Steuerknubbel" rausguckt
- Der Kunststoff des 'Steuerknubbels' auf der Oberseite ist glatter als beim Original und weist eine leicht abweichende Formgebung auf, insbesondere ist die Unterseite des "Pilzkopfs" runder als beim Original und der Ring auf der Oberseite ist weniger ausgeprägt
- Der 'Steuerknubbel' selbst weist geringere Rückstellkräfte auf als beim Original und lässt sich weniger präzise bedienen
- Die verwendeten Schrauben sind andere als beim Original. Insbesondere handelt es sich bei den beiden Schrauben, welche Unter- und Oberseite des Controllers zusammenhalten, um Kreuzschlitzschrauben, während Nintendo ausschließlich TriWing-Schrauben verwendet.
- Die Schrauben am Stecker des Nunchuks sind zwar TriWings, sehen aber ein Bisschen anders aus als beim Original
- Der kleine runde Qualitätssicherungsaufkleber auf dem Controller (Beschriftung 'HT' mit den Zahlen 1-12 drumherum) deutet auf China oder Hong Kong als Produktionsort hin und fehlt dementsprechend auf dem Original aus Japan.
- Insgesamt ist die Verarbeitungsqualität des Fakes eher mäßig, die Spaltmaße sind ungleichmäßiger und die Kanten schlechter entgratet als beim Nunchuk von Nintendo

Schon beim ersten Einsatz zeigte sich, dass der Fake-Nunchuk mit dem Original nicht konkurrieren kann:

- Die Knöpfe Z und C haben mehr Spiel und einen späteren, härteren, aber unpräzisen Druckpunkt, fühlt sich nach "Klickschalter" an
- Der Steuerknubbel ist weniger präzise und lässt sich nicht so weich bewegen wie beim Original
- Am Gummi/Kunststoff des Steuerknubbels sammeln sich sofort Staub und Dreck
- Beim Spiel "Panzerkiste" aus Wii Play ließ sich der Panzer nach kurzer Zeit nicht mehr mit dem Steuerknubbel bewegen, sondern fuhr nur noch nach rechts

Prinzipiell ist ja nichts gegen Third-Party Hardware zu sagen (sie muss ja auch nicht schlechter sein, als das Original), allerdings sollte man sich darauf verlassen können, dass es sich bei der angebotenen Wahre tatsächlich um Original-Hardware von Nintendo handelt, wenn die Produktbeschreibung nicht ausdrücklich anders lautet. In meinem Fall standen auf der ansonsten komplett japanisch beschrifteten Verpackung das Nintendo-Logo und ein englischsprachiger Hinweis, der Inhalt sei ausschließlich für den japanischen Markt bestimmt. Auf Nachfrage teilte mir die Kunden-Hotline von Nintendo jedoch mit, dass Nintendo weltweit dieselbe Hardware verkauft und die o.g. Abweichungen klar belegen, dass es sich um ein Produkt eines Fremdherstellers handeln muss. Auf Nachfrage beim Händler hieß es jedoch, es handele sich bei dem mir verkauften Gerät um japanische Originalwahre. Gemäß der Aussage der Nintendo-Hotline ist dies falsch, also geht der Nunchuk zurück und ich besorge mir jetzt einen Original-Nunchuk woanders.

Fazit: Augen auf beim Nunchuk-Kauf: Wo Nintendo drauf steht muss auch Nintendo drinnen sein.
44 Kommentare|43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2008
Ich habe mittlerweile 3 Nunchuks für meine Wii. Der Nunchuk wird in Verbindung mit der Wii Remote genutzt, ist aber für viele Spiele nicht zwingend notwendig, da diese auch allein mit der Fernbedienung gespielt werden können. Die Bedienung ist im Gegensatz zu bisherigen Controllern neuartig, da durch die Remote und den Nunchuk manchmal im "wahrsten Sinne des Wortes" voller Körpereinsatz gefordert ist (abhängig vom Spiel). Insgesamt bin ich von der technischen Umsetzung überzeugt, wenn auch Verbesserungsbedarf vorhanden ist. Soll heißen, nicht immer vollzieht der Controller das, was man sich wünscht. Mit ein bisschen Übung lässt sich dies aber auf ein Minimum reduzieren. Der Preis des Controllers lässt leider zu wünschen übrig.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2011
Da hier schon viele Bewertungen abgeben wurden, möchte ich einfach nur kurz meine Meinung zu dem Nunchuk abgeben.

Ich finde den Controller super!
Die Spiele lassen sich gut steuern und er ist bequem zu handhaben, da man die Hände nicht zusammen an einem Controller haben muss.

Das man halt immer eine Remote und einen Nunchuck zusammen bestellen sollte, was dadurch etwas teurer wird, stört mich nicht besonders.
Ich habe jetzt 4 Remote und 4 Nunchuk und bin damit komplett ausgestattet.

Bisher ist mir auch noch keiner kaputt gegangen.
Seit dem NES waren alle Nintendo Controller immer sehr robust und langlebig.

Von mir eine klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2009
... Part II. Passend zur Nintendo Wii - Remote black kommt dieser Nunchuk im schwarzen Kleid daher - technisch unterscheidet er sich nicht von seinem weißem Bruder. Über den Preis kann man sich streiten - aber man bekommt dafür auch eine gute Qualität. Das einzige Manko des Kontrollers (wie auch bei seinem weißen Kollegen) ist, dass er via Kabel an die Remote angeschlossen werden muss... Es schränkt den Bewegungsradius etwas ein - aber stört nach kurzer Zeit nicht mehr.

Für jemanden, der nicht gerne alleine Wii spielt unerlässlich - Solisten können sich allerdings das Geld sparen...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2016
es ist zwar etwas nervig ist die teuren Originalzubehör Teile für die Wii zu kaufen. So sind sie doch ihr Geld wert. Also lieber ein paar Euro mehr ausgeben als Stundenlang vor der Wii zu sitzen und zu versuchen sich anzumelden, was leider mit den nachgebauten Produkten immer wieder passieren kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2013
Bei einem Nunchuck handelt es sich um einen Controller für die Wii. Allerdings ist er nicht nur mit seiner Größe von ca. 21,5 x 6,5 x 5,5 cm etwas ungewöhnlich, sondern besonders wegen seiner Form. Mich erinnert er ein wenig an ein kleines Säckchen mit Steuerknüppel. Optisch nicht ganz so leicht zu beschreiben, aber dafür gibt es ja glücklicherweise Fotos. ;)

Benötigt wird so ein Nunchuck nur bei einigen Spielen, in Verbindung mit dem Remote Controller (auch Wii-Fernbedienung genannt. Zumindest habe ich bisher kein Spiel gesehen, bei dem nur der Nunchuck genutzt wird.)
In der rechten Hand die Remote, in der linken den Nunchuck, verbunden durch ein kleines Kabel. Die Funktionen sind hier unterschiedlich. Oft wird er bei Sportspielen benötigt, ab und an auch bei Rollenspielen wie z.B. Link. Hier wird dann die Fernbedienung zum Schwert und der Nunchuck zum Schild. Das ermöglicht ein tolles Spielgefühl, da man wirklich das Gefühl hat diese Gegenstände zu halten bzw. zu schwingen.
Wie auch die Wii-Fernbedienung gibt es auch hier Knöpfe, allerdings nur zwei ("C"- und "Z"). Dafür befindet sich an der Oberseite eine Art Steuerknüppel. Aber auch hier reagiert das Gerät auf Bewegung. Schüttelt man die Nunchuck schlägt der Charakter z.B. zu. (Abhängig vom Spiel.)

Der Controller liegt, nicht zuletzt wegen seiner ergonomischen Form, sehr gut in der Hand. Eine Handschlaufe gibt es hier allerdings nicht. Stört aber auch nicht, da er griffiger ist, als eben die Fernbedienung.
Die Datenübertragung funktioniert einwandfrei. Bisher (Nutzung knapp drei Jahre) konnte ich zumindest nichts anderes feststellen.

Ein ganz großer Vorteil: Der Nunchuck benötigt keine eigenen Batterien. Wer oft spielt weiß so etwas schnell zu schätzen.

~°~ Fazit ~°~

Nettes Design, liegt gut in der Hand, funktioniert, ... Ich bin zufrieden.
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)