weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen167
4,6 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Juli 2015
Der Film ist zweifelsohne ein Knaller (zumindest, wenn man Mel Brooks mag bzw. den Film von "früher" kennt. Ob ein Neueinsteiger seine Freude daran finden kann, kann ich nicht beurteilen.

Das Bild ist wirklich gut gelunden, die Remasterte Version schlägt für mich die DVD-Version um Längen.

Leider ist die deutsche Tonspur viel zu langsam, sodass ich die Scheibe nach höchstens 20 Minuten aus dem Laufwerk nahm und die DVD einlegen musste. Ich hab die BD dann an einen Freund verschenkt, der sich Filme ohnehin nur im OT anschaut.

Wirklich bitter. Solle mal eine Version mit gefixter deutscher Tonspur kommen, würde ich wieder zuschlagen. So kann ich dem Film leider nur 2 Sterne geben.
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2005
Einer der Kultfilme im Genre der Sci-Fi-Parodien beginnt mit dem legendären Text: „Once upon a time warp. . . .In a galaxy very, very, very, very, far away, there lived a ruthless race of beings known as . . . Spaceballs. (...) If you can read this, you don't need glasses." Und vorbei fliegt das überdimensionierte Raumschiff. Die Geschichte dreht sich rund um die eigenwillige Prinzessin Vespa (Daphne Zuniga) vom Planeten Druidia. Die Leia-Parodie soll nach dem Willen ihres Vaters den langweiligen Prinzen Valium heiraten. Bevor es zur Hochzeit kommt, flieht sie direkt in die Arme des bösen Skroob (Mel Brooks), dem Präsidenten des Planeten Spaceballs. Dieser verlangt von König Roland, dem Vater der Prinzessin, als Lösegeld alle Luft des Planeten Druidia. Der König will aber nicht darauf einsteigen und beauftragt darum den Space-Cowboy Lone Star (Bill Pullman) und dessen Hund-Mensch-Mischung (der Möter) Waldi (John Candy), Vespa aus der Gewalt von Skroob und Lord Helmchen (einem 1 Meter 40 grossen Darth-Vader-Verschnitt) zu befreien.
Die Wüste durchkämmen
In der „Mutter aller Sci-Fi-Parodien" der Achtziger finden sich viele Witze - im Durchschnitt, wenn man den Fanwebseiten glaubt - alle sechs Sekunden einer. Wer sich die wirklichen Pralinen nicht entgehen will, dem sei empfohlen, um sich einige der witzigsten Szenen nicht entgehen zu lassen, den Film in englischer Sprache zu geniessen: Beispielsweise als Dark Helmet sagt: „What's the matter, Colonel Sandurz? Chicken?" (Colonel Sanders Begründer von Kentucky Fried Chicken). Geradezu legendär ist die Szene, als Lord Helmchen seiner Armee befiehlt, die Wüste zu „durchkämmen", was diese dann natürlich mit einem überdimensionierten Kamm ausführen. Wirklich revolutionär scheint die Idee der Bösen, sich den Film „Spaceballs" selber anzusehen und vorzuspulen. Denn so wissen sie, was ihre Gegner als nächstes anstellen. Und in welchem anderen Streifen wird die die Crew unzählige Male miteinbezogen und beispielsweise von Lord Helmchens Schwert getroffen?
Sorgfältig und mit viel Liebe
Spaceballs ist mehr als nur eine witzige Parodie auf Science Fiction. Mel Brooks hat mit viel Liebe zum Detail (er brauchte zwei Jahre um das Drehbuch zu schreiben) eine Komödie gedreht, die neben Krieg der Sterne auch andere Klassiker wie Alien, der Planet der Affen oder Star Trek auf die Höhe nimmt. Der Streifen spielte 1987 im Kino 40 Mio. Dollar ein und sollte der Anfang einer Serie von Parodien werden. Doch keine der nachfolgenden Filme kam weder wirtschaftlich noch was die Lachmuskeln betrifft, an Spaceballs heran. Und obwohl der Humor und die Art Filme nicht jedermann zum lachen bringen, ist es doch ein Film, den man jedermann empfehlen kann. Die skurillen Details und komischen Situationen verdienten im Unterhaltungswert die Note sechs.
Umfangreiches Bonusmaterial
Die soeben erschienene Gold Edition ist eine wahre Fundgrube für Spaceballsfans und solche, die es werden sollen. Die Doppel-DVD enthält viele Specials, darunter der witzige Audiokommentar von Mel Brooks höchstpersönlich, viele Dokumentationen, wie beispielsweise einen Filmbericht, eine Doku von und mit John Candy und das Storyboard. Ein tolles Highlight sind die Spaceballs-Schnitzer, die vielen Zitate und das Spacelballs Tivia-Quiz. Daneben findet man im Bonusmaterial verschiedene Kinotrailer ausserdem ist ein 8seitiges Booklet mit vielen Hintergrundinformationen inbegriffen. Die vielen Sprach- und Untertitelversionen werden die DVD über die Landesgrenzen hinaus zum absoluten Objekt der Begierde machen.
0Kommentar|48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2001
Der Film ist natürlich über alle Zweifel erhaben (5 Sterne - Katschungg!), aber der deutschen DVD fehlen der geniale Audiokommentar von Mel Brooks, der fast lustiger ist, als der Film selbst und es fehlt eine Neuabmischung des deutschen Tons, der liegt hier leider nur in Stereo vor. Na schön: Englisch ist in 5.1 und in einer anderen Sprache sollte man sich diesen Film sowieso nicht ansehen: Die deutsche Version albert nur platt vor sich hin, viele Gags fielen bei der Übersetzung unter den Tisch (auch einige "witzige" Geräusche-Gags), manches ist so plump übersetzt, dass der Film insgesamt ein seltsames Gefühl hinterlässt. In der OV dagegen gibt es geniale Kalauer satt, vieles mit Hintergedanken, einige Pointen muss man sich selbst herbeiführen und auch viele Anspielungen gibt es ("Prepare Metamorphosis" - "Ready, Kafka". Gerade der Spruch ist DERARTIG hohl, das Brooks um Schelte von Intellektuellen Zuschauern fürchtete :) ), auch sind die schönen Wortgefechte zwischen "Dark Helmet" und "Sandurz" (OHNE 'f' !!!) irgendwie nicht mehr zu verstehen, obwohl vorhanden ("What are you preparing all the time? Just do it!"), oder was ist mit dem deutschen Soldaten? ("Jawoll, mein Lord!"). Leider fällt einem im Deutschen natürlich auch nicht auf, um was für HERVORRAGENDE Schauspieler es sich bei der hier versammelten Crew handelt: Allen voran Rick Moranis als "Dark Helmet": Mit heruntergeklappten Visir mit tiefer Darth-Vader-Stimme, ansonsten bei offenem Visier bricht seine jüdische Abstammung durch (Eine Idee, die von Moranis selbst kam!), und John Candy heißt im Original natürlich auch nicht "Waldi", sondern "Barf" (steht ja auch seinem Namensschild) und das ist tierisch lustig, wenn er das erste Mal von Lone Star gerufen wird: Das sieht allerdings aus, als wenn er sich gleich übergeben wird. Witzig! Einige Gags sind dagegen in der DV sogar neu: "Was solls? Auf dem 'Raumschiff Entenscheiß funktioniert's ja auch." -> "What the hell! It works on 'Star Trek'." Peinlich! Wer des Englischen also auch nur A N S A T Z W E I S E mächtig ist, scheut die Deutsche Version und lässt sich in seinem Heimkino bei dem Sprung in die "Ludicrous Speed" bei vollem 5.1 voll mitreißen!
11 Kommentar|80 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2005
Ich bin so glücklich das endlich Spaceballs auf DVD in würdevoller Ausstattung erscheint. Eine GOLD EDITION ist da genau das richtige (5.1 Ton und 16:9 Anamorphe Abtastung!
Das schöne jetzt kann man diesen Superfilm auch in Englisch genießen.
Filmdetails:
Hauptfilm in 16:9 (1,85:1 anamorph)
Spielfilmdauer: ca. 92 Minuten
Deutsch (Dolby Digital 5.1) / Englisch (Dolby Digital 5.1)
Französisch (Dolby Digital 5.1)/ Italienisch (Dolby Digital 5.1)
Spanisch (Dolby Digital 5.1) + Untertitel in jeweiliger Sprache und weitere!
***Bonusmaterial***:
- Spaceballs: Eine Dokumentation über den Film (MAKING OF)
- John Candy: Comic Spirit - Featurette
- Featurette "Mel Brooks"
- Storyboard - Film Vergleich
- Film Flubs
- Spacequotes
- Fotogalerie
- Original Kinotrailer
- Audiokommentar von Komödienmeister Mel Brooks
- 8seitiges Special Booklet
Viel Spaß und möge der Saft mit euch sein!
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2004
Ich, als Star-Wars-Fan (nur die alten Filme...), hielt eigentlich nicht besonders viel von der Idee diese geniale Trilogie einfach zu parodieren. Es wird sich schließlich, schon so, ziemlich oft über den Kult lustig gemacht...
Aber dieser Film ist nicht nur irgendeine Parodie.
Er ist eine geniale Persiflage auf das gesamte Science-Fiction-Genre, die bis ins kleinste Detail perfekt geplant ist. In der Minute gibt es in diesem Film durchschnittlich 10 Gags, welche auch noch alle erste Sahne sind! Gut, man kann sagen die Gags und überhaupt der komplette Film seien einfach nur Blödsinn und unglaublich schwachsinnig (ist auch so!). Aber der Film ist so unvorstellbar blödsinnig, dass es wieder genial ist...
Hier einige Beispile:
- Lord Helmchen (der 1,40 Meter große Darth Vader-Ersatz mit Brille und Helm im Abrissbirnenformat) befiehlt seiner Armee die Wüste zu "durchkämmen", was diese natürlich mit einem überdemensional großen Kamm anstellt...
- die Idee der Bösen herauszufinden, was ihre Gegenspieler als Nächstes machen, indem sie sich einfach den Film "Spaceballs" ansehen und ein Stück vorspulen! ("Wir sind jetzt im Jetzt.")
- die komplette Handlung (einem Planeten "geht die Luft aus", also muss man die Atmosphäre eines anderen Planeten "absaugen", was natürlich mit einem riesigen Staubsauger geschieht...)
-die Alien-Parodie (als Hommage an "Alien" kommt hier auch ein Alien aus dem Bauch eines Mannes, welches dannach allerdings anfängt zu tanzen un zu singen...)
-Lord Helmchen schafft es während des Films mehrmals Teile der Film-Crew zu treffen (rennt gegen die Kamera, trifft mit seinem Laserschwert den Sofleur...)
-und unzählige weitere (wie schon gesagt 10 pro Minute!)
Doch auch die Besetztung ist perfekt. Vor allem durch das hhe Alter des Films ist es witzig Stars wie Bill Pullman mal in jüngeren Jahren zu sehen.
Insgesamt gibt es 10 von 10 Punkte für diesen intergalaktisch bescheuerten Schwachsinn, weil er einfach zum Brüllen komisch ist, ganz egal ob Star-Wars-Fan oder Hasser...
0Kommentar|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2013
Über den Inhalt dieses Films muss nach den vielen Rezensionen nicht mehr viel sagen - ein völlig überraschender Augenblick war für mich, als die vor-nehme Prinzessin Vespa plötzlich ausgesprochen ungehalten wurde, weil ein unverschämter Angreifer mit einem Schuss ihre Frisur durcheinander-
gebracht hatte. Da musste sie ja zu schweren Waffen greifen.
Der Film ist eine Parodie auf viele meiner Lieblingsfilme wie 'Planet der Affen' oder 'Alien', aber ich liebe ihn, denn er macht die anderen Filme
nicht herunter, sondern zeigt eben ein 'Paralleluniversum', wo eben alles etwas anders ist. Die Schauspieler sind der Hammer - Mel Brooks, Bill
Pullman, Rick Moranis, Daphne Zuniga, John Candy - sie alle spielen wie elektrisiert, und der Funke springt über.
Etwas zur Verteidigung der deutschen Synchronisation. Auch wer recht gut Englisch versteht, kann doch die raffinierten und freche Anspielungen im
Film nicht verstehen, da fehlt einfach das Vorwissen. Daher finde ich auch die Synchronisation ganz ordentlich. Das einzige Extra ist der Trailer.
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2012
Ich bewerte hier nur die Umsetzung auf DVD und nicht den Film selbst.

Warnung:

Der Film auf dieser DVD ist als 4:3 Letterbox und NICHT 16:9 anamorph codiert.

Das bedeutet, man kann bei manchen Player–TV Kombinationen keine Format füllende Darstellung erreichen. Soll heißen, dass nicht nur oben und unten sondern auch rechts und links ein breiter schwarzen Balken entsteht.

So etwas sollte im Jahr 2012 nicht mehr verkauft werden. Zumal es den Film auch 16:9 anamorph codiert auf DVD zu kaufen gibt. (für mehr als den doppelten Preis – Warum so teuer?)

Im übrigen ist die Angabe von Amazon (16:9) falsch.
Auf dem Film steht: 1.85:1 Widescreen 4:3

Von mir also eindeutig keine Kaufempfehlung!

Anmerkung zur Blu ray
Leider kann ich derzeit vom Kauf der Blu ray auch nur abraten. Bei der Blu ray schreiben einige, dass die Tonspur von der DVD übernommen wurde ohne die Tonhöhe anzupassen. Das führt zu verfremdeten Stimmen. Mag sein, dass viele dies gar nicht merken. Ich werde mit dem Kauf der Blu ray warten bis es eine fehlerfreie Version gibt.

PS: leider wirft Amazon hier mal wieder alle Rezensionen zusammen. Es gibt derzeit drei Versionen von Spaceballs. Die einfache DVD (auf die sich meine Rezension bezieht), Die Gold Edition auf 2 DVD's ( 16:9 anamorph codiert) und die Blu ray.
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2015
... Aber ich tue es trotzdem. Für den Preis musste ich diesen Film einfach meiner Sammlung hinzufügen obwohl ich ihn schon als vhs und dvd besitze. Zum Film selber : klar man muss ihn mögen aber ich würde ihn als Kultfilm bezeichnen den man einfach haben muss. Gesehen haben wird ihn denke ich schon jeder. Von der Qualität her ist diese blu ray definitiv okay. Bild und Ton sind für das Alter des Films in Ordnung. Also lehnt euch zurück und lasst andere die Wüste durchkämmen 😄
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2012
Eine ältere aber durchaus nicht in die Jahre gekommene Verballhornung der Star Wars Movies (wohl eher Episode IV bis VI) und was sonst noch so im All "kreucht".
Die Bild- und Tonqualität der blu ray ist vielleicht nicht das, was man von aktuellen Filmen erwarten kann und sollte aber sie ist doch deutlich besser als die der DVD. Bonusmaterial ist ebenfalls reichlich vorhanden, ich denke das ist das der special edition DVD.
Es hat sich gelohnt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2014
Es ist die beste Verarschung aller Zeiten einen Mix aus Star Wars und Star Trek,wer einen schrägen Humor hat für den ist der Film genau das richtige.Es ist nicht nur reiner typischer Männerfilm,auch als Frau kann man herrlich amüsieren.Einige Sakastische Bemerkungen sind dabei die super umgesetzt wurden wie z.b durchkämt die Wüste.:) Ich kenne bis jetzt keinen der diesen Film nicht lustig fand

Einfach nur lustig
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden