Kundenrezensionen

8
3,9 von 5 Sternen
Clash of the Elements
Format: Audio CDÄndern
Preis:12,99 €+3,00 €Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Oktober 2009
Nur weil die Gitarre nicht mehr so zündet wie früher darf man das ALbum nicht schlechter ansehen als seine beiden Vorgänger!
Die Kompositionen sind nämlich wieder erste Sahne. So gehen z.B. Song 2 bis 5 sofort beim ersten Hören ins Ohr. Aus diesem Album wurden bereits 3(!!) Songs ausgekoppelt! Das will was heissen. Das Cover ist auch das Beste bisher, aber nach dem dürfte man ja eigentlich keine Alben bewerten, dennoch macht es die Vorfreude schon größer!
Mit "One Out Of Ten" haben die Poodles wieder eine richtig geniale Balade auf das Album gepackt!
"Rule The Night" Ist DER Hit des Albums, eine sehr gute Midtemponummer und auch erste Single.
"Caroline" ist auch sehr gut geworden, mit tollem Refrain.

Also alles in Allem eine geniale Scheibe 80er-Jahre Musik von heute!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. September 2009
Clash of the Elements ist das dritte Album der Poodles. Letztes Jahr ist der Gitarrist ausgestiegen und hat bei Hamerfall angeheuert. Leider ist das dem Album anzuhören. Die fetten rockigen Gitarrenklänge sind verschwunden und recht dünnen gewichen. Natürlich ist es immer noch ein wascheschtes Hard Rock Album nur einfach anderst wie z.b. der Vorgänger Sweet Trade bei dem die ersten beiden Stücke ganz schön rockig zur Sache gingen.
Irgendwie haben unsere Poodles auch zuviel gewollt mit dem Album. In fast jedem Lied sind andere Gimmicks (Synthesizer Klänge etc.) zu hören.
Trotzdem ist das Album wieder gut gelungen und nach dem zweiten Anhören summt man diverse Ohrwürmer mit. Ausserdem bedienen The Poodles als einer der wenigen Bands noch das Klischee einer echten Glam Rock Band wie in den glorreichen 80'ern. Daher 4 Punkte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juli 2009
Als ich gehört habe, dass The Poodles ein neues Album bringen, konnte ich es kaum erwarten. Hab die Scheibe aus Schweden besorgt. Die ist echt klasse. In gewohnter Glamour-Manier ein typisches Poodles-Album. Läuft seitdem nur rauf und runter. Absolut empfehlenswert. Back To The Roots ... wenn man das so sagen darf.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Oktober 2009
Nur weil die Gitarre nicht mehr so zündet wie früher darf man das ALbum nicht schlechter ansehen als seine beiden Vorgänger!
Die Kompositionen sind nämlich wieder erste Sahne. So gehen z.B. Song 2 bis 5 sofort beim ersten Hören ins Ohr. Aus diesem Album wurden bereits 3(!!) Songs ausgekoppelt! Das will was heissen. Das Cover ist auch das Beste bisher, aber nach dem dürfte man ja eigentlich keine Alben bewerten, dennoch macht es die Vorfreude schon größer!
Mit "One Out Of Ten" haben die Poodles wieder eine richtig geniale Balade auf das Album gepackt!
"Rule The Night" Ist DER Hit des Albums, eine sehr gute Midtemponummer und auch erste Single.
"Caroline" ist auch sehr gut geworden, mit tollem Refrain.

Also alles in Allem eine geniale Scheibe 80er-Jahre Musik von heute!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 19. April 2015
Ohne die 2 vorgänger alben zu kennen, hab ich mir dieses album gekauft, aufgrund sehr guter bewertungen in verschiedenen rock/metal magazinen!!! Ich wurde nicht enttäuscht!!!! Songs mit ohrwurmcharakter "caroline", " like no tomorrow" & der übersong des albums "i rule the night" will man immer wieder hören!!! Aber was diese platte zum kleinen meisterwerk macht sind abwechslungsreiche songs "sweet enemy" sehr atmosphärisch und ruhig! Klasse!!!! Der opener "too much of everything" beginnt wie der soundtrack eines kinofilms! "7 days & 7 nights" kommt saloon-mässig cool und locker daher!!! "don't rescue me" & "heart of gold " sind herrlich rockende love song granaten!!!! DIESE platte ist ein klasse herbst-atmospharische hardrockende melodic-perle ohne weiteres zu empfehlen!!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Mist! Schon das langweilige Bandcover läßt schlimmes ahnen! Dabei habe ich mich sehr auf das dritte Werk der schwedischen Glam-Rocker The Poodles gefreut, fast hingefiebert! Nach dem Weggang von Gitarrist Pontus Norgren zu Hammerfall haben die Jungs flink Henrik Bergqvist an Bord geholt. Das Label für Deutschland und Europa wurde auch zugunsten eines schwedischen Verteters gewechselt und nun liegt mir "Clash Of The Elements" vor. Hard Rock Produzent Mike Fraser hat einen gelungenen Soundteppich gezimmert, die Songs sind zwar solide gespielt, aber leider recht langweilig! Öder Midtemporocker folgt hier auf Pathosballade, oder pathoslastiger Midtemporocker folgt auf Halbballade. Nach dem langweiligen Opener "Too Much Of Everything" ist mir schon total fad. Lediglich die Single "I Rule The Night" hat etwas Drive und Biss. Letzterer ist den Pudeln leider total abgegangen, denn so zahnlos wie hier haben sie sich bisher noch nicht präsentiert! The Poodles sind nach drei Alben eine Band, die nur ein geiles Debüt (mit ein paar Songwritern) hatte, live gut rocken, aber mit den Nachfolgealben immer seicher und langweiliger wurde! Ich wünschte wirklich es wäre anders, doch schönreden kann und will ich diese Scheibe nicht. Dabei ist auf "Clash Of Elements" mit 14 Songs wirklich eine Menge Musik am Start, traurig ist nur, dass diese einfach so an dem Hörer vorbei rauschen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. September 2009
Wer die bishergien 2 Poodles Alben kennt und liebt, wird von dieser CD sehr enttäuscht sein. Bis auf das Cover kann ich dem Album gar nichts abgewinnen. Statt melodischem Hardrock mit Rythmuswechsel und Betonung der genialen Stimme von Samuel, kommt hier die Stimmstärke des Leadsängers gar nicht zur Geltung sondern verblasst in einem Mix auf sich überlagernden Instrumentklängen. Ein 0815 Werk um halt mal was auf den Markt zu bringen. Enttäuschend! Wer#s nicht glaubt, besser als vorher Geld auszugeben...rein auf youtube und probehören. Diese CD könnt ihr vergessen! Clash of worst elements
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. September 2009
Wo sind die Poodles hin? als ich damals auf einem Konzert als Vorband Hörte kaufte ich sofort ihr erstes Album und ich war Hin und weg es war einfach Genial!! Eine weile Später kam das zweite Album Sweet Trade raus was genauso gut war wenn nicht sogar besser! Und als ich vom neuen Album hörte war es für mich Als Fan gleich klar es wird gekauft!!

Bis auf Like No Tomorrow ist das Album schwach!!

Ich kann nur sagen Poodles kommt zu euren Wurzeln zurück!!! Und ich hoffe wirklich das das nächste Album wieder richtig Rockt!!

Ich würde mir das Album nicht kaufen wenn ich kein Fan von den Poodles wär!!

Nur weil ich ein Poodles Fan bin 3 Sterne
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Tour de Force
Tour de Force von Poodles (Audio CD - 2013)

Performocracy
Performocracy von Poodles (Audio CD - 2011)

Sweet Trade
Sweet Trade von Poodles (Audio CD - 2007)