Fashion Sale Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Hier klicken Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen15
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
13
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Größe: 1 x 250 gr|Ändern
Preis:9,98 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Mai 2013
Die Lieferung war schnell und unkompliziert. Die Nutzung des Produkts ebenfalls. Damit kann man sehr gute, lange haltbare Brote backen. Die Rezepte in der Packungsbeilage reichen vollkommen aus, um die ersten Brote und Gebäcke zu produzieren. Ein bisschen Erfahrung mit dem Backen sollte man schon mitbringen (oder Experimentierfreudigkeit), da man - jedenfalls mit selbstgemahlenem Mehl/Schrott - die Flüssigkeitsmengen langsam hinzufügen sollte, bis man die beste Konsistenz herausbekommt. Das ist alles keine genaue Wissenschaft. Man muss ein Gefühl dafür entwickeln.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 5. Dezember 2011
Dieses Backferment ist einfach unschlagbar gut! Habe gerade wieder 2 Dosen bestellt. Egal, ob man es zum Starten eines Sauerteiges oder auch zum direkten Verbacken (z.B. für Vollkorn-Weizenbrötchen)benutzt, es funktioniert wirklich immer und die Backergebnisse sind immer (!!!) perfekt. Ich habe noch nie so super gute Bio-Vollkorn-Roggenbrote backen können und ehrlich gesagt hab ich auch noch keinen Bäcker gefunden (nicht mal Bio-Bäcker in Hamburg), der auch nur annähernd ein so saftiges und lockeres Roggenvollkornbrot backen konnte. Mein Mann ißt seitdem kein anderes Brot mehr.
P.S.
Ich backe alle meine Brote allerdings auch nur noch in der Römer-Backform. Vielleicht liegt dieses unglaublich gute Backergebnis ja auch zumindest zum Teil mit an dieser Form.
44 Kommentare|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2015
Ich backe mein Brot fast vollständig selbst und bin mit dem Backferment jetzt auch beim Sauerteig gelandet. Üblicherweise verwendet man die Sauergärung ja insbesondere, um dunkle Mehle und Schrote "treibfähig" zu machen, aber ich habe festgestellt, daß man damit gerade auch helle (und sogar süße) Brote sehr interessant aufwerten kann. Man kann einen Grundansatz herstellen, der wochen- und sogar monatelang im Kühlschrank "überleben" kann, aber gelegentlich muß man ihn dafür durchmischen und ggf. mit etwas Mehl "füttern" (ideal ist ein hohes Einmachglas, und nie mehr als halb füllen). Die beigelegten Anweisungen sehen vor, daß man auch bei Verwendung von Grundansatz immer etwas Ferment zum Teigansatz zugibt, aber das scheint eher eine verkaufsfördernde Maßnahme zu sein. Wer seinen Ansatz also ordentlich pflegt, braucht eigentlich nie nachzukaufen, oder höchstens alle paar Jahre einmal. Wer genug Geduld für den Gärvorgang hat (der langsamer ist als der mit herkömmlicher Hefe), kann auch ganz ohne Hefe backen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2013
Es scheint so. Ich backe seit etwa 6 Monate wöchtenlich Brot und experimentiere auch. Erst nur mit Hefe, dann hab ich auch mit Sauerteig gebacken. Das Problem am Sauerteig, ist dass das Anstellgut (ASG), also der eigentlich Sauerteig nicht so lange hält, nur ungefähr eine Woche. Backt man länger mit Hefe oder gar kein Brot muss man den Sauerteig einfrieren, trocken oder sonst wie koservieren. Hier ist es anders. Der "Grundansatz" wie der ASG hier heißt, soll Monate im Kühlschrank halten. Scheint zu stimmen.

Wie backt man mit Backferment?
Am besten setzt man erst ein einen Grundansatz an. Dazu nimmt man Mehl, Wasser und etwas von diesem Pulver. Etwa die selbe Menge Vollkornmehrl wie Wasser (bei Nichtvollkorn weniger Wasser) und 10 Gramm Fermenet Das wird verknetet und 12 Stunden bei Zimmertemparatur oder wärmer (Heizraum etc.) stehen lassen. Nach dieser Zeit sollte das Ferment kräftig Blasen schlagen. Damit ist der Ferment fertig. Nun nimmt man davon 10 Gramm (wirklich nur so wenig!) und 3 Gramm Ferment und macht den Hauptteig. Die Teigführung kann ich hier nicht vollständig erklären, dazu siehe im Netz oder meinen Buchtipp.

Ergebnis:
Ich hab bisher das Mischvollkornbrot nach Axel Meyer gebacken und das war genial! Saftig und locker! Auch hab ich mein Bauernbrot (1000er Mehl) damit gebacken, auch das geht super. Also man kann auch nicht Vollkorn mit backen.

Preis?
Im Laden kostet die Dose glaube ich 6 Euro. Da ich das Brot immer mit dem Grundansatz backe braucht man extrem wenig Pulver. 10 Gramm für den Grundsatz, der dann gut für 20 oder mehr Brot reicht. Und je Brot nach mal 3 Gramm Ferment. Damit ist das wirklich nicht teuer.

Buchtipp:
Durch einen Tipp in einem Forum bin ich auf ein altes Buch zum Brotbacken gestoßen: "Die Kunst des Backens" von Axel Meyer. Das Buch gibt es nur noch gebraucht zu kaufen. Aber es lohnt sich. Dort gibt es auch eine gute Einführung zum Backferment.
11 Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2010
Zum Starten eines Sauerteiges oder zum direkt verbacken, das Backferment funktioniert immer und ist ziemlich idiotensicher :-)
Kann es nur empfehlen, ich nutze es, falls ich mal wieder vergessen habe, meinen Sauerteig weiterzuführen. Mit dem Backferment habe ich schnell einen stabilen neuen Grundansatz, den ich dann (ich persönlich ohne weitere Zugabe von Ferment) zum Ansetzen des Vorteiges verwenden kann. Der Grundansatz hält sich auch Monate im Kühlschrank und kann auch gekrümelt werden zum noch längeren Halten.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2014
es gibt einfach keine bessere Moeglichkeit, gesundes und wirklich leckeres Brot zu backen. Selbst glutenfreie Mehle koennen gut aufgehen. Super !!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
super Produkt!!!!! Meine ersten Brote sind total gut und lecker geworden.Endlich schmeckt das Brot nicht mehr nur nach Hefe oder Sauerteig.Am Anfang etwas tricky,aber wenn es ersteinmal geübt ist,ist es topp
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2016
Nachdem das Backferment in den lokalen Reformhäusern leider entweder kurz vor dem Ablaufen war, oder gar nicht lagernd war, musste ich auf das Internet ausweichen. Wie immer sehr schnelle Lieferung dank Prime, und die Haltbarkeit (2017) stimmt mich auch sehr zufrieden.

Zum Backferment selber: Funktioniert prima, und kenne nichts besseres.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2013
Nutze sekowa fürs Vollkorn Brot Backen: ein Super Sauerteig . Der Grundansatzt hält sich über Wochen im Kühlschrank. Das Brot wird locker und mit vollem Geschmack, kein Vergleich mit der Supermarkt Pappe.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2013
Ich wohne in Frankreich und kann kein Baguette aus Weißmehl mehr sehen. Dank Backferment ist das Problem jetzt gelöst. Herrliche Sauerteigbrote, die gut aufgehen und lecker schmecken. :)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)