Kundenrezensionen

3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Dezember 2009
Es ist schon ein Klassealbum, das die Yardbirds in nur drei Tagen aus dem Hut zauberten, als ihnen ihr Management 1966 (!) endlich erlaubte ein reguläres Studioalbum einzuspielen. In England nannte man es schlicht "The Yardbirds", in den USA (wo zwei Titel weggelassen wurden) und in Deutschland hieß es "Over Under Sideways Down". Der Übername "Roger the Engineer" entstand erst später. In den drei genannten Ländern erschien die LP mit unterschiedlicher Covergestaltung. Bei der vorliegenden Repertoire Digipack Edition sind alle drei Cover zu sehen.
Musikalisch experimentierten die Yarbirds in alle Richtungen. Chicago R&B bei "Rack My Mind", Blues mit Jeff Beck als Leadsänger bei "The Nazz Are Blue", orientalische Klänge beim Singlehit "Over Under Sideways Down", ein Rave-Up mit "What Do You Want", Anklänge an Renaissance/Illusion bei "Turn Into Earth", ein wildes Harmonika-Gitarre Duell beim swingenden "Lost Woman", Gedanken über das Böse des Geldes bei "Ever Since the World Began", viel Fuzz bei "He's Always There" und Beck's Fingerübung "Jeff's Boogie"
Als Bonus gibt es die mono Singleversionen von "Over Under Sideways Down" und Jeff's Boogie" sowie die Nachfolgesingle "Happening's Ten Years Time Ago", wo Jimmy Page bereits Paul Samwell-Smith ersetzt hatte und die das einzige Dokument der Double-Leadgitarre Beck/Page darstellt und deren B-Seite "Psycho Daisies". Leider war diese Single der Zeit soweit voraus, dass sie glatt durchfiel. Von "Hot House of Omagararshid" gibt es noch die Mono-Fassung, die sich von der Stereo-Fassung doch deutlich unterscheidet. Als Draufgabe gibt es noch die zwei Keith Relf Solo-Singles, "Shapes in My Mind" sogar in zwei Versionen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Nice digi gatefold package this. German issue of the classic UK Freakbeat/Psych/ album featuring Jeff Beck. Includes band faves such as "Over, Under, Sideways, Down" "The Nazz Are Blue" and the "Hot House Of Omagararshid". Probably the bands best album. Not only do you get the full 1966 album (also known as "Over Under Sideways Down") but also five bonus tracks featuring Jimmy Page and five Keith Relf solo single sides. A Freakbeat Psych classic!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. März 2014
Eine Stufe vor Led Zeppelin

Wegweisend

Ein Meilenstein der Rockgeschichte

Eine Bandkostellation die es in dieser Form nie gegeben hat

und nie wieder gibt

Unvergesslich
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

BBC Sessions
BBC Sessions von The Yardbirds
EUR 9,59

Smokestack Lightning
Smokestack Lightning von The Yardbirds
EUR 9,69