newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Kühlen und Gefrieren Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip

Kundenrezensionen

64
4,4 von 5 Sternen
WOODSTOCK Special Edition (2-Discs)  [Director's Cut]
Format: DVDÄndern
Preis:4,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Woodstock – der Inbegriff für Flower Power und die amerikanische Hippiebewegung; das Rock Festival, das vor 45 Jahren für Furore sorgte und noch jetzt etliche Menschen wehmütig an diese Veranstaltung denken lässt, sei es aus Nostalgie oder aus Wehmut, da man damals noch zu jung oder nicht geboren war, um daran teilzunehmen. Damit Fans des Festivals die friedliche Atmosphäre in die heimischen 4 Wände holen können, veröffentlicht Warner nun die Aufnahmen im Directors Cut auf Blu-ray.
Das Woodstock Festival fand zwischen dem 15. bis 18. August 1969 im gleichnamigen Ort unweit von New York statt und präsentierte 32 Bands und Solomusiker aus den Musikgenre Rock, Folk, Soul und Blues, die vor über 400.000 Besucher auftraten. Da das Festival selbst ein finanzieller Flop war, sollte ein entsprechender Dokumentationsfilm mit einzelnen Konzertauftritten von einigen Künstlern sowie Interviews und Berichterstattung vom Film die Kasse wieder in die schwarzen Zahlen bringen. Der Film wurde ein voller Erfolg und spielte bei einem vergleichsweise geringen Budget von gerade mal 600.00 US-Dollar über 50 Millionen US-Dollar wieder ein.
Unter der Regie von Michael Wadleigh entstand dabei eine sehr interessante und aufschlussreiche Mischung aus Dokumentation und Konzertfilm, welcher die damals vorherrschende Stimmung und Atmosphäre sehr gut einfängt und die Friedensbewegung audiovisuell in die Heimkinos überträgt. Aus über 100 Stunden Farbfilmmaterial durfte dabei u.a. der damals noch 28-jährige Martin Scorsese, der später mit Filmen wie Wie ein wilder Stier oder The Departed - Unter Feinden bekannt werden sollte. Dabei wurde hier ebenfalls der 40 Minütige längere Directors Cut berücksichtigt. Zu sehen sind dabei neben den bereits erwähnten zahlreichen Interviews und Zeitzeugen Aufnahmen auch Auftritte von Musikern wie Janis Joplin, Jimi Hendrix, Joe Cocker, Carlos Santana, Jefferson Airplane, Canned Heat oder The Who.

Bild
Das Bild (2,40:1) wurde im Jahr 2008 speziell für ein HD Master restauriert und auf Vordermann gebracht. Das Ergebnis ist zwar ein sehr sauberer Transfer, der nur wenige Schmutzspuren offenbart, aber in Punkto Schärfe nicht sehr überzeugt. Dabei wurde vereinzelt auf leichte Nachschärfungen gesetzt, was schwache Doppelkonturen erkennen lässt, aber immerhin nicht weiter stört. Dafür sind in dunkleren Momenten oder auch bei Longshots weichere Darstellungen nicht von der Hand zu weisen. Immerhin sind die Farben recht natürlich und auch der Kontrast erweist sich als ausgewogen bei gutem Schwarzwert. Das Filmkorn ist stets natürlich sowie homogen und driftet keineswegs in Rauschen ab. Kompressionsspuren sind nicht aufgefallen.

Ton
Der Ton liegt ausschließlich in Englisch vor, wobei die Dolby TrueHD 5.1 Abmischung erstaunlich frisch klingt und verloren gegangenen Boden wieder wett macht. Störgeräusche wie leichtes Rauschen sind nur schwach zu hören. Der Surround Mix punktet mit guter Räumlichkeit, einer umfangreichen Dynamik sowie einer ausgewogenen Balance. Vor allem die Live-Atmosphäre wirkt schön authentisch. Manche Passagen klingen zwar ein wenig dumpf, was aber nur minimal stört.

Ausstattung:
Das Bonusmaterial wartet mit einer Vielzahl an Extras auf, wobei der Blu-ray selbst noch zusätzlich diverse Nachdrucke (Zeitungsartikel, Time Life Magazine, drei individuelle Eintrittskarten) sowie einem Aufbügel-Bildchen beiliegen. Darüber hinaus bietet 2-Disc Set zusätzlich zahlreiche Informationen in Form von etlichen zusätzlichen Auftritten, die im Film nicht enthalten waren sowie einer fast 2 Stündigen Dokumentation, in der neben dem Regisseur und der Crew auch die Künstler zu Wort kamen und dabei die Produktion des Festivals von Anfang bis Schluss durchleuchtet wird. Dazu gibt es noch exklusiv 10 weitere Auftritte, ein Trailer zum Woodstock Museum sowie einen Beitrag zur Restauration im Jahre 2008. Value for Money.

Fazit:
Zu Recht gewann der Film 1971 dem Oscar für den besten Dokumentarfilm denn Woodstock - 3 Days of Peace and Music, der nun von Warner erneut im Directors Cut auf Blu-ray veröffentlicht wird.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. April 2011
Die Wiederauferstehung eines der grössten Momente des 20. Jahrhunderts! Das bekannteste Rockereignis aller Zeiten: 1969 versammelten sich fast eine halbe Million Menschen in der Nähe des kleinen Ortes Woodstock, um den bedeutendsten Musikern (u.a. Jimi Hendrix, Janis Joplin, Joe Cocker und The Who) ihrer Generation zuzuhören. Drei Tage des Friedens, der Musik und der Liebe - und unvergessene Bilder und faszinierende Musik einer Zeit, die heute noch so lebendig ist, wie vor 40 Jahren!
Von einem Film wie 'Woodstock', der mit qualitativ eingeschränktem 16mm Film-Material gefilmt wurde, ist eine perfekte Bildqualität wie man sie von heutigen Produktion kennt, nie zu erwarten gewesen - deswegen sollte man die hier vergebene Bild-Wertung von nur 3 Sternen (die übrigens mehr in Richtung einer 2.5 Sterne-Wertung tendiert) nicht als allzu negativ bewerten, schliesslich hat man bei Warner Home Video das beste aus dem vorhandenen Material herausgeholt und präsentiert den Film in einer Bildqualität, die bisherige Releases in den Schatten stellt - aber verwöhnte High-def Augen nicht wirklich begeistern wird. Zumindest langjährige Fans des legendären Festivals werden sich über die kleinen Verbesserungen freuen!

Dazu gehört eine allgemein recht saubere Präsentation bei der nur selten Schmutzpartikel zu sehen sind und es, trotz der Laufzeit von fast 4 Stunden, zu keinerlei Kompressions-Artefakten kommt. Auf gestochen scharfe Aufnahmen von Hendrix, Joplin & Co. muss allerdings verzichtet werden, denn sowohl die Konzert- wie auch die restlichen Dokumentar-Aufnahmen wirken grösstenteils eher weich und nur sehr bedingt detailliert. Überhaupt tut sich das (durchgehend sehr körnige) Material mit den dunkleren Szenen etwas schwer und so kommt es zu einem teils starken Detailverlust. Dafür liefern die helleren Szenen die deutlich besseren und ausgewogeneren Kontrast- und Farbwerte.

An drei Tagen im August 1969 verwandelte sich das Gelände einer Farm im US-Bundesstaat New York für 3 Tage zum Austragungsort eines Musikfestivals, dass nicht nur als Höhepunkt der Hippiebewegung gilt, sondern indirekt zum Katalisator einer ganzen Generation wurde, die sich mit den politischen Entscheidungen der damaligen Zeit, insbesonders dem Krieg in Vietnam, längst nicht mehr identifizieren konnten - 'Woodstock - 3 Days of Peace and Music', ein Jahr später als Dokumentarfilm veröffentlicht, darf also zurecht als eines der Ereignisse in der Geschichte der USA bezeichnet werden, das einen nachhaltigen Einfluss hatte und nicht nur in den Köpfen der insgesamt mehr als 400'000 (!) Besucher etwas veränderte.

Gerade dem Dokumentarfilm, der hier als knapp 4-stündiger Director's Cut vorliegt, ist es zu verdanken, dass 'Woodstock' auch heute noch als Inbegriff einer sich auflehnenden Gesellschaft gilt die gegen den Krieg und für ein friedliches Miteinander steht. In erster Linie ging es aber um die Musik, und die insgesamt 32 Bands und Künstler die an dem legendären Happening auftraten, wurden selber zum Teil der Geschichte - und festigten dank ihrer innbrünstigen Auftritte, bei denen verschiedene Drogen eine massgebliche Rolle gespielt haben dürften, ihren Ruf ... oder starteten daraufhin erst so recht ihre Weltkarriere.

Umso mehr überzeugt des Mammut-Konzerts in akustischer Hinsicht - nebst den grandiosen Extras das Highlight dieses Box-Sets! Gleich zu Beginn fällt auf, wie natürlich, warm und vorallem räumlich die Musik klingt - und zudem mit einer guten Balance einen abgerundeten Eindruck hinterlässt. Die Ton-Qualität der einzelnen Performances ist zwar ein bisschen unterschiedlich, aber man hat dennoch hervorragende Arbeit geleistet und die verschiedenen Ausgangs-Situationen zu einem harmonischen Ganzen verbunden - als Zuschauer fühlt man sich dann vielfach mittendrin wenn auf den vorderen Kanälen die Musik erklingt, und auf den hinteren Kanälen das Publikum für Stimmung sorgt!

Vollständiger Artikel unter: [...]
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
44 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. September 2009
Für alle Nachgeborenen: Diese Box ist nur etwas für diejenigen, die sich ernsthaft dafür interessieren. Alle anderen ("Nur mal schauen, was das eigentlich war...") sollten sich den preiswerteren directors cut für ein paar Euro fuffzig zulegen (und nicht darüber aufregen, dass das Bild teilweise nicht den kompletten Bildschirm ausfüllt, Herrgott..) Der tut es allemal.
Für die Interessierten: Alleine das Bonus-Material mit dem Auftritt von Creedence Clearwater Revival ist den vollen Kaufpreis wert. Soweit ich weiß, ist es das erste Mal, dass diese Aufnahmen auf DVD etc. erscheinen, und es bleibt ein Rätsel, warum sie nicht schon früher zu sehen waren.
Für alle die, die nicht genug davon bekommen: Die Woodstock Diaries (1994)Woodstock Diary 1969 von D.A. Pennebaker bieten sehenswertes zusätzliches Material, das Wadleigh aus Zeitgründen ausgespart hatte.
Für alle anderen, die sich bisher nicht angesprochen gefühlt haben: Leave it.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
29 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. August 2009
Zum 40. Jubiläum des legendären Rockspektakels ist die Kultdokumentation auf 2 Blu-ray Discs erschienen. Der über drei Stunden dauernde Director's Cut auf der ersten Disc wird vom umfangreichen Bonusmaterial auf der zweiten Disc wunderbar ergänzt. Für alle Fans dieser Musik/Ära ist der Film sowieso schon lange ein Must-Have. Die Bildqualität ist klarerweise durchschnittlich bis unterdurchschnittlich - ein Umstand, der das Sehvergnügen in diesem Fall aber nicht nachhaltig trübt. Die Tonqualität ist in Anbetracht der aufwendigen Restauration und der damaligen Aufnahmetechniken gut bis sehr gut. Die Extras sind - wie schon erwähnt - großartig und umfangreich. Absolute Kaufempfehlung.

Film: 10/10
Bild: 4/10
Ton: 7/10
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. September 2014
Ist ein Muss für Oldies wie ich - allein um der guten "Alten Zeiten" willen. Die Musik ist nach wie vor hörenswert und die Stimmung ist gut eingefangen. Das Bild ist um Klassen besser als bei alten Veröffentlichungen. Empfehlenswert, auch für Jüngere, damit sie sehen wie wir so drauf waren.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. März 2011
Lobenswert sind die Kapitelauswahl und das deutsche Untertitel einblendbar sind. Die Bildqualität ist gut bis sehr gut. Die "schwarzen Balken" lassen sich leicht beheben, wenn man einen DVD-Player mit Zoom-Funktion hat. Wenn nicht, ist es allerdings ärgerlich, da sonst circa die Hälfte des Bildschirms auch bei Einzelbildern jeweils schwarz ist, für die Bildwiedergabe nicht genutzt wird. Die Zoom-Funktion ist jedoch nur bei Einzelbildern sinnvoll. Werden zwei oder drei Bilder gleichzeitig gezeigt, muss man wieder auf Normalbild (ohne Zoom) schalten, weil sonst links und rechts nur ein Teil der Bilder zu sehen ist. Das Hin- und Herschalten ist freilich etwas lästig.
Schade ist, dass diese Ausgabe nur zwei DVDs umfasst. Sie enthält den "Director's Cut" und eine Doku über die 60er. Gerade aber das unveröffentlichte Filmmaterial auf der dritten DVD (Jubiläumsausgabe) hätte ich mir sehr gern angesehn. Die genannte Ausgabe (mit vier DVDs) ist aber leider nur noch zu horrenden Preisen zu haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. August 2013
Auf der sogenannten Blu-ray ist nicht mehr drauf als auf den vorherigen DVD's. Also wieder nicht alle Auftritte, Bands wie beispielsweise CCR fehlen wieder, obwohl diese schon seit Jahren in guter Qualität auf Youtube rumgeistern.
Man hat sich nicht ein Mal die Mühe gemacht, ein Inhaltsverzeichnis zu erstellen, weder als Inlett noch auf der Disc selber. Es gibt lediglich eine Kapitelauswahl, wo man nur an Hand der Bildchen rausfinden kann, wer vielleicht gerade spielen könnte. Alles in allem sehr billig aufgemacht.
Viele Aufnahmen schaffen es nicht einen Flatscreen auszufüllen, das Bild kommt insgesamt nie über ein Gut hinaus, wer das Ganze auf DVD schaut wird wohl kaum ein schlechteres Bild haben, also wer schon die DVD's besitzt, braucht diese Blu-ray definitiv nicht.
Ansonsten ist Woodstock einfach eines der genialsten Musikereignisse und nur dafür gibt es die 4 Punkte, welche ich vergeben habe.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Juni 2015
ich bin von der Qualität fasziniert, obwohl Woodstock ja schon ein paar Jahre her ist. Eine Empfehlung für jeden, der diese Musik mag. Ein außergewöhnliches Festival mit vielen Hintergrundinformationen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Dezember 2014
Musthave für alle, die einen kleinen Einblick in die damalige Zeit haben möchten. Ein 224-Minuten-Traum !!!
Yeah yeah yeah ! For You, Joe Cocker , R.I.P.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 3. April 2013
Das wird jetzt wohl meine bisher subjektivste Rezension: Woodstock ist mir einfach eine Herzensangelegenheit.

Im Herbst 1969 hatte ich von einem riesigen Freiluftkonzert in den USA gehört, bei dem alles drunter und drüber gegangen war, aber viele bekannte (Jimi Hendrix, The Who pp.) oder dadurch bekanntgewordene Bands/Interpreten (z.B. Joe Cocker, Melanie) gespielt hatten. Und im Frühjahr 1970 erschien dann ein drei-LP-Set eines Mitschnitts. Aber woher rund DM 50.- nehmen und nicht stehlen?? Geburtstag war erst im Sommer - aber es gab ja noch die Oma, die sich erbarmte und ihr Portemonnaie öffnete. Bis Weihnachten liefen dann die drei LPs praktisch jeden Tag rauf und runter; auf MusiCassette überspielt konnte man es auch mitnehmen.

Diese Musik war für mich der perfekte Ausdruck des damaligen Lebensgefühls; die Welt veränderte sich zu dem, was man für "besser" hielt, die Leute standen nicht nur gegen den Vietnam-Krieg, sondern gegen Gewalt an sich auf und insbesondere gegen das verkrustete Establishment, das sich seit Kriegsende festgesetzt hatte.

Es wurde nicht mehr hingenommen "Das haben wir alles nach dem Krieg mit bloßen Händen wieder aufgebaut", sondern auch gefragt: "Und wer hatte es vorher kaputt gemacht?"

Und gar nicht so lange Zeit später erschien dann der Film im Kino und ich bin mit einem Freund extra in ein "Programm-Kino" gegangen, wo es bequeme Sessel, Getränke und Aschenbecher gab und wir hatten über Stunden eine wirklich sehr gute Zeit. "Woodstock" war damals der Inbegriff fast allen Guten, das einem passieren konnte.

Und so ist es für mich und sicher viele Andere meiner Generation geblieben. Woodstock ist immer noch ein Mythos und alle Geschichten über Pleite oder nicht, wieviele Millionen haben die Verantwortlichen später wirklich verdient oder nicht, wie schlecht war die Qualität der Film- und Tonaufnahmen; all das ist völlig nebensächlich.

Jetzt liegt mit dem Director's Cut auf blu-ray die wahrscheinlich bestmögliche Bild- und Tonfassung dessen vor, was damals mit teilweise dilletantischen Mitteln aufgezeichnet wurde. Natürlich ist es so wirklich gut - aber manchmal fehlt mir hier doch das Knacken der Schallplatten (die ich immer noch habe) und das verwaschene Bild der VHS-Kassette mit der Erstveröffentlichung auf Video. Wie stand es auf der Erstausgabe der LP "The Who Live at Leeds": Cracklin' noises ok - do not correct.

Ich habe alle Schallplatten, CD Erst-, Zweit- und Drittveröffentlichungen, Anniversary-Sets, Director's Cut und Erstversionen, DVD und blu-ray. Blu-ray ist den Möglichkeiten entsprechend perfekt - aber auch jede andere Variante hat ihren eigenen Charme, der zugegebenermaßen meist mehr in der innewohnenden Erinnerung liegt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Woodstock [Director's Cut]
Woodstock [Director's Cut] von Joan Baez (DVD - 2002)
EUR 19,32

Led Zeppelin - The Song remains the same
Led Zeppelin - The Song remains the same von Led Zeppelin (DVD - 2005)
EUR 5,99

Taking Woodstock
Taking Woodstock von Demetri Martin (DVD - 2010)
EUR 8,54