Kundenrezensionen


73 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (16)
1 Sterne:
 (13)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


62 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbegründet, so negativ bewertet!!!
Ich schaue eigentlich nicht sehr gerne Horrorfilme, aber der Trailer zu "The Unborn" hat mich neugierig gemacht. und ich wurde nicht enttäuscht. Das schlimmste an Horrorfilmen ist für mich immer, wenn nicht auf die Story, sondern auf Ekel, Verstümmelung, Blut... gesetzt wird. Das ist zum Glück in diesem Film anders.

Die Geschichte von einer...
Veröffentlicht am 24. Oktober 2009 von *Hayley*

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht ganz schlecht, aber dennoch enttäuschend
Ganz so mies wie in einigen Rezensionen erwähnt, ist "The Unborn" nicht. Das Problem ist nur, dass aus der eigentlich guten Grundidee des Films so viel mehr hätte werden können: Mehr Spannung, mehr Tiefgang und mehr Logik...

Wie in vielen Horrorfilmen in den vergangenen Jahren ist auch hier ein Kind das absolut Böse, dass die junge Frau...
Veröffentlicht am 1. Januar 2011 von Tin@


‹ Zurück | 1 2 38 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsamer Horrorfilm mit einigen Gruselmomenten, 8. Oktober 2009
Von 
Christopher Domke "Chrido19" (Ludwigshafen/Rhein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Unborn (DVD)
Zunächst einmal: Ich habe den Film "The Unborn" bereits im Kino gesehen und habe mich aufgrund der durchaus vielen positiven Aspekte, die der Film mit sich bringt, dazu entschlossen mir den Film auch auf DVD zuzulegen und diesen Kauf bereue ich nicht, denn wie auch schon in meiner Überschrift beschrieben, hat der Film viele Momente, in denen man sich durchaus gruselt.
Auch erwähnenswert ist die wirklich gute Bild - und Soundqualität und die tolle schauspielerische Leistung der bisher unbekannten Schauspieler, wie z.B. Odette Yustman, die im Film die Casey Beldon verkörpert.
Ich muss jedoch dem Film einen Punkt abziehen, aufgrund der kurzen Laufzeit des Filmes von nur 85 Minuten. Diese kurze Laufzeit bekommt man vor allem am Ende des Filmes zu spüren. Darauf will ich jedoch nicht detaillierter eingehen, weil ich sonst vielleicht zu viel in Bezug auf die Handlung verraten würde.
Insgesamt ist "The Unborn" aber ein würdiger Vertreter seines Genres und braucht sich nicht hinter anderen Filmen wie z.B. "The Grudge" zu verstecken, außerdem ist noch positiv zu vermerken, dass es ein FSK-Wendecover gibt, so braucht man sich auch nicht ständig dieses riesen FSK-Logo anschauen --> 4 von 5 möglichen Punkten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unausgegoren und zäh!, 27. August 2010
Von 
Amigo Del Sol "ADS" (Fürstentum Lippe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: The Unborn (DVD)
Casey (Odette Yustman) wird von grauenvollen, bizarren Alpträumen und Visionen geplagt. Als sie langsam dahinter kommt, was sie verfolgt, will sie sich einem Exorzismus unterziehen. Denn der Geist aus ihren Träumen ist ruhelos, so lange bis er das bekommt, was er will - einen Körper in den er schlüpfen kann, um doch noch in den Himmel zu kommen. Dafür sind diesem Dämon alle Mittel recht, um an sein Ziel zu kommen...

"The Unborn" gehört zu diesen Filmen, über den es definitiv verschiedene Meinungen geben kann:
1. Da sind diejenigen die, diese schaurig-schönen Augenblicke des Films genießen und sich von Anfang bis Ende gut unterhalten fühlen.
2. Dann gibt es diejenigen, die nur kopfschüttelnd da sitzen und sich fragen, warum sie nur Geld für diesen Film ausgegeben haben ...
3. ... und schließlich gibt es diejenigen, die anfangs fasziniert dreinblicken, sich nicht sonderlich gruseln, noch sonderlich unterhalten fühlen und einfach während es Films entschlummern.

Wenn es danach geht, welchen Eindruck der Film bei mir erzeugt hat - bin ich eigentlich irgendwo zwischen Punkt 1 und 2 am wandeln. Meine Freundin hat es sich während der Laufzeit einfacher gemacht und sich für Punkt 3 entschieden.

Auf mich wirkt "The Unborn" irgendwie unausgegoren, es gibt zwar einige nette Szenen. Auch ist die Handlung an sich reichlich voll an "Horrorfilmpotential". Aber irgendwie läuft das ganze unrund und wirkt unausgereift. Das fängt mit dem immer wieder schwächelnden Drehbuch an, dass schon ziemlich früh, jeden Genrekenner mehr als deutliche Hinweise gibt, wie der Film endet - egal was in der Zwischenzeit passiert. Untermauert wird das Ganze, dann noch durch eine bildhübsche, brünette Hauptdarstellerin. Die es mit ihrem schauspielerischen Talent vor einigen Jahren höchstens als Statistin in "Schlitzerfilmen" geschafft hätte. Auch wenn ihr eine schwere Kindheit angedichtet wird, hat sie doch eigentlich nur eine Aufgabe: Möglichst lipglosslächelnd in die Kamera zu schauen und alle 5 Minuten in Unterwäsche durchs Haus zu rennen - wahrscheinlich, damit die "Durchhalte-Moral" der anvisierten Zielgruppe gestärkt wird. So ist eigentlich Megan Fox... ähhh... Odette Yustman, der größte Schwachpunkt - in schauspielerischer Hinsicht - in diesem Film. Sie schafft es weder, dass stellenweise schwache Drehbuch durch schauspielerisches Talent zu übertünchen, noch wirkt sie sonderlich glaubwürdig.

Immerhin ist der Gastauftritt von Gary Oldman als Rabbi ein kleiner Lichtblick. Auch die Effekte und Schockmomente sind stellenweise sehr ordentlich geworden. Genre-Kenner werden auch hier sicherlich die eine oder andere Szene vorherahnen.

Daher sind es am Ende zwei Faktoren, die "The Unborn" wirklich abwerten. Die hübsche, aber (schauspielerisch) talentfreie Hauptdarstellerin und das phasenweise miese Drehbuch, dass es nicht schafft diese Mischung aus "Das Omen", "Der Exorzist", einen Dämon aus der jüdischen Mythologie und den Hauch von "Nazi-Okkultismus", so zu vermischen, dass eine spannende, atmosphährisch dichte und wendungsreiche Story gestrickt wird die, wenn schon bei anderen Filmen geklaut wird, dass ganze zumindestens überzeugend dem Zuschauer transferiert. So ist "The Unborn" eigentlich nicht Fisch und nicht Fleisch, phasenweise richtig zäh und mit ganz viel Optimismus-gesehen, noch gerade so 2-Sterne würdig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mal wieder ein relativ mieses Remake eines asiatischen Films..., 5. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: The Unborn (DVD)
Und schon wieder ein Asia-Remake!
Nach den ersten guten Remakes von The Ring und The Grudge lassen die Amerikaner immer mehr nach... Der Fluch der 2 Schwestern war schon grottig und nun das...

Eigentlich hatte ich mich schon gefreut, den Film 'UNBORN BUT FORGOTTEN' in einer anderen, neuen Version zu erleben.
Leider wurde meine Vorfreude bald komplett dem Erdboden gleich gemacht.

Der Anfang verspricht noch Gutes, doch je weiter die Geschichte erzählt wird, desto schlechter, vorhersehbarer und langweiliger wird es.
Spätestens bei der Geisteraustreibung wird so sehr übertrieben und mit Special-Effects um sich geworfen, um das nicht vorhandene Potential der Story zu vertuschen, dass man einfach nur noch genervt ist und hofft, der Film ist bald vorbei.

Für die guten Ansätze gibt es 2 Sterne, der Rest ist aber einfach nur Müll.

'The Unborn' hat im Übrigen auch nur ansatzweise Ähnlichkeiten mit dem Original, was an sich ja nichts Schlimmes ist, doch wenn sich der Regisseur etwas näher am Original-Drehbuch orientiert hätte, wäre dieser Film wohl nicht ganz so schlecht ausgefallen. Denn auch wenn das Original älter ist und nicht mit so vielen Special-Effects auftrumpfen kann, finde ich ihn wesentlich subtiler und unheimlicher und dementsprechend auch wesentlich besser.
Allen Freunden des subtilen Horrors, die von diesem Film auch ziemlich enttäuscht waren, empfehle ich das Original 'Unborn but forgotten'. Kein Meisterstück, jedoch wie gesagt um einiges besser als dieses stinklangweilige Remake.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen supi Film, 31. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Unborn (DVD)
der Film ist klasse, wurde ich jedem weiter empfehlen. ist wenigstens nicht so ein langweiliger film so wie viele andere
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen NIcht schlecht, 2. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Unborn [Blu-ray] (Blu-ray)
Doch recht viel Geschichte für einen Horrorfilm, was nicht immer der Fall ist. Bin des öfteren zusammengezuckt.Gut für nen Abend mit Freunden, bin zufireden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen naja, 19. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Unborn (DVD)
hab schon viel viel bessere filme gesehen, aber auch viele schlechte, aber der große burner ist es nicht. geschichte gut, aber schlecht umgesetzt. sucht lieber weiter
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Klasse Film, 7. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Unborn (DVD)
Für jeden der auf die Mischung Horror und Psycho steht ist dieser Film genau richtig!
Klasse Handlung mit sehr mysteriösem Ende!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warum so schlechte Bewertung für diesen Film ? Der Film ist gut., 25. März 2013
Rezension bezieht sich auf: The Unborn (DVD)
Ich war erst skeptisch was den Film angeht. Und habe es gemieden mir diesen anzusehen, da die meisten Gruselfilme (und dies ist kein Horrorfilm!) oftmals schlecht gemacht sind. Richtiger Grusel ist wohl schwer auf die Leinwand zu bringen. Zum Schluss siegte jedoch die Neugier über "The Unborn".
Und eines steht fest: Ich möchte diesem Jungen nicht im Dunkeln begegnen. Und ich möchte ihn auch nicht in meinem Spiegelschrank haben.
Der Film ist gut gemacht und ich bin positiv überrascht. Die Spannung und der Gruselfaktor sind gegeben. Viel brauche ich nicht darüber schreiben, da schon unzählige Rezensionen bestehen.
Wer sich gerne gruselt, sollte doch mal einen Blick in diesen Film riskieren. Und vielleicht gefällts. Bin froh diese DVD zu besitzen.
Im Gegensatz zu "Paranormal Activity" oder ähnliche Filme wie es sie momentan zu Haufen gibt, ist "The Unborn" mal eine unheimliche Abwechslung.

Dieser Film hat übrigens nichts mit Geistern im klassischen Sinne zutun. Hier wartet ein Dämon in Jungengestalt, der sein Unwesen treibt!

Also einfach mal reinschauen und sich eine eigene Meinung bilden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht schlecht..., 14. Dezember 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Unborn [Blu-ray] (Blu-ray)
Schon der Trailer machte meiner Meinung nach Lust auf mehr.
So bin ich dann im Kinofilm gelandet...

Der Film ist gut gemacht und eher mit klassischen Erschreckern bestückt, als mit derbem Gemetzel. Das führte dann dazu, dass man dem Nachbarn fast auf dem Schoß sitzt.

Casey sieht immerzu einen kleinen Jungen, der spurlos wieder verschwindet und ihr in gewisser Weise Angst macht.
Eines Tages bemerkt ihre Freundin, dass die Iris von Caseys Auge andere Farbe hat als ihr anderes. Der Augenarzt erklärt ihr, dass dies oft bei Zwillingen vorkommt. Doch was ist mit diesem Zwilling passiert? Was hat ihre verstorbende Mutter damit zutun?

Langsam wird Casey klar, warum sich auch ihr Kind, auf das sie aufpasst so komisch verhält.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht viel Neues, dennoch GUT & GRUSELIG, 4. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Unborn [Blu-ray] (Blu-ray)
"The Unborn" bietet im Grunde nicht viel Neues. Der Film bedient sich vieler Special- Effects aus anderen Filmen. Trotzdem kommen diese gut rüber, wirken schön verstört und wissen zu schockieren! Die Story is ganz passabel, die bisher noch unbekannte Hauptdarstellerin sieht nicht nur äußerst attraktive aus sondern spielt ihr Rolle auch wirklich gut und bei aufgedrehter 5.1 Anlage wird sogar abgehärteten Horror-Fans (wie mir) das Fürchten gelehrt :o)

Für 4 Sterne reicht es eigentlich nicht ganz aber aufgrund der gut ausgewählten Darsteller, der Story und den vielen, guten Schock-Momenten gibt's von mir mit Mühe und Not 4 Sterne. Der Film ist durchaus für einen Filmabend geeignet und kann auch mal öfters geguckt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 38 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Unborn [Blu-ray]
The Unborn [Blu-ray] von David S. Goyer (Blu-ray - 2009)
EUR 10,77
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen