Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Joyful Remedy
I remember first hearing her gorgeous music, and I was honestly on the fence whether to get the cd. I then heard many of her songs while shopping, and then my mind was made up to definitely purchase. She has a very gorgeous and one of a kind voice. I really love how the songs were creatively selected to showcase her wonderful voice. You definitely get your money's worth...
Veröffentlicht am 20. Dezember 2010 von Stella Carrier

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schöne cd , die aber nicht umhaut !
nachdem ich viel über diese cd gelesen hatte , war ich ein bischen enttäuscht ... der vergleich mit kylie hinkt ein bisschen , aber im grossen und ganzen eine schöne cd mit ein paar richtig guten songs ...........
Veröffentlicht am 30. September 2009 von F. S. Ohg


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Joyful Remedy, 20. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Hands (Audio CD)
I remember first hearing her gorgeous music, and I was honestly on the fence whether to get the cd. I then heard many of her songs while shopping, and then my mind was made up to definitely purchase. She has a very gorgeous and one of a kind voice. I really love how the songs were creatively selected to showcase her wonderful voice. You definitely get your money's worth on this cd because many of the songs are very exciting, joyful, and unique. This collection invokes euphoric feelings within me every time I listen to it. Many who listen to these songs are going to come away with a sense of an emotional boost. My personal favorites in this cd are "Remedy", "Symmetry","No Brakes" and "Hearts Collide". "Remedy" discusses how she is going to resist temptation with her cures (music and dancing). It is a good song because music and dancing are healthy choices to increase one's fullfillment levels. "Symmetry" is a musical number where the singer does a good duet with the lead singer of Human League. Her and Human League's lead singer sound harmonious together. "No Brakes" is about how love can overtake you at unexpected times. "Hearts Collide" is a very beautiful and catchy song about how a person wants to proactively pursue the one they are attracted to. My two favorite songs on the cd are "Hearts Collide", and "Remedy". The woman singing these songs on this cd has a very beautiful voice to go with the many melodic and smooth songs in this collection. I definitely agree that this is one of the best cds of 2010. If you crave good music to add to your collection from 2010 then this definitely is a cd to add. She deserves to attract more attention in America because she is that talented.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pop-Newcomer des Jahres, 20. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Hands (Audio CD)
Exzellentes Album der Britin Victoria Hesketh, mit mehr als nur einem Ohrwurm. Das Reinhören mag etwas länger dauern, dafür wird man die eigentlich simplen, aber dafür umso eingängigeren Melodien einfach nicht mehr los. Im direkten Vergleich (ob fair oder nicht) mit Lady Gagas Debut "The Fame" muss meine Empfehlung daher an Little Boots gehen, deren CD definitiv länger bei mir im Player verbringt. Einen Einblick in ihre Arbeit gewährt die junge Britin übrigens auf ihrem YouT*be-Kanal 'littlebootsvideos'.
Anspieltipps: "Click", "Remedy" und "Mathematics".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Electroglamourdancepop!, 26. Juni 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hands (Audio CD)
Klasse!
"Little Boots" alias Victoria legt ein super Dancealbum hin, das zwischen Pop, Electro, Dance und Kitschglamour anzusiedeln ist und mal wieder eine klasse Neuentdeckung aus den UK darstellt.
Klasse produziert (z.B. von Greg Kurstin), coole Sounds, vielversprechende Refrains lassen durchgängig ohne überspringbaren Titel die Tanzflächen beben.

Man kann eigentlich keinen Song besonders loben, wobei mir die tricky Sounds und die Refrains von "Stuck on repeat", "Click", "Remedy", "Perfect symmetry" (Duett mit Human League Sänger) und "Hearts collide" am besten gefallen.
Für Fans von Madonna, Kylie, Britney und Goldfrapp in Einem.

Also einfach Electroglamourdancepop, um es zusammenzufassen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Geheimtipp 2009, 13. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Hands (Audio CD)
Eher durch Zufall bin auf dieses Album gestoßen. Neben "La Roux" ist "Little Boots" der neuste Dance-Export aus England.
Ihr Debut-Album "Hands" bietet Elektro-Pop vom feinsten. Während "Earthquake", "Remedy" und "Meddle" wahre Pop-Hymnen sind (und auch von Lady GaGa stammen könnten), wird es bei "New in Town" und "Stuck On Repeat" etwas experimenteller. Beim ersten Hören gefiel mir die erste Hälfte des Albums viel besser, da ohrwurmfähiger, bei genauerem Hinhören ist die zweite Hälfte aber noch viel besser! Hier finden sich das geniale "Mathematics" - womit Little Boots auch ihre Songwriter-Qualitäten unter Beweis stellt - und "Symmetry", ein tolles Duet, das mit der Stimme des Sängers von "Human League" besticht.
Das einzige Lied, das ich als Lückenfüller bezeichnen würde ist "Tune Into My Heart".
Als Zugabe gibt es noch den Hidden-Track "Hands", der den Titel des Albums erklärt - eine schöne Akustiknummer, ganz ohne Synthesizer - aber trotzdem gut!

Ein absoluter Tipp für jeden der Elektro-Pop mag!! 5 Sterne!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gekonnter Dance-Pop aus Großbritannien!, 12. Juli 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hands (Audio CD)
Neben La Roux, die gerade mit dem fantastischen Album "La Roux" Erfolge feiern, geht am Dance-Pop-Himmel soeben ein weiterer Stern aus Großbritannien auf: Little Boots. Hierbei handelt es sich um eine junge Frau, die sich auf ihrem Debut eindeutig tadellosem Dance-Pop verschrieben hat. Das merkt man bereits bei den ersten drei Songs: "New In Town", "Earthquake" und "Stuck On Repeat" zeigen bereits, wo die Reise hingehen soll. Mit "Remedy" erscheint im deutschsprachigen Raum bald eine tolle erste Single, klar ein Highlight des Albums. "Mathematics" kann einen genialen Refrain vorweisen, und mit "Ghosts" und "Hearts Collide" finden sich auch zwei langsamere Songs ein. Die einzigen Songs, die nicht ganz überzeugen können, sind "Symmetry" und "No Brakes", das Debut ist Little Boots dennoch hervorragend gelungen!

Beste Songs:

Mathematics
Remedy
New In Town
Earthquake
Stuck On Repeat
Meddle
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Vorurteile bitte an der Garderobe abgeben!, 20. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Hands (Audio CD)
OK, OK, Victoria Christina Hesketh alias Little Boots ist hübsch, blond und macht extrem tanzbare Pop-Musik. Doch hier hört auch der oft angestrengte Vergleich zur Pop-Marionette Kylie auf, denn es steckt viel mehr dahinter, als diese CD vermuten lässt. Schon im zarten Alter von 16 Jahren (als Kylie sich also noch an Seifenopern versuchte) stand sie bei der britischen Ausgabe von Pop Idol auf der Bühne, schloss nebenbei erfolgreich die Schule mit Diplom ab (das schaffte Kylie nie) und spielte in diversen Elektropop-Bands mit. Ende 2007 dann das Aus mit der Band "Dead Disco" und was dann folgte, war ein beachtlicher Entschluss: Sie spielte mehrere mutige Cover-Versionen (Kate Bush, Wham, Miley Cyrus) zum Teil nur mit Klavierbegleitung ein und stellte sie via youtube und myspace ihren Fans vor. Die waren begeistert und durften sich ab und zu sogar selbst Coverversionen wünschen. Mit "Remedy" gelang dann auch endlich der Sprung in die britischen Charts und wer beim Anblick der Pop-Prinzessin denkt, mal wieder ein stimm- und talentloses One-Hit-Wonder vor sich zu haben, der reibt sich bei Liveauftritten verwundert die Ohren. Denn die Dame kann nicht nur wunderbar singen, sondern spielt auch Keyboard, Klavier, Stylophone und - man höre und staune! - auch Tenorion. Also bitte beim Kauf dieser CD die eindimensionale Blond-klein-Popmusik-das-ist-doch-Kylie-Schablone schön stecken lassen und einfach nur genießen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Synthpop vom Feinsten, 28. September 2009
Von 
JazzMatazz (Würzburg, Dirty South) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Hands (Audio CD)
Zur Zeit erlebt der Kitsch-Pop der 80er Jahre ein wahres Revival, neue Stars wie Lady GaGa, Ladyhawke oder La Roux werden geboren und der Konsument findet ein mit Synthies voll gepacktes Album nach dem nächsten im Laden vor. Auch Victoria Hesketh alias Little Boots reiht sich 2009 in diese Riege ein. Wie auch bei Lily Allen kam die Karriere der mittlerweile 25-jährigen Ex-"Pop Idol"-Teilnehmerin durch starke Internetpräsenz ins Rollen, was ihr einen Plattenvertrag und die Produktion der ersten Albums "Hands" bescherte. Wer die erste Single "New In Town" kennt, der kann sich ungefähr vorstellen, was einen auf dieser Platte so erwarten wird, nämlich oberflächlich fröhliche Texte, verpackt in perfekt produzierte Electropop-Instrumentals mit Ohrwurmgarantie.

Einen solchen findet man mit der eben angesprochenen Single "New In Town" auch gleich als Einstand. Frisch, fröhlich, rhythmisch und mit allem was die Elektronik so hergibt produziert. Dazu ein nettes Geschichtchen von Little Boots mit Unterhaltungsfaktor und wie es sich für guten Pop gehört ein Refrain der mitreißt und Hit Charakter hat. Auch die insgesamt dritte Auskopplung von "Hands", nämlich "Earthquake", steht dem in nicht viel nach. Dicker Dance Beat, dazu mächtige, teils freaky Synthies und als Highlight noch eine emotionale Note, die den Puls und die Begeisterung gegen Refrain rapide ansteigen lässt - was für ein Kracher! Dem folgen mit "Stuck On Repeat" und "Click" verhältnismäßig gediegene Nummern, entspannter Synthpop, besonders "Click" versetzt einen mit seinem Sound sofort zurück in die Eighties. "Remedy" dagegen lässt die Hüften kreisen und die Tanzflächen beben, die Textzeile "Dancing is my remedy" steht dabei für das Feeling des Songs und beschreibt ihn perfekt.

"Ghost" macht seinem Namen alle Ehre, klingt etwas geheimnisvoll, ist auch ruhiger gehalten, hat teils etwas unbehaglichere Klänge im Gepäck, Little Boots ist hier so etwas wie eine Erzählerin, der man gerne zuhört, besonders der erneut sehr gelungene, gefühlvoll und dennoch richtig pompös gestaltete Refrain macht dieses Lied zu einem weitern Highlight. "Mathematics" und "Symmetry" haben das Prädikat der kitschigen Liebesschnulze, allerdings so übertrieben, dass es schon wieder richtig Spaß macht, besonders "Symmetry", das als einziges Stück einen Gastauftritt in Person von Philip Oakey aufzuweisen hat, muss hier hervorgehoben werden. Passend zu dem Feature klingt auch der ganze Titel wieder sehr nach den 80ern, erinnert an große Bands wie Depeche Mode, bietet mit den beiden ein wunderbar harmonierendes Duo, das den Vibe dieses Tracks wunderbar rüberbringt, noch dazu lässt die Produktion jeden mit der Zunge schnalzen, der auf diesen Synthie Sound steht. Fast schon zurückhaltend wirken dagegen die letzten Lieder von "Hands". Etwas nachdenklich, etwas schmalzig, eben Heile-Welt-Glitzer-Pop wie man ihn sich so vorstellt, hervorzuheben ist hier noch das durch Akustikgitarreneinsatz fast schon bescheiden klingende "No Brakes", das das Album beendet.

Was für ein Einstand ins Musikgeschäft! Little Boots erfindet die Musik zwar nicht neu, holt aber aus bereits vorhandenem das beste raus und liefert mit ihrem Debüt "Hands" ein schillerndes Steinchen im Mosaik der Retrobewegung des Pop-Geschäfts. Jedem, dem die Singles gefallen, gefällt hundert prozentig auch die komplette Scheibe, auch denen, die nach einer unbekümmerten Dancepop Platte suchen, sei "Hands" wärmstens zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schöne cd , die aber nicht umhaut !, 30. September 2009
Von 
F. S. Ohg (köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Hands (Audio CD)
nachdem ich viel über diese cd gelesen hatte , war ich ein bischen enttäuscht ... der vergleich mit kylie hinkt ein bisschen , aber im grossen und ganzen eine schöne cd mit ein paar richtig guten songs ...........
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Instantpop - gewogen und für zu leicht befunden, 4. Oktober 2009
Von 
Ulrich Groh (Mittelhessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hands (Audio CD)
Auf der Suche nach innovativen Popherausforderungen vertraute ich den hier überwiegend positiven Rezensionen. Welche Enttäuschung, als die CD rotierte: Durchaus gefälliger Dancepop, garniert mit computergepuschtem Mini-Stimmchen erreichte da meine Ohren, verschwand aber in dem Moment, als die Scheibe stoppte. Weder hat die Stimme der Retortensängerin irgendeinen Wiedererkennungswert, noch ist auch nur eine einzige Melodie dazu angetan, die 3 Minuten des Anhörens zu überdauern.
Natürlich versuchen viele, Erfolge wie z.B. Duffy zu landen. Leider wird dabei übersehen, dass in erster Linie Talent dazu erforderlich ist und nicht die Fähigkeit, computergesteuerte Sounds zu kreieren. So ist diese Produktion leider nichts als eine Eintagsfliege, die 2009 wohl kaum überdauern wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Andere machens besser..., 25. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Hands (MP3-Download)
Ok, das ist hoffentlich das letzte Mal, dass ich auf diesen "Kunden, die diesen Artikel gekauft haben..."-Mist reingefallen bin.
Gegen das Ursprungsprodukt von Marina & The Diamonds, Dragonette und Ladyhawke und sogar gegen die auch nicht sonderlich überzeugende La Roux ist Little Boots eher ein kleines Licht mit eher uninspirierten Pop-Einheitsnummern, die das angestrebte 80s-Feeling nicht sehr glaubwürdig rüberbringt. Und wenn die 80s nicht angestrebt wurden, dann kann ich es erst recht nur als belanglosen Electropop abtun.
Die Beats sind nicht innovativ, die Stimme hat leider so gar keinen Wiedererkennungswert. Die Songs hätten vielleicht was werden können, wenn der Produzent und die Interpretin ein anderer/ eine andere gewesen wäre. Was war eigentlich noch mal mit Kylie Minogue passiert?

Zwei drei Glanzlichter:
"Mathematics"
"Ghost"
"Perfect symmetry"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa9201288)

Dieses Produkt

Hands
Hands von Little Boots (Audio CD - 2009)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen