Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen30
4,8 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:11,50 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Oktober 2009
Ok, die Box ist arm an Extras, und schlicht aufgemacht.
Die DVDs in der Box überlappen sich wieder mal was Kratzer provoziert. Ein edles Digipack wäre schöner und sicherer gewesen.
DOCH, die Box ist für kleines Geld zu haben, und das stimmt einen wieder versöhnlich.

Und neben dem Trailer zum ersten Teil gibt es dann doch noch zwei Überraschungen :
1. Auch wenn auf dem Cover anders beschrieben, sind alle 4 Filme anamorph in 16:9 überspielt.
Das Bildformat ist 2,35:1, nur Teil 4 fällt mit 1,85:1 aus dem Rahmen. Er hat auch die schlechteste Bildqualität.
2. Der Ton ist bei Teil 2,3 und 4 in allen Sprachen in Dolby Digital 2.0 Mono, aber bei Teil 1 ist
der "englische" Ton in 2.0 Surround !
Man darf natürlich keine hohen Erwartungen haben, aber die Musik von Alfred Newman tönt in Stereo.
Viele wissen nicht das es Mehrkanalton schon seit den 50er Jahren gibt ! Superbreitwandfilme wie "Ben Hur (1959)" zum Beispiel wurden auch schon für 6(!)Kanäle abgemischt. Der Ton wurde magentisch auf dem 70mm Film gespeichert. Nur das Kanalformat war anders. Statt 5.1 (zwei Lautsprecher hinten und drei vorne plus Tiefbass) gab es damals 5 Kanäle für vorne (Links/Mitte-Links/Mitte/Mitte-Rechts/Rechts)um das superbreite Bild akustisch zu füllen, und einen Surroundkanal, der alle hintern Boxen speisste. 1993 übernahme Sony für sein SDDS-Soundsystem diese Konfiguration, ergänzte das Ganze aber noch mit einem zweiten Surroundkanal und dem heute üblichen Subwoofer.

Nach diesem Soundtechnischen Ausflug in die Vergangenheit noch kurz zu den Filmen :

Für mich ist der erste "Airport (1969)" (4**** Sterne) der beste der Reihe.
Ein Riesen Staraufgebot vermittelt eindurcksvoll die Atmosphäre auf einem Flughafen. Man kann richtig in die Stimmung eintauchen. Für mich ist der heimliche Star allerdings die "Oma" als blinder Passagier, welche für einen guten Schuss Humor sorgt. Die Katastrophe kommt dann etwa ab der Mitte des Film ganz schleichend in die Handlung.
Auch das ist einzigartig, da es zeigt, dass es nicht immer sofort krachen muss.
Die damals revolutionäre Splitscreentechnik wird in diesem Streifen rege genutzt, und ist sogar sinnvoll, da viel gleichzeitig passiert.
Ein kleiner Nachteil: Die ordentliche Bildqualtät bei Teil 1 entlarvt, das es sich bei den meisten Flugaufnahmen um Flugzeugmodelle handelt. Auf Video fiel das nicht so auf und ging im Bildrauschen unter.

Airport 75 - Giganten am Himmel (1974),
ist auch noch sehr gut (3*** Sterne), doch hier wartet man nur auf die Katastrophe, die dann auch nach etwa 30 Minuten eintrifft. Was Teil 2 aber von Teil 1 abhebt, ist seine bessere Technik. Alle Aussenaufnahmen sind echt. Getrickst wurde nur hin und wieder mit Rückpro um die Schauspieler einzubauen.
Somit ist Airport 75 noch recht spannend und als gelungen zu bezeichnen.

Doch mit den nächsten beiden Fortsetzungen geht dann bergab. Zwar nicht steil,
Airport 77 - Verschollen im Bermuda Dreieck (2** Sterne) steht technisch seinem Vorgänger in Nichts nach, aber die Story wird immer flacher und übertriebener. Und die Darsteller sind austauschbar, und fallen in das übliche Schema des 70er Katastrophenfilms.

Der Tiefpunkt aber ist Teil 4: Airport 80 - Die Concorde (1* Stern) erreicht,
welcher nicht nur Handlungmäßig der flachste ist, sondern erstaunlicher weise sind die Effekte von derart schlechter Qualität, das sich einem der Magen umdreht.
Es gibt nur zwei Lichtblicke in diesem Film:
1. Da die Concorde inzwischen aus dem Dienst gezogen wurde, wirken die Originalaufnahmen historisch.
Es ist schön die Überschallmaschine noch mal in Aktion zu sehen.
2. Darsteller George Kennedy, der in allen Filmen mitwirkt, und zu so eine Art zum "Scotty" der
Luftfahrt mutierte. Er hat in diesem Film einen wirklich grossen Auftritt, und kann glänzen.
Aber an dem Rest ist einfach der Lack ab.

Trotzdem lohnt sich die Anschaffung. Ich selbst habe sie mir spontan nach meinem Marathonflug nach Bolivien bestellt, da ich die Filme einfach nochmal sehen wollte.
Im Flieger oder vor einem Flug würde ich diese Filme allerdings nicht empfehlen, auch wenn es heisst:
"Runter kommen sie immer..." :-)
22 Kommentare|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Flughafen-Chef Mel Bakersfield (Burt Lancaster) und sein Schwager, Captain Vernon Demerest (Dean Martin) sind erbitterte Widersacher. Doch als sich während eines tosenden Schneesturms eine Katastrophe anbahnt, müssen alte Feindschaften beigelegt werden, um Menschenleben zu retten.

Der erste “Airport“-Film von 1970 ist zweifelsohne der mit Abstand beste Beitrag der vierteiligen Reihe. Der Film wurde sogar für zehn Oscars (u. a. “Bester Film“) nominiert und Helen Hayes (“Herbie groß in Fahrt“) erhielt eine Trophäe für ihre drollige Darstellung einer netten alten Dame, die gerne ohne Ticket fliegt. Doch auch Burt Lancaster als vitaler Flughagenmanager und Dean Martin als leichtlebiger aber fähiger Pilot sind glaubhafte harte Kerle, die sich - während sie dabei sind eine Flugzeug-Katastrophe inmitten eines Schneesturms zu verhindern - auch noch jeweils zwischen zwei Frauen entscheiden müssen.

Einen bleibenden Eindruck hinterließ auch George Kennedy als umtriebiger Krisenbeseitiger Joe Patroni, der immer einen lockeren Spruch parat hatte und auch in den drei weiteren “Airport“-Filmen dabei war. Den ersten “Airport“ gibt es mittlerweile auch als Blu-ray, leider wurde bei dieser Neuveröffentlichung auf Bonusmaterial verzichtet. Die übrigen drei Filme liegen auf DVD vor. Es gibt auch eine preiswerte “Ultimate Edition“ mit allen vier “Airports“.

1975 entstand die erste Fortsetzung “Giganten am Himmel“. Hier rammte eine Passagiermaschine einen Jumbo. Eine Stewardess (Karen Black) versucht mit Hilfe von außen (Charlton Heston) die Passagiere (darunter Gloria Swanson als Gloria Swanson) zu retten. Insgesamt ein solider aber auch etwas steriler Beitrag zur Reihe.

Während der zweite “Airport“-Film fast völlig auf Trickaufnahmen verzichtete, wimmelt es in den beiden letzten Teilen davon. Im stargespickten “Airport 1977 - Verschollen im Bermuda-Dreieck“ landet James Stewards Luxus-Jumbo unter dem Kommando von Captain Jack Lemmon mit Christopher Lee an Bord unter Wasser und eine spektakuläre Rettungsaktion beginnt.

Nicht gerade der krönende Abschluss war schließlich “Airport '80 - Die Concorde“. Hier versucht ein rücksichtloser Waffenfabrikant (Robert Wagner) den schnittigen Überschalljet mit aller Gewalt zu zerstören. Doch im Cockpit sitzen Alain Delon und George “Patroni“ Kennedy, die versuchen dies mit allerlei tollkühnen Manövern (aber äußerst mäßigen Spezialeffekten) zu verhindern.
Interessant sind die “Airport“-Filme auch dadurch, dass hier noch einmal alle jene Klischees wie singende Nonnen oder zu transplantierende Herzen zu entdecken sind, die dann gnadenlos in “Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug“ verarscht wurden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2012
Im Gegensatz zu den heutigen, leider zumeist storyhaft flachen, Produktionen,
eine definitiv spannende Angelegenheit, ohne übertriebenhaft eingesponnene
Liebesgeschichten, recht realitätsnah mit guten Darstellern und guten Effekten
und vernünftiger Synchronisation.
Schade das solche Filme kaum noch produziert werden.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2015
Bin eher zufällig auf diese dvd box gestoßen. Diese Filme sind absoluter Kult ebenso die Schauspieler!!! Da wird meine Jugend wieder wach, damals wurden diese Filme verschlungen. Vieles der Handlungen sehr unrealistisch aber egal es wird gute Unterhaltung geboten. Die Bildqualität geht in Ordnung.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2007
Gut, beginnen wir einmal mit der Handlung:

1.) "Airport"

Der Lincoln International Airport ist fast eingeschneit, was die Arbeit für den zuständigen Chef Bakersfield (Burt Lancaster) zu einem anstrengenden Erlebnis macht. Der Film beschäftigt sich mit den Erlebnissen von Zahlreichen Personen im Folgenden. Joe Patroni (George Kennedy) kümmert sich um eine stecken gebliebene Maschine. Capt. Vernon Demerest (Dean Martin) macht dem Personal generell zahreiche Probleme, bis er dann selbst einen verrückten Passagier an Board hat. Ins Spiel kommen noch die Gattinen von fast allen Hauptakteuren, denn auch sie nerven.

Es passiert einfach zu viel um alles hier niederzuschreiben, aber um es kurz zu sagen, es ist einfach der perfekte Katastrophenfilm. Es war übrigens auch der erste richtige Katastrophenfilm, bevor es in den 70'ern zur Mode wurde solche Filme zu machen

2.) Airport '75 (dt. Titel: Giganten am Himmel)

Am Weg von Washington D.C. nach L.A. wird eine Boeing, Flug 409 von einem kleinen Sportflugzeug gerammt und reißt ein großes Loch ins Cockpit. Der Pilot erblindet und der Co-Pilot is tot.. Nun liegt es an der Flugbegleiterin Nancy (Karen Black) das Flugzeug nach den Anweisungen des Towers in der Luft zu behalten. Ihr Freund Alan Murdock (Charlton Heston), der auch Pilot ist, läßt sich von einem Hubschrauber in das Flugzeug abseilen in einem Versuch, darin unterzukommen und dann das Flugzeug irgendwie zu landen.

3.) Airport '77 (wieder mal ein toller deutscher Titel: 'Verschollen im Bermuda-Dreieck)

Wieder einmal in einmal Film voller Stars, geht es diesmal darum, daß eine (damals) moderne Boing 747, die sich en Route nach Miami befindet und an deren Bord sich neben vielen illustren Gästen auch mehrere wertvolle Kunstschätze befinden, im Bermuda-Dreieck verschwindet. Durch die Schätze auf den Plan gerufene Gangster entführen das Flugeug. Im Bermuda-Dreieck kommt es zur Katastrophe: Das Flugzeug kollidiert mit einer Bohrinsel, stüzt ab, und versinkt im Meer. Es liegt dann 70 Meter unter der Meeresoberfläche. Diesmal mit von der Partie sind: "Jack Lemmon", "James Stewart", "Christopher Lee" und zahlreiche andere Stars sind dabei

Nun zum letzten Film in der Box:

4.) The Concorde... Airport '79 (dt. Titel: Airport '80 - die Concorde .. (toller deutscher Titel, oder nicht?)

Eine Angestellte findet heraus, daß ihr Arbeitgeber (Robert Wagner) in Wirklichkeit Nuklearwaffen herstellt. Sie versucht Beweise sicherzustellen und macht sich an Board einer Concorde davon. Dem Chef ist das natürlich nicht so recht und er versucht mit allen Mitteln sicherzustellen, daß das Flugzeug nicht ankommt. Mittlerweile zum Piloten aufgestiegen, kümmert sich Patroni (George Kennedy) und sein Co-Pilot (Alain Delon) darum, das Flugzeug sicher zu Boden zu Bringen.

Eine tolle Sammlung für alle Fans der Serie. Allerdings etwas überteuert, wenn man bedenkt, daß die gleiche Sammlung in den USA nur 15.49$ kostet. Abgesehen davon, auf jeden Fall den Kauf wert.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2009
Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass *Airport 75* glaube ich als Kind der erste wirkliche Katastrophenfilm war, der mich total vom Stuhl gefegt hat.
Für damalige Verhältnisse (auch heute noch) ein absolutes Highlight im Genre und bis heute alleine an Spannung und Unterhaltung unübertroffen.

Endlich gibt es alle AIRPORT-Filme in EINER Box - 6h NONSTOP-Spannung und jedesmal doch ein wenig anders ;)

ABSOLUTE KAUFEMPFEHLUNG ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2013
Tolle Box, alle vier Airport-Filme in ordentlicher Qualität!!
Klar, sie kommen immer mal wieder im TV aber so kann ich sie sehen, wann immer ich gerade Lust darauf habe.

Für den Preis absolut empfehlenswert und genau das richtige für verregnete Sonntage oder ähnliches...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2013
Wir haben diese Film-Kollektion erworben, da wir einen dieser Filme im Fernsehen sahen und spannend fanden. Die anderen sind nicht minder spannend. Aber ich glaube nicht, dass Leute mit Flugangst die Filme genauso gut finden wie wir.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2013
Das sind die Klassiker unter den Flugzeug Katastrophenfilmen. Es ist bestimmt nicht jedermanns Geschmack aber wer solche Filme mag ist damit bestens bedient.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2013
Schön dass es diese 4 Filme auf einer Box gibt. Erinnerungen an die Katastrophenfilme der 70er Jahre werden wahr. De Kauf lohnt sich auf jeden Fall.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €