MSS_ss16 Hier klicken Frühling Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen67
4,0 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Ich schicke es gleich voraus: Es hat keinen Sinn, sich den Film anzuschauen, wenn man diese Art überhaupt nicht mag. Es kann auch nicht schaden, einiges Vorwissen zu besitzen, um die viiielen Anspielungen zu verstehen. Dann aber kann man sich eine Weile köstlich amüsieren. Hierbei haben die Amerikaner einige Vorteile. In deren Kultur sind Superwesen besser verwurzelt und er/sie hat schon als Kind mehr Comics konsumiert als der rationalistische Deutsche.
Nun gibts also eine Begegnung der Dritten Art mit den Helden der Kindheit: mit der 50-Fuß-Frau, Mothra, Der Fliege, dem Kiemenmenschen und Blob, dem Schrecken ohne Namen. [für mehr siehe Wikipedia]

Es gibt zahlreiche Wendungen, aber nur so viele, dass darunter der Wiedererkennungseffekt nicht leidet. Filme voller Schnitte und Verwirrung gibt es schließlich genug. Überhaupt ist der Film sauber austariert, die Gratwanderung gelingt. Man sehe nur den realistischen Charakter des Mädchens an!

Diese Balance zu halten ist die große Kunst bei einer Parodie. In letzter Zeit versuchen mir immer mehr Leute weis zu machen, dass alles, was irgendwie unsauber oder unglaubwürdig ist, doch als Parodie zu verstehen sei. Dies hier ist nun wirkliche eine, die ins Lehrbuch gehört. Sie ist witzig! Und sie outet sich als Parodie spätestens in dem Moment, als DER Zugangs-Code via Stepptanzspiel geknackt wird. Da wird doch wohl niemand mehr die Maßstäbe von Glaubwürdigkeit anlegen! Wer zum Lachen 1x die Woche in den Keller geht, findet das wahrscheinlich nur blöd. Aber dann müsste man auch anmerken, dass PKWs als Rollschuhe die Belastung nicht aushalten würden, dass man erst die Handbremse lösen müsste und und und ...
Habt einfach Spaß, Leute!

Das einzige, was ich anmäkeln würde, ist die Gestaltung der Figuren, insbesondere von Mimik und Gestik. Da hat sich ja unheimlich viel getan in den letzten Jahren. Inzwischen kann man sich in polierten Autotüren spiegeln und als der Film mit dem "Stilleben mit Hamburger" anfing, glaubte ich einen Moment lang, einen Realfilm erwischt zu haben. Nun verwandelt Dreamworks die Entwicklungskosten in klingende Münze und dabei gibt es keine große Entwicklung/Variation mehr. Die Figuren der letzten Filme bewegen sich alle gleich! Auf die Welt der Schauspieler übertragen, hieße das nun, dass Tom Hanks mit den Gebärden von Jack Nicholson spricht. Man erkennt doch Bekannte auch an ihren Bewegungen wieder! Und nun andere Figuren nach demselben Schema reden zu sehen, weckt Assoziationen an Zombies und Körperfresser. Diese Bewegungen sind zwar dynamisch statt gummimännchen- oder roboterhaft, aber wer sie mal nachahmt merkt, dass sich kein Mensch beim Reden so theatralisch bewegt!

3D ist übrigens nur ein Filmchen im Rahmen der Extras und sich die DVD wegen dieser Rot-Grün-Stereo-Sache zu holen, lohnt nicht.

Ich würde 4,5 Punkte geben und weil das nicht geht, runde ich mal auf.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 13. April 2012
Eigentlich sollte es Susan Murphys schönster Tag im Leben werden. Sie sollte Derek, den Wetterfrosch vom Fernsehen heiraten, gutaussehend, charmant und bekannt aus dem Fernsehen. Stattdessen wird sie von einem Meteoriten getroffen und kommt grün leuchtend zur Hochzeit. Das wäre halb so schlimm, wenn sie nicht kurz darauf auf zu einer Größe von 15 Metern anwachsen würde, was weder die Hochzeitsgesellschaft, noch ihr Verlobter und schon gar nicht die amerikanische Regierung lustig findet. Das Militär sackt sie ein, und sperrt sie mit anderen Mutanten in einer geheimen Forschungsanlage ein. Dort soll sie ihr zukünftiges Leben fristen, bis die Erde von einem außerirdischen Roboter angegriffen wird und man die Mutanten braucht, die Erde zu retten.

Superhelden für Kinder in klassischer Tradition, wobei diese Superhelden entschärfte Versionen klassischer bekannter Monster sind, wie die 20-Meter-Frau, die Fliege, oder das Ding aus dem Sumpf. So gesehen könnte man diesen Film durchaus als Persiflage auf das Horror Genre sehen, dazu jedoch ist er zu wenig ironisch, zu vorhersehbar zu kindgerecht. Ein harmloser Action Animationsfilm mit nicht sonderlich innovativen Scherzen, ein wenig nerdigen Superheldenmonstern und natürlich einer kleinen Botschaft über die wahre Liebe oder was eben keine wahre Liebe ist.
Gelungen ist die Animation von San Francisco, wer schon einmal da war, erkennt Straßenzüge tatsächlich wieder. Ein unterhaltsamer Action Animationsfilm für die ganze Familie, harmlos, vorhersehbar mit sogar putzigem Bösewicht. Kurzweilige Unterhaltung ohne Tiefgang, solide animiert. Kein Klassiker, kein Film der im Gedächtnis bleibt, aber zumindest nett für einen Abend.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2011
Ich liebe diese Monster, auch wenn nicht jeder Gag zündet, versteht es der Film und die solide Handlung zu überzeugen.

Leider muss ich einen Stern abziehen, weil der eine oder andere Kalauer wirklich nicht hätte sein müssen. Insbesondere der Präsident mit seinem Keyboard und dem roten Knopf hätte ich nur zu gern beim Bonusmaterial unter den unveröffentlichten Szenen gesehen.

Aber Susan und ihre Freunde bügeln diese Schnitzer mit Leichtigkeit aus :)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 17. Juli 2011
Ich bin ein echter Fan von Animationsfilmen und freu mich immer wieder über neue Ideen. Die Idee von Monster vs Aliens hat mich auch gleich angesprochen und ich war gespannt.

Zum Glück habe ich schon genug Filme gesehen, um im Zweifelsfall die Erwartungen auch kurzfristig zurück zu schrauben. So auch hier geschehen. So schön die Charaktere sind (B.O.B., der hirnlose Blob, ist mein absoluter Favorit), so gewöhnlich und unspektakulär kommt die Story daher. Auch die Gags reißen das Ruder nicht rum, da sie die Geschichte oft weiter verwässern. Manche schaffen es nicht, eine gelungene Pointe aufzubauen, andere sind zu schräg und passen nicht zu der Story. Mr. Präsident ist z.B. sicherlich eine gelungene Witzfigur, als solche aber ein völlig ungeeigneter Präsident - und man kauft ihm die Rolle deswegen auch nicht ab. Auch der Villain - super mächtig und gewaltig böse - bleibt die ganze Zeit über vor allem ein Witz. So hatte ich meine Erwartungen dann schnell heruntergeschraubt und konnte einen unterhaltsamen Videoabend genießen, der aber nicht lange in Erinnerung bleiben wird. Als Bonus gab es einen 3D-Kurzfilm im Monsteralltag bevor die Story beginnt, der zwar auch nicht umgehauen hat aber seine Lacher hat und eine hübsche Dreingabe ist.

FAZIT: Trotz interessanter Grundidee und ausgefallenen Charakteren gelingt es den Machern nicht, eine fesselnde Story aufzubauen. Der Witz passt zudem oft nicht in die Story und verliert dadurch oft seine Wirkung und stört statt dessen den Storyverlauf. Zu empfehlen nur für Viel-Gucker und Animationsfans zum Schnäppchenpreis.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Eigentlich sollte es für Susan Murphy der schöste Tag ihres Lebens werden. Sie will ihren Liebsten heiraten. Allerdings macht ihr ein Meteorit aus dem All einen Strich durch die Rechnung. Sie mutiert zur 15 Meter Frau mit Superkräften. Noch von der Hochzeit wird sie vom US Militär entführt. Doch die größte Gefahr droht der Erde erst noch...

Ob Godzilla, Independence Day, ET oder Unheimliche Begegnung der dritten Art. Ob das Codewort Nimoy ist oder der Präsident und die ganze amerikanische Regierung aus zwielichtigen bzw. völlig durchgeknallten Idioten besteht - hier wird jedes Klischee gekonnt aufs Korn genommen. Von Hurra-Patriotismus über Verschwörungstheorien über Invasoren. Bereits der Anfang spielt mit den alten Horror/SF-Filmen. Der Film bietet gekonnt Action und gerade die Szene an der Golden Gate Bridge sucht ihresgleichen. Dabei arbeitet Monsters vs. Aliens gut die Charaktere aus, spielt gekonnt mit den SF-Witzen, bietet fulminante Schauwerte und lässt trotzdem nicht den Witz vergessen. Ich habe mich sehr über den Hauptfilm amüsiert. Ferner sind diverse geschnittene Szenen als Extra beigefügt, die ich auch gerne im Film gesehen hätte, zwei Extras, einen Kurzfilm in 2- oder 3D sowie eine Jukebox mit der Musik aus diversen Trickfilmen. Dazu gibt es zwei 3D-Brillen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2009
FILM

Die Film ist eine verrückte Mixtur aus "Angriff der 20-Meter-Frau" und "Independence Day". Das Problem ist nur: die Geschichte ist nur selten witzig und einige Szenen der Monsterangriffe dürften für kleine Kinder eher unheimlich sein.

Technisch ist der Film auf der Höhe der Zeit. Grafik und Animation sind beeindruckend perfekt gelungen.

An dem Film haben soviel Leute mitgewirkt, dass die letzten 9 Minuten des Films vom endlos langen Abspann belegt werden - nur kurz unterbrochen (1 Minute) von einer letzten Szene. Also: nicht gleich abschalten. ;-)

EXTRAS

Die Extras sind eher mittelmäßig. Es gibt einen (untertitelbaren) Audiokommentar, dafür haben die Bild-im-Bild-Filmchen keine Untertitel und die einblendbaren Tafeln mit Fakten sind nur auf englisch. Das MakingOf und die Berichte zur Entstehung des Films ähneln einem Werbeclip für HP und Intel, auf deren Hardware der Film berechnet wurde.

Neben Trailern gibt es noch einen Kurzfilm in 3D (zwei rot/grün-Brillen liegen bei) mit den Hauptfiguren sowie ein Anklickspiel, das aber nur in englisch vorliegt und ziemlich wertlos ist.

ZUSAMMENFASSUNG

Ganz nette Geschichte, technisch perfekt umgesetzt, inhaltlich aber nur mittelmäßig. Die Lokalisierung des Films und der Extras wurde nur halbherzig durchgeführt. In dieser Hinsicht sollten sich die Macher einmal eine Blu-ray von PIXAR ausleihen.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2013
Als Animationsfilmfan freute ich mich auf diesen Film, den ich damals leider nicht im Kino gesehen hatte. An dem Film finde ich die Charaktere richtig gut gelungen. Jeder bringt so seine eigene Art mit, die für Lacher sorgt. Besonders der dümmliche B.O.B. ist superlustig. Ich finde es auch toll, wie verschiedene Film-Klassiker parodiert werden. Leider ist die Story dafür ein bisschen lahm und einfallslos: Ein Alien greift die Erde an und die Monster müssen ihn aufhalten. Das ungleiche Team funktioniert allerdings als Truppe recht gut, sodass ich mir eine Serienadaption gut vorstellen könnte und diese dann wahrscheinlich besser laufen würde als der Film. Insgesamt ist es ein netter Animationsfilm mit tollen Charakteren, einer langweiligen Handlung, aber durchaus guten Ideen. Der zusätzliche Minifilm in 3D (inklusive mitgelieferter Brillen) ist ein weiteres Schmankerl auf der DVD.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2009
Gerade noch mal gutgegangen. Genau in dem Moment in dem sich Susan Murphy mit gekonnt weiblicher Intuition und einem arroganten Schnösel an Bräutigam in den edlen Hafen der Ehe begeben will, krachen ihr das Schicksal und ein verstrahlter Meteor dazwischen. Fünf Minuten und hundert gewachsene Meter später ist die Hochzeit Geschichte und sie Teil von Amerikas bestgehütetem Geheimnis: "Monsters". Eingesperrt, weggeschlossen und unter sich führen die superstarke Gigantika, ein genial verrückter insektoider Wissenschaftler, ein prähistorischer Fischmensch, ein ebenso unzerstörbarer wie hirnfreier Wackelpudding und ein gigantisch-riesiger Insektosaurus ein gelangweiltes Leben - zumindest bis zu dem Zeitpunkt, als ein gewohnt die Weltherrschaft anstrebender Oberschurke in der Wiege der Zivilisation landet und zum Sturm auf die Erde bläst. Moooonsters - angetreten und auf in die Schlacht.

Obwohl dieses locker-flockige Filmchen titelgemäß für meinen Geschmack gar zu vorhersehbar war und mithin einige Längen aufwies, ist das Schönste an ihm, dass es immer und immer wieder noch einen drauf zu setzen wusste: ein Präsident, der die Aliens mit dem Star-Trek-Gruss begrüsst, ein Pilot, der sich beim Anflug auf den Feind ein rotes Kopfband umbindet oder eine gigantisch aufspielende Ex-Braut auf Alienjagd. Die Gags funktionieren, sind gelungen an dem jeweiligen Charakter ausgerichtet, und wenn sich vereinzelte politisch herrlich inkorrekte Gags ("Gebt den Aliens Green-Cards und lasst sie stolz darauf sein, Amerikaner zu werden.") dazwischen schleichen, ist den Lachmuskeln kein Ruhe mehr gegönnt. Dreamworks mag zwar kein Pixxar sein, aber mit seinen wundervoll animierten Charakteren und einer knallbunten und liebevoll gestalteten Welt muss es sich auch bei weitem nicht dahinter verstecken.

Fazit:

Unterhaltung für die ganze Familie - witzig, warmherzig und rasant. 3,5 Sterne.
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2011
Über den Animationsfilm selbst möchte ich keine großen Worte verlieren, die Story ist witzig, rasant, kurzweilig und einfach schönes Popcornkino für Animationsfans. Dafür volle Punktzahl. Was mich brutal nervt ist die Tatsache, dass die Amazon Suche nach blu-ray 3D Monster und Aliens ausspuckt. Aber: es ist KEIN 3D Film, sondern stinknormales 2D. Aufgrund des Covers skeptisch nachgefragt, hieß es dennoch, ja, das ist 3D. Da fühle ich mich mit Verlaub ordentlich verarscht! Inzwischen weiß ich, dass es die 3D-Version nur beim Samsung Starterkit mit 3D-Brille gibt, nicht aber im Handel. Da heißt er dann auch Monsters vs. Aliens. Das schlägt in die gleiche Kerbe wie Avatar, den es als 3D Version wiederum nur beim Kauf von Panasonic 3D Geräten gibt. Sollte es der Elektronikindustrie daran gelegen sein, 3D maximal schnell in Verruf zu bringen, dann liegt sie eindeutig auf der Zielgeraden. Das "neue" 3D ist großartig, die Produktpolitik der einzelnen Labels und Studios eine einzige Katastrophe! Momentan rentiert es sich schlicht nullkommanull in 3D LCDs und Player zu investieren. DAFÜR 0 Punkte.
11 Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 18. März 2015
Grade an ihrem Hochzeitstag wird Susan von einem Meteor getroffen und wächst auf ein Vielfaches ihrer Grösse. Von der Regierung wird sie daraufhin als Monster eingestuft und weggeschlossen. Doch als ein Ausserirdischer landet und Unruhe stiftet, schlägt die grosse Stunde der Monster....
Monster vs Aliens ist ein herrlich abgefahrener Spass. Junge Zuschauer werden sich an dem flotten Tempo, dem Humor und locker leichten Ton des Films begeistern. Erwachsene Filmfans werden zusätzlich ihren Spass haben, an den vielen Anspielungen an Filme wie Godzilla, Die Fliege, Independence Day, Die 20 Meter Frau, Der Blob, Unheimliche Begegnung der 3. Art, Star Trek, Mars Attacks und Mothra.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden