Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen51
4,6 von 5 Sternen
Plattform: Nintendo DS|Ändern
Preis:19,90 € - 59,95 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. November 2009
Ich habe meiner Tochter, die jetzt in der 3. Klasse ist, zu ihrem Geburtstag das Spiel Lernerfolg Grundschule Deutsch Klasse 1-4 für den Nintendo DS gekauft und seitdem ist nicht nur die Motivation sondern auch die Schulnoten gestiegen.

Besonders gut hat mir gefallen, dass man den Schwierigkeitsgrad individuell auf die Klassenstufe des Kindes anpassen kann. Dadurch kann man auch den Stoff früherer Klassen wiederholen und festigen ohne dass man sich unter Druck gesetzt fühlt
Sehr motivierend sind der Vampir der einen die ganze Zeit begleitet und die Sterne, die man beim lösen der Aufgaben bekommt. Mit diesen kann man dann neue Level in einem Extra-Spiel" freischalten.
Außerdem sind die aufgaben leicht verständlich und man findet sofort rein. Und wenn man einmal doch nicht versteht, was man machen soll, steht jederzeit die Hilfe bereit.
Auch gibt es eine sehr große vielfalt an Aufgaben. Das geht vom Alphabet in Klasse 1 über Rechtschreibung bis hin zu Redewendungen und Gegenteilen in der höchsten Stufe und so kann man alle Schwachstellen trainieren.

Alles in allem kann ich jedem, der seinem Kind in der Schule helfen will, das Spiel sehr ans Herz legen. Es macht sehr viel Spaß und die Kinder lernen neben dem Spielen mit großem Erfolg - sehr gelungen!
0Kommentar|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2009
Wir haben unser Tochter (8 Jahre/3. Klasse) das Spiel gekauft, weil wir bereits mit den anderen Titeln der Reihe des Herstellers gute Erfahrung gemacht haben.

Unsere jüngste Tochter hat in der Schule doch auch manchmal kleinere Probleme im Deutschunterricht. Nachhilfe ist natürlich immer teuer, ein Lernspiel schafft da schon mal eine gelungene Alternative. Da sie und ihre Freundinnen sehr gerne mit dem Nintendo spielen, bedarf es da wenigstens auch nicht viel Überzeugungskraft.

Wir haben das Spiel zwar gerade erst neu, aber ich muss sagen: ich bin nach dem ersten Test echt begeistert. Die Übungen sind abwechslungsreich und vom Niveau her für Grundschüler angemessen. Die Aufgaben scheinen auch wieder solch eine Vielfalt zu bieten, wie bei den anderen Lernerfolg-Spielen. So muss unsere Tochter immer neu nachdenken, ist gefordert und sehr motiviert dabei. Sie spielt sich durch die Lernaufgaben, löst Lückentexte und übt Grammatik, ohne das sie das als arbeit empfindet. Zudem gibts kleine Minispiele als Belohung. Das steigert natürlich ihre Motivation :-)

Auch wenn sie das Spiel jetzt ja gerad erst neu hat, denke ich, dass sie mal wieder lange davon was hat. Ich selbst hab schon mal die Aufgaben der vierten Klasse getestet - macht echt Spaß und man kann da auch mal wieder so einige Grundlagen auffrischen rund um Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik, bei all den Reformen derzeit!!!

Ich kann das Spiel weiterempfehlen, wenn man Kinder im Grundschulalter hat.
0Kommentar|75 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2011
Ich habe dieses Spiel für meinen Bruder gekauft. Es war ein Weihnachtsgeschenk.
Mein Bruder geht in die 3. Klasse und Deutsch ist nicht gerade sein Lieblingsfach.
Doch trotzdem oder gerade deswegen ist das Spiel super für ihn. Das was er sonst immer in seinem
Heft geübt hat kann er jetzt spielerisch erlernen. Ob es die Silbentrennung oder das Buchstabieren
ist- alles macht ihm viel Spaß!
Und das Beste an dem Spiel ist, das es sogar Lernerfolge zu verzeichnen hat!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2009
Ich habe das "Spiel" meinen Kindern gekauft, die in der 2. und 3. Klasse sind. Sie sind beide davon begeistert und spielen es auch gern jedes Mal 1/2 Std. lang (bevor sie ein anderes Spiel spielen dürfen).
Man kann damit nicht nur die Rechtschreibung, sondern auch gleichzeitig das Lesen lernen (was für meinen kleinen Lese-Muffel echt gut ist!).
Alles in Allem ist das Spiel sehr gut gemacht (genauso wie Lernerfolg Mathe).
Spielen und Lernen in Einem!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2010
Wir haben unserer Tochter das Spiel in der 3. Klasse geschenkt. Mit dem Ziel ihre Rechtschreibung zu verbessern. Schließlich dürfen die Kinder die ersten beiden Jahre schreiben wie sie die Wörter hören. In den ersten beiden Klassen wird ziemlich viel vorgelesen und erklärt. Was auch gut bei Leseanfängern ist. Ich würde aber das Spiel erst ab Ende der 1. Klasse empfehlen, wenn die Kinder schon selbst kleine Sätze schreiben und lesen können. Ansonsten sind die Kinder schnell enttäuscht, wenn sie keine Sterne für die Bonusspiele erreichen können. Oder diese nur mit viel Hilfe von den Eltern erreichen. Aber auch 2. und 3. Klässler lernen im Spielmodus der 1. Klasse noch viel dazu. Wir haben auch noch das Mathespiel und seit kurzem das Mathe Intensiv Spiel. Das wollte unsere Tochter freiwillig haben, weil das Rechnen so viel Spaß mit dem Nintendo macht. Intensiv ist noch viel besser. Sagt sie. Na denn.....sie ist dann doch motiviert!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2015
Bei der von mir getesteten Version hat man die Auswahl zwischen zwei Sprachen: Deutsch und Türkisch.
Da ich das Spiel in Deutsch getestet habe, kann ich zu der türkischen Sprache nichts sagen.
Zunächst einmal kann das Kind zwischen vier Charakteren, die den Spielstand darstellen, auswählen: Löwe, Känguru, Elefant und Giraffe.
Hieraus ergibt sich, dass vier Spielstände angelegt werden können.
Nachdem man sich für ein Tier (Spielstand) entschieden hat, muss man sich für eine Klasse (Klasse 1 – 4) entscheiden. Ich werde in meiner Rezession auf die 1. Klasse eingehen, da unser Sohn diese besucht.
Nachdem man sich für die Klasse entschieden hat, hat man die Möglichkeiten zwischen 10 verschiedenen Aufgabenbereichen auszuwählen.
Für die 1. Klasse wären das:
1. A, B, C: Wörter alphabetisch ordnen
2. Lesen und Schreiben
3. Erste Rechtschreibung
4. Wie klingen Wörter
5. Was reimt sich auf …?
6. Silbe + Silbe = Wort
7. Vorne Wortbausteine und hinten
8. Groß- und Kleinschreibung
9. Stimmt‘s oder nicht?
10. Wortabstände sind wichtig
Zusätzlich gibt es noch ein Spiel, welches erst gespielt werden darf, wenn eine entsprechende Anzahl an Sternen in den o. g. Aufgaben erspielt (erlernt?) wurde.
Bei jeder Aufgabe hat man noch die Möglichkeit zwischen blauen und grünen Aufgaben auszuwählen. Was sich durch die Auswahl der Aufgaben ändert, kann nicht gesagt werden. Durch mich wurde kein Unterschied bei der Aufgabenstellung festgestellt.
Bei den anderen Klassen gibt es andere Aufgaben und andere Spiele! Die Auswahl zwischen grünen und blauen Aufgaben besteht hier auch.

Exemplarisch habe ich die ersten vier Aufgaben der 1. Klasse mal versucht in Worte zusammen zufassen, damit sich der Käufer ein Bild von den verschiedenen Aufgaben bzw. Schwierigkeitsgrad machen kann:
1. A, B, C: Wörter alphabetisch ordnen: Hier muss man z. B. die Wörter: Hose, Klee, Junge durch Antippen in die richtige alphabetische Reihenfolge bringen, also Hose, Junge, Klee. Die Auswahl wird auch hörbar wiedergegeben. Nach erfolgter Auswahl muss man seine Auswahl mit einem Haken bestätigen. Im Falle einer richtigen Lösung ertönt ein „Jingle“ und man bekommt die korrekte Lösung noch einmal vorgelesen. Im Falle einer falschen Antwort, ertönt ein entsprechender Ton und man hat erneut die Möglichkeit seine Auswahl zu korrigieren. Im Falle einer wiederholten falschen Antwort ertönt erneut ein Ton und man bekommt die korrekte Antwort (inklusive Ansage der Wörter) präsentiert. Nach drei oder vier Aufgaben, ändert sich die Aufgabenstellung: Nun müssen die Begriffe, wie zum Beispiel „leben, laufen, liegen“ in entsprechende Felder gezogen werden. Wenn die Begriffe angetippt werden, werde sie entsprechend vorgelesen. Beim Verschieben erfolgt keine Audiounterstützung. Nach einigen Aufgaben erfolgt eine weitere Aufgabe: Hier muss das Kind nunmehr aus drei Begriffen, den Begriff raussuchen, der als erstes im Alphabet vorkommt und nun in ein Textfeld via Qwertz-Bildschirmtastatur eingeben. Hierbei soll auch die Groß- und Kleinschreibung beachtet werden. Nach einigen Aufgaben erfolgt eine andere Aufgabenstellung: Nun müssen die Begriffe (z. B. Lasso, Laterne, lila) auf die Zahlenfelder 1 bis 3 gezogen werden. Beim Antippen der Begriffe blieb das Nintendo DS aber stumm.

2. Lesen und Schreiben: Bei der Aufgabe bekommt z. B das Bild einer Giraffe gezeigt und muss sich dann für die richtige Schreibweise “Giraffe“, „Girafe“ oder „Girahfe“ entscheiden.
Nach einigen Aufgaben, wechselt die Aufgabenstellung: Man bekommt ein Wort, z. B. Partey angezeigt und muss ich sich dafür entscheiden, ob das Wort richtig oder falsch geschrieben ist. Zusätzlich hat man die Möglichkeit sich das Wort vorlesen zu lassen, in dem man auf ein Lautsprechersymbol klickt. Nach erfolgter „richtiger“ Eingabe bekommt man nunmehr für ca. 5 oder 6 Sekunden die richtige Lösung noch einmal angezeigt. Bei einer falschen Antwort, bekommt man die Lösung so lange angezeigt bis man auf den Bestätigungsknopf drückt. Die Möglichkeit hätte ich mir auch bei der einer richtigen Antwort gewünscht, da sich das Kind dann noch einmal in aller Ruhe angucken kann, wie das Wort richtig geschrieben wird. Im Übrigen wird hierbei auch die Groß- und Kleinschreibung (nicht „wald, sondern „Wald“) geachtet.
Nach ein paar Aufgaben, ändert sich abermals die Aufgabenstellung.
Nun muss man den korrekten Anlaut wiedergeben. Oben hat man 3 verdeckte Karten und darunter ebenfalls drei verdeckte Karten. Nun deckt man die 1. obere Karte auf und sucht unten unter den verdeckte Karten den korrekten Anfangsbuchstaben heraus. Hier nach bestätigt man getroffene Auswahl. Die getroffene Auswahl wird immer hörbar begleitet.
Eine weitere Aufgabenstellung: Man bekommt in einem Wort Freifeld (Platzhalter) angezeigt und muss nun mehr dieses Wort durch den richtigen Buchstaben ergänzen. Auf die korrekte Groß- und Kleinschreibung wird abermals geachtet. Vor Beginn der Aufgabe wird für ca. 3 Sekunden auf dem oberen Bildschirm die richtige Lösung angezeigt.
Nach einigen Malen wechselt die Aufgabenstellung: Nun muss man Wörter auf Felder mit dem richtigen Anlaut ziehen. Ein Antippen der Wörter blieb das Nintendo abermals stumm.

3. Erste Rechtschreibung: Das Bild von z. b. „Regen“ wird gezeigt. Diese kann man sich auch wieder vorlesen lassen, in dem man auf ein entsprechendes Symbol klickt. Nun muss man auswählen welche Buchstaben, in dem Wort nicht vorkommen. Die Groß- und Kleinschreibung findet hier auch wieder Anwendung.
Eine weitere Aufgabenstellung ist, dass kein Bild anzeigt wird und man sich lediglich das Wort anhören kann und sich dann wie auch schon oben beschrieben für die verkehrten Buchstaben entscheiden muss.
Eine andere Aufgabenstellung besteh darin, dass man die Buchstaben eines Wortes in die richtige Reihenfolge bringen. Die geschieht durch Hin- und Herschieben von Buchstaben.
Eine weitere Aufgabe ist es einen Buchstabensalat (vier Buchstaben) durch Ziehen in entsprechende Freifelder wieder in die richtige Reihenfolge zu bringen. Groß und Kleinschreibung findet hier Anwendung.
Diese Aufgabe wird in einer weiteren Aufgabenstellung etwas angewandelt, in dem nur Großbuchstaben zur Verfügung stehen und diese wie oben wieder in die richtige Reihenfolge gebracht werden müssen. Z. B.: RAPK wird zu PARK

4. Wie klingen Wörter: Das Kind muss sich ein Wort (z.B. Licht) anhören und muss sich dann für das richtige Wort aus den Antwortmöglichkeiten „Sicht, Lischt, und Licht“ entscheiden.
Eine weitere Aufgabestellung stellt sich so dar, dass auf der linken Seite drei Lautsprechersymbole angeordnet sind. Auf der rechten Seite sind drei verdeckte Begriffe. Das Kind muss dann das Gehörte aus den verdeckten Begriffen raussuchen und entsprechend bestätigen.
Eine weitere Aufgabenstellung: Links sind drei verdeckte Begriffe, auf der rechten Seite befinden sich die dazu passenden Bilder. Das Kind muss durch Anklicken die Begriffe dem
jeweiligen Bild zuordnen und die Auswahl bestätigen.
Eine weitere Aufgabenstellung sieht wie folgt aus auf der linken Seite sind verdeckte Bilder und auf der rechten Seite die dazugehörenden, versteckten Begriffe. Das Kind muss wieder das Bild dem jeweiligen Begriff zuordnen und die Auswahl bestätigen.
Eine weitere Aufgabenstellung ist, dass sich das Kind ein Wort, wie z. B. Geburtstag, anhört und diesen Begriff via Qwertz-Tastatur in ein Leerfeld eintragen muss. Die Groß- und Kleinschreibung muss auch hier angewendet werden.

Die Aufgabe sowie die verschiedenen Aufgabenstellung werden im Vorfeld durch einen kleinen Vampir erläutert. Wenn man mal etwas nicht verstanden hat, was man machen soll, hat man auch die Möglichkeit auf ein Fragezeichen zu tippen und man bekommt die Aufgabenstellung mit anderen Worten noch einmal erklärt.
Wenn man eine Aufgabe abbrechen möchte, so kann man dies über einen Nach-Oben-Pfeil-Button erreichen und man gelangt wieder in das Hauptmenü. Der erreichte Fortschritt (Möglicher Stern) wird hierbei dann jedoch nicht gespeichert.
Die Sterne erhält man, wenn man eine Aufgabe bewältigt bzw. „durchgespielt“ hat. Man gelangt hiernach automatisch wieder in das Aufgabenauswahlmenü. Durch die erspielten Sterne werden die Level für die jeweiligen Spiele freigeschaltet.

Fazit: Ich habe das Programm für meinen Sohn, der seit Sommer in die Schule geht, gekauft. Eine Vorschule oder dergleichen hat unser Sohn nicht besucht.
Wenn ich die bislang vermittelten Lehrinhalte der Schule und dieses Programm gegenüberstelle, so verlangt die Software (m)einem Kind schon Einiges ab. Natürlich hängt das auch von dem jeweiligen Kind und dessen Leistungsvermögen ab. Es soll ja Kinder geben, die in der 1. Klasse schon die ersten Bücher lesen. Mein Sohn gehört da nicht zu und fängt gerade erst mit dem Lesen an. Das was in der Software (1. Klasse) vorausgesetzt wird, ist meiner Meinung nach der Leistungsstand eines Zweitklässlers, da alle Buchstaben schon als bekannt vorausgesetzt werden. Hier hätte ich mir gewünscht, dass die Entwickler den Schwierigkeitsgrad noch etwas besser angepasst hätten, so dass auch Kinder, die gerade erst mit der Schule angefangen haben, besser mit dem Programm klar kommen. Dies könnte vielleicht durch eine Selektion der zu verwendenden Buchstaben erreicht werden.
Abgesehen von dem Schwierigkeitsgrad für Erstklässler ist die Software durchaus gelungen. Die Kinder können sich spielerisch mit dem Fach „Deutsch“ auseinandersetzen.
Positiv:
- Viel verschiedene Aufgaben und Aufgabenstellungen
- Kindgerechte Aufmachung (Ein kleiner Vampir, der durch das Programm führt)
- Erklärung der Aufgabenstellungen in verschieden Variationen (nicht bloße Wiederholungder Aufgabenstellung)
- Belohnungssystem durch Sterne, um Level für das jeweilige Spiel freizuspielen
- Verschiedene Klassen
Negativ:
- Hoher Schwierigkeitsgrad bei Erstklässler
- Teilweise fehlende Audio-Unterstützung bei Anklicken von Worten
- Längere Anzeige von richtiger Schreibweise (siehe auch Aufgabe 2. Lesen und Schreiben)

Aufgrund des hohen Schwierigkeitsgrades für Erstklässler ziehe ich einen Stern ab. Wenn dies entsprechend geändert wird, gibt es einen Stern mehr.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2010
Das Spiel ist einfach super. Für ihren Willen zu lernen werden sie auch mit einem Spiel belohnt, was aber erst frei geschaltet wird, wenn sie eine gewisse Anzahl an Sternen haben und das ist ein Anreiß für viele Kinder.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2011
Zum Üben für Deutsch wirklich nett, besonders für Übemuffel. Nintendo machts mögleich.Mein Sohn (3. Klasse Volksschule)findet die Übungen aber zu leicht und zu kurz.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2010
Zu Beginn der 1. Klasse war das Spiel eine Enttäuschung für meinen Sohn: Er konnte es nicht ohne unsere Hilfe spielen. Am Ende der 1. Klasse sah es dann anders aus. Ab da hat ein Kind erst die Voraussetzungen um das Spiel zu spielen. Somit ist der Titel etwas irreführend. Es wird aber jetzt ab und an mit Freude gespielt. Wenn die älteren Geschwister noch nicht mit den Hausaufgaben fertig sind, ist das Spiel eine gute Möglichkeit zur Beschäftigung für den Jüngsten, da das Spiel keine Aufregung verbreitet, die auch die Anderen ablenkt. Auch die älteren Kinder spielen gerne einmal die Aufgaben durch, obwohl sie nicht mehr zur Zielgruppe zählen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2011
Mein Sohn ist 9 Jahre alt und hat eine Lese-Rechtschreib-Schwäche. Ihm hilft das Spiel beim lernen sehr gut und seine Klassenlehrerin ist auch begeistert. Er benützt das Spiel fast täglich. Warum nicht das Nützliche mit dem Nintendo ds verbinden ? Tolle Idee!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

21,99 €-49,95 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)