Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ganz normale Leben in Zeiten des Geldes
Geld ist das Leitmotiv dieser Geschichte in mehrfacher Hinsicht: Es ist Handlungsursache und Handlungsziel der Personen, es zirkuliert in verschiedener Form (z.B. in einem Briefumschlag) zwischen den Hauptfiguren und es symbolisiert zum Schluss das Schicksal des Titelcharakters: Lorna, eine junge Albanerin, ist mit dem Drogensüchtigen Claudy eine arrangierte Ehe...
Veröffentlicht am 5. Juli 2010 von Martin Ostermann

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lornas Männer
Es dauert etwas, bis man die Situation dieser Lorna begriffen hat. Das scheint wohl beabsichtigt, denn die Details werden in den Dialogen erst nach und nach eingebracht. Lorna hat einen Mann für die Liebe, einen fürs Geschäft und einen für die Erlangung der belgischen Staatsbürgerschaft. Alle drei können nur agieren, weil ihnen Lornas...
Veröffentlicht am 30. November 2010 von zopmar


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ganz normale Leben in Zeiten des Geldes, 5. Juli 2010
Von 
Martin Ostermann "ostermannm" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Le Silence de Lorna (DVD)
Geld ist das Leitmotiv dieser Geschichte in mehrfacher Hinsicht: Es ist Handlungsursache und Handlungsziel der Personen, es zirkuliert in verschiedener Form (z.B. in einem Briefumschlag) zwischen den Hauptfiguren und es symbolisiert zum Schluss das Schicksal des Titelcharakters: Lorna, eine junge Albanerin, ist mit dem Drogensüchtigen Claudy eine arrangierte Ehe eingegangen und hat so die belgische Staatsbürgerschaft erlangt. Vermittelt wurde dieses Geschäft, für das Claudy 5000€ erhielt, von Fabio. Er ist nach außen ein einfacher Taxifahrer, verdient aber eigentlich sein Geld durch illegale Staatsangehörigkeitsgeschäfte. Der nächste Bewerber steht schon bereit, ein Russe soll nun Lorna heiraten, um seinerseits Belgier zu werden, doch dafür muss Claudy weg. Es war von Beginn an eingeplant, dass der Junkie nur Durchgangsstation ist, denn der Tod eines Süchtigen durch Überdosis wird nicht lange beachtet in der heutigen Gesellschaft. Für die Heirat mit dem Russen soll dann Lorna Geld erhalten, mit welchem sie - zusammen mit ihrem (eigentlichen) Freund Sokol, der in verschiedenen europäischen Ländern arbeitet, - eine Snackbar eröffnen möchte. So schließt sich der Kreislauf des Geldes als Traum vom kleinen Glück im Wohlstand Westeuropas.
Die Brüder Jean-Pierre und Luc Dardenne sind schon mehrfach für ihre in sehr einfachem, fast schon dokumentarischem Inszenierungsstil gehaltenen Filme (L'Enfant - Arthaus Collection, Der Sohn (OmU))ausgezeichnet worden. Für "Lornas Schweigen" haben sie 2008 in Cannes den Preis für das beste Drehbuch erhalten. Denn es ist diese einfache Geschichte aus der alltäglichen Nachbarschaft, die den Betrachter zutiefst verstören kann. Er nimmt Anteil daran, wie diese junge Frau in fast schon stoischem Gleichmut funktioniert und ihre Rolle in der Zirkulation von Profit spielt. Um irgendwann normal Leben zu können, spielt sie beständig die Rolle einer anderen. Obwohl äußerlich völlig unspektakulär, offenbaren sich menschliche Abgründe hinter den Handlungen und es trifft den Zuschauer umso mehr, wenn in diesem stillen (ohne Soundtrack gedrehten) Film dann plötzlich Gefühle zum Vorschein kommen. Denn mit Lorna erkennen auch wir: Es geht nicht nur um Geld, sondern um das Leben, um die ganze Existenz.
Ein großartiger, wenngleich sehr einfacher Film, der einen mitdenkenden und konzentrierten Betrachter verlangt. Als Extra enthält die DVD u.a. ein aufschlussreiches, halbstündiges Interview mit den Dardennes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lornas Schweigen, 30. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Le Silence de Lorna (DVD)
Wichtiges (vernachlässigtes) Thema,
von der Hauptdarstellerin grandios gespielt.
Ein Film der noch lange zum Diskzutieren anregt. Die Dardennes sind einfach tolle Regisseure
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beredte Stille, 23. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Le Silence de Lorna (DVD)
Wieder einmal gelang den Dardenne-Brüdern eine fabelhaft inszenierte Geschichte über den schweren Stand von Moral in einer ergebnisorientierten Welt ohne Skrupel und Tabus. Von Anfang an glaubwürdig und erschreckend eindringlich gespielt gelingt es Arta Dobroshi, Lornas allmählich erwachendes Gewissen in einem risikoreichen Spiel um Selbstbestimmung und Unterordnung in einem menschenverachtenden Apparat zu illustrieren. So reicht die Wirkung der Fabel weit über das kleinkriminelle Milieu, in das sie angesiedelt ist, hinaus. Wenn die in Belgien lebende Albanerin Lorna ihr persönliches Glück, ja ihr Leben aufs Spiel setzt, um einem Menschen das Leben zu retten, den sie anfänglich wohl kalkulierend verachtet, wird jeder politische Mitläufer als Überzeugungstäter entlarvt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lornas Männer, 30. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Le Silence de Lorna (DVD)
Es dauert etwas, bis man die Situation dieser Lorna begriffen hat. Das scheint wohl beabsichtigt, denn die Details werden in den Dialogen erst nach und nach eingebracht. Lorna hat einen Mann für die Liebe, einen fürs Geschäft und einen für die Erlangung der belgischen Staatsbürgerschaft. Alle drei können nur agieren, weil ihnen Lornas Schweigen die Möglichkeit dazu bietet. Sie bleibt äußerst wortkarg und verfolgt unbeirrt ihren Weg. Wie eine Spinne sitzt sie im Zentrum ihres Aktionsnetzes und behandelt ihre drei 'Männer' wie Marionetten. Verfolgt dabei das Gesetz von Actio und Reactio. Das gelingt, bis es Komplikationen gibt. Sie erkennt, dass es zwei von ihren Männern nur ums Geld geht, der Dritte, den sie liebenswürdig ausnutzt, bleibt auf der Strecke. Das unerwartete Ende überrascht und bietet Anlass für weiterführende Diskussionen. Es bleibt gewollt offen, denn der weitere Verlauf der Geschichte ist eine andere Geschichte. Nachdenkenswert, kantig und unangenehm, aber durchaus real.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Le Silence de Lorna
Le Silence de Lorna von Luc Dardenne (DVD - 2009)
EUR 11,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen