Kundenrezensionen


29 Rezensionen
5 Sterne:
 (20)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gay romance, paranormal & musical!
Were the World Mine
Hat jemand die Shakespeare-Verfilmung "Ein Sommernachtstraum" mit Michelle Pfeifer, Rupert Everett und Kevin Kline gesehen? Ja? Nun, dann weiß er so ungefähr was ihn hier erwartet. Mit kleinen Unterschieden: Homosexueller Twist und moderne High School Story ... plus eine Menge Lieder!
Die Mischung ist gelungen und das Ergebnis...
Veröffentlicht am 5. Juni 2009 von Seraphina

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Genial bis Grauenhaft
Sommernachtstraum mal ganz anders. Wird der alte Shakespeare Schinken doch gerne mal für diverse Adaptionen verwurstet, so liegt uns hier eine der wagemutigsten Variationen vor.
Ein schwules High School Musical, dass uns mit dem Shakespeare Hintergrund die Geschichte von Timothy erzählt, der mit den üblichen Coming Out Problemen zu kämpfen hat...
Veröffentlicht am 14. Dezember 2009 von Nocty


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gay romance, paranormal & musical!, 5. Juni 2009
Von 
Seraphina "Indigo-Girlie *-*" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: WÄRE DIE WELT MEIN - Were the World Mine (OmU) (DVD)
Were the World Mine
Hat jemand die Shakespeare-Verfilmung "Ein Sommernachtstraum" mit Michelle Pfeifer, Rupert Everett und Kevin Kline gesehen? Ja? Nun, dann weiß er so ungefähr was ihn hier erwartet. Mit kleinen Unterschieden: Homosexueller Twist und moderne High School Story ... plus eine Menge Lieder!
Die Mischung ist gelungen und das Ergebnis ziemlich originell. Amüsant, rührend, märchenhaft, poetisch und sprichwörtlich Traum-haft!
Den besonderen Reiz machte für mich persönlich übrigens die Einbringung von Fantasy-Elementen in einen Schwulenfilm". Die Musical-Einlagen runden das Ganze noch ab.
UND - was für mich besonders wichtig ist - die Story hat natürlich eine Art abgedrehtes Happy End wie der Sommernachtstraum auch!

Da der Film ab 12 Jahren freigegeben ist, kann man hier natürlich keine heissen Szenen erwarten. Das Ganze bleibt daher recht brav ( bei leidenschaftlichen Küssen und entblössten Oberkörpern ).

Die Lieder sind übrigens super. Sie kaschieren auch wunderbar die, an einigen Stellen, ein wenig holprige Inszenierung.
Die athletisch gebauten Tänzer erscheinen stellenweise etwas schrill queer ( Birdcage lässt grüssen ), doch nichtsdestotrotz wirken sie sexy. ^^
Etwas schade finde ich es allerdings, daß man den Film nur untertitelt hat, anstatt ihn zu synchronisieren ( fände ich besser, wenn bloss die Lieder untertitelt wären )

Die DVD-Extras beinhalten u.a. den Kurzfilm "Faeries". Dieser ist quasi der Prototyp zu "Wäre die Welt mein". Er zeigt die Schlüsselszenen der ersten Filmhälfte auf. Nett, aber der anderthalbstündige Nachfolgefilm hier ist definitiv besser. Ganz besonders was die Songs betrifft ( kein Vergleich dieses karaoke-artige Gesinge von "Faeries").
Ein weiteres Extra ist eine Playlist mit der Filmmusik ( insgesamt 10 Songs ). Diese sind übrigens teilweise als Hintergrundmusik in den Film integriert und daher recht unaufdringlich für einen Musical.

FAZIT:
Ein originelles High School Musical mit homosexuellen und phantastischen Elementen! Für Jugendliche und Erwachsene, denen solche Filme wie "The Birdcage" und "In & Out" gefallen.

PS:
Da bei "Wäre die Welt mein - Were the World Mine" der Schwerpunkt eher auf der männlichen Seite liegt, kann ich "zum Ausgleich" noch einen Film empfehlen, bei dem die Proportionen genau andersrum verteilt sind:
But I'm a Cheerleader - Weil ich ein Mädchen bin
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Shakespeare meets Coming-out, 31. Oktober 2009
Von 
Joroka (Darmstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: WÄRE DIE WELT MEIN - Were the World Mine (OmU) (DVD)
Timothy hat es nicht leicht an seiner Schule, die nur von Jungs besucht wird. Er ist in der 12. Klasse, keine Sportskanone und er ist schwul. Das ist für die meisten seiner Mitschüler ein Anlass, sich über ihn lustig zu machen und ihn zu beschneiden.
Seine Literaturlehrerin Mrs. Tebbit möchte, dass er die Rolle des Puck bei der jährlichen Theateraufführung des 'Sommernachtstraumes' übernimmt. Sein heimlicher Schwarm Jonathan erhält die Rolle des Lysander. Beim Auswendiglernen des Textes verändern sich die Worte von Timothys Ausgabe des Stückes auf wundersame Weise und offenbaren das Rezept für Amors Liebestrank. Timothy zögert nicht lange. Eine Blume erwächst aus der Mischung, die eine Flüssigkeit versprüht, die einen verliebt macht, in den ersten, den man nach Wiederöffnen der Augen ins Angesicht blickt......

Ein Film, um sich zurück zu lehnen und sich verzaubern zu lassen und sich schwulen Tagträumen (bzw. Nachtträumen) hinzugeben. Eine ordentliche Portion Kitsch, aber nicht unerträglich viel; die Singerei in einem angenehmen und erträglichen Anteil am Gesamten (ich bin kein Freund von Musicals). Es hätte fast 5 Sterne gegeben, aber ganz knapp sind es 4 geworden (war mir insgesamt zu weichgespült...halt die eigene Meinung!). Der Film hat mich phasenweise an "Lilies - Theater der Leidenschaft erinnert".

Die Extras:
- Kurzfilm "Fairies", die Vorlage zum Film; der Gesang kommt für mich natürlicher herüber; nicht ganz so stylische Darsteller, aber für mich klare 5 Sterne

- Liederliste, u.a. Mika "Relax"

Die Regie führte Thomas Gustafson. Da kann man in Zukunft ruhig mal nach weiteren Filmen von ihm Ausschau halten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Queeres Kitsch-Musical mit Klasse und Ohrwurmgarantie, 15. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: WÄRE DIE WELT MEIN - Were the World Mine (OmU) (DVD)
"Wäre die Welt mein" ist kunterbuntes Queer Cinema im wahrsten Sinne des Wortes: Der Film ist ein bisschen Highschool-Komödie und ein bisschen Sozialdrama. Diesen ungewöhnlichen Mix garnieren darüber hinaus noch einige waschechte Musical-Nummern. Ein experimentelles Wagnis, dass größtenteils, wenn auch nicht auf ganzer Linie überzeugt.
Der Film ist gut besetzt und die Schauspieler agieren recht glaubhaft. Auch der magische Realismus wirkt gelungen. Die Musical-Nummern selbst sind klasse! Nicht nur hat Hauptdarsteller Tanner Cohen eine tolle Stimme, die Produzenten haben sich bei der Inszenierung der Gesangseinlagen auch wirklich Mühe gegeben. Die Songs selbst sind toll und haben allenfalls das Manko, dass es derer zu wenig gibt! Die Idee, die klassischen Shakespeare-Texte in moderne Glamrock-Lieder zu verwandeln, ist großartig! Die Musical-Nummern selbst - mal als Tagtraum inszeniert, mal integriert in die Handlung - wirken wie lebendig gewordene Gemälde des Künstlerpaars Pierre et Gilles: Nackte Haut, von Feenstaub überzogen, verspielte Kostüme, mystische Lichtstimmung und eine nette Choreographie: kitschig, bewusst schwul und durch diese Aufrichtigkeit wieder sympathisch. Das macht Spaß! Besonders toll ist außerdem, dass der Soundtrack des Films als Bonusmaterial auf die DVD mit dazu gepackt wurde.

Überhaupt können sich die Extras auf "Wäre die Welt mein" sehen lassen: Neben den inzwischen fast obligatorischen Audiokommentaren, der oben erwähnten Playlist und einer Bildergalerie ist nämlich außerdem der rund zwanzigminütige Kurzfilm "Fairies" auf der DVD enthalten. Dieser preisgekrönte schwule Kurzfilm diente als Vorlage für "Wäre die Welt mein". Es ist interessant zu sehen, wie aus einem Independent-Filmchen ein etwas kommerziellerer Streifen gemacht wurde.

Ein kleines Manko ist, dass der Film nicht synchronisiert wurde und nur mit der Originaltonspur und wahlweise deutschen Untertiteln vorliegt. Wer damit kein Problem hat und queere Geschichten mag, wird an der romantisch-verkitschten Story sicher seine Freude haben. Ankreiden kann man "Wäre die Welt mein" allenfalls, dass er ein bisschen zu viel auf einmal will. Er kratzt an interessanten Nebenschauplätzen - zum Beispiel Timothys ambivalentes Verhältnis zu seiner Mutter oder seine Beziehung zu seiner schrillen besten Freundin -, scheint aber nicht gewillt, das ganze Potential aus diesen Handlungssträngen herauszuholen.

Letztendlich fällt das aber nicht allzu stark ins Gewicht. Unterm Strich ist der Film ein wunderbares Feelgood-Movie mit einem nicht unbedingt realistischen, aber wunderbar romantischen Happy End und einer netten Botschaft obendrein. Und mit Ohrwurm-Charakter!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lang erwartet und endlich da!, 9. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: WÄRE DIE WELT MEIN - Were the World Mine (OmU) (DVD)
Ich habe den Film 2008 in seiner Originalfassung (mit dt. Untertitel) auf dem lesbisch-/schwulen Filmfest in Hamburg gesehen und er hat mich wahrlich bezaubert.
Die Mischung zwischen Shakespears Originaltexten, die mit wunderbaren Schauspielstimmen zitiert werden, der bezaubernden Musik, der einfühlsam spielenden Schauspieler, die mit grandioser Emotionalität, Komik und Leichtigkeit überzeugen, machen den Film zu etwas wirklich ganz Besonderem. Ich habe ein halbes Jahr auf diesen Film gewartet und kann es gar nicht abwarten, ihn wieder zu sehen.
Ein Sommernachtstraum der besonderen Art, der einfach nur gelungen ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer wieder anschauen, 25. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: WÄRE DIE WELT MEIN - Were the World Mine (OmU) (DVD)
Ich durchsuchte einmal wieder Amazon, auf der Suche nach ein paar Filmen für einen Dvdabend mit Freunden und kam eher durch Zufall auf 'Where the World mine', bestellte ihn hauptsächlich wegen der Verbindung zu Shakespeare.

In der Woche des Dvd-Abends sahen wir uns den Film letztendlich 3 mal an.
Die Geschichte ist witzig und vorallem liebevoll erzählt und trotz der teilweise skurilen Rollen wirkt der Film nie zu kitschik, lächerlich oder überladen.

Die Stimmen der Sänger sind deutlich besser als in manch anderen Filmen (wie zum Beispiel 'mamma mia'), wodurch die Dialoge sich nicht in einen grausigen Abklatsch, sondern in wunderschöne Lieder verwandeln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Oh Timothy, 23. Juni 2009
Von 
Kevean Mönchgesang "Kevean" (Erfurt, Thüringen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: WÄRE DIE WELT MEIN - Were the World Mine (OmU) (DVD)
"Die Liebe sieht durch die Fantasie, nicht durch die Augen."
Das weiß auch Timothy, der schwulen Aussenseiter an einer Jungenschule.
Er flüchtet in Tagträume. Sein großer Wunsch, endlich verstanden zu werden und den Star der Rugbymannschaft, Jonathan, zu bekommen, scheint Wirklichkeit werden zu können, als er eines Tages die Formel zu einer Tinktur findet, die andere Verliebt machen kann, wenn man sie ihm ins Auge träufelt. Und es funktioniert: Jonathan verliebt sich tatsächlich in Timothy.
Doch genau wie im Original sorgt unser Puck für allerlei komische Wirrungen. Zunächst erfreut er sich daran, das Gewissen holt ihn jedoch bald ein und er macht seinen Zauber schweren Herzens rückgängig. Doch durch diesen Akt der Selbstlosigkeit geschieht der wahre Zauber...
Mit herrlicher Musik, guten Schauspielern mit großartigen Stimmen und einigen gelungenen Tanzeinlagen und nicht zuletzt wegen der fantastischen Kostüme, gelingt es Gustavson eine wunderschöne schwule Version des Sommernachtstraums zu erschaffen.
Ich habe mitgefühlt, mitgeträumt, mitgelitten, mitgetanzt und mitgesungen und werde es immer wieder tun. Unbedingt empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Erfrischende Inszenierung eines schwulen Sommernachtstraums, 31. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: WÄRE DIE WELT MEIN - Were the World Mine (OmU) (DVD)
Eine ausgezeichnete Inszenierung. Die beiden Hauptdarsteller überzeugen nicht nur in ihrer schauspielerischen Leistung sondern auch im Gesang. Die märchenhafte Performance aus projizierten Tagträumen des Protagonisten Timmothy basierend auf Shakespeares Midsummernightsdream kombiniert mit hervorragender Musicalintervention ist überwältigend. Für mich waren die Showeinlagen - gerade wegen ihrer hervorragenden Inszenierung - zu wenig. Für Augen und Ohren ein Genuß, so hätte ich mir diesbezüglich noch etwas mehr an Bühnenpräsenz gewünscht. Das zwar teilweise möglicherweise kitschig(aber keineswegs störend)anmutende Bühnenspektakel führt übergangslos in eine - in der Realität des Filmes - entstehende Liebesbeziehung, die bis zum Schluß wie ein Traum imponiert, aber dennoch als Happyend aus dem Märchen entschlüpft. Generell gesehen ist die gesamte Inszenierung ein Märchen, welches sich jeder wünscht, in Erfüllung zu gehen. So mag bei dem ein oder anderen Zuschauer ganz sicherlich der Wunsch nach der Verfügbarkeit eines magischen Zauberwassers entstehen, um den/die Liebste/n in sich verliebt zu machen. Von daher verliert der gewisse Aspekt des Kitsches völlig an Wert, da er den Zuschauer träumen läßt. Das einzige, was nervt, war das aggressive Verhalten der jungen Frauen, die plötzlich von ihren "entliebten" Männern verlassen wurden; aber so reagieren Frauen nun mal häufig.
Bei den Making-of-Szenen (nicht auf der DVD) konnte man sehen, daß der Darsteller Timmothy (Tanner Cohen) seine Songeinlagen im Studio aufnahm. Dieser gab zwar ein für ihn wenig schmeichelhaftes Interview zum besten(sehr unreif - Der Erfolg scheint ihm schon etwas zu Kopf gestiegen zu sein)-(Youtube)- was man jedoch dem Film keineswegs anlasten kann.
Zusammenfassend ein Werk, bei dem man anschließend zufrieden das Kino verläßt, schon alleine wegen des Happy-Ends. Die Choreographie ist hervorragend, die schauspielerische Leistung überzeugend; lediglich die Tonsteuerung könnte etwas ausgeglichener sein, da die musikalische bzw. Geräusch-Kulisse manchmal das gesprochene Wort überlagert.
Bei der Beurteilung bin ich zwischen 4 und 5 Punkten unschlüssig; da sich dieses Werk meines Erachtens allerdings mehr zur 5 Sterne-Bewertung bewegt, hiermit die volle Punktzahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Zwischen Fantasie und Wirklichkeit, 19. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: WÄRE DIE WELT MEIN - Were the World Mine (OmU) (DVD)
Timothy ist ein schüchterner Einzelgänger, der erst in der Gegenwart seiner
beiden besten Freunde auftaut. Er verliebt sich - wie sollte es anders sein- in
den Captain der Rugby- Mannschaft. Die Beiden gehen an eine reine Jungenschule.
Dort ist es Tradition, dass ein Theaterstück des Abschlussjahrgangs aufgeführt
wird. Timothy spielt im Sommernachtstraum den Elfen Puk. Realität, Theater und
Traum scheinen zu verschwimmen. Um seinen Schwarm für sich zu gewinnen, zettelt
Timothy mit Puks Zauberblume einige Verwirrung an, die seine Freunde, Mitschüler,
ja sogar seine Mutter einiges an Anstrengungen kosten.

Irritation. Das trifft meine Empfindungen am ehesten, die ich zu Beginn dieses Filmes
gespürt habe. Die Gefühle und Verhaltensweisen der Charaktere wirken im ersten Moment
so überzogen, dass es mir schwer fiel, sie ernst zu nehmen. Viele Filme dieser Art
werden nach und nach ernster und versuchen so, es dem Zuschauer leichter zu machen,
sich in die Personen hinein zu versetzen. "Wäre die Welt mein" tut das nicht. Er behält
seinen Stil von Anfang bis Ende durch. Gerade das macht ihn zu einem feinfühligen Kunstwerk.
Um von diesem Film begeistert zu sein, muss der Zuschauer in Timothys Welt abtauchen.
Er muss den Charakteren und Situationen die Verschrobenheit und Verdrehtheit
nicht nur verzeihen, sondern sie als künstlerisches Mittel anerkennen.
Für eine wunderschöne Filmmusik, überzeugenden Schauspielern, eine mutige Mischung aus Film
und Musical und die Originalversion, die als Extra auf der DVD zu finden ist, vergebe ich
fünf Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gay Highschool Musical meets Sommernachtstraum, 25. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: WÄRE DIE WELT MEIN - Were the World Mine (OmU) (DVD)
Dieser Films ist DER Geheimtip ... herzerfrischend, mitreissend, kitsichig - ich bin hin und weg. Einer jener wenigen Perlen, bei dessen Ende man(n) mit einem Lächeln das Kino verlässt und ein wenig verliebt ist :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verzaubert, 31. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: WÄRE DIE WELT MEIN - Were the World Mine (OmU) (DVD)
Ich liebe schwule Filme. Und auch dieser hat mich nicht enttäuscht. Er hat mich wirklich verzaubert!
Ein romatischer Film über die Liebe und Freundschaft in der Sprache Shakespeares (teilweise). Zum Träumen schön! Mit einem grandiosen Hauptdarsteller und super schöner Musik! 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

WÄRE DIE WELT MEIN - Were the World Mine (OmU)
EUR 12,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen