newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Autorip

Kundenrezensionen

14
2,8 von 5 Sternen
Croc - Das Killerkrokodil
Format: DVDÄndern
Preis:7,49 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 26. Mai 2009
Ich habe das "Glück" gehabt,diesen Film vor der Vö zu sehen!Ich bin nun schon mit geringen Erwartungen an die Sache ran gegangen,aber selbst die wurden noch enttäuscht!Irgendwo am thailändischen Strand treibt ein 8 Meter langes Salzwasserkrokodil sein Unwesen und metzelt sich quer durch die Botanik.Die Story ist platt wie nicht anders zu erwarten.Ein kleiner Zoobesitzer soll vergrault werden,weil ein Industrieller dessen Land für seine Baupläne benötigt.Das isses auch schon gewesen.Nun probiert man mit allen Mitteln,den Zoofutzi zu vertreiben.Die Darsteller sind unter aller Sau und wenn ich sie als laienhaft bezeichnen würde,wäre das noch fast ein Lob!Selbst B-Movie Held Michael Madsen kann hier nichts reißen.Vielleicht hatte er irgendwelche Probleme.Anders kann ich mir das freiwillige Mitwirken nicht erklären.Die Dialoge sind teilweise in Grundschulen filmreifer als das,was man hier geboten bekommt.Tricktechnisch scheint das Budget so begrenzt gewesen zu sein,das man das Gummikrokodil förmlich riechen kann.Absolut schwach!Auch die Attacken des Gummireptils sind absolut lächerlich.Alles in allem ist der Film den Datenträger nicht wert,auf den er gepresst wird.Eigentlich ist es der Film nicht mal wert,daß ich mich dazu äußere.Die Rezension dient einzig und allein dazu,den Leser vor einem "finanziellen Schaden" zu bewahren.Außerdem dachte ich mir,wenn ich schon 90 Minuten meines Lebens für so einen Scheiß opfere,dann hab ich auch noch 10 Minuten,um andere davor zu bewahren!Anders kann man das nicht formulieren.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Januar 2013
Vorab: ich bin ein großer Fan von Tierhorror-Filmen und auch wenn Krokodile nicht wirklich meine Lieblings"monster" sind, so kann ich vielen Filmen dieser Art durchaus Spaß abgewinnen. Bei "Croc" ist dies leider nicht der Fall. Dies liegt nicht an den Schauspielern (bei denen der topgebillte Michael Madsen mehr eine erweiterte Gastrolle spielt), nicht am Setting, nicht einmal an den Effekten (wobei diese größtenteils sehr offensichtlich sind).

Es liegt vor allem an der wirklich langsamen, man möchte beinahe schon sagen einschläfernden Erzählweise dieses Films. Alles spielt sich ziemlich unaufgeregt, selbst die vermeintlichen Schockmomente wissen nicht, Spannung zu erzeugen. Stellenweise wird es sogar ein wenig absurd (meine Lieblingsszene ist die, in der zwei menschliche Bösewichter in einem gut beleuchteten Swimming-Pool "hinterrücks" angegriffen werden). Das Krokodil erzeugt einfach kein Gefühl von Gefahr.

Insgesamt ist der Film nicht ärgerlich, nicht schlecht. Aber ich muss sagen, dass ich wirklich froh war, als er vorbei - und ich nicht zwischendurch eingeschlafen war. Für Tierhorror-Komplettisten also sicherlich okay, für alle anderen verzichtbar.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Juni 2013
ich weiss garnicht wo ich anfangen soll. das sich Michael madsen in so einem Machwerk die ehre gibt,,naja vielleicht hatte er einen schlechten tag.die Effekte sind unterirdisch,die dämliche geschichte auch.dieses Vieh ist so schlecht gemacht das es schon wieder unfreiwillig komisch ist.ab in die filmpresse,da wo das fach ist, über filme die niemand braucht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 14. Juli 2015
Also, bei allem, was Recht ist, das ist nun wirklich
der letzte Schrott. Der Film ist, wie mein Mann zu
sagen pflegt, so schlecht, dass er schon fast wieder
gut ist, lächerlich gut. Dabei ist das Krokodil selbst
gelungen. Aber die Angriffszenen sind Müll. Da reißt
das Tier einen Menschen gepflegt in Stücke und
seine Einzelteile treiben anschließend wie Gemüse
in einer Suppe auf dem herrlich rot gefärbten
Wasser des Pools ... Solche Filme kann nur ein
wirklich fanatischer Fan von Tier-Horror lieben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Januar 2012
"CROC" hätte wirklich das Potential zum guten Film haben können. Bild, Ton und schauspielerische Leistung, ebenso die deutsche Synchro liegen über den Standarts von B-Movies. Die Kulisse - besonders Thailands Küsten - sorgen für eine bessere Stimmung, als immer nur ein See in den Vereinigten Staaten. Die Geschichte ist nicht der Brüller, geht meiner Meinung nach aber voll in Ordnung.

Hier kommen wir aber auch schon zum negativen Teil meiner Rezension. Die Story kommt viel zu langsam in Fahrt. Anfangs geht es fast ausschließlich um die Hauptdarsteller (Zoo-Besitzer). Das ist zwar auch ganz ordentlich gespielt, aber eben nicht das, was der geneigte Tier-Horror-Fan sehen will.

Zwischendurch kommt es dann immer wieder zu Angriffen des Krokodils auf Menschen. Leider ist das NICHT spannend! Es sterben Menschen, man sieht mal mehr, mal weniger Blut und auch mal ein paar einzelne Körperteile. Aber Spannung kommt bei den Szenen leider keine auf.

Das könnte zum einen daran liegen, dass in den Angriffsszenen auch echte Krokodile gezeigt werden. Das klingt erstmal positiv, nur leider agieren die Tierchen nicht immer so, wie man es erwarten würde. Das restliche Creature-Design ist eigentlich ganz gut gelungen. Da hab ich schon Schlechteres gesehen und da kann ich die negativen Aussagen anderer Rezendenten so nicht wirklich nachvollziehen.

Extras sucht man auf der DVD leider vergebens. Außer einer Ansammlung von Trailern gibt es nichts zu bestaunen. Das DVD-Cover hingegen ist gut gelungen. Ebenso die Gestaltung des Menüs macht Vorfreude auf einen guten Tier-Horror.

Dieser Erwartung wird "CROC" aber leider nicht gerecht. Schade drum, Potential war vorhanden.

Delfman
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Monsterfilme gibt es so lange ich denken kann, besonders in Sachen Tierhorror mit wirklich existierenden Spezis ist alles gesagt worden! "Croc" ist eine Mischung aus allen "Hai" Filmen, die ihr euch vorstellen könnt und B-Streifen wie "Killer Crocodile 1 und 2". Horrorstreifen mit Krokodilen gibt es natürlich einige, besonders Italo- Streifen aus den Achtzigern. Dieser "Croc" hier spielt zur Abwechslung im Urlaubsparadies Thailand, wo ein riesiges Salzwasserkrokodil auftaucht und für Schrecken sorgt. Hauptdarsteller der Handlung ist ein gutaussehender, amerikanischer Klein-Zoo Besitzer, eine hübsche Thailänderin von der Tierschutzbehörde (oder so) und US-Star Michael Madsen ("Kill Bill") als Jäger Hawkins. Die Handlung ist recht seicht mit den üblichen Bösewichten, die diesmal den Zoo los werden wollen, damit sie dort eine Straße bauen können. Das Krokodil kommt da gerade Recht, werden die Toten doch auf die kleinen Krokodile des Zoos geschoben! An sich ist "Croc" ein solide gefilmter B-Film, der keinem weh tut, wenn nicht die sehr miesen Tricks des Titel gebenden und wichtigen Killerkrokodils in Verbindung mit Realaufnahmen eines recht jung aussehenden Kleinkrokodils für (nicht gewolltes) Entsetzen (über den Film) bei den Zuschauern sorgen würde. Somit wirkt vieles lächerlich, denn ohne wirkliche, überzeugende Bedrohung kann der Zuschauer nicht an die Handlung glauben. Schade!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Juli 2013
Der Film ist echt super. Nicht so unreal wie manche anderen Krokodilfilme. Er ist sehr spannend und ich kann ihn nur weiter empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Februar 2013
könnte besser sein hab mir was anderes drunter vorgestellt wird ich auch nicht weiter empfehlen da gibt es bessere filme
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Februar 2010
Mir persönlich hat der Film sehr gut gefallen. Hab ihn heute Abend im Fernsehen geguckt, weil mich die ganzen schlechten Rezesionen davon abgehalten haben ihn zu kaufen. Nun kann ich nur sagen, er ist durchaus ansehbar und das auch immer wieder. Es ist leicht spannend, nicht zu blutig, der Ton ist gut und die Bilder wackeln nicht. Schauspieler sind okay. Klar es ist kein Mega-Spitzen-Film, aber wer Tierhorrorfilme mag, sollte sich den jedenfalls mal reinziehen. Hab schon viel viel schlechtere und langweiligere Filme gesehen als den.
66 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Oktober 2010
Um dem Alltag zu entfliehen, ist dieser Film bestens geeignet. Er fängt zwar harmlos an, aber dann... ist der Gruselfaktor schon hoch gehalten.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Lake Placid
Lake Placid von Bill Pullman (DVD - 2001)
EUR 5,97

Rogue - Im falschen Revier
Rogue - Im falschen Revier von Michael Vartan (DVD - 2008)
EUR 9,99

Lake Placid 4
Lake Placid 4 von Elisabeth Röhm (DVD - 2013)
EUR 7,99