Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Ende der Götterdämmerung ?, 22. Februar 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tanx (Audio CD)
Mit dem Album Tanx hat Marc Bolan selbst das Ende der Götterdämmerung einleiten wollen.
Weg vom Teenie Image- hin zum auch unter Kollegen respektierten Musiker. Das war wohl das Ziel für dieses manchmal ein wenig überproduziertes Werk.
Aber gleich vorweg: Auch Tanx ist ein wirklich tolles Album !
Angefangen mit dem in 2 seperaten Liedern unterteilten wirklich tollen Tenement Lady. Wird zunächst noch in verfremdeter Stimme ordentlich gerockt begrüsst uns Bolan spätestens beim 2.Teil (Darling) mit einer süsslichen Melodie und typischem Bolan Vibrato.In Rapids werden zum Teil die Eltern ,Mütter seiner Teeniegefolgschaft verulkt. Wirklich wunderschön ist der Broken Hearted Blues mit ergreifenden Lyrics wunderbar mit einem tollen Saxofon arrangiert. Das für mich absolute Highlight ist jedoch der Track Electric Slim. Ein für Bolan damals untypisches Arrangement mit exzellenter Gitarrenarbeit und toller Begleitung. Born to Boogie erfüllt die Erwartungen, die der Titel allein schon weckt und gehört zu Bolan's wirklich guten Single B Seiten. Highway Knees ist ein typischer Bolan mit sehr viel Mellotron verkleistert... aber sicher sehr hörenswert. Einziger Wehrmutstropfen ist für mich das überflüssige Shock Rock, soll heavy klingen, klingt aber langweilig.Left Hand Luke zeigt erstmals Bolan's versteckte Neigung zur Soulmusic. Marc's Botschaft das Lied eigentlich für Aretha Franklin geschrieben zu haben möchte ich allerdings nicht kommentieren. Erscheint es doch sehr fragwürdig, was die Soul Diva mit Textzeilen wie : "Myxiomatosis is an animals desease, but I got so shooked up that it ate away my knees..." hätte anfangen sollen. Dennoch ein toller Song mit einem nahezu fanatisch, unglaublich emotional singenden Magic Prince.
Auch die übrigen Songs sind beileibe keine blossen Füller, sondern bedienen den Bolan-Fan durchaus mehr als zufriedenstellend. Romantisches Vogelgezwitscher auf dem akustischen Life is Strange inbegriffen. Und Mister Mister swingt sogar....
Insgesamt wieder ein klassisches T.Rex Angebot, das verdeutlicht das Marc weit mehr war als nur ein Hitlieferant.
Vielleicht nicht ganz so stark wie die Glam-Ikonen Slider und Electric Warrior... aber insgesamt absolut empfehlenswert.Und 4 Sterne wären mit Sicherheit mindestens einer zu wenig.
Die Bonustracks sind eh zumeist Welthits und erübrigen sich insofern einer weiteren Kommentierung.
Als los Kaufen !!!! Und Marc Bolan rules.OK !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen NOCH EINMAL MARC, und kein zurück !!!, 21. März 2005
Von 
ArBi (Home Sweet Home !) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Tanx (Audio CD)
Okay, das Ding "Tanx" war dann doch für einen Fan der "zweiten Stunde" etwas schwerer verdaulich (hatte ich mich doch eben erst an die Musikalische Kost der "ersten Stunde" gewöhnt!) aber dann nach mehrmaligem reinhören, knallte die "Tanx" genauso
wie die beiden (oder auch drei) Vorgänger, aber eben irgendwie anders.Da waren dann eben nicht mehr die Hits, hier musste ich eher das "Gesamtwerk" sehen(hören) und das war durchaus wieder mal so ein "Musikorgasmus" im Herz und Kopf. Bis heute ziehe ich mir die "Tanx" immer wieder gerne rein. Ein weiterer Meilen-
stein in der T.Rex Geschichte !!!
Leider konnte ich dann mit den Nachfolgealben fast nichts mehr anfangen, das klang mir dann doch zu abgedreht und weltfremd lange dachte ich das läge an mir, doch mitlerweile ist mir schon klar das wohl eher Marc,s übermäsiger Drogenkonsum Ihn auf seine weise lähmte auch wenn mann sich die letzten Videos
betrachtet ist das doch recht deutlich zu sehen. Bye bye Marc !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Immerhin die drittbeste T.Rex-LP + vielen Bonus-Single Hits, 11. November 2002
Von 
silbertanne4 "silbertanne" (Offenbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Tanx (Audio CD)
- Technisch gesehen war sie die aufwendigste Produktion der der T.Rex Ära von 1971 bis 73. Eine Zeitschrift wie Pop schrieb damals, sie klingt wie wenn sie direkt aus einem Computer käme.
- Damals war Marc Bolan noch ein großer Star, wenn auch der Zenith nach "20th Century" Boy um die Jahreswende 72/73 überschritten war ,"The Groover" eine enttäuschende und weniger erfolgreiche Single war. Ohne Top 10 Hits in den Charts wurde Tanx veröffentlicht, im Gegensatz zu "Electric Warrior" das herauskam als "Hot Love" bereits 10 Wochen an der Hitparadenspitze war. "Slider" wurde zeitgleich veröffentliche als das seltsame "Metal Guru" den Spitzenplatz in Deutschland und England hatte.
- Originell sind die Streicher-Parts mit denen fast alle Songs unterlegt sind. Tony Visconti hat wieder gute Arbeit geleistet. Etliche Spuren auf den Tonbändern waren auch wieder für die Back-Ground-Vocals reserviert, die mnit Flo & Eddy und einigen femininen und kindlichen Tönen so strange wie eh und je klangen. Marc Feldt hatte das Talent aus wenigen Wörtern etwas zu präsentieren, das wie dramatische Lyrik klingt. Wortschöpfungen aus dem surrealistischen Kosmos von T.Rex wie "Jeepster", "Tenement Lady" "Sunken Rags" hatte ich vorher und seitdem nie wieder gehört.
- Besonders gelungen: "Tenement Lady" besteht unfertig eigentlich aus 2 Songs (Bolan hatte wenig Zeit zum Songschreiben wegen Presse und Tourneen, etc), der plötzliche computer-string artige Übergang gibt dem Track gerade das gewisse Etwas.
- "Mister Mister", "Life is strange" oder "Electric Slim" sind nicht schlechter als die guten Tracks auf "Slider", haben sogar durch den teuren "Computer"-Sound (Kraftwerk waren noch nicht bekannt, geschweigedenn einflußreich) ein gewisses Etwas, was andere T.Rex LPs nicht besaßen.
- Das Kaufmotiv liegt nicht zuletzt bei der Fülle an Bonus-Tracks, evtl. die attraktivsten Titel auf der neuen Tanx: die erfolgreichen Singles "Children of the Revolution", "Solid Gold Easy Action" und "20th Century Boy" inklusive B-Seiten waren damals auf keiner regulären T.Rex Scheibe gewesen. Deshalb: kaufen, am besten vorher erst die genannten Vorgänger CDs- anschaffen.
- Ich weiß gar nicht, was ehemalige Teenager um 1973 drei Jahrzehnte später gerade wieder zu T.Rex kommen läßt, nach Jahrzehnten reiferer Musikstile und dutzenden von neuen Favoriten ab Terry Jacks (Season in the Sun), Genesis, Grease, Neuer Deutscher Welle, U2 bis Westernhagen:

- Nicht lachen. finde, daß eine T.Rex Platte in der Lage ist, den Hörer mit nur einem Song in eine Zeitreise zu versetzen: Erinnerungsfetzen an das Wetter, die Schulereignisse jenes Monats, die Gerüche der damaligen Reinigungsmittel, die Wohnung der Familie, das Kinderzimmer, die Schlager der Woche in Bayern 2, die Wochenausgabe von Popfoto (mit den Teeny-Streitleserbriefen "Sweet" contra T.Rex) oder die Nachrichten der ARD eines bestimmten Abends mit Radiokommentaren über die Olympiade in München .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen "...Unstrap My Knees..." – Tanx (2002) 2CD DELUXE EDITION by T.REX, 1. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Tanx/Deluxe Edition (Audio CD)
Following the artistic and commercial highs of "Electric Warrior" in 1971 and "The Slider" in 1972 was always going to be hard – yet The Jeepster delivered again in the spring of 1973. This stunning 2002 2CD DELUXE EDITION from Edsel (reissued in 2014) offers up a huge slice of T.Rex and Bolanmania from a primo period. Here are the Electric Slims and Tenement Ladies…

Originally UK released August 2002 - Edsel MEDCD 716 is a 2CD set (use Barcode 740155171629 to get the right issue) and breaks down as follows:

Disc 1 (51:52 minutes):
Tracks 1 to 13 are the album "Tanx" – originally released 23 March 1973 on vinyl in the UK on EMI BLN 5002
Tracks 14 to 20 are Extended Play - the A&B-sides of three British singles - much of which was non-album at the time:
14, 15 and 16 are Children Of The Revolution b/w Jitterbug Love and Sunken Rags – September 1972 UK 7” single on EMI/T.Rex Wax Co. Label MARC 2
17 and 18 are Solid Gold Easy Action b/w Xmas Riff – December 1972 UK 7” single on EMI/T.Rex Wax Co. Label MARC 3
19 and 20 are 20th Century Boy b/w Free Angel – March 1973 UK 7” single on EMI/T.Rex Wax Co. Label MARC 4

Disc 2 (53:04 minutes):
Tracks 1 to 11 are The Alternate Tanx ("Left Hand Luke") – studio rough mixes of almost every track
Tracks 12 to 14 are Extended Play – Children Of The Revolution [Incomplete], Solid Gold Easy Action [Alternate] and Free Angel [Alternate]
Tracks 15 to 18 are Acoustic and Bass Demos of Mister Mister, Broken Hearted Blues, The Street And The Babe Shadow and Tenement Lady
Tracks 19 to 23 are Acoustic Demos of Tenement Lady, Broken Hearted Blues, Mad Donna [with Different Lyrics], The Street And The Babe Shadow and Left Hand Luke

The three-way fold-out digipak is pretty – alternate artwork on the inner flaps – press adverts and promo stuff beneath the two see-through CD trays - detailed 16-page liner notes by T.Rex/Marc Bolan expert MARK PAYTRESS – lyrics – and both CDs carrying the T.Rex Wax Co 7" single Logo which on this reissue is blackened to resemble the sleeve instead of the usual blue and red colouring (I remember for all those 45s we used to grab in Woolworths with the excitement of buying the next Beatles seven). The remasters are fabulous too – full of power and muscle – giving tracks like the acoustic strum of "Life Is Strange" and the chugging rock boogie/vocal phasing of "Rapids" huge presence.

"Tanx" achieved the same top chart position of 4 in the UK that "The Slider" did in the previous summer – yet I’d argue it actually has better tracks. To this day the seductive strings and melody of "Electric Slim And The Factory Hen" get me – sounding so advanced for its time. Thanks to Mark Paytress and his tireless search for all things Marc - I now know that the girl who giggles the intro to the brill "Mad Donna" is the daughter of an executive at CBS France! I still don’t know if I like the sax intro to "The Street And Babe Shadow" but I like the song and his musical progression. Yet the sax works in tandem with the Mellotron on "Mister Mister". The "oh baby" groove of "Shock Rock" has great guitar boogie but awful lyrics. But then Bolan goes all soulful and gospel girly vocals on the wonderful album finisher "Left Hand Luke And The Beggar Boys" which Paytress rightly suggests bears more than a passing resemblance to tracks on The Stones 1972 opus "Exile On Main St."

As with "The Slider" 2CD reissue – the bonus tracks on Disc 1 add hugely. Who amongst his fans doesn’t hold a torch for the non-album singles Children Of the Revolution, Solid Gold Easy Action and 20th Century Boy (and their equally cool B-sides). As you can imagine the 'alternate and demo' versions on Disc 2 are a mixture of the fabulous and the throw away. The 2:13 minute frantic alternative of "Solid Gold Easy Action" is fantastic – rocking T.Rex unleashed - while the Acoustic Demo of "Mister Mister" may be hissy but it’s wonderfully intimate. The demo of "Tenement Lady" sounds like he’s using and heavy-stringed Dobro and comes complete with false start and it's strange to hear "Left Hand Luke" dropped from its near 6 minutes on the album to a two-minute acoustic strum - tender and moving (lyrics from it title this review). Nice.

Great remastered sound – quality presentation - and a reasonable price tag for a 2CD DELUXE EDITION – yum yum. You have to say that Edsel have done the business by his memory and musical legacy

On the spoken intro to "Xmas Riff/Born To Boogie" he says, "This is Marc Bolan here. I’d like to wish you all a super funk Christmas and a golden New Year…"

Job done my son.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bolan at His Best, 18. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tanx/Deluxe Edition (Audio CD)
Also,Marc Bolan hat die wohl unverkennbarste Stimme im Bussiness.
Tanx ist nach Electric Warrior die beste T.REX Scheibe ohnehin.
Auch die Bonus CD zeigt auf welch guter Musiker Marc war!!!
Ein Muss für jeden T.REX Fan.
Auch die anderen CDs der Serie sind nur zu empfehlen!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die drittbeste T.Rex Scheibe mit vielen Bonus-Tracks, 14. April 2003
Von 
silbertanne4 "silbertanne" (Offenbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Tanx (Audio CD)
- Technisch gesehen die aufwendigste Produktion der der T.Rex Ära von 1971 bis 73. Eine Zeitung schrieb damals, die Scheibe klinge wie wenn sie direkt aus einem Computer käme.
- Damals war das Androgyne Wesen mit den langen Korkenzieherlocken noch ein großer Star, wenn auch der Ze-nith nach "20th Century" Boy um die Jahreswende 72/73 überschritten war und „The Groover" eine enttäuschende und weniger erfolgreiche Single war. Ohne Top 10 Hits in den Charts wurde Tanx veröffentlicht, im Gegensatz zu "Electric Warrior" das herauskam als "Hot Love" bereits 10 Wochen an der Hitparadenspitze war. "Slider" wurde zeitgleich veröffentliche als das seltsame "Metal Guru" den Spitzenplatz in Deutschland und England hatte.
- Originell sind die Streicher-Parts mit denen fast alle Songs unterlegt sind. Tony Visconti hat wieder gute Arbeit geleistet. Etliche Spuren auf den Tonbändern waren auch wieder für die Back-Ground-Vocals reserviert, die mnit Flo & Eddy und geschlechtslosen / kindhaften Hintergrund so strange wie eh und je klangen. Textlich hatte Marc Feldt das Talent aus wenigen Wörtern etwas zu präsentieren, das wie dramatische Lyrik klingt. Wortschöpfungen aus dem surrealistischen Kosmos von T.Rex wie "Jeepster", "Tenement Lady" "Sunken Rags" hatte ich vorher und seitdem nie wieder gehört. Gelungen ist auch das Cover, das ein seltsames (etwas müde blickendes) Wesen abbildet.
Gute Stücke:
- "Tenement Lady" besteht unfertig aus 2 Songs (Bolan hatte wenig Zeit zum Songschreiben wegen Presse und Tourneen, etc), der plötzliche computer-string artige Übergang gibt dem Track gerade das gewisse Etwas.
- "Mister Mister", "Life is strange" oder "Electric Slim" sind nicht schlechter als die guten Tracks auf "Slider", und haben durch den teuren "Computer"-Sound ein gewisses Etwas, was andere T.Rex LPs nicht besaßen.
Meiner Meinung ist Tanx das allerletzte wirkliche T-Rex Album, das -zumindest teilweise - die seltsame Magie enthält, die Kinder und Teens jener Jahre (nachhaltig) mitprägte.
- Das Kaufmotiv liegt nicht zuletzt bei der Fülle an Bonus-Tracks, evtl. die attraktivsten Titel auf der neuen Tanx: die erfolgreichen Singles "Children of the Revolution", "Solid Gold Easy Action" und "20th Century Boy" inklusive B-Seiten waren damals auf keiner regulären T.Rex Scheibe gewesen. Deshalb: Insider müssen Tanx haben, T.Rex-Neulingen empfehle ich zuerst Bolan Boogie, Electric Warrior und Slider.- Ich weiß gar nicht, was ehemalige Teen-ager um 1973 drei Jahrzehnte später gerade wieder zu T.Rex kommen läßt, nach Jahrzehnten reiferer Musikstile und dutzenden von neuen Favoriten ab Terry Jacks (Season in the Sun), Genesis, Grease, Neuer Deutscher Welle, U2 bis Westernhagen. Vielleicht liegt es daran, daß man als Kind die Gruppe als seltsamen wie erfolgreichen Beitrag der wöchentlichen Hitparade (die Schlager der Woche um 18.00 in Bayern 2) miterlebt hat, und dagegen scheint ver-gleichende Kritik immun zu sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bestens!, 18. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tanx (MP3-Download)
Gutes Musik in guter Qualität. la la la la la la la la la la la la la la la la la la la la kann man empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tanx
Tanx von T. Rex
MP3-Album kaufenEUR 4,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen