Kundenrezensionen

60
3,7 von 5 Sternen
Help! (Remastered)
Format: Audio CDÄndern
Preis:14,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

62 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. November 2007
Lange herbeigesehnt ... und nun das: Die klassische deutsche Tonspur fehlt! Nicht, dass es nicht auch schön wäre, sich die Beatles in ihrem Liverpool-Original anzuhören, doch wer diese DVD kauft, tut dies auch aus Gründen der Nostalgie. Und dazu gehört nun einmal auch die deutsche Fassung. Also Leute, nicht kaufen!
Denn wenn die Verkaufszahlen nicht den vorweihnachtlichen Erwartungen entsprechen, besinnt man sich vielleicht doch noch eines Besseren. Und das zeitnah!!!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. März 2010
was soll ich noch schreiben? Der Film ist genial. Die Aufmachung der DVD lässt aber zu Wünschen übrig. Bei Yellow Submarine kann ich wirklich locker auf die deutschen Stimmen verzichten, da dort sowiso nicht viel gesprochen wird. Dort hätte man das Ganze mit deutschen Untertiteln meistern können. Aber warum ist "help" ohne deutscher Tonspur? Es sind die gleichen Synchronstimmen, wie bei "A hard days night", welcher mit deutscher Tonspur existietrt. Sicher ist das Ganze verulkt, aber diese 2 Filme sind doch auch mit Absicht lustig. Die 2 Filme gehören zusammen, deswegen sollte die deutsche Tonspur unverzichtbar sein, sehr schade
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
25 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Februar 2010
Ich schließe mich allen Rezensenten an: Wenn der Produzent keine deutsche Fassung, sondern wie schon oft kritisiert nur englisch: : bei aller Liebe, aber dann: Lasst es sein !!!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
22 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Februar 2010
Ich glaube, dass dem Vertrieb ohne deutsche Tonspur viel Geld entgeht. Unverständlich, da es den Film mit deutschem Ton doch gibt.
Außerdem ist der Verkaufspreis viel zu hoch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
VINE-PRODUKTTESTERam 14. September 2009
Nach meinem äußerst guten Eindruck von den remasterten Alben Revolver, Abbey Road und dem White Album, habe ich mir Help! gekauft...mein Eindruck diesmal: Gut, aber nicht top.
Im Gegensatz zu den bereits genannten Alben fällt Help! etwa ab, weil meine Meinung nach nicht so viel Verbesserung hörbar ist wie bei den anderen. Im Vergleich zu der 87er Ausgabe ist die Klnagqualität nahezu gleich (gut). Nur bei einigen Songs merkt man deutliche Verbesserungen (z.B. "Dizzy Miss Lizzy" und "You're Going to Lose That Girl").
Das Booklet und allgemein die gesamte neue Aufmachung der CD ist tadellos. Viele Fotos, Zusatzinfos und eine Mini-Doku zum Album sind vrohanden.
Nicht das beste Remaster-Album, aber auf jeden Fall eines der besseren!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
17 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Dezember 2009
Als ich Amazon ,wegen des Filmes der Beatles-Help durchsah , erfreuten sich meine Augen , siehe da ,,Help 2DVDs,, beim besseren hinsehen und lesen , kein Deutscher Ton , für das heutige Zeitalter wo sehr viel möglich ist , diesen Film ohne Deutschen Ton rauszubringen ist unfassbar , dann Nein Danke.
Warum kein Deutscher Ton? um den Preis!
Sogar die Elvis-Filme haben neben den Original Ton auch den Deutschen Ton.

Darum kaufte ich mir durch langes suchen ein , Bootlek von den Film Help ,
Hi,Hi,Hilfe TV-Norm NTSC , Regionalcode (0) ,
also kein problem beim abspielen auf einen DVD-Player,
sehr gutes VHS-Niveau
Ton: Deutsch Dolby Digital 1.0Mono
Englisch D.D. 2.0 Stereo
Französisch D.D. 1.0 Mono
Spanisch D.D. 1.0 Mono
Extras zirka 40 min.

Egal ob Mono , hauptsache ich habe den Film auf Deutsch!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Für alle, die - so wie ich - bereits sehr viele Beatles Platten (von damals) und CDs (in verschiedenen Mono- und Stereo-Fassungen) haben, wird es interessieren, daß diese in 2012 veröffentlichte Vinyl-LP der absolute Knaller ist.
Ich habe HELP in allen möglichen Fassungen, aber diese 180-gr.-Vinyl-LP stellt alle anderen Veröffentlichungen in den Schatten.

Sämtliche 14 Lieder klingen nicht wie remasterte Lieder aus den Mitt-Sechzigern, sondern wie frisch produziert.
- Absolut sauber,
- ohne Knistern,
- kräftig abgemischt,
- weich wie eine LP und
- trotzdem fein und dynamisch.

Vom ersten bis zum letzten Lied hat man das Gefühl, daß die Beatles mit ihren Instrumenten im Raum stehen.
Ich bin hellauf begeistert von der Platte und würde mir bei allen Vinyl-Veröffentlichungen so viel Liebe und Sachverstand wünschen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Juni 2009
"Help!" Mit diesem hitverdächtigen Hilferuf schrie sich John Lennon auf dem absoluten Höhepunkt der Beatle-Mania erstmals seine ganz persönliche Emotionalität in einem seiner Songs von der Seele - und genau das ist der Moment, der die besondere Bedeutung dieses Albums im Gesamtwerk der Beatles, und somit auch in der Geschichte der Rockmusik, ausmacht. Dieser Moment ist es, in dem die Band den ersten Schritt vom thematisch und musikalisch leicht verdaulichen, ausschließlich über Melodiösität und Rhythmik kommenden Rock'n'Roll in Richtung einer musikalisch ausdifferenzierteren, textlich persönlicheren und variationsreicheren Musik machte. Der Titelsong hat also ebenso wie das Album, das gleichzeitig Soundtrack zum zweiten Film der Fab4 war, eine exponierte Stellung in der Entwicklung der Band inne, was die Platte zu einem absoluten Pflichtkauf für jeden Freund der Popularmusik macht.
"Help!" geht dabei direkt so richtig ins Ohr. Der kraftvollen Lennon-Nummer folgt eine starke, aber weniger bekannte McCartney-Komposition, "The Night Before". Daraufhin erklingt mit "You've Got to Hide Your Love Away" ein folkiger, von Bob Dylan inspirierter Lennon-Song, der sich in hochsensibler Weise mit der Homosexualität der tragischen Figur Brian Epsteins auseinandersetzt. Mit "I Need You" folgte eine frühe, noch etwas unausgereifte Harrison-Komposition, bevor mit dem coolen "Another Girl" und mit dem schwungvollen "You're Gonna Lose that Girl" zwei absolute Spitzennummern aus der Feder des Duos Lennon/McCartney erklingen. Mit "Ticket to Ride" folgt ein klassischer Top-Hit in typischer Beatles-Manier, bevor Ringo auf dem Cover "Act Naturally" eine mehr als passable Gesangsperformance abliefert. "It's Only Love" ist eine Spitzen-Nummer von John Lennon mit durchaus anspruchsvoller Melodieführung, und "You Like Me Too Much" ist eine schwungvolle und melodiebetonte Harrison-Komposition, die deutlich mehr zu überzeugen weiß als noch "I Need You". "Tell Me What You See" ist da ein eher unauffälligerer Vertreter, "I've Just Seen a Face" hingegen hätte mit seiner zuckersüßen Melodie durchaus Single-Hit-Potential gehabt. Was dann folgt, ist Geschichte: Ich sage nur "Yesterday". Die Coverversion der alten Rock'n'Roll-Nummer "Dizzy Miss Lizzy" bringt dieses Spitzenalbum zu einem mehr als gebührenden Abschluss im guten alten Stil; so wie man die Beatles damals kennen und lieben gelernt hat, mit einem John Lennon in gesanglicher Höchstform. "Help!" ist ein absolutes Weltklasse-Album, sowohl aufgrund der klassischen Rock'n'Roll-Elemente als auch dank der innovativen Kompositionen, mit der die Beatles musikalisches Neuland beschritten und den Grundstein für die drei vielleicht einflussreichsten Rockalben überhaupt legten: "Rubber Soul", "Revolver" und schließlich "Sgt. Pepper". Somit gehört "Help!" für den Musikfreund zum absoluten Pflichtprogramm!

Ergänzung:
Mittlerweile ist der Gesamtkatalog der Beatles im Stereo Remaster neu erschienen. Viele Beatles-Fans haben sich im Zuge dieser Neuveröffentlichung die Frage gestellt, ob ein Nachkauf bereits im Plattenschrank vorhandener Alben lohnenswert ist oder nicht. Ich persönlich war eher zurückhaltend und habe mittlerweile nach und nach vier Alben der neuen Serie erworben, darunter auch "Help!". Mein Fazit zu diesem Thema lautet, dass sich der Nachkauf aufgrund der gestiegenen Dynamik der Aufnahmen durchaus lohnt, doch wer nicht allzu viel investieren möchte, sollte sich auf die späteren Alben (ab "Revolver" oder "Sgt. Pepper") konzentrieren, auf denen die Arrangements der Songs komplexer wurden und sich somit deutlicher heraushören lässt, was die Toningenieure mit ihrem Mehr an klanglicher Transparenz und Power tatsächlich an diesen alten Aufnahmen geleistet haben. Die älteren Alben, wie etwa "Help!", auf denen noch recht überschaubar instrumentierter Gitarren-Beat geboten wird, profitieren aus meiner Sicht in deutlich geringerem Maße hiervon als etwa die Klangkunstwerke "Sgt. Pepper" oder "Magical Mystery Tour".
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. März 2010
EMI ist eben doch keine richtige Video-Company ' und typisch britisch arrogant. Gerade der Film "Help" hat eine wirklich witzige deutsche Synchro, an die ich mit nostalgischen Gefühlen zurück denke. Auch wenn wichtigtuerische Puristen dies anders sehen, der (riesige) deutschsprachige Markt verdient immer eine eigene, mentalitätsgerechte Audio-Fassung! Sonst hat sich das verantwortliche Label einen peinlichen Flop redlich verdient...
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
This album is a reissue of the original UK album, which was apparently very different from its American counterpart. The first seven songs were in the soundtrack of the movie while the last seven songs were not.
Unlike some Beatles albums, this one actually includes some hit singles. They are Help, Ticket to ride and Yesterday, although their version of Yesterday was not released as a single in the UK until the mid-seventies, when it made the top ten. Many covers of Yesterday were released as singles in the UK but only two charted, these being the versions by Matt Monro, who made the top ten, and Marianne Faithfull, who made the top forty. Of course, all the singles that were released in Britain and America at the time were number one hits.
The early Beatles albums included several covers but times were changing so this album contains only two. One of them, Act naturally, is a country song originally performed by Buck Owens. On this album, Ringo is the lead singer. The other cover, Dizzy Miss Lizzy, is a rock'n'roll song originally performed by Larry Williams.
Apart from the three hits already mentioned, the most popular songs here are You've got to hide your love away and I've just seen a face, both of which have been covered by a number of other singers and groups in a variety of musical styles. The remaining songs, including two by George Harrison, are interesting but not especially memorable. For that reason, this album is not one of the strongest Beatles albums, but it is still an excellent album in its own way and worthy of its five stars.
So, this is a great album but less great than most other Beatles albums. If you only want some Beatles music but not everything, you can give this a miss as long as you have a compilation containing the hits. If, like me, you want a lot of their music, this album becomes essential.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Abbey Road (Remastered)
Abbey Road (Remastered) von The Beatles (Audio CD - 2009)

A Hard Days Night (Remastered)
A Hard Days Night (Remastered) von The Beatles (Audio CD - 2009)

Rubber Soul [Vinyl LP]
Rubber Soul [Vinyl LP] von The Beatles (Vinyl - 2012)