Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pure Gold!, 12. April 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goldfinger (Remastered) (Audio CD)
Goldfinger ist zwar nicht der Beste Score von John Barry, aber hier weniger als 5 Sterne zu geben, wäre einfach nicht richtig. Der Soundtrack ist schlichtweg genial und einprägend. Bin immer wieder begeistert vom neu dazugekommenen Track Golden Girl. Bond wird von Oddjob ausgeknockt und erwacht, leicht lädiert, am Boden seines Hotelszimmers auf und ruft nur kurz: Jill! und Barry entlädt eine bombastische Fanfare und Shirley Eaton liegt komplett vergoldet (und angeblich tot) auf dem Bett. Mittlerweile sind die aufgeklärten Zuschauer ein wenig stinkig auf die Bond-Produzenten. Obwohl Connery danach sehr schnell und (angeblich) logisch erklärt, dass Jill Masterson durch den kompletten Goldüberzug erstickt ist, wurde dem Zuschauer suggeriert, wenn man sich komplett mit Farbe anmalt, dann wird der Körper daran ersticken. FALSCH! Eine der vielen Legenden die leider nicht stimmen. Der Goldüberzug ist generell nicht gefährlich, denn noch atmen wir über Mund und Nase und nicht über die Haut. Natürlich nehmen auch über die Haut gewisse Sauerstoffmoleküle auf, aber dieses Märchen ist so einfach nicht richtig.

Nun genug der Chemie...

Goldfingers Extra-Tracks die jetzt auf der Remastered Version zu hören sind, hauen zwar einen nicht vom Stuhl, sind aber auf jeden Fall eine Bereicherung für jeden Bondfreak.

Genial und jetzt auch richtig betitelt, Bond's back in Action, mit dem besten Bond-Gun Barrel Theme aller Zeiten (naja From Russia with Love und Thunderball kommen ganz dicht dahinter). Bond's Auftrag im Anschluss und natürlich Shirley Bassey's Goldfinger.

Kleine Anmerkung:

Als Robert Brownjohn (Ersatz Titledesigner für den fehlenden Maurice Binder) die Titel entwarf musste Bassey leider während des Abspielens der Titelsequenz Goldfinger live mitsingen. Doch Bassey's Lungen waren mit 27 Jahren (bei Goldfinger) wohl noch nicht die Stärksten. Sie musste das letzte GOOOOOOOOOOOOOOOOOOLLLLLLD sehr lange hinziehen, da der Vorspann immer noch lief, das Lied aber eigentlich zueende war. John Barry saß in der Musik-Regie und zeigte ihr per Finger eine 1 und meinte damit, noch eine Sekunde länger bitte Shirley. Als der Abspann fast zueende war, lief Bassey blau an, war sie keine Luft mehr hatte. Fast ohnmächtig war die Szene dann perfekt im Kasten und welche Auswirkungen dies hatte, wissen ja wohl die meisten Bondfans!

Genial!

jw
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Klassiker unter den Bond-Soundtracks!, 11. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Goldfinger (Remastered) (Audio CD)
Über "Goldfinger" (1964) braucht man eigentlich kaum Wort verlieren - zu stilprägend und populär ist dieser wohl bekannteste Agentenfilm der sechziger Jahre und heute immer noch der Meilenstein der James-Bond-Filmreihe. Zu seinem Stil und Ruhm hat John Barrys Soundtrack mit am meisten beigetragen. Den Titelsong "Goldfinger", gesungen von Shirley Bassey, kennt heute noch jedes Kind, und das wuchtige Arrangement, die stilvolle Instrumentierung und der kitschige, voller Inbrunst geschmetterte Text sind bis heute die Blaupause, an der jeder Bond-Titelsong gemessen wird.
Die instrumentale Begleitmusik lässt die Power des Titelsongs in keiner Sekunde vermissen. Barrys zweiter Bond-Soundtrack nach "Liebesgrüße aus Moskau" setzt an seinem Vorgänger an, verschärft aber die Dramatik, Wucht und Eleganz der vorigen musikalischen Untermalung. Während "Dr. No" jamaikanisches Calypso-Flair verbreitet und die "Liebesgrüße aus Moskau" orientalisch-folkloristische beinflusst waren, verzichtete Barry hier auf solche musikalische Spritztouren. Dagegen erschuf er für das 007-Abenteuer, das größtenteils in den USA spielt, einen Prototyp moderner Actionfilm-Musik, wie sie damals höchstens noch Lalo Schifrin (Mission Impossible, Bullitt) mit mehr Funk-Grooves mitentwickelt hat.
Gleich das zweite Stück, "Into Miami", swingt derart elegant dynamisch, dass man sich auch ohne den Film leicht einen Cocktail-Rausch mit chicen Stewardessen in der PanAm-Lounge vorstellen kann. Das druckvolle Goldfinger-Thema wird als Leitmotiv in den meisten Stücken vorangepeitscht, und die eindeutigen Höhepunkte sind die überdrehte instrumentale Big-Beat-Version von "Goldfinger" und das atemberaubende, sechsminütige "Dawn Raid On Fort Knox", dass den großen Coup von Gert Goldfinger Fröbe hochdramatisch untermalt. Die harten Beatrhythmen und Rockgitarren der John Barry Seven und die schweißtreibenden Bläsersätze stehen immer im Vorergrund, und das Orchester schafft es mühelos, mit der modernen Rhythmik mitzuhalten. Das in den beiden ersten Bondfilmen omnipräsente James-Bond-Thema tritt hier allerdings stark in den Hintergrund und taucht nur noch am Rande auf.
Fazit: Ein unverzichtbarer Soundtrack, der jetzt ebenfalls digital remastered in noch wuchtigerer Klangqualität vorliegt. Dazu gibt es ein ausführliches Begleit-Booklet und vier Bonustracks aus einem britischen LP-Release, die musikalisch zwar nicht viel Neues bieten, aber eine willkommene Ergänzung darstellen. Unbedingt empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Basseys Killerstimme meets Barrys Killersound, 5. Juni 2011
Von 
S. Simon "WhiteNightFalcon" (Kastell) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Goldfinger (Remastered) (Audio CD)
Für viele ist "Goldfinger" als Film und Song bis heute DER Inbegriff von James Bond und man muss zugeben, allein Shirley Basseys Reibeisengesang, zusammen mit der Posaune, die im Titelsong immer wieder hervor tritt, klingt der Song, wie eine 007-Fanfare die zeitlos Klasse ist.
Mit Bond Nr. 3 wurden denn auch Film- und Musikstil perfektioniert.
John Barry trifft perfekt den Charakter für den Bond heute steht: Die Vorliebe für feine Hotels mit "Into Miami", das Entspannte an seiner Art mit "Alpine Drive", wenn er gemütlich Goldfinger verfolgt aber natürlich auch Spannung z.B. mit "Oddjobs pressing engagement", in das super der Titelsong nochmal instrumental verwoben ist.
Der gesamte Score steht der spannungsgeladenen Stimmung, die schon "Liebesgrüße aus Moskau" prägte, in nichts nach, doch wirkt Barrys Musik hier noch eine Ecke edler, was der Thematik des Films sehr angemessen ist, orchestral facettenreicher, dynamischer und durch den häufigen Einsatz basslastiger Musik wuchtiger und unverkennbarer. Das gilt sowohl für die spannenden, aber auch actiongeladenen Stücke.
Toll für Fans ist es, dass auf der "Remasterd Edition" auch die Tracks "Golden Girl", "Death of Tilly", "The laser Beam" und "Pussy Galores Flying Circus" enthalten sind, die davor nur 1992 auf der Doppel-CD "The Best of James Bond-30th anniversary" auf CD zu haben waren. Das Einzigste was fehlt, ist nun nur noch die von dem Sänger Anthony Newley 1964 eingesungene Version von "Goldfinger". Wer diesen Song einmal gehört hat, wird jedoch die letztlich von Shirley Bassey gesungene Version noch mehr zu schätzen wissen, denn die Newley-Version ist einfach grauenhaft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DER KLASSIKER, 1. April 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Goldfinger (Remastered) (Audio CD)
Was gibt es noch zu sagen über GOLDFINGER???
Der absolute Klassiker unter den Bond-Filmen. Alles ist perfekt: die Regie von Guy Hamilton, die Bauten von Ken Adam, die witzigen Gadgets (der Laserstrahl, der legendäre Austin Martin, Fort Knox mit seinen Bergen aus Goldbarren), die Darsteller-Riege, der umwerfende Gert Fröbe als Bösewicht und nicht zuletzt die meisterhafte Musik von John Barry. Selbst wer glaubte, keinen Bond-Soundtrack sein eigen nehmen zu müssen, sollte hier zugreifen. Auf dieser CD ist alles zu hören, was einen perfekten Bond-Score ausmacht. Nicht zu vergessen den Titel-Song, der von Shirley Bassey auf unnachahmliche Weise gesungen wird und ein absoluter Klassiker unter den Songs für die Bond-Serie ist.
Das Remastering hat den Aufnahmen gut getan. Außerdem ist eine bislang nur auf einer US-LP veröffnentlichte Instrumentalversion von GOLDFINGER zu hören. Also: EIN MUSS!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen gut, 26. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goldfinger (Remastered) (Audio CD)
Gerne wieder nice Price alles Top war rechtzeitig da und sehr günstig gute ware weiter so gerne wieder Mfg der käufer
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die wohl legendärste Musik der Filmgeschichte, 4. März 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goldfinger (Remastered) (Audio CD)
Wie muss die Musik zum legendästen Bondfilm aller Zeiten beschaffen sein? - Ebenso. Eben.

Den Titeltrack kennt nun wahrlich jedes Kind. Shirley Bassey nutzt ihr Mörderorgan gekonnt aus und liefert eine gesangliche Meisterleistung: Schneidend-bösartig, mit ungeheurem Volumen vorgetragen wird hier die Fabel von Midas, dem Bösen. Nur auf Gold fixiert, verblasst der Rest (und verkümmert die Moral). Zu Recht eine Legende.

Die wahren Knaller kommen aber erst:
"Into Miami" transportiert Sixties-Feeling und US-amerikanische Lockerheit beispiellos; "Alpine Drive" setzt den Schweizer Bergschönheiten ein glasklares Denkmal; "Golden Girl": Bond entdeckt die vergüldete Schönheit in toter Erstarrung, blendend orchestriert; "Pussy Galore's Flying Circus" lässt die Power-Mädels vor dem geistigen Auge erstehen.

Vor allem beeindrucken allerdings: "Dawn Raid On Fort Knox" vertont den Mahlstrom der Ereignisse mit stampfendem Beat, an einen wütenden Stier gemahnend; "Goldfinger" in seiner Instrumental-Version liefert charakteristische Akzente, insbesondere "Oddjob's Pressing Engagement" jedoch fasst die gesamte Dramatik des Films in wenigen Minuten kaltgepresster Musik zusammen. Unsterblich.

Eine der besten Vertonungen von John Barry, Unterhaltung auf höchstem Niveau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Goldfinger - der beste Bond aller Zeiten, Film und Musik, 7. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Goldfinger (Remastered) (Audio CD)
Der Soundtrack zum legendären Film Goldfinger ist zweifelsohne der beste Soundtrack aller Bondfilme.

Shirley Bassey hat eine traumhafte Stimme, mit ihrem Song verleiht sie dem Film noch mehr Kultstatus.

Normalerweise müsste man noch viel mehr Sterne vergeben.

Dame Bassey sang dann noch zwei tolle Soundtracks, zum Film "Moonraker" und davor noch zum Connery-Klassiker "Diamonds are forever".

Und doch..der Song zu Goldfinger ist der beste.

Nun kommt das tolle Album remastered auf den Markt, wer auf Soundtracks steht und auch solche, die dem nicht viel abgewinnen können, sollten sich diese CD holen.

Bondfans werden in alten Erinnerungen schweben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gold? Ich würde eher sagen Platin!, 14. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Goldfinger (Remastered) (Audio CD)
Zu diesem Soundtrack gibt es wohl nicht zu sagen, außer dass er zu den besten Soundtracks aller Zeiten gehört. Shirley Basseys "Goldfinger" ist quasi zum Leitbild des modernen Bonds geworden und die meisterhaft komponierten Stücke (wie "Alpine Drive") vermitteln Ruhe und Gelassenheit. Diese wird jäh gestört, wenn Auric Goldfinger und sein Handlanger Oddjob mit seinem pompösen Leitmotiv auftauchen und z.B. Bonds Gespielin durch Gold ermorden. Der SOundtrack hat ein sehr flottes Tempo, nicht zuletzt durch den spannenden Showdown in "Fort Knox". Klasse remastered, tolles Booklet mit vielen Hintergrundinfos und der Beste Bond aller Zeiten auf dem Cover. Was will man mehr?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen John Barry und die Hand des Midas, 4. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Goldfinger (Remastered) (Audio CD)
Es stimmt schon. Jeder Bond-Score, für den Barry zuständig war, war und ist heute noch ein absolutes Meisterwerk, aber keiner kommt an den Stil und die Klasse des größten 60er-Jahre-Hits "Goldfinger" heran. Mit schlagfertigen und auch sanften Instrumenten gelang Barry ein wundervolles Stück Musik gemeinsam mit seinem hervorragenden Orchester. Ob nun vom harmonischen Goldfinger-Theme in "Alpine Drive" oder dem aufbrausenden Trommelwirbel von "Dawn Raid On Fort Knox", in jedem Fall ist klar, dass John Barry ein unnachahmliches Werk geschaffen hat. Shirley Bassey liefert ihren Teil dazu, indem sie den fetzigen Goldfinger-Song singt und damit ein Millionenpublikum begeistert.
Ganz gleich, wie der Film an sich bewertet wird, der Musik-Score von "Goldfinger" war, ist und bleibt fabelhaft, unwiderstehlich und ein wahres Muss für jeden John-Barry-Fan. In "Goldfinger" hat der Bond-Komponist wahrhaftig bewiesen, dass er ein "goldenes Händchen" für sein Fach besitzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Goldenes Werk, 15. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Goldfinger (Remastered) (Audio CD)
John Barry bewies erst in GOLDFINGER, wie sagenhaft seine Begabung im Filmmusik-Geschäft ist. Mit der fetzigen und typischen 60er-Jahre-Musik trug er einen erheblichen Teil zum weltweit bekanntesten Agenten-Thriller der Welt bei.
Mit insgesamt 11 Scores und 4 Bonustracks ist diese CD ein Muss für jeden Fan John Barrys, James Bonds oder einfach nur guter, klassischer Musik. Zum Genießen, zum Entspannend und zum Aufdrehen, dieser Bond-Score liefert alle klassischen Elemente, vom stilistischen Goldfinger-Theme ("Alpine Drive" oder "Goldfinger - Instrumental") bis zur Marschmusik und dem spannenden Sound des Höhepunkts ("Dawn Raid On Fort Knox" und "The Arrival of the bomb and Count Down").
Was immer Sie sich von einem Bond-Score gewünscht haben, mit dem Goldfinger-Sound bekommen Sie es. Und das nicht zu knapp! Zugreifen, reinlegen und den größten Hit der gesamten Bond-Ära genießen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Goldfinger
Goldfinger von Various artists
MP3-Album kaufenEUR 8,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen