holidaypacklist Hier klicken Fußball Fan-Artikel BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Wein Überraschung HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen132
4,2 von 5 Sternen
Plattform: PC|Ändern
Preis:9,95 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Oktober 2009
"The Whispered World" macht vieles gut, einiges überragend, enttäuscht aber auch auf einigen Gebieten.

Positiv hervor zu heben ist die sehr liebevoll gezeichnete und ausgesprochen hübsche Grafik. Der Stil wirkt zwar etwas oldschool (besonders bei den Animationen), schafft aber eine sehr gelungen märchenhafte Atmosphäre.
Geradezu phantastisch gelungen ist die Hauptperson des melancholischen Clowns. Selten gab es eine Figur in einem Computerspiel die gleichsam sympathische, tragische und komische Wesenszüge auf sich vereinte und die man so sehr ins Herz schloss wie Sadwick.
Die extrem guten Synchronsprecher begeistern und ein Humor der Wortspiele und sprachliche Finessen bietet, statt sich ausgelutschter Anspielungen auf WoW oder Herr der Ringe zu bedienen, runden diesen gelungenen Eindruck ab. Dazu passt auch, dass die ganze Geschichte ein klein wenig gehaltvoller und nachdenklicher ist, als die des durchschnittlich albernen Gag-Adventures.

Die technische Seite ist solide. Auf meinem Rechner (Vista) gab es an ganz wenigen Stellen Grafikfehler und das Spiel ist einmal abgestürzt. Verglichen mit anderen Spielen eine erträgliche Quote. Eine Autosave-Funktion wäre allerdings trotzdem nicht schlecht gewesen. Ähnliches gilt für Bedienung, Steuerung und Inventarbenutzung. Die grundsätzlichen Funktionen die man von einem modernen Spiel erwartet sind enthalten (Hotspot-Anzeige, Übersichtskarte...). Auf einige nette Features wie sie z.B. "Book of unwritten Tales" hatte, muss man allerdings verzichten.

Ein wesentlicher Aspekt eines Adventures ist aber eben auch der Rätselteil und da präsentiert sich "Whispered World" sehr wechselhaft. Erfreulich ist es, dass sich das Spiel nicht nur auf das reine kombinieren und Anwenden von Items beschränkt. Mitunter muss man Hinweise richtig deuten, kleine Quizspiele überstehen oder die Verwandlungsfähigkeiten seines tierischen Begleiters richtig einsetzen. Allerdings gibt es auch einige der umstrittenen Maschinen/Schiebe/Logik-Rätsel, die wenig bis gar nichts mit dem eigentlichen Spielverlauf zu tun haben und ein bisschen aufgesetzt wirken.
Der Schwierigkeitsgrad startet sehr moderat, steigert sich dann im Laufe des Spiels immer mehr und ist an einigen Stellen nicht nur schwer, sondern schlicht und ergreifend absurd und unlogisch. Dass einige Lösungen an den Haaren herbei gezogen sind, ist schön ärgerlich, noch schlimmer sind allerdings die, die im Widerspruch zu den bis dahin vom Spiel gelieferten Hinweisen stehen. Wenn man dem ganzen etwas Positives abgewinnen will, dann dass dadurch die nicht besonders umfangreiche Spielzeit immerhin etwas in die Länge gezogen wird.
Bedauerlich ist auch, dass die wunderdschöne Spielwelt abgesehen von der Hauptperson relativ leer und unbelebt wirkt. Sadwick läuft zwar durch hübsche Landschaften, trifft aber dabei viel zu selten auf andere Personen.

Für Freunde von Adventures lohnt sich "The Whispered World" auf jeden Fall, den es bietet ganz besondere, einzigartige Spielmomente. Die man als Liebhaber dieses Genres nicht verpassen sollte. Man sollte sich allerdings weder scheuen noch schämen, an einigen Stellen in einer Komplettlösung zu spicken. Sonst kommt es zu Frustmomenten, die den Spielspaß unnötig trüben.
44 Kommentare|77 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2009
Bei einigen der vorangehenden (negativen) Rezensionen gab es mir doch einen leichten Stich ins Herz. Ich denke man muss sich vor dem Kauf darüber im klaren sein, dass man der richtige Typ für dieses Spiel sein sollte. Es atmet den Geist klassischer Märchenfilme, à la "Das letzte Einhorn", "Taran und der Zauberkessel" und der gesamten Studio Gibli Schule. Überhaupt merkt man dem Spiel sehr stark an, dass der Lead Artist und Game Designer ein Fan des Studio Gibli ist.
Und genau wie dessen Filme strahlt die Geflüsterte Welt Ruhe, Magie und eine leichte Melancholie aus. Ich selbst bin großer Gibli Fan und ich habe Sadwicks Abenteuer mit Begeisterung gespielt. Genauer gesagt waren wir zu zweit (Alter: um die 30 Jahre), dann macht es noch einmal soviel Spaß zu rätseln und die Dialoge auszuprobieren. Gerade in den Dialogen und den Kommentaren steckt viel der Seele des Spieles. Für gewöhnlich kann ich es nicht ausstehen mich durch endlose Textwüsten in Adventures zu quälen. Aber hier sind die Texte mit soviel Kreativität und Liebe gestaltet, dass wir keinen einzigen Satz ausgelassen haben. Und auch für die Inventargegenstände, bzw. deren Kombinationsmöglichkeiten gibt es soviele individuelle Kommentare von Sadwick wie in kaum einem anderen Spiel seit Monkey Island 1-3. Tip: Probiert unbedingt alles mit dem Kompass aus. Oder den Käscher mit dem Gebiss!
Zu den Rätseln: Dies war eines der wenigen Adventures, das wir vollständig ohne Lösunghilfe durchgespielt haben. Es stimmt: Man muss sehr viel ausprobieren, auch gänzlich abstruse Kombinationen. Aber zum einen gibt es immer wieder versteckte Tips und zum anderen wird man stehts durch die hervorragenden Kommentare belohnt.
Warum gefällt das Spiel aber dennoch einigen Leuten nicht? Weil, wie bei allem, nicht jeder der Typ dafür ist. Wir zum beispiel konnten mit dem in der Presse hochgelobten "Black Mirror" nichts anfangen. Detailreiche 3D Grafik ist uns bei einem Adventure völlig egal. Dort war das Szenario wirklich düster.
Kein Vergleich zu den melancholischen Kommentaren von Sadwick die allesamt mit gesunder, herzlicher Ironie verfasst wurden. Man muss sie aber auch genau so verstehen.
Das ebenfalls hochgelobte "Jack Keane" langweilte und in Grund und Boden. Der Humor war so hölzern die Ironie viel zu aufgesetzt und der Held lies keine emotionale Bindung zu. Sadwick hingegen verteilt (kluge) sarkastische Seitenhiebe am laufenden Meter und macht auch vor Selbstironie nicht halt.

Mein persönliches Fazit: Wer auf moderne Adventures mit 3D Rendergrafiken, Realismus, Grusel, Action und den in Mode gekommenen Erzählstrukturen mit offenen Enden und Andeutungen steht, der ist hier sehr wahrscheinlich falsch aufgehoben.
Wer eine märchenhafte Welt sucht und bereit ist sich in ihren Bann ziehen zu lassen, einzutauchen und Freude an handgezeichneten Charakteren mit der Seele ihrer Künstler hat, der ist hier so richtig wie bei kaum einem anderen Spiel der letzten 10 Jahre. Und wer Studio Gibli liebt ist hier sprichwörtlich nach Hause gekommen. Eine letzte Warnung: Wenn der Abspann über den Bildschirm zieht, wird sich mitunter eine Wehmut spürbar machen, die ein oder mehrere Tage anhalten kann. Das haben nur wenige Bücher, Filme und erst recht Spiele bei uns geschafft.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2009
Whispered World macht seinem Titel alle Ehre. Eine leise, beschauliche und höchst liebe- und phantasievoll gestaltete Welt wartet darauf,
von dem leicht depressiven Clown Sadwick vor einem finsteren Ende bewahrt zu werden.
Die unglaublich detailverliebten, handgezeichneten Hintergründe schaffen eine märchenhafte Atmosphäre und machen es einem sehr leicht,
in Sadwicks melancholisch-traumhafte Welt zu tauchen.
Neben der wunderschönen Präsentation und der sehr einfallsreichen Rätselkost zeigt auch die Synchronisation eine nie gesehene Liebe zum Detail,
zu wirklich jeder Interaktion wurden passende Kommentare eingesprochen, wobei die Sprecher durch die Bank eine tolle Arbeit abgeliefert haben!
Der Humor ist geprägt von Sadwicks immerwährender Melancholie, was nicht verhinderte, daß ich nicht selten laut lachend vor dem Monitor saß.
The Wispered World ist alles in Allem eine absolute Perle im AdventureGenre und hat für mich auch das phantastische Bout hinter sich gelassen.
Was vielleicht erwähnt werden sollte, es gab einige Abstürze, und ich denke, daß hier noch ein kleiner Patch nötig wäre,
aber das trübt meinen positivenGesamteindruck nicht im Geringsten.
The Whispered World ist ein Adventure, daß in keiner Sammlung fehlen darf!
0Kommentar|51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2013
Nicht unbedingt für 6 jährige, man muß doch sehr grübeln.
Die Graphik und Zeichnungen sind super.
Ein kleiner,deprimierter Kerl will raus vom Zirkus und mehr sein, als nur ein Clown. Doch seine Talente will keiner so richtig wahr nehmen.
Ein harter Kampf der Grübler.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2014
Auf den Punkt gebracht: Selten verzauberte mich ein Spiel so sehr wie dieses. Die Musik erklingt, die Grafik erscheint, die Geschichte erzählt - die Magie wirkt. The Whispered World ist ein Meisterwerk, welches ohne Konkurrenz ist. Ich habe noch nie so viel virtuelle Schönheit erlebt.

+ Ich bin ein großer Fan von Spiele-Soundtracks und was das Periscope Studio Hamburg hier leistet, ist schlichtweg episch. Auch hier trifft das Wort WUNDERSCHÖN die Note auf dem Kopf. Leider ist "schön" abgenutzt und zu vielfältig verwendet ... aber hier wird der Begriff wirklich gerecht: Die Musik geht direkt unter die Haut und überschwemmt den Spieler mit Melancholie, Sehnsucht und einer unbeschreiblichen Wärme. Es passt perfekt zu dem Hauptcharakter und der Spielwelt. Bisher konnten nur die OSTs von Secret Of Mana, Illusion Of Time und Terranigma solch ein Gefühl in mir wecken. Womöglich auch Kompositionen der Guild Wars und Elder Scrolls Reihe. Teilweise erinnern mich die Lieder an die Herr der Ringe Bücher - wirklich ... ich muss es erneut sagen ... wunderschöne Fantasy-Kompositionen! Wenn ich ein gutes Buch lese, dann erklingt noch heute der Whispered World OST im Hintergrund. Riesen Dank an das Periscope Studio!

+ Die Grafik. Meine Güte. Welches verdammte Genie hat bloß die Backgrounds gemalt? Auch die Charaktere sehen einfach toll aus. Die erste Szene packte mich sofort und es war Liebe auf den ersten Blick. Schon von der ersten Sekunde an wusste ich: Hier spiele ich etwas ganz Besonderes. Viele der Szenerien ließen mich sprachlos werden. So viel Liebe steckt in "The Whispered World". Der Mediengestalter scheint direkt mit seinem Herzblut zu zeichnen. Fantastisch. Worte werden hier nicht gerecht. Und ich freue mich riesig, dass die deutsche Spielefirma Daedalic dieses Projekt realisiert hat. Ein Point & Click Adventure dieser Tiefe sucht man vergeblich - weltweit.

+ Die Story und ihre Charaktere sind ebenso toll inszeniert. Viele Menschen können Sadwick, den depressiven Clown, nicht leiden und er geht ihnen auf die Nerven. Ich liebe ihn. Ich identifiziere mich mit ihm und fühlte mich sofort verbunden. Wer kennt nicht das Gefühl, dass die eigenen Träume und Wünsche anscheinend nie realisierbar sein werden? Das Gefühl, in einer Welt gefangen zu sein, die einem völlig fremd ist und ratlos zurücklässt? Sadwick will dem Alltag entfliehen und aus dem Zirkus ausbrechen. Ich will das Gleiche: Die moderne Gesellschaft ist für mich dieser "Zirkus", zu dem ich nicht gehöre. Und traurig stelle ich fest, dass ich kaum Chancen habe, einen Ausweg zu finden. Es gibt so viele Szenen, in denen Sadwick verbittert, jämmerlich, schwach, zynisch, melancholisch, ratlos, sarkastisch, frech und ehrlich daherkommt und fast jedes Mal kann ich verstehen, wieso er so ist wie er ist. Ich bin auch eine Heulsuse, ein Jammerlappen und ein Träumer. Wenn ihr euch ähnlich fühlt, ist Sadwick euer perfekter Hauptcharakter für ein Videospiel.

- Einziger Kritikpunkt sind die ekelhaften Rätsel, die teilweise den letzten Nerv rauben. Schade, dass in diesem Bereich gepfuscht wurde. Hier darf man ohne schlechtes Gewissen zu einer Komplettlösung greifen.

Mir fällt kein Grund ein, warum man diesen Titel nicht in sein Regal stellen sollte.
Jeder Spieler, der es "schön" mag und in eine wundervolle Welt entführt werden will, sollte zulangen.
Ich empfehle: Eine Teekanne bereitstellen, dazu ein paar leckere Kekse, die Rolläden runter und auf geht's. :)

Ich verbeuge mich vor Daedalic. Ganz großes Kino! Bravo! Ich bin stolz auf euch. Das hier ist Weltklasse!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2014
Leider, leider aber überhaupt nichts für mich. Positiv ist auf jeden Fall: Man merkt mit wie viel Liebe zum Detail dieses Spiel entwickelt wurde. Die Geschichte und die Charaktere sind wirklich sehr niedlich. Man kann viel lachen und wird auch herausgefordert. Aber was mich richtig stört, als Einsteiger in so ein Spiel, fehlt es an einem Einleitungstutorial. Wenn man selbst noch nie so ein Spiel gespielt hat, denn ich kam von Diablo und Sacred, empfand ich es etwas sinnlos, nicht zu wissen, welche Tasten ich benutzen muss, welche Befehle liegen auf der Maus und was ich tun muss/was meine Aufgabe ist. Man kann leider nichts im Optionsmenu raus bekommen und ein Tutorial zur Eingewöhnung fehlt wie gesagt. Beispiel(Achtung Spoiler!!): Ich wusste leider überhaupt nicht, das man das Haustier benutzen muss, damit der kleine Wurm den Ofen öffnet. So bin ich eine Stunde rum geirrt, bis es mir mal in den Sinn kam, denn logisch ist es nicht. Ich habe nach einem Brecheisen oder Schlüssel gesucht. Aber wenn man sich in diese Welt erst einmal eingewöhnt hat,der Geschichte folgen kann und den Dreh mit der Spiellogik raus hat, ist es ganz witzig.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2013
Ich bin vollauf zufrieden mit diesem Produkt, Daedalic wird seinen Erwartungen wieder gerecht, was das Entwickeln von zukunftträchtigen Spielen angeht, denn dieses Spiel war eigentlich die erdachte Diplomarbeit von Grafikdesigner Marco Hüllen und wurde durch Daedalic zum Spiel entwickelt.

Die Grafik ist wunderbar, sehr künstlerisch und mit viel Herz und Liebe zum Detail gestaltet, das Gleiche gilt für die Story.
Der Zynische und sarkastische leicht schwarze Galgenhumor von Sedwik würzen das Ganze noch, ohne es zu sehr zu überladen oder die Grenze des Erträglichen zu überschreiten.

Der Preis ist ein weiterer Knaller, denn er wird dem Produkt nicht gerecht, sprich es ist spielerisch mehr wert als amazon es verkaufen möchte.
Das Preis-Leistungsverhältnis ist unausgeglichen, aber auf eine sehr angegehme Weise, sprich man bekommt mehr Leistung, als man bei diesem Preis erwartet hätte. Weiter so, amazon!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2013
Wow, wie liebevoll das Spiel gestaltet ist, lässt sich nur schwer beschreiben. Die langen Zeichentrick-Zwischensequenzen und die selbstgezeichneten Hintergründe sowie Charaktere und Items triefen nur so von Detailverliebtheit. Deep Silver und Daedalic erschufen mit The Whispered World wirklich einen Kracher des Point and Click Genres.

Pos:
gez. Hintergründe
tolles Interface
goßartige Geschichte

Neg:
manchmal recht schwer
etwas langwierig an manchen Stellen
ganz leichte Neigung zu Abstürzen (mir zwei mal passiert bisher)

Für The Whispered World spreche ich ganz klar eine Kaufempfehlung aus. Ich denke, jeder etwas gereifte Spieler wird sich ein kleines Stück in Sadwicks tragikomischem Selbstmitleid wiederfinden und seine helle Freude am Spielen dieses Titels haben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2014
Ich kann dieses Spiel jedem empfehlen, der Point&Click-Spiele mag.
Auch wenn ich schon paar Mal gelesen habe, dass das Ende angeblich nicht so toll ist, fand ich es super. Vor allem fand ich es toll, da es ganz anders ist, als man es sich überhaupt hätte vorstellen können. Auch wenn es auf seine Art auch sehr traurig ist.
Das Spiel ist lustig und traurig zugleich.
Mir hat das Spiel sehr viel Spaß gemacht mit den vielen verschiedenen Charakteren.
Am meisten hat es mir Spot, der kleine Begleiter von Sadwick angetan, der viele verschiedene Formen annehmen kann. (Diese werden während des Spiels freigeschaltet)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2013
"The Whispered World" von Daedalic Entertainment ist ein sehr gelungenes Adventure von den Erfindern von "Edna & Harvey" und der "Deponia"-Trilogie.

Protagonist ist ein Clown namens Sadwick, der in letzter Zeit immer wieder von Albträumen heimgesucht wird. Sie sagen ihm, dass es sein Schicksal sei, die Welt zu zerstören.
Unser Ziel ist es also, unser Schicksal zu ändern! Begleitet werden wir dabei von Spot, Sadwicks Haustier, einer Raupe. Er steht uns in unterschiedlichen Formen auch als Gegenstand zu Verfügung.

Das Spiel wird mit klassischer Point & Click-Steuerung bedient, eignet sich also sowohl für Adventure-Neulinge als auch für "Alte Hasen" ;-) Mit der Ausnahme, dass zum Abspeichern das Hauptmenü aufgerufen werden muss (ESC), kann das Spiel komplett mit der Maus gesteuert werden.

Hin und wieder stößt man auf kleine Minispiele, nein, eher Denkaufgaben, z. B. einem Schach-Rätsel und einem Schiebe-Rätsel, die ein wenig Abwechslung in das Spiel bringen. Diese Rätsel können NICHT übersprungen werden, wie beispielsweise in "Deponia".
Die Rätsel selbst sind (in dieser Welt) größenteils logisch aufgebaut, die Lösung jedenfalls nicht immer gleich ersehbar. Ab und zu ist also auch mal Probieren angesagt.

Das Spiel hat eine etwas düstere Atmosphäre, die vor allem durch Sadwicks mangelndem Selbstvertrauen hervorgehoben wird. Die Welt an sich ist sehr liebevoll gestaltet: Hintergründe, wie Videosequenzen sind handgezeichnet; die Charaktere haben großen Wiedererkennungswert und werden glaubwürdig inszeniert und synchronisiert. Auch für den einen oder anderen Lacher ist "The Whispered World" durchaus zu haben.

Besonders an dem Spiel ist womöglich, dass Sadwicks Raupe Spot, wie bereits zuvor erwähnt, in unterschiedlichen Formen als Gegenstand verwendet werden kann. Mögliche Formen sind beispielsweise der brennende Feuer-Spot und der schwere Kugel-Spot.

Den Stern Abzug gibt es von mir allerdings für den Protagonisten - für Sadwick! Seine weinerliche Art und Weise hat mich im Laufe des Spiels mehr genervt als unterhalten. In Sachen Spielspaß ist "The Whispered World" allerdings top!

Ich kann das Spiel jedem Adventure-Fan und jedem, der es noch werden möchte, ans Herz legen. Qualitativ ist es wohl das beste Adventure, das man (für diesen Preis) kaufen kann! Mögliche Konkurrenz kommt nahezu nur aus dem eigenen Hause!

Auch empfehlenswert:

"Edna bricht aus", "Harveys neue Augen", "Das Schwarze Auge: Satinavs Ketten" (ich hab Memoria noch nicht),
"Deponia"-Trilogie ("Deponia" - "Chaos auf Deponia" - "Goodbye Deponia" | alle Daedalic)

"Geheimakte: Tunguska", "Geheimakte: Puritas Cordis" (Deep Silver)

"The Book Of The Unwritten Tales", "Die Vieh Chroniken" (King Art)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

34,99 €
13,99 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)