Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren indie-bücher Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Pimms roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen5
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,91 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. März 2010
Saidian mag für den gewöhnliche Metalfreund kein Begriff sein. Eine kleine, unbekannte Band aus Esslingen/Neckar; Wer kennt die schon? Kaum jemand, vermutlich.
Dass das aber Schade ist, muss man wohl kaum noch erwähnen. Das nun bereits dritte Album klingt wie aus einem Guss und macht Lust auf mehr. Ja, man könnte fast sagen, dass Saidian mit diesem Album bereits den wirklich großen wie Nightwish durchaus Konkurrenz machen. Die Stimme von Markus Engelhardt passt verzüglich zu dieser Art von Musik und vor allem den teils etwas sarkastisch anprangernden Texten der Band.

Von diesem Album sind besonders "Out Of The Shadows", "Moonlights Calling", "The Princess" und "Halos For Everyone" zu empfehlen, besonders die Lyrics von "Halos For Everyone" machen aber auch wirklich Spaß.

Daneben gibt es noch die beiden Vorgängeralben von Saidian "For Those Who Walk The Path Forlorn" (2005) und "Phoenix" (2006). Hier stechen vor allem "Burn Down The Night", "Silent Killer" und "The Only One" (For Those ...) bzw. "Ride On A Phoenix", "Fallen Hero", "The Jester", "Ride Like The Wind" und "Reign Of Agony" (Phoenix) positiv hervor und gehen ins Ohr.

Alles in Allem ist sowohl Saidian als auch das Album "Evercircle" gute Qualität für Leute mit Geschmack.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2009
Saidian haben nach etwas längerer Pause nun endlich ihr drittes Album am Start. In Musikerkreisen geht landläufig die Meinung, dass das dritte Album das entscheidende ist.

Tja, wenns nach dem Inhalt der Scheibe geht, haben Saidian alles goldrichtig gemacht!
10 astreine melodische Metalkracher bei denen sich Speed, Groove und geile Melodien zu einem starken Mix vereinen. Von fast radiotauglichen Ohrwurmrockern wie "Solomon's Dance", "Stroke of Genius", "The Princess" oder "Pale Moon Rider" über die Ballade "Once in my Dreams" (die trotz dem kitschigen Titel mit einer unglaublich eindrucksvollen Melodie und originellem Arrangement punktet) bis hin zu den typischen Nackenschmerzen verursachenden Headbangern wie "Out of the Shadows" oder dem epischen "Moonlight's Calling" ist für jeden (melodic/power Metal/Rock) Geschmack etwas dabei. Sogar die Spaßfraktion wird bei dem nicht ganz ernstgemeinten Song "Halos for Everyone" bedient :-)
Hervorzuheben ist die Coverversion des Achzigerjahre Songs "Tokyo" der gleichnamigen Band (Später auch als Craaft bekannt). Sehr gelungene, kraftvolle Adaption, die mit Sicherheit live auf der Bühne gut ankommen wird.

Fazit: Die dritte Scheibe von Saidian glänzt vor allem mit Ohrwurmmelodien und hat meines Erachtens keine Ausfälle zu verzeichnen. Die Produktion klingt etwas rockiger als auf den Vorgängeralbem. Es wurden keine getriggerten Drums verwendet und generell wirkt der Sound zwar nicht härter, dafür reeller (also kein spiegelglatt polierter Italo-Metal-Sound).
Musikalisch ist bei Saidian wie immer alles auf der Höhe! Jetzt fehlt nur noch das richtige Marketing, eine ordentliche Tour und dem Erfolg der "MAKE IT OR BREAK IT"-Scheibe steht nichts mehr im weg.

Für Fans von Helloween, Stratovarius, Edguy, Gamma Ray, Europe usw sehr zu empfehlen. Einfach mal ein Ohr riskieren ;-)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Meine Fresse, was haben die Esslinger Jungs um den Ausnahmesänger Marcus Engelfried hier für ein Brett hingelegt? War ich von den letzten Alben von Bands wie HAMMERFALL oder EDGUY doch ein wenig enttäuscht, so zeigen die Jungs hier dass melodischer Power Metal durchaus noch eine Zukunft hat. Schon der Opener und Nackenbrecher "Out Of The Shadows" mit seiner sofort ins Ohr gehenden Hookline und dem Klasserefrain ist besser als alles, was in den letzten Jahren auf diesem Sektor zu hören war. Der absolute Hit des Album ist aber das Mid-tempo Stück "Solomon's Dance" dessen Keyborad Intro und Refrain einem nicht mehr aus dem Kopf gehen. "Pale Moon Rider", "Moonlight's Calling" oder der abschließende, mit einem Augenzwickern zu verstehende Bombastklopfer "Halos For Everyone", dieses Album hat fast nur Hits zu bieten. Abgerundet wird das Ganze durch die Coverversion des 80er Jahre Rockdisco Knallers "Tokyo" der Band deutschen Band TOKYO (später CRAAFT), welchem man hier neues Leben eingehaucht hat. Wie gesagt, wer auf Bands wie EDGUY, STRATOVARIUS, HAMMERFALL oder ROYAL HUNT steht und von deren letzten Ergüssen eher enttäuscht war, der findet in "Evercircle" das, was er so lange vermisst hat. Klasse Melodic Metal Songs mit eingängigen Melodien! Eingentlich ein Pflichtkauf.
DJ Eddy/Rockfabrik Ludwigsburg
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2015
Eine klasse CD! Sehr melodisch! Und Songs wie Moonlight's Calling, Stroke Of Genius sind prima. Höchstwahrscheinlich ist diese Band auch nicht sehr bekannt. Auf jeden Fall empfehle ich Freunden der härteren Töne wärmstens in diese Scheibe reinzuhören. Sie könnten sich dadurch einen großen Gefallen tun. Denn die Ohren sollten mit herrlichen Tönen gefüttert werden! Macht schnell!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2009
Nachdem mich schon die ersten beiden Alben dieser Esslinger Melodic-Powermetalband durchweg begeistert hatten, musste ich mir natürlich sofort den neuesten Output "Evercircle" besorgen. Und siehe da, ich wurde nicht enttäuscht. Die CD weist keinerlei Schwachpunkte auf und ist daher ein Traum für jeden Melodic-Powermetal-Fanatiker.

Das Album enthält durchweg absolut gelungenes und abwechselungsreiches Songmaterial. Von mitreissenden gute-Laune-Uptempo-Nummern wie "Out of the Shadows", "Moonlight Calling" und "Halos für Everyone" über kraftvolle Midtempo-Stampfer wie "Palemoonrider" und "The Princess" bis hin zu der (einzigen) sehr bewegenden Ballade "Once in my Dreams" sind auf dieser Scheiben so ziemlich alle Stilrichtungen des Melodic-Powermetal vorhanden. Auch die Coverversion "Tokyo" weiß sehr zu gefallen.

Die Band hat ihren Stil noch weiter verfeinert. Die Songs weisen ausnahmslos starke und eingängige Refrains auf. Die Songstrukturen klingen noch ausgefeilter als auf den Vorgängeralben und weisen in Ihrer Komplexität teilweise sogar einen progressiven Einschlag auf. Die neoklassischen Einflüsse sind wieder allgegenwärtig. Engel singt kraftvoller und charismatischer denn je und braucht sich vor Szenegrößen wie z. B. Tobias Sammet, dem er hörbar nacheifert, keineswegs zu verstecken. Die Instrumentalfraktion weiß ebenfalls zu begeistern: Die Rhythmussektion zeichnet sich durch äußerst tightes Spiel aus, die Gitarren- Keyboard-Duelle sind fulminant, wobei besonders letztes Instrument sehr dominant ist und unvergessliche Ohrwürmer produziert. Auch die Produktion ist allererste Sahne.

Fans von Bands wie Helloween, Stratovarius und Edguy können und müssen daher bei diesem Spitzenalbum bedenkenlos zugreifen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,11 €