holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor foreign_books Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen299
4,2 von 5 Sternen
Preis:99,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Oktober 2009
Vorweg:
Ich war auf der Suche nach einem kleinen Backofen, der wie ein großer funktionieren soll, da ich in meiner Studentenwohnung keinen Ofen habe, aber gerne mal etwas im Ofen mache.
Ich habe mich für den Steba 23 entschieden, da mit die anderen angebotenen Kleinöfen zu klein (19 l) oder zu groß (~30 l) waren oder zu unsicher schienen.
Ich habe viel gesucht und viele Hersteller verglichen, mich dann für Steba, eine Deutsche Firma, entschieden, da sie die besten/sichersten Geräte zu bauen scheinen.
Dieser KB 23 mit 23 l Fassungsvermögen (VORSICHT, KB 33 heißt nicht automatisch, dass es 33 Liter sind !!!), obwohl es nur eine Rezension gab.

Der Ofen hat Oberhitze, Unterhitze, Ober- und Unterhitze, Umluft, Grillfunktion.
Mitgeliefert werden ein Backblech, Rost, Drehspieß, Entnahmehilfe für Drehspieß, Entnahmehilfe für Blech/Rost, Krümelblech.
Alle Teile lassen sich gut entnehmen und sehr gut reinigen.
Angebackener Käse z.B. geht (besonders vom Krümelblech) ohne große Mühe ab.

Man hat 3 Einschubfächer für Rost und Blech, kann also auch 2 Sachen (z.B. Pizzen) gleichzeitig machen.
All meine Formen, Quicheform, Backformen, (29 cm Durchmesser) passen wunderbar in den Ofen rein.
Der Ofen ist, im Gegensatz zu anderen sehr solide gebaut. Solider auch, als der KB 30, den ich im Laden angeschaut habe, der mir aber mit seinen 19 l zu klein war.
Einzig die Drehknöpfe sind aus Kunststoff (wie bei vielen großen Öfen auch) und die Füße.
Der Griff ist sehr stabil an der Scheibe befestigt.
Diese lässt sich in 3 Positionen bringen. Geschlossen, offen, gekippt (mit 4 cm Luftschlitz oben, praktisch zum auskühlen).

Der Ofen heizt sehr schnell auf und erreicht rasch seine Betriebstemperatur, die man von 0-230 °C einstellen kann.
Dafür kühlt er auch sehr schnell wieder ab (ca 10 Minuten), so dass man ihn schnell wieder verstauen kann.
Der Timer, der gleichzeitig auch den Ofen aktiviert, kann bis 90 Minuten eingestellt werden, bei erreichen der Zeit schaltet sich der Ofen aus und ein "bling" wie bei einer Mikrowelle ertönt.

Ja, der Ofen wird außen heiß, aber es ist ein Ofen, ein kleiner noch dazu. Das haben die nunmal ansich, sonst wären sie Kühlschränke.
Aber schon in 5 cm Abstand spürt man die Wärme nicht mehr, also kann ich die Schauergeschichten, die man bei manch anderen Öfen lesen kann, nicht bestätigen.
Sorgfalt ist dennoch geboten und man sollte den Ofen nicht unbeaufsichtigt arbeiten lassen.

Ich habe nun extra mit der Rezension gewartet, bis ich einige unterschiedliche Sachen getestet habe.
Auftaupizza, eigene Pizza, Quiche Lorraine, Auflauf. Mit den Ergebnissen bin ich sehr zufrieden, die Wärmeverteilung ist relativ gleichmäßig, natürlich nicht 100% , aber ich bin zufrieden.
Ein Lämpchen hat der Ofen nicht, aber das finde ich nicht schlimm. Dann schau ich eben genauer hin.

Fazit, für jeden, dem ein Kleinofen einen großen Ofen ersetzen soll, kann ich diesen Steba KB23 nur wärmstens empfehlen.
Funktion und Bauart sind vertrauenserweckend und die Ergebnisse tadellos
22 Kommentare|220 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2012
Ich habe mir diesen Miniofen gekauft, da ich wie so viele anderen auch in einer Münchener Einzimmerwohnung lebe die nur zwei Herdplatten zum kochen hat. Lieferung wie von Amazon gewohnt sehr schnell. Das Gerät ist durchaus tragbar, hat aber genug Gewicht um nicht ohne weiteres hin und her zu rutschen. Da helfen auch die Gummifüße. Der gebürsteter Stahl-Look ist modern und nicht aufdringlich, was sich in einer kleinen Wohnung durchaus vom Vorteil erweist. Anders als bei der Rezension von 2009 hat meiner eine Leuchte im Innenraum. Die Ofentür macht einen soliden Eindruck und erhitzt sich nicht zu stark beim Gebrauch.

Der Ofen heizt sich schnell auf und scheint recht beständig zu sein was die Temperatur angeht. Etwas Spiel ist im Thermometer schon, aber das ist bei einem Gerät wie diesem durchaus verschmerzbar. Mann muss sich ja eh an die Eigenschaften eines Ofens gewöhnen, egal ob es ein normal-großer ist oder einer wie dieser. Ich habe in dem Ofen schon Fisch, Aufläufe, Lasagne, Brot und Kuchen hergestellt, was alles ohne Probleme geglückt ist. Das Gehäuse wird bei Betrieb warm und man merkt schon, wenn man die Umluftfunktion verwendet. Aber da ist der Geräuschpegel, meiner Meinung nach, bei normalen Umluftöfen ähnlich.

Natürlich gibt's billigere Öfen, aber da muss man einiges an Verarbeitung, Funktionen und/oder Volumen einbüßen. Mit diesem Ofen bekommt man ein gut verarbeitetes Produkt, das groß genug ist um mit den täglichen Anforderungen der Kleinküche fertig zu werden und auch ab und zu etwas größeres zu backen.
11 Kommentar|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2010
Steba KB23 Mini-Backofen / 23 L / 1500 Watt / Programmwähler

ich such schon seit längerem nach einem minibackofen. anfangs wollte ich nicht so viel ausgeben und hatte mir eine preislichen rahmen von 50-60 euro gesetzt. mit der zeit musste ich leider feststellen das alle geräte in diesem preissegment der reinste schrott waren. nach mehreren besuchen im örtlichen elektrofachhandel hab ich mich dann auf 2 modelle festgelegt. meine entscheidung fiel letztendlich auf dieses model.

auspacken:
der ofen kommt sehr gut verpackt und wiegt relativ wenig
zubehör wie backblech, krümmelblech, gitter und greifer (zum herausnehmen des blechs) liegen bei
er sieht auf den ersten blick edel aus, auf den zweiten sieht man hier und da kleinigkeiten die verbessert werden könnten aber nicht der rede wert sind

erste in betriebnahme:
ich muss zugeben ich habe die gebrauchsanweisung erst gelesen als das gerät schon lief ^^
somit ist die benutzung intuitiv:
man stellt die temperatur ein, welche art von hitze und setzt den timer
der ofen machte sehr komische knack geräusche und auch der geruch war etwas streng (laut gebrauchsanweisung ist das normal) es hat sich dann auch nach 3-4 mal benutzen gelegt.
der umluft ventilator hat sich auch erst eingependelt und unregelmässige geräusche von sich gegeben (wie ein ventilator mit schluck auf)
den drehspiess hab ich nicht probiert, aber den werd ich wohl auch nie brauchen.

grösse:
ich bin der meinung das er genau die richtige grösse hat. eine normale tiefkühlpizza passt gerade so rein, eine kasten kuchenform hat gut platz und eine kleine auflaufform geht auch problemlos rein

pro:
leicht
kühlt sehr schnell ab (10min)
wird kaum von aussen heiss (man kann 10-15cm vom ofen keine wärme mehr spüren)
die knöpfe und der griff sind gut verarbeitet
zubehör
antihaft beschichtet

contra:
das kabel könnte etwas länger sein
kein licht
die heizstäbe liegen frei
der timer lässt sich nicht zurück drehen - on/off knopf wäre da von vorteil

fazit:
alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem kleinen ofen, klar ist er mit nem grossen nicht vergleichbar, aber für meine studentenbude reicht es und ich muss keine angst haben das mir das ding feuer fängt oder sonstiges.
stabil, recht gut verbaut, brot/pizza/auflauf gelingt gut, preis leistung zufrieden stellend. ich würde ihn ohne weiteres empfehlen.
44 Kommentare|89 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2012
Als Profikoch, zu dem Preis, sage ich ja. Ofen ist kompakt(reicht locker für 4 köpfige Familie), leicht, leise, sparsam, die Hitze geht wenig verloren(Dank gute Gummidichtung). Doppelglastür(schutzt vor Verbrennungen), Innenlicht.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2013
Nachdem sich mein Bifinett vom Discounter nach Jahren verabschiedet hat, musste ein neuer Minibackofen her. Er sollte ebenfalls wieder mit Umluft sein. Die Auswahl war schwierig, da das Teil auch nicht so gewältig groß sein durfte. Nach Studieren verschiedener Produkte samt ihren Rezensionen, entschied ich mich für den Steba-Grill-Backofen.
Erst mal das Positive: rein äußerlich sieht er gut aus, er wird von Außen nicht sooo heiß. Er ist, auch bei Umluft, relativ leise.
Das Negative, (zumindest bei meinem Herd): Brötchen zum Aufbacken werden an der Unterseite, selbst bei nur 170 Grad, rasch dunkel, während die Seiten und die Oberseite des Aufbackgutes kaum Farbe angenommen haben. Ich habe Brötchen erst auf das Gitterrost gelegt. Dann dachte ich, ich versuche es mit dem Backblech. Habe noch Backpapier draufgelegt. Das gleiche Ergebnis. Der Steba-Herd ist kein Herd vom Discounter und ist auch in einer anderen Preisklasse angesiedelt. Deshalb geht es nicht, dass ich die Brötchen ständig drehe und wende, damit nicht eine Seite verbrennt. Die Unterhitze (zumindest bei meinem Gerät) ist viel zu hoch eingestellt. Leider kann man bei diesem Herd nicht Ober- und Unterhitze einzeln schalten, so wie es bei meinem Bifinett der Fall war. Selbst bei Umluft verbrennt das Brötchen auf der Auflageseite.
Ich habe diesen Herd zurückgeschickt, denn ich bin nicht bereit, ständig am Herd zu stehen und die Brötchen zu wenden. Dafür ist mir dieses Teil dann doch zu teuer.
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2015
Eins vorweg ich habe bisher alles in diesem kleinen Backofen gar bekommen

Also es gibt ein paar gute Dinge und ein paar schlechte.

Ich möchte es einfach halten und daher hier nur eine Auflistung

+ Günstig
+ Platzsparend
+ wird schnell warm kein Vorheizen notwendig

o/- 1.5kW reicht gerade so aus um meine Pizza in 12 Min fertig zu backen. Fleisch habe ich nie in dem Ofen gemacht. Mit Brot oder Brötchen hat er natürlich keine Probleme

o/- Die Drehknöpfe sind wirklich billig und wackeln schon stark, aber sie funktionieren, und bei mir geht die Statusleuchte nicht, aber es stört mich nicht, iwo muss der Preis halt herkommen

- Umluftfunktion quasi nicht nutzbar, da sonst essen nicht mal annähernd gar wird.

Wer mit diesen Punkten leben kann wie ich bekommt echt einen guten kleinen Ersatz für die oft viel zu großen normalen Backofen
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2010
Haben diesen kleinen Ofen gekauft, um nicht immer den Herd zum Brötchen aufbacken benutzen zu müssen. Hatten ihn schon mit im Urlaub und er hat nicht nur Brötchen hervorragend gebacken bekommmen, auch Pizza (mit Umluft auch 2 Pizzen gleichzeitig möglich)und Kuchen waren kein Problem für ihn. Die Drehspiess-Funktion kann ich leider noch nicht beurteilen. Mittlerweile hat er seinen festen Platz in unserer Küche, wird ständig benutzt und wir sind sehr zufrieden. Ich kann dieses Gerät wärmstens empfehlen.
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2009
Ich bin vom Steba KB23 sehr überrascht, und zwar positiv.
Nachdem ich über diverse ähnliche Kleinbacköfen anderer Marken relativ schlechte Rezensionen gelesen habe, habe ich mich einfach mal getraut diesen, bis jetzt noch nirgends bewerteten Kleinbackofen zu kaufen.
Zum Vergleich kann ich gut noch den wertigen Steba DG5 heranziehen kann, weil ich auch den benutze. Der kleine KB23 steht dem DG5 kaum nach.

Beim Auspacken merkt man breits, dass es ein sehr wertiges Gerät ist. Edler rostfreier Stahl, der übrigens in Wirklichkeit wesentlich schöner, als auf den Bildern aussieht, und er besitzt schöne, mattsilberne satt sitzende Knöpfe.
Er ist auch von der Grösse her angenehm klein, obwohl er innen 23 Liter bietet, auch das war eher überraschend.

Dieser Kleinbackofen besitzt umfangreiche Funktionen, wie Unterhitze, Ober/Unterhitze, Spiessgrill (Oberhitze), Spiessgrill (Oberhitze) mit Umluft und Ober/Unterhitze mit Umluft. Mehr braucht man in so einem kleinen Backofen kaum.
Die Hitze kann mittels einem Drehregler von 90 - 230°C eingestellt werden.
Er besitz ein Backblech, einen Rost, einen Drehspiess und eine Krümelauffangschale.
Der Lüfter der Umluft läuft ausgespochen leise, das Ticken der Uhr ist da schon ein wenig lauter, aber auch noch o.k.
Die Tür geht von oben nach unten auf.

Ich habe mich für einen zusätzlichen Ofen entschieden, weil ich im DG5 meist eh nur die Mirkowelle benutze oder dann mit der Back/Grillvorrichtung ausschliesslich Gebäck (auf)backe und mir meine Backwaren durch Fettspritzer (der Flügelgrillerei) hervorgerufenen entstehenden Qualm nicht verfälschen möchte. Aufgebackenes Brot, Brezel, Croissons mecken dann nicht mehr so toll. Dieses Problem hatte sich nämlich, je mehr ich meine Hühnchenflügel im DG5 gemacht habe, eingestellt. Nun, da ich es wieder trennen kann, bin ich wieder zufrieden, zumal die Funktionen Ober/Unterhitze und Umluft hervorragen funktionieren, und der DG5 eh keine Unterhitze bietet und die Flügel somit von unten eh nicht wirklich braun waren.

Das Gerät wird sehr schnell heiss und aussen nicht allzu warm, bzw. ich bin sogar überrascht, wie wenig es aussen warm. Da wurden ja bei Kleinbacköfen anderer Marken teilweise haarsträubende Dinge geschrieben und ich befürchtete schlimmstes. Aber mit diesem Gerät weit gefehlt.

Die Halteklammern bzw. Tragegriffe zum Herausnehmen des Blechs, Spiesses usw. sind solide gebaut. Man muss auch hier keine Angst haben, dass einem irgend etwas abbricht.

Da ich das Gerät nicht in vollem Umfang nutzen werde, weil ich nur wenige Funktionen benötige, kann ich leider nicht über z.B. den Drehspiess Auskunft geben.
Für meine Bedürfnisse, eben als Erweiterungsofen, ist der KB23 eine extrem gute und wertige Wahl. Ich kann das Gerät in jedem Fall empfehlen.
22 Kommentare|51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2012
Der Mini-Backofen war ein Weihnachtsgeschenk 2011 und wurde sofort von der bezauberndsten Bäckerin der Welt in Betrieb genommen. Allerdings nicht mit Backwerk, sondern mit einer Lasagne.

Gut:
-Der Ofen ist groß genug für eine Tiefkühlpizza, aber klein genug um in Miniküchen Platz zu finden.
-Backleistung wie ein Großer
-Umluft

Störend:
-sehr lautes Gebläse
-laute Zeitschaltuhr (läuft bei Betrieb immer!)
-keine Innenraumbeleuchtung
-keine Skalierung in 10°-Schritten. Die tatsächliche Temperatur bleibt nebulös

No go:
-die Drehschalter sind billig mit viel zu viel Spiel und passen nicht zur Wertigkeit des Ofens
33 Kommentare|48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2012
Bin sehr zufrieden mit dem Steba Ofen! Er heizt superschnell auf ist sehr leicht zu Reinigen(Antihaftbeschichtung)! Der Backraum ist Beleuchtet( War bei meinem alten Severin nicht der fall). Durch den Edelstahl macht er auch in der Küche etwas her! Also alles in allem ein super Backofen für einen super Preis! Lieferung durch Amazon wie immer sehr schnell(2 Tage nach Österreich)
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 55 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)