Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

  • House
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
25
3,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:13,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. September 2010
House ist ein netter trashiger Spukhaus-Spaß für zwischendurch. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Ich möchte mich hier aber ansonsten nicht zu sehr über den Film auslassen, sondern noch einmal die Bildprobleme bestätigen, die mein Vorrezensent schon ansprach.
Es gibt zu House leider keine technisch gute DVD, auch diese neue Version ändert daran nichts. Die vorherige Version von Ascot litt unter blassen Farben und einem viel zu hohem Kontrast. Diese neue Version von Splendid ist quasi das Gegenstück in Sachen Bildproblemen. Das Bild bietet bessere Farben, ist aber flau/kontrastarm und viel zu hell (es gibt quasi kein reines Schwarz, alles hat einen grüngrauen Schleier). Man kann dem manuell entgegenwirken, indem man den Kontrast am Player etwas verstärkt. Aber sowas auf DVD zu pressen und gar "Digital remastered" zu nennen, ist schon ein starkes Stück. Positiv sei angemerkt, dass diese Version nicht das Seitenverhältnis zwischendurch wechselt. Die Ascot Version startet "open matte" und wechselt zwischendurch ins Letterbox Format. Diese Version bleibt von Anfang bis zum Ende 16:9.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2005
Dieser Film zählt für mich zu den besten Horrorkomödien aller Zeiten! Effekte, Spannung, Gags sind aller erste Sahne. Noch heute wirkt die Handlung frisch wie am ersten Tag. Wer einen vergnüglichen Video-Abend verbringen will, dem kann ich diesen Film nur wärmstens empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der junge Schriftsteller und Vietnam-Veteran Roger Cobb (William Katt in dem wohl bekanntesten Film seiner Karriere) quartiert sich im viktorianischen Anwesen seiner jüngst verstorbenen Tante ein, in dem sein kleiner Sohn ein Jahr zuvor auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Das Verfassen seiner Vietnam-Biographie soll helfen, die bösen Geister in seinem Inneren zu besiegen. Leider sind böse Geister im "House" aber ganz real...
Obwohl "House" eindeutig eine Horrorkomödie ist, werden Roger Cobb und dem Zuschauer einige arge Schreckmomente serviert, wenn unvermutet auftauchende Geister mit dämonisch grinsenden Fratzen, wie sie besser auch in "Tanz der Teufel" nicht geboten wurden, dem Hauptprotagonisten das Leben zur Hölle machen. Die Gefahr lauert praktisch hinter jeder staubigen Ecke - und der Film setzt, trotz seiner dezent überzeichneten Protagonisten und der immer wieder eingestreuten humorigen Sequenzen, auf nett piesackende Geisterbahn-Schocks.
Aus heutiger Sicht wirkt der Film sicherlich dennoch recht brav, die Handlung ist mitunter naiv (der Film als solcher ist aber mit großem Know-how und Ironie inszeniert) und manches wäre zu hinterfragen (SPOILER - Was hat Rogers Sohn ein Jahr lang im Jenseits getrieben? - SPOILER ENDE), aber unterhaltsam ist "House" immer noch sehr, denn es kommt nie Langeweile auf, der Humoranteil des Filmes funktioniert, die Rollen sind gut besetzt (unbedingt hervorzuheben ist George Wendt, bekannt als "Norm" aus der Serie "Cheers", als beleibter, etwas aufdringlicher Nachbar "Harold") und es werden echte "Stop-Motion"-Monster und schön schaurige Fratzen geboten.
"House" ist eine kleine Größe im 80er-Horrorkino und hat immerhin noch drei Sequels nach sich gezogen. Für House 2, eine harmlose aber recht originelle Horror-Fantasy-Komödie, die nichts mehr mit dem Original gemein hat, kann man als einziges eine Empfehlung aussprechen...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2009
Neuauflage der dvd HOUSE. Unter "digital remastered" verstehe ich aber was ganz anderes.Das Bild auf der dvd ist lediglich aufgehellt worden, was den Eindruck verleihen soll das es insgesamt sauberer erscheint. Schlecht dabei ist nur,das es daher keine einzige wirklich "dunkle" Szene mehr im Film gibt. Alles scheint mit einem grün-graulichen Schleier überzogen.Die Farben sind wirken ausgewaschen und somit ist es gänzlich unmöglich das Atmosphäre aufkommt. Also lasst euch nicht vom Cover-Aufdruck "Digitally Remastered" täuschen. Das ist nämlich gelogen!!!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2005
wo die englische Version noch 99 Min. Laufzeit hatte,verbleiben in Deutschland noch 86 Min. Ist es nicht wunderbar. Alles was irgendwie nach Splatter ausgesehen hat, wurde mal wieder entfernt. Vielen Dank, wieder habe ich eine DVD-Leiche im Regal
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2012
Na ja, damals war der gruseliger. Aber trotz für heutige Verhältnisse schlechter Bildqualität hat es richtig Spass gemacht, sich den mal wieder nach sooo vielen Jahren anzusehen. Gute Unterhaltung, schräge Story, etwas Grusel und der ganze Film nimt sich meines Erachtens selber nicht Ernst.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2003
Aus heutiger Sicht ist diese Horrorkomödie bei weitem nicht mehr so witzig und gruselig wie vor 15 Jahren. Die Ton und Bildqualität sind "erschreckende" schlecht. In dunkeln Passagen erkennt man kaum ein Details und die deutsche Tonspur in 2.0 Mono sorgt nicht gerade dafür, die Horroreffekte zu verstärken.
Die Extras bei dieser Disc sind nicht erwähnenswert. Hier findet man nur die Filmographien der Hauptakteure und fünf Trailer.
Naja diese DVD ist echt nur was für absolute House Fans.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2013
Roger Cobb ist Schriftsteller und will an seinem aktuellen Buch arbeiten, in dem er über seine Traumata aus Vietnam berichtet. Vor Jahren hat er in dem Haus seiner Tante seinen Sohn im wahrsten Sinne des Wortes verloren. Nun, nachdem seine Tante sich erhängt hat, erbt er eben genau diesen Schuppen. Er will ihn nicht verkaufen, sondern dort an seinem Buch schreiben. Doch die alten Geister begegnen ihm wieder und es beginnt ein buntes Treiben...

Eine Horrorkomödie der alten Schule. Es gibt keine Blutarien, paar kleine "Schockmomentchen" und durchaus witzige Momente zu erleben. Die Masken sind "hübsch" geworden und der Film nicht allzu lang. Wer auf der Suche nach einem kleinen lustigen (also gewollt lustig!) Horrorfilmchen ist und auf den Achtziger-Jahre-Charme steht, der darf sich diesen Schinken zu Gemüte führen. In bestimmten Momente und ohne große Erwartungen, kann man sich unterhalten lassen.

Fazit:
Achtziger-Jahre-Charme mit dünner Story, lustigen Masken und ein paar Lachern. Kann, aber muss nicht...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2013
ok wer den Film heut sieht wird eher lachen.war damals im kino danach nirgends gefunden.halt ein oldie den ich haben musste
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2013
Der Film ist einfach nur Kult auch wenn er schon sehr alt ist . Alles zur vollsten Zufriedenheit , schnell und unkompliziert !!! Danke
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden