holidaypacklist Hier klicken foreign_books Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen14
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. November 2000
Nach dem sie mit "Denim and Leather" einen Tick kommerzieller klangen als sonst, besinnten sich die Jungs um Sänger und Bandleader Byford wieder eines Besseren und machten dies tolle Scheibe. Hier stimmt eigentlich alles, denn es kracht so richtg schön an allen Ecken und Enden dieser Stücke. Und mit "The Eagle has Landed" landeten Saxon gleich noch einen der besten Songs den sie jeh aufgenommen hatten, da dieser total gefühlvoll getragen wird. Super !
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2011
Für mich ist "Power and the glory" schon das erste Schwäche-Anzeichen von SAXON. Zwar ist der Sound wirklich roh und hart, doch mit wenigen Ausnahmen zünden die Songs auf dem Album bei mir nicht so. Zwar beginnt das Album mit dem absolut göttlichen "Power and the glory" und endet mit einem absoluten Klassiker "The eagle has landed", jedoch dazwischen sagen mir nur so richtig "Watching the sky" und "midas touch" zu. Kein schlechtes Album, aber auch nicht die höchste Punktezahl!
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2012
Der Opener "Power and the Glory" fegt wie ein Orkan durchs Gehirn und gehört zu den besten Heavy Songs aller Zeiten.
Danach folgen aber neben einigen guten Songs leider auch einige Enttäuschungen, denn das Niveau zu Beginn des Albums kann nicht gehalten werden.
Erst am Schluß folgt mit "The Eagle has landed" der 2. Kracher.

Saxon gaben 1983 mit diesem unglaublich harten Album den Fans richtig was "auf die Fresse". Ein wenig mehr Feinschliff bei 5-6 Songs hätte dem Album jedoch gut getan.
Getreu dem Motto der Werbeindustrie: "Am Anfang und am Ende muss es stimmen, dazwischen wird ehe alles wieder vergessen" haben Saxon mit diesem Album ihren Auftrag erfüllt.
Und genau da liegt das Problem: Keine Konstanz. - Auf tolle Songs folgen sofort schwache.

Und da auch ich das Gute immer besser im Gedächtnis (hier: im Ohr) behalten als das Schlechte, gibt es für die beiden eben genannten Songs 6 Sterne -
"Watching the sky" und "Nightmare" erhalten 4 Sterne, der Rest nur 2-3 Sterne. Macht im Schnitt 4 Sterne.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2002
Nicht so ganz das Wahre - wir waren von Saxon wirklich besseres gewohnt, als diese Scheibe auf den Markt kam. Nach Wheels of Steel und Denim and Leather war der Höhepunkt erreicht, und der Sinkflug des Adlers begann. Auf dem Weg nach unten war dies sicherlich noch nicht das Ende, aber mehr als ein Durchschnittsalbum war's leider nicht. Für Sammler o.k.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden