Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. September 2009
Hallo,
hier nun meine Bewertung für einen: Onkyo TX SR 507 5.1 AV-Receiver (4x HDMI 1.3a IN, 1080p, Dolby TrueHD, DTS HD Master Audio).
Ich kann nicht vergleichen da dies mein erster AV-Receiver ist, ich kann dieses Gerät also "nur" subjektiv für einen Neuling bewerten. Aufstellen und Anschliessen des Gerätes fand ich trivial. Auch die erste Inbetriebnahme und das Einmessen mit dem mitgelieferten Mikrofon ging schnell und einfach. Einen Pferdefuß gab es bei meiner Anlage: Sowohl der Receiver als auch die Boxen können jeweils mit 2 bis 8 Ohm Komponenten betrieben werden. Bei den Boxen stand aber kein "Standart" dabei. In der Folge hatte ich den Receiver unverändert gelassen und mich darüber gewundert das er meines Erachtens viel zu heiß geworden ist. Beim späteren Lesen des Handbuches stolperte ich dann über eine Stelle an der beschrieben wird, das der Receiver, wenn er nicht für Boxen unter 6 Ohm umkonfiguriert wird seine Schutzschaltung aktivieren könnte. Also den Reciever schnell umkonfiguriert, eingemessen und erneut getestet: Wunderbar, das Gerät wird lange nicht mehr so heiß.

Handbuch: Notwendige Schritte sind gut erklärt (2 oder 3 Übersetzungsfehler), die notwendigen Einstellungen konnte ich damit leicht vornehmen. Allerdings fand ich Themen die ich suchte nicht immer wirklich auf anhieb. Manches an Erklärungen ist für mich zu knapp.
Ein bisschen unschön finde ich die Liste der verfügbaren Codecs. Da wird nur aufgeschlüsselt in welcher Lautsprecherkonfiguration die jeweils verfügbar sind.

Ansonsten, von den Möglichkeiten die das Gerät bietet, bin ich positiv überrascht, da sie meine Erwartungen nicht nur erfüllten sondern auch übertrafen. Beispielsweise war mir vorher nicht klar (auch nach dem Lesen von Produktinfos hier und beim Hersteller) das die 2te Zone auch einfach ausgeschalten werden kann und das Gerät dann normal im 5.1 Modus betrieben werden kann. Auch die Lautstärkeanpassung funktioniert super (ich verwende hier nur die erste von 3 Stufen). Die deaktiviere ich nur wenn ich mal eine DVD wirklich laut hören kann und will. Ansonsten kann für jeden Eingang auch der (Audio) Eingangspegel angepasst werden (schön wenn man sehr unterschiedlich laute Quellen hat).

An der Audioqualität habe ich nichts auszusetzen, in meinem Wohnzimmer klingt das alles gut. Ebenso die Bildqualität: In meinem Umfeld kann ich zumindest keine Einbußen durch das zusätzlich zwischengeschaltete Gerät sehen.

Ich würde mir das Gerät wieder kaufen und kann jedem der für vergleichsweise kleines Geld viele Möglichkeiten möchte zu diesem Receiver raten.

Grüße,

Euer Jim
11 Kommentar|40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2009
So ich war auf der Suche nach einem nicht zu teuren HDMI 5.1 Receiver.
Nachdem ich diverse Marken durchgeguckt habe, was sie können und leisten ist mir oft aufgefallen, dass viele Receiver, obwohl sie über HDMI angeschlossen sind eine extra Leitung für den Ton bauchen. Sie also nur bewirken, dass nur ein Bild HDMI Kabel in den Fernseher führt. Warum der Receiver dann nicht gleich den Ton abgreift ist mir immernoch ein Rätsel, schließlich ließe sich so ein großes Kabelwirrwarr vermeiden.
Naja gut dann hab ich diesen hier gefunden. Endlich mal einer, der die gewünschte Funktion besitzt. Dazu auch noch 4 HDMI Eingänge und das zu dem Preis. Nirgends sonst im Vergleich habe ich einen Receiver mit diesen Funktionen zu dem Preis gefunden. Also habe ich ihn einfach mal bestellt.

Nachdem der Receiver bei mir ankam flog natürlich der 15 Jahre alte Kenwood Stereo Receiver raus und wurde ersetzt. Das anschließen war ja gar nicht schwer durch die Bananenstecker und hautsächlich HDMI Kabel und los ging das.
Einzige Sache wo man sich Gedanken machen muss ist es, wo man nun was anschließt. Schließlich kann man die Eingänge nicht umbenennen. Aber das ist ja nur eine Kleinigkeit.

Also nachdme alles angeschlossen war, der erste Test. Erstmal das Einstellen. Hab immer viel kompliziertes darüber gelesen. Doch hier ist alles sehr einfach gehandhabt. Mikrofon rein, an die gewünschten Orte stellen und Einpegelprogramm starten. Nach ein paar Minuten wurde der Receiver dann von selbst eingestellt.
Eine Kontrolle hat dann ergeben, dass Einstellungen wie größe der Lautsprecher und Entfernung exakt stimmten.
Noch die Fernbedienung programmiert, damit ich auch den Fernseher drüber bedienen kann und fertig.

Nun konnte ich endlich meine gesammelten Testtöne abspielen und war begeistert. Endlich 5.1 bei mir zu Hause mit einem Klang der, vielleicht auch nur für Anfänger, sehr überwältigend ist. Leider bin ich nun nicht so der HiFI Spezialist, die immer irgendwelche Feinheiten raushören die nicht passen, dazu fehlt mir jedoch das Ohr und ich bin sehr sehr glücklich.

Ich habe den Receiver nun schon über einen Monat in Betrieb, alle Umschaltmöglichkeiten zwischen den verschiedenen Soundmodi sind einfach und das Gerät hält, vor allem für den Preis, alles was es verspricht. Sehr zu empfehlen also.
0Kommentar|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2009
Betreibe den Onkyo 507 seit ca. 2 Wochen an einem 5.0 Boxensystem von Jamo E7 mit 4 Standboxen und Center. Der Anschluss der Zuspieler und Boxen gestaltete sich unproblematisch, alle Anschlüsse sind deutlich gekennzeichnet und die Schraubanschlüsse für die Boxen nehmen auch 4 mm² Kabel ohne Probleme auf.

Die Erstinbetriebnahme macht dann allerdings den einen oder anderen Blick in die umfangreiche und verständlich geschriebene Bedieungsanleitung nötig. Dies ist allerdings vor allem dem großen Funktionsumfang des Receivers geschuldet.

Beim ersten Test mit dem "Dark Knight" auf DVD verzweifelte ich zunächst, weil der Receiver partout kein Dolby Digital wiedergeben wollte. Nach langem Suchen stellte ich dann fest, dass er es auch nicht konnte, solange ich den DVD-Player nicht per Menü dazu zwinge, ein solches Signal auch auszugeben. Das nennt man dann wohl "eigene Selberschuld".

Nach dem alles lief, wurde ich für den Stress mehr als ausreichend entschädigt. Der Onkyo zeigt als Ersatz für einen 15 Jahre alten Technics Dolby Surround Receiver, was sich in der technischen Entwicklung alles getan hat. Eine derartig räumliche Abbildung, Pegelfestigkeit und Klarheit eröffnet völlig neue Klangwelten. Die Boxen von Jamo tun ihr übrigens, zumal die 4 Standboxen jeweils mit eigenem Subwoofern ausgestattet sind, die bis 35 Hz runterreichen. Hier ist man dann für die Segnungen des technischen Fortschritts alá Dynamic Volume und Dynamic EQ dankbar, die zum einen starke Pegelschwankungen in drei Stufen (light, medium, heavy) anpassen und so auch nächtliches Filmvergnügen ermöglichen bzw. auch bei geringen Lautstärken den Basspegel anpassen, so dass auch beim leisen Hören nicht das Gefühl aufkmmt, das was fehlt.

Am nächsten Tag nutzte ich nochmal das Audyssey Einmessystem mit dem mitgelieferten Mikro (habe ich mich am Vorabend nicht getraut, weil es schon spät war und nicht wusste, mit welcher Lautstärke es zu Werke geht) und war vom Ergebnis sehr angetan. Die Ortung der einzelnen Geräuschquellen war nochmals deutlich verbessert und der Höreindruck stimmiger. Im übrigen kann man die Einmessung per Mikro auch Abends vornehmen, die Testtöne gehen nicht über gehobene Zimmerlautstärke hinaus, wenn man nicht grade Rigips-Wände zum Nachbarn hat, dürfte es kein Problem geben.

Nun zu meinem Kritikpunkt: Die Musikwiedergabe im Stereomodus. Hier habe ich den Eindruck, dass dem Onkyo etwas der Dampf fehlt. Die räumliche Abbildung ist gut, die unzähligen DSP-Programme laden zum Probieren ein, aber wenn man wie ich unverfälscht Musik im Pure Direct Modus hören will, dann bleibt das das Ergebnis flach und kraftlos. Das konnte mein 15 Jahre alter Technics Receiver besser, obwohl er nominell weniger Leistung auf die Fronts abgab (100 Watt < 130 Watt beim Onkyo).

Dies ist allerdings zur Zeit mein einziger Kritikpunkt, bzw. ein klitzekleiner zweiter ist das Fehlen eines Phono-Eingangs für Plattenspieler. Aber das ist wohl der Tribut an die digitale Welt.

Ansonsten ist die Ausstattung komplett: 4 x HDMI in, 2 opt. Eingänge, 2 Coax digital, 2 x Component in und 1 x out, analoge CD und Tape-Chinchanschlüsse. Außerdem beherrscht er alle gängigen und die neuen
HD-Tonformate und ist somit auch für die Zukunft gerüstet. Und wers braucht, kann auch noch Zone 2 Lautsprecher anschliessen, allerdings werden dann die Rears in Zone 1 abgeschaltet.

Fazit: Wer einen starken Partner für sein 5.1-Heimkino mit Zukunftssicherheit sucht, ist beim Onkyo 507 richtig, denn hier spielt der Receiver seine Stärken voll aus. Wer seinen Schwerpunkt auf Stereo-Musik legt ist bei audiophileren Marken wie Harman Kardon, Marantz oder Denon wohl besser aufgehoben. Daher 4 von 5 Sternen.
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2009
Seit ein paar Tagen bin ich stolzer Besitzer des Onkyo TX SR 507.

Es war eine Kurzschlussaktion als ich ihn mir bestellte, aber dem Preis konnte ich nicht nein sagen.
Auch wollte ich gar nix besonderes, er sollte das HDMi-Bild durchschleifen können und decodierte Töne per PCM empfangen können, und genau das tut er.
TruHD und DTS-HD ist noch eine Zugabe die ich gerne annehme.
Bis Dato und zu dieser Preisklasse, konnte nur der Yamaha 363 diese Eigenschaften erfüllen, der aber den einen oder anderen Anschluss nicht hatte und auch kein TruHD oder DTS-HD konnte.

Ich wollte auch nur eine 5.1-Anlage, für 7 LS habe ich einfach nicht den Platz (Sofa steht an Wand).

Bei Amazon am Mittwoch-Abend bestellt und am Freitag-Abend erhalten.
Ausgepackt, alles angeschlossen (mit Vorkenntnisse Kinderleicht, ansonsten gibts ne Idiotensichere Anleitung die alle möglichen Verbindungseinstellungen erklären).

Dann das Micro ausgepackt und einmessen lassen, nach 10min fertig.
Also gleich "The Dark Knight" Bluray in die PS3 geschoben und die englische TruHD per PCM an den Receiver ausgeben lassen.

Mmh, irgend etwas passt nicht. Den Centerkanal hatte ich nicht wie üblich vorne, sondern verteilte sich auf die hintere Lautsprecher.
Nein sie waren richtig angeschlossen.
Also habe ich mich ein wenig mit der manuellen Einstellung befasst und empfand die Einmessung was Pegel (hintere LS stehen nur 1,60m links und rechts neben dem Sofa) und Abstand betrifft doch als Richtig.

Dann kam ich zum Punkt der Soundmodi und da fiel mir eine Einstellung auf, die sich PCM-Multichanal schimpft, diese Angewählt und Ahhhhhhhhh, schon besser.
Was hat der Receiver gemacht? Nach paar mal Probieren und lesen fiel mir eine Einstellung auf, die sich "All Chanal Stereo" oder so ähnlich nennt und diese Einstellung war nach der Einmessung gespeichert und hat diesen Center-NAch-Hinten-Effekt bewirkt.
Nun habe ich die Hälfte per Hand schon wieder umgestellt und das Micro weggepackt, was ich wohl Heute noch mal auspacken werde.
So passen zwar meine Einstellungen und der Ton wirkt sehr räumlich, aber man will es doch perfekt haben, auch hatte ich beim ersten Test noch kein Subwoofer.

Mein Testequipment ist ein 42"-Plasma, 4 200er Concert-Boxen von Asonori, ein 80er Center von Asonori und ein Canton AS 85 SC Subwoofer.

Bis jetzt läuft alles und die Lautsprecher geben geräusche von sich, die ich noch nie im Leben gehört habe.

Da die Einstellungsmöglichkeiten schier unendlich sind, kann man eine Doktorarbeit über das Gerät schreiben.

Fazit: Günstig, Top-Ausstattung, 4 HDMI-Eingänge, 4 Digital-Eingänge, TruHD, DTS-HD, Bilddurchschleifung und dass alles für nur 299€ was will man bei dem Preis mehr?

Einziges Manko, Bild per HDMI geht nur wenn man das Gerät auch einschaltet, was bei der PS3 nicht weiter tragisch aber ungewohnt für den Anfang ist.

Update: Hier nun ein kleiner Nachtrag. Nach einem Tipp von "F. Bergmann" (vielen Dank) kann ich bestätigen, dass das durchschleifen von Bild und Tonsignalen auch funktioniert, wenn der Receiver im Standby ist.

Nachdem ich meinen Subwoofer (Canton AS 85 SC) erhalten habe und diesen auch angeschlossen habe, habe ich noch einmal die Lautsprecher eingemessen und bin zum erstaunen auf ein ganz anderes Ergebnis gekommen.

Die Lautsprecher wurden im db-Pegel weiter und 0 eingestellt, der Sub sogar auf -12db, dafür war diesmal besagte Einstellung "All Ch Stereo" draußen, so dass erster Effekt der Verlagerung des Centers nach hinten wegblieb.

Leider war ich immer noch nicht ganz zufrieden mit der Einstellung, oder es lag daran, weil die hinteren Lautsprecher zu nah am Micro standen und mit -15db und nur 1,50m Abstand einfach nicht ins optimale Messbild des Receivers passten.
So musste ich per Hand noch die vordersten LS auf ca. +8db erhöhen damit mir die hintersten LS nicht zu sehr den Ton übertrumpfen.

Geringfügiger Nachteil dieser Einstellung, bei einer Lautstärkeanzeige bis zu 79 höre ich nur bei ca. 20 (Filme) 12 bei Spiele (Far Cry2 z.B.).

Im großen und ganzen bleibt dieser Receiver im PL-Verhältnis Top und vermittelt mit guten LS ein sehr solides Raumgefühl welches ein schon mal bei diversen Filmen zusammenzucken lässt.
88 Kommentare|69 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2009
Habe lange hin und her überlegt ob ich den Denon 1610 oder den Denon 1709 nehmen soll oder doch lieber den Yamaha RX-V663.Hatte jetzt 6 Jahre meinen Yamaha RX-V496 RDS war so eigentlich ganz zufrieden mit dem,aber wenn ich mal ein Film schauen wollt war er ungeschickt,da unsere Kinder nebendran schlafen und er einfach zuwenig Einstelllmöglichkeiten hat.Letztendlich viel meine Entscheidung jetzt aber auf diesen Receiver und ich muss sagen,ich wurde nicht enttäuscht,der Onkyo hat fast alles was das Herz begehrt und das für dieses Preis-Leistungsverhältnis.Nun zu den einzelnen Einstellungen,mit dem mitgelieferte, Mikro lassen sich innerhalb von ca 15 min.sehr gute Ergebnisse erzielen,allerdings musste ich doch ein wenig Hand anlegen und war überrascht wie weit der Subwoofer und der Center runtergeregelt waren.Unser Wohnzimmer hat ca.25qm.Also ein wenig von Hand nachgeholfen und probiert,denn die Bedienungsanleitung und die FB sind sehr gut gemacht und meiner Ansicht nach eingängig gestaltet.Da lässt es sich auch verschmerzen,dass kein OSD möglich ist.Überhaupt macht die Fernbedienung einen sehr aufgeräumten Eindruck und ich kann endlich meinen TV und meinen 20 Jahre alten Denon CD Player über diese FB bedienen,hätte nicht gedacht,dass ich das noch erlebe.Audio Test hab ich dann mit einer Klassik CD und Miles Davis Be-Bop CD gemacht,zu guter letzt noch Chrystal Method hinzugefügt,sauber sag ich da nur,vor allen Dingen wenn man Dyn Vol.auf Light einschaltet und bei Klassik die Einstellung Orchestra wählt(allerdings fühlte ich mich nicht mittendrin in einem Klassik Konzert,wie hier schon beschrieben wurde) der Sound iss aber klasse.Genauso bei der Be-Bop im unplugged Modus ebenfalls dyn vol. auf light,wunderbar hätte ich nicht gedacht,dass ein Receiver so viel ausmacht,dachte immer die Boxen machen die Musik.Den Knaller fand ich allerdings die Chrystal Method im Studio Mix Modus.So jetz kommen wir zu meinem eigentlichen Kaufgrund,die DVDs.Hier muss ich ganz klar sagen,war mein Yamaha gegen diesen Verstärker wie ein Lauflernrad,hammer.Habe das Boot Directors Cut reingemacht Dyn Vol.wieder auf Light,Night Modus an und was soll ich sagen,herrlich,ich kam mir vor wie im Boot die Effekte einfach klasse und endlich hab ich mit der Sprachausgabe keine Probleme,früher waren entweder die Effekte zu laut oder die Sprache zu leise.Wer allerdings ein 5.1 Surround System sein Eigen nennt sollte auf den T-D(Theater-Dimensional)verzichten,hier war schon zu lesen das diese Einstellung der perfekte Sound bei Filmen ist,dem muss ich hier entschieden widersprechen.Bei Stereosystemen mag dies sicherlich anders sein.So neben all der Vorteile hat er meiner Ansicht nach auch ein paar verschmerzbare Mängel.1.er wird wie es anscheinend bei Onkyo üblich ist,sehr heiss,wenns normal iss ok,gefühlt iss es allerdings,na ja.Der Zone 2 Modus,dachte dies ist wie bei anderen Receivern eine Art A/B Betriebsart,iss es aber nich,wenn der Zone2 Modus zugeschaltet wird,werden die hinteren Surroundboxen abgeschaltet.Schade für 2 meiner Boxen,aber bei dem voluminösen Sound den ich jetz habe verschmerzbar.Also dieser Verstärker isr nicht mit 7.1 Boxen in einem Raum nutzbar,das sogenannte Bi-Amping geht erst mit dem TR-SX 577.Es würde nur dann gehen wenn ihr einen 2 Verstäker mitnutzen würdet,der lässt sich nämlich ansteuern.Letztendlich wäre nochmal der fehlende OSD Modus zu erwähnen den andere Receiver schon mitbringen.
Mein Fazit:Für das Geld,habe meinen alten noch für 50€ verkauft,deswegen hat mich der Verstärker 230 Tacken gekostet,ist der Receiver genial und bekommt eine absolute Kaufempfehlung von mir neben der schönen Optik besticht er mit Zubehör 4HDMI und sattem Sound und einer FB die auch ihren optischen und praktischen Reiz hat.Gut das war jetzt alles ein bischen lang,aber ich hoffe ich konnte helfen.

Gruss Oliver
55 Kommentare|53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2009
Nach 10 Jahren musste dann doch mal ein neuer Receiver her und mein alter Yamaha 393 musste dem Onkyo 507 weichen.
Optisch sehr edel, auch die Fb ist sehr schön, übersichtlich und auch ziemlich hochwertig.
Aufbau, anschliessen und das Einmessen der LS kinderleicht.
Der Sound egal ob Stereo oder 5.1 ist echt der Hammer,
der Klang ist sehr klar, dynamisch und trotzdem warm.
Hochwertige Drehanschlüsse für die LS wären auch noch zu erwähnen, was in der Preisklasse nicht zur Norm gehört.
Also, MEINER Meinung nach rund um gelungenes Produkt, welches eigentlich keine Wünsche offen lässt, auch Ton via HDMI ist schon mit dabei.
Areadvd hat auch einen Testbericht zu diesem Receiver und der spricht Bände.
Also Kaufen!!!
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2009
Ich habe nach Receivern gesucht, weil ich mir ein 5.1 System einrichten wollte.
Habe mich nun für den Onkyo TX 507 entschieden und bin vollkommen zufriedengestellt worden.
Onkyo TX SR 507 5.1 AV-Receiver (4x HDMI 1.3a IN, 1080p Upscaling, Dolby TrueHD, DTS HD Master Audio) silber
Habe mir dazu ein Teufel Concept M gekauft und bin einfach überwältigt.
Ich bin zwar kein Musikexperte, aber ich höre viel Musik und mir gefällt, was ich da höre. Der Receiver liefert tolle Klänge, ich habe satte Bässe und habe somit ein abgerundetes Heimkinosystem =)

Fazit: Zu dem Preis (+HMDI) und dem Klang...volle Kaufempfehlung, klasse Receiver!!!
22 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2009
Nach langer Zeit und vielen Vergleichen musste mein alter Onkyo Receiver dem jüngeren Bruder weichen. Von der Verarbeitung her macht der Receiver einen sehr guten Eindruck: Schraubanschlüsse für die 5 "Haupt"boxen, Klemm- oder Wahlweise Chinchanschlüsse für die Zone 2 Boxen. 4 HDMI Eingänge und 1 HDMI Ausgang zum Fernseher machten mich zunächst stutzig, ob die Qualität stimmt und ob der Sound auch ohne aktiven Receiver an den Fernseher übertragen wird, aber alles lässt sich einstellen.
Die Fernbedienung lässt sich auf den Fernsehtyp und auf alle Anlagenkomponenten programmieren und ersetzt damit schon fast eine All-in-One FB. Wer eine entsprechende Option in seinem Fernseher besitzt, kann über die HDMI Gerätekopplung auch den Receiver über seine Fernsehfernbedienung bedienen.
Die verschiedenen Audioformate einer BD/DVD werden vom Receiver sofort erkannt und klar wiedergegeben. Nach der Einrichtung der Boxen mit dem mitgelieferten Mikro ist der Sound perfekt.
Dieser Receiver lässt sich alles in allem sehr einfach und intuitiv bedienen und meiner Meinung nach genau die richtige Entscheidung für den kleinen Geldbeutel und perfekten Hörgenuss.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2010
Also ich habe den Verstärker mit gemischten Gefühlen bestellt. Die von vielen beschriebene Wärmeentwicklung machte mir etwas sorge. Das der Verstärker mehr Saft braucht als manch anderer 5.1 Receiver war mir klar, stand ja in der Produktbeschreibung.
Ich habe den Verstärker gewählt da mein Vater sich vor einigen Wochen den 307 gekauft hat und recht gut zufriend ist mit seinem Gerät.

Bei mir hat der 507 jetzt einen gut 10 Jahre alten Kenwood Receiver auch 5.1 der ersten Generation ersetzt. Ich kann nur sagen ich bin rund um zufrieden mit dem Gerät. Ich bin kein HiFi Fanatiker und ich benötige das Gerät zu aller erst für den Kino Sound beim DVD schauen.
Mir war vorallem wichtig das der neue Verstärker HDMI durchschleifen kann von verschiedenen Quellen. Das funtioniert hervorragend ich hatte anfangs ein paar kleine Probleme er wollte Kinder DVDŽs die nur Stereo Sound hatten nicht an den Fernseher liefern. Nach dem ich die Kabel noch mal alle überprüft hatte bin ich zu dem Schluß gekommen das es an einem schlecht gesteckten HDMI Kabel lag.
Seid ein paar Stunden ist das Problem weg.

Das einmessen der Soundregion mit dem beiligendem Richtmicrofon macht richtig Spaß wenn man das Ergebnis betrachtet. Bei meinem alten Verstärker hatte ich zwar 5.1 aber meist waren die Stimmen viel zu leise und die Effekte zu laut. Das war schon manchmal mehr als ärgerlich. Da haben wir oft die Lautstärke hochgeregelt um etwas verstehen zu können und dann kommt eine Aktion Szene und dir platzen förmlich die Ohren. Alles Geschichte der Onkyo 507 hat meine alten Magnat 5.1 Boxen samt aktiv Subwoofer perfekt eingemessen. Obwohl meine Boxen nicht optimal stehen die Surround Boxen befinden sich hinter dem Sofa und nicht links und rechts davon, habe ich an allen Sitzpositionen einen nahezu perfeken Raumklang. Auch im Sessel nebem dem Sofa klappt das obwohl man dort keine Box mehr im Rücken hat. Der Onkyo 507 misst hier 3 sitzpunkte ein und errechnet alle wichtigen Daten selbstständig.

Ich bin wie gesagt kein Hifi Freak und würde mich da eher als Laie bezeichnen und habe innerhalb von 45 Minuten einen Optimalen Raumklang hin bekommen das finde ich fantastisch.
Zum testen habe ich mir "Wir waren Helden" angeschaut. Perfekt! Zu beginn gibt es eine Ansprache in einem Flugzeughangar ich hatte das Gefühl mitten drin zu stehen zwischen den Schauspielern so herrlich kam das Volumen im Sound rüber. Später dann habe ich den Kopf eingezogen wenn es zu Gefechten kam weil die Kugeln wirklich quer durch das Wohnzimmer pfiffen. Bei Mörserfeuer kam der Subwoofer dann zum tragen herlich schön am Wummern das Gerät.

Ein weiters Problem hat sich auch erledigt bis lang konnte ich auf meinen kleinen 5.1 Boxen keine Musik hören. Das war mehr eine Qual statt ein hören. Wir hatten bei Familien feiern schon zum Tragbaren CD Player gegriffen weil das gar nicht ging. Bis lang war es mir nur möglich den Center mit Subwoofer zu benutzen dann blieben die hinteren Boxen aber tot und der Klang war flach mit viel zu viel Bass oder ich habe auf Front und Center zu gegriffen dann war der Subwoofer tot. Bei kleinen 5.1 Würfeln mit nur einem Mittelton Lautsprecher kann man sich vorstellen wie furchtbar das klingt.
Jetzt kann ich über Pure Musik auf alle 5 Lautsprecher + Subwoofer zugreifen und habe im Gesamten Wohnzimmer einen sehr guten Klang.

Am Mittwoch werde ich die alten Magnat Würfel gegen neue von Teufel austauschen da bin ich mal gespannt was dann noch geht.

Ich habe nun nicht die Möglichkeit das Gerät mit anderen zu vergleichen ich habe nur einen Receiver im Einsatz. Ich kann mir aber nicht vorstellen das ich für das gleiche Geld noch einen Receiver mit so guten Eigenschaften finden würde. Ich habe da verschiedene Modelle mal verglichen. Es ist eigentlich keiner dabei der eine automatische Einmessung ermöglicht ohne das man Zubehör kaufen muss. Hier habe ich für 250 ein herrvoragenden Receiver für alle die gerne mal DVD oder Blue Ray schauen und die ein wenig Musik hören wollen.

Diese extreme Hitze die öfter erwähnt wurde kann ich nicht bestätigen. Sicher wird der Verstärker warm auch sehr warm an einigen stellen aber das wurde der alte Kenwood auch ich habe auch keine 20cm Deckenfreiheit das Gerät steht in einem TV Hifi Schrank und hat ca. 2,5 cm an den Seiten frei und etwa 10cm nach oben ich lasse im Betrieb natürlich die Glastüre auf das habe ich aber immer schon gemacht. Bis lang konnte ich noch keine Spiegeleier auf dem Receiver braten. Weder mit 4 noch mit 8 Ohm. Ich hatte das schon gelesen und auch den Hinweis in der Bedienungsanleitung gelesen. Meine Boxen sind für 4-8 Ohm freigegeben.

Allen die das Produkt noch kaufen viel Spaß damit.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2009
Nachdem mein alter Yamaha RX-462-Receiver mittlerweile 11 Jahre auf dem Buckel hatte, war ich auf der Suche nach etwas neuem. Der "alte" beherrschte zwar auch schon Dolby und DTS, nur leider war die Trennfrequenz für den Subwoofer nicht steuerbar. Nach langer Internetrecherche schwankte ich zwischen Pioneer, Yamaha und Onkyo. Da die beiden erstgenannten allerdings bei gleicher Leistung 100-200 Euro mehr kosten sollten, entschied ich mich für den Onkyo. Und ich muss sagen, ich habe den Entschluss nicht bereut. Die Verarbeitung ist tadellos, alles macht einen hochwertigen Eindruck. Etwas skeptisch war ich gegenüber dem mitgelieferten Einmess-Mirofon. Nach ca. 10 Minuten einmessen wurde ich dann aber eines Besseren belehrt. Ein bißchen Feintuning mußte zwar noch betrieben werden, aber im großen und ganzen ein super Ergebnis. Von Bass-Armut kann hier absolut keine Rede sein. Ich habe an dem Receiver ein Teufel Theater 3 Hybrid hängen. Wenn ich mir Filme anschaue stelle ich den Subwoofer auf die kleinstmögliche Einstellung (-15). Mehr Bass könnte ich meine Nachbarn nicht zumuten. Also für den Filmgenuß bekommt der Onkyo von mir auf jeden Fall schonmal 5 Sterne. Dann kam der Musiktest. Zuerst Jean Michael Jarres "Live in China" reingetan. Wow. Als vormals reiner Stereohörer war das schon ein Erlebnis wie sich der Soundteppich der DTS-Spur um einen herum ausbreitete. Dann mal Pink Floyd "Pulse" angemacht und Sorrow angeschmissen. So einen abgrundtiefen stehenden Bass hatte ich bis dahin noch nie gehört, bzw. spürte ich ihn mehr als dass ich ihn hörte. Selbst in Stereo kommt alles supergut rüber. Die voreingestellten Progamme und diverse Einstellmöglichkeiten sind für mich absolut ausreichend. Für diesen Preis sicherlich ein fast konkurrenzloser 5.1-AV-Receiver mit ordentlich Power. Ich habe jetzt sicherlich nicht die unpassendsten Boxen um nen guten Wumms im Bassbereich zu erzeugen, aber vielleicht sollten sich die "Bass-Nörgler" einfach mal mit den Einstellmöglichkeiten auseinandersetzen bevor sie nur 1 Stern geben.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)