Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 11. November 2009
Die Aufnahmen entstanden im August 1957, Mulligan und Desmond waren bei unterschiedlichen Plattenfirmen unter Vertrag, und es war das Verdienst Norman Granz`, diese Session trotzdem ermöglicht zu haben. Im Grunde genommen ist es das Gerry Mulligan Quartet von 1957 mit Joe Benjamin (b) und Dave Bailey (dr), nur dass Bob Brookmeyer durch Paul Desmond ersetzt wird. Wie zu erwarten, sind die zwei im Ansatz hochkompatibel, es gab auch keine Proben zu der Session, jeder erschien mit einer Liste Songs, von der er meinte, dass sie passen könnten, und es wurde eine Sternstunde der hohen Kunst der Improvisation - wie sie die Melodiestatements kontrapunktisch ineinander verweben, wie jeder Begleitung während der Soli des Anderen spielt (es gibt ja kein Piano), das ist schon beeindruckend - das Ergebnis ist einfach wunderschöne Musik.
0Kommentar|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
......ähnlich, aber viel intimer, als ich sie 1971 in einem Nachtkonzert in der Berliner Philharmonie im Quintett sehen durfte. Hier als Bariton-/Altsax.-Duo und gut anzuhören, auch wenn die beiden ohne Begleitung spielen. Nicht als Hintergrundmusik geeignet. Reinste Saxophon-Jazz-Kunst.
11 Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2013
Diese Aufnahme besitzt einen optimistischen Charme (Blues findet hier trotz des Titels nicht statt), dem man sich nur schwer entziehen kann. Das Zusammenspiel Desmond/Mulligan ist perfekt und begeistet durch die unbeschwerte, fast kindlich-naiv anmutende Spielfreude der beiden Saxophonisten. Paul Desmonds Saxophon gibt sich hierbei stets lyrisch-verspielt, Gerry Mulligans Spiel ist etwas geerdeter. Das sonst übliche Piano vermisst man im übrigen überhaupt nicht.

Obwohl 1957 aufgenommen, gibts hier klanglich nichts zu beanstanden. Die beiden Saxophone sind farbig und sehr angenehm im Klang, Schlagzeug und Bass sind etwas zurückhaltender im Hintergrund.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,49 €
7,99 €
4,99 €
7,99 €