Kundenrezensionen


369 Rezensionen
5 Sterne:
 (205)
4 Sterne:
 (48)
3 Sterne:
 (43)
2 Sterne:
 (25)
1 Sterne:
 (48)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


69 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Man muss kein Fanboy sein, um hier Großes zu erkennen
Die Erwartungshaltung einer Platte, die einen der größten Namen im Rock n`' Roll, die mit 15 Jahren wahrscheinlich längste Produktionszeit und mit geschätzten 13 Millionen Dollar auch die höchsten Produktionskosten aller Zeiten als Superlative-Trio vereint, kann kaum erfüllt werden. Keine Platte benötigt wirklich 15 Jahre, keine...
Veröffentlicht am 27. November 2008 von thestraightedge

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen It's the end of GNR as we know it!
Eines vorweg: Wer DAS Comeback erwartet, das an Klassiker wie "Appetite For Destruction" und die beiden "Use Your Illusion"-Episoden heranreicht, möge bitte jetzt aufhören.
Die Marke Guns N' Roses besteht nun lediglich aus Axl Rose und einigen zufällig ausgewählten Freunden des Exzentrikers. Zufällig? Nicht ganz. Viele sagen, Slash sei die...
Veröffentlicht am 20. Dezember 2010 von S. Dick


‹ Zurück | 1 237 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

69 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Man muss kein Fanboy sein, um hier Großes zu erkennen, 27. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Chinese Democracy (Audio CD)
Die Erwartungshaltung einer Platte, die einen der größten Namen im Rock n`' Roll, die mit 15 Jahren wahrscheinlich längste Produktionszeit und mit geschätzten 13 Millionen Dollar auch die höchsten Produktionskosten aller Zeiten als Superlative-Trio vereint, kann kaum erfüllt werden. Keine Platte benötigt wirklich 15 Jahre, keine Produktion derart viel Geld, und keine 14 Songs gefühlte 150 Musiker. Am besten ist es, die Zahlen 13, 14 und 15 zu vergessen und unbefangen an die Platte heranzugehen.

Ist man jedoch in der Lage, das ganze Brimborium um die Platte, um Axl als einen der letzten verbliebenen, vermeintlich echten und sicher verschrobenen Rockstars zumindest teilweise zu vergessen, also ein bisschen weniger Boulevard und mehr Musik zu sehen, bleibt eine Platte über, die mehr Substanz und Qualität aufweist, als die meisten erwartet haben ' und auch mehr, als viele andere nun offenbar bereit sind, zuzugeben.

'Chinese Democracy' ist komplex und vielschichtig und teilweise beinahe überladen, und bedarf daher sicher mehr als einen Durchgang um zu verstehen und zu mögen. Dieser Effekt stellt sich dann jedoch recht schnell ein, und plötzlich erscheint das, was erst ungewöhnlich klingt, und gar nicht wie "welcome to the jungle, Baby", als vertraut und als logische Weiterentwicklung, wenn man sich den Weg von den fast punkigen Anfängen über den aggressive-rotzigen "Appetite for Destruction" bis hin zu den schon oft komplexen, getragenen Arrangements auf "Use your Illusion" I+II anschaut. Danach konnte und durfte es kein "Back to the roots" geben, weil die Band mit diesem Sound nie wieder so gut geschweige denn authentisch geworden wäre, wie sie in den 80ern war.

Die Platte beginnt wie ihre Geschichte: Mysteriös und wabernd und ungreifbar. Erst nach einer Minute lässt ein erster Gitarrenriff aufhorchen, und es gibt ein gutes Stück kontemporärer, stimmiger und teilweise lauter Rockmusik. Mit "Shackler's Revenge" gibt es danach erst ungewohnte Moderne, mit Synthies und mehr, aber dann einen herrlichen Chorus, der im Ohr bleibt, straight rockt und Axl klingen lässt wie er sollte.

Irgendwann später steht dann fest: Wem als Guns n' Roses Fan bei Tracks wie "Better", oder "Sorry" nicht die Synapsen daherknallen, der hat nie gelebt oder gefühlt. Insbesondere letzterer Track lässt tief blicken, als gäbe es Pink Floyd in Hard Rock, trotzdem rockend, und mit einem Finale, welches vielleicht doch einfach 15 Jahre benötigt hat, während ersterer wohl der stärkste Song der Platte ist, mit fantastischer Struktur, Melancholie und dennoch ein wenig Wut. "Street of Dreams" könnte von Use your Illusion stammen, mit Piano, vielen Gefühlen und trotzdem harten Gitarren ' gleiches gilt für "there was a time". Beide Songs sind balladesk, aber vergessen nicht den Stein, von dem sie stammen.

Weitere Highlights folgen: "Catcher in the Rye" in bester Tradition der komplexen Songs der Vergangenheit, und "Scraped", trotz einiger Synthies sehr bodenständig und im Chorus und von der Struktur her fast bodenständig und hart rockend. Auch das gibt's hier. Das gleiche gilt für "Riad n' the Bedouins", mit gutem Drive und einem Chorus, den man nach dem ersten Hören nicht mehr los wird. Zum Ende wird die Platte nochmal komplexer, ruhiger, findet mit "Prostitute" einen fast zu zerbrechlichen Abschluss 'bleibt jedoch vorzüglich mitreissend.

Diversen Gitarriste bringen Farbe ins Spiel (die Credits pro Song und der Platte sind unüberschaubar und minutiös), auch wenn vielleicht hier und da ein homogenener Stil wie von Slash fehlt, dem Mitglied, das neben Izzy Stradlin sicher vermisst werden darf. Überhaupt sei hier auch nochmal die Tiefe erwähnt, die viele Songs offenbaren. Reich instrumentiert, oft komplex arrangiert, merkt man an vielen Stellen, wieviel Zeit in diese Platte geflossen ist. Ein Wunder überhaupt, dass nach dieser langen Schaffensphase und mannigfaltigen Besetzung überhaupt ein derart homogenes Werk herausgekommen ist. Eine Meisterleistung von Axl und der Technik bzw. der Mannschaft dahinter. Und über allem schwebt sowieso Axl, nicht nur stimmlich mit diesem immer noch einzigartigen Organ, sondern auch als Vater der meisten Ideen, und Schreiber aller (irgendwie typischen) Lyrics.

Sicher ist die Platte nicht perfekt. Hier und da merkt man schon, dass etwas zu lange an einigen Songs und Passagen gefeilt wurde, und sicher hätten wir alle gern gesehen, wenn z.B. die erste Strophe von 'If the world' statt vom Drumloop von einem echten Schlagzeug begleitet würde. Insgesamt jedoch tut das der Qualität in der Gesamtheit jedoch kaum einen Abbruch.

All die schlechten Reviews, mit frechen 1 von 10 möglichen Punkten, in denen hüftlahme Mittvierziger oft in Magazinen, die auch sonst nicht viel mit Rock oder Roll am Hut haben, nach einem neuen "Paradise City" suchen, sind zu bemitleiden. Dass der Band und quasi auch den Zuhörern 15 Jahre Rock- und Zeitgeschichte und ja: sicher auch ein gewisses Altern aberkannt werden ist absurd, aber einfach. Da tropft teilweise die Voreingenommenheit aus jeder Zeile, und oft wird zur Musik kaum was gesagt, nur zum komischen Axl, zu 15 Jahren, und 13 Millionen Dollar. Boulevard galore, und höchst unsachlich, mit Oberflächlichkeiten, und zu oft keinem relevanten Wort zur Musik. Als hätten alle im Schatten gelauert, um sich durch ein Herunterputzen richtig zu profilieren.

"Chinese Democracy" ist nicht so wichtig, wie die Paukenschläge der Band Ende der 80er und Anfang der 90er waren. Dennoch ist dies ein Album, über das man mit gutem Grund auch in 10 Jahren noch sprechen wird ' wenn man es zulässt. Nicht nur bei Dr. Pepper.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


79 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine künstlerische Delikatesse, 3. Dezember 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Chinese Democracy (Audio CD)
Interessant, die verschiedenen Meinungen über dieses Album zu lesen. Mir tut vor allem einer meiner Vorredner leid, der 10 Jahre auf das Album gewartet hat und so schlimm enttäuscht wurde. Wenn man sonst nichts zu tun hat... ;)
Ich bin Gunners-Fan seit der ersten Stunde und 'Appetite for Destruction' habe ich mir damals als eins meiner ersten Alben (auf Kassette!) gekauft.
Ich habe auch das neue Album gekauft und mittlerweile gründlich durchgehört. Fazit: Es handelt sich definitiv nicht um ein langweiliges, glattes Album ohne Charakter. Im Gegenteil: Die Melodien sind eingängig, die Stimme von Axl weiterhin etwas ganz besonderes. Das Highlight sind jedoch die äußerst gelungenen Gitarrensolos, die vor allem im hinteren Teil der Platte regelrecht unter die Haut gehen. Nach dem Weggang von Slash hätte ich nicht gedacht, dass das möglich wäre.
Das Album offenbart, dass Axl wohl auch schon bei der Produktion legendären 'Appetite for Destruction'- und 'Use Your Illusion I/II'- LP's das Mastermind der Gunners war. Im Gegensatz zu vielen anderen Rezensenten finde ich, dass es einen deutlichen Wiedererkennungseffekt gibt und Axl auch im Alleingang genau weiß, wie eine Guns 'n' Roses-Platte klingen muss.
Klar, es sind einige neue Elemente hinzugekommen, aber sie werten die Musik auf und machen sie zeitgemäß.
Ganz objektiv gesagt kann man auf jeden Fall sagen, dass das Album komplex ist und mit viel Mühe produziert wurde. Ob der Klang gefällt, ist pure Geschmackssache. Ich persönlich kann mit den Titeln 6-9 auch nicht glücklich werden. Aber es ist deutlich bemerkbar, dass dieses Album gereift ist und nicht (wie heute leider allzu oft üblich) innerhalb eines halben Jahres hingeklatscht wurde. Die Britney-Spears-, Superstars- und Castingshowfans mögen mir verzeihen.
Ich gebe eindeutig die volle Punktzahl für dieses Album, denn eine Platte mit einem derartig hohen künstlerischen Wert gibt es höchstens 1-2 Mal im Jahr.
Danke Axl und an alle denen das nicht gefällt: Ihr könnt mich gern haben mit eurer Schlechtrederei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


99 von 121 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Chinese Democracy, 17. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Chinese Democracy (Audio CD)
Da ist es, das neue Album von Guns n Roses. Von vielen Fans verteufelt. Aber warum - nur weil Axl das letzte Überbleibsel der alten Guns ist? Für einige mag das ausschlaggebend sein, andere beklagen den Stilbruch. Nichts würde mehr an frühere Zeiten erinnern. Aber sind nicht jedem Änderungen erlaubt?

Keine der alten Scheiben glich der anderen, nur die Reifezeit war kürzer. Die Umwelt ändert sich - wir ändern uns. Es ist ein Prozess, der in unseren Köpfen erwacht. Er infiziert Herz und Seele und erobert den restlichen Körper. Irgendwann ist ihm langweilig, die Herausforderung fehlt, also zieht er Schuhe an und geht hinaus. Bis dahin kann viel Zeit vergehen, denn das Wesen der Änderung schleicht wie ein Alter Mann am Stock.
Außenstehende sehen nur, wie der alte Mann die aufgestoßenen Türen durchschreitet. Der Weg bis dahin bleibt verborgen. Bis zur Erscheinung von Chinese Democracy vergingen 14 Jahre. Vergleicht man dieses Album mit den alten, ist der Unterschied so krass, wie der zwischen Eis und kochendem Wasser. Kein Wunder, man ist um 14 Jahre in der Zeit zurück gereist. Dabei hätte man eigentlich dem alten Mann begegnen müssen und umkehren können ;-)

Die wichtigste Zutat am neuen Werk ist unverändert. Damals wie heute erschafft Axl Rose Welten, in denen sein Herz schlägt. Wer Gefühlen Ausdruck verleiht ist verwundbar. Jemand, der einen Liebesbrief schreibt und Ablehnung erfährt, weiß das. Mister Rose hätte den einfachen Weg gehen und schweigen können. Er tat es nicht, trotz der Massen an Kritikern, die rücksichtslos auf empfindliche Stellen prügeln.

Chinese Democracy ist ein starkes Album, man muss ihm nur eine Chance geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


64 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen fette Scheibe mit hammer Gitarren, super Songwriting und fetten sounds, 30. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Chinese Democracy (Audio CD)
Hab noch nie was hier geposted, aber die Scheibe ist so geil,
dass musste ich mal loswerden.
Geiles Songwriting, hammer sounds.
Lange hat mich keine CD mehr so vom Hocker gehauen.
Seit Jahren endlich nochmal eine CD die mir den Spaß am hören in einer Intensität zurückbringt, die ich schon nicht mehr für möglich gehalten habe.
Ich weiss echt nicht was diese ganzen schlechten Kritiken sollen .
Vielleicht haben die n schlechtes MP 3 gehört oder nicht die Zeit oder
Auffassungsgabe um zu verstehen was das für ein geniales Album ist.
Auf der CD haut einen schon der Mördersound um.
Geile Stimme, fette Drums, unglaublich schöne und durchdachte Gitarren Licks, Sounds und Soli.
Geiles programming.
Einfach nur Super.
Natürlich klingt es nicht wie GnR vor 20 Jahren.
Wenn ihr die alten Sachen besser findet, hört die alten Sachen.
Hab die Scheine jetzt 24 Stunden und höre sie rauf und runter.
Wer GnR aus Slash sicht will holt sich Velvet Revolver.
Wer GNR aus Axel sicht hören will, holt sich GnR.
Beide Geil.
Aber Axel is n ganzen Tick weiter vorne.
Absolute Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


84 von 103 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein erstklassiges Album, 11. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Chinese Democracy (Audio CD)
Nun, ich habe in meinem Leben schon unzählige Alben gehört und eines kann ich mit Sicherheit sagen, dieses Werk ist mit Sicherheit nicht schlecht, auch nicht durchschnittlich, nein, es ist aussergewöhnlich.
Es ist bis ins Detail perfekt produziert und doch flüssig. Es spielt eine Armada an grenzgenialen Gitarristen die derart diszipliniert und strukturiert zur Sache gehen, dass man die 20 besten Gitarrensolis der Rockgeschichte durchaus auf dieser Platte finden kann. Ja und Axl zieht alle Register seines stimmlichen Könnens und das ist beachtlich. Wer darin nur Gekreische erkennt, sollte dieses Werk nicht kommentieren und sich eher an Heino und Ivan Rebroff oder gleich am Musikantenstadl orientieren.
Natürlich besteht bei einem derart komplexen Werk immer die Gefahr, dass es sich dem Hörer nicht erschließt. Aber für diesen Fall gibt es ja eine Armada an radiotauglichen Bands, durchaus auch aus der Alternativszene.
Was mich hier schon mehr verwundert sind die durchschnittlichen tw. sogar negativen Kritiken von professionellen Rezensenten, von ihnen hätte ich mehr Kompetenz erwartet.
Deren Liebkinder wie Coldplay, Arcade Fire, White Stripes und wie sie alle heißen sind durchwegs nett anzuhören, aber Chinese Democracy spielt in einer anderen Liga. Ich würde sogar behaupten, dass es eines der hochwertigsten Alben der Rockgeschichte ist.

Seine wir ehrlich, Axl hat alle vorgeführt und ich an seiner Stelle würde auch untertauchen. Wer sieht schon gerne den undankbaren Eseln beim Scheißen zu, wenn sie bestes Futter stehen lassen.

Ich jedenfalls werde mich bis ins hohe Alter an diesem Futter erfreuen und wünsche ihm vielleicht schon in naher Zukunft die Anerkennung und den Respekt, den er sich verdient.

PS.: selbst meine Söhne (6 und 12 J) haben schon genaue Wünsche, welche der 14 erstklassigen Nummern sie im Auto hören wollen. Mein Favorit ist derzeit Prostitute, ich kann mich daran nicht satt hören. Aber das wechselt ständig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich danke Gott, dass ich das noch erleben darf., 23. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Chinese Democracy (Audio CD)
Chinese Democracy
There Was A Time!!! Ja, es war eine gute Zeit! Aber das, was GnR bzw. Axl (bitte nicht mit e!) hier vollbringen, kann man wirklich nur als Meisterwerk bezeichnen. Klar, der Sound spaltet alles! Er ist unglaublich (Sorry oder Scraped)! Ich kann mich nur an damals erinnern, als ich November Rain zum ersten mal hören bzw. genießen durfte und ich war nicht sehr begeistert! Wo ist das 2. SCOM oder 2. Paradise City??? This I Love ist der erste Song, wo ich wirklich Gänsehaut bekommen habe! Axl Rose hätte in den letzten Jahren locker ein Album wie "Use your Illusion 3 bis 10 " erschaffen können! Aber das wäre zu einfach! Nein, er hat die Herausforderung gesucht und bestanden!!! Ich finde es nur schade, dass so ein geniales Album zumindest in Deutschland (z.B. ocus oder piegel so zerfetzt wird, aufgrund der "langen" Produktionszeit und das Slash "urplötzlich" nicht mehr in der Band ist!) International sieht das völlig anders aus!Und ich meine nicht nur das Review vom RS! Wie erhofft, dieses Album macht mich glücklich! Und somit wird es ein wesentlicher Bestandteil meines Lebens sein, weil Musik insbesondere dafür geschaffen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das Ding ist alles,, 13. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Chinese Democracy (Audio CD)
...aber nicht langweilig. Na, klar das neue Album hat nicht viel mit "Appetite for" zu tun.
Aber, dass macht auch gar nichts. Es ist kreativ und äußerst spannend.
Sicherlich kein Fast Food für die Radio Junkies. Wer sich jedoch Zeit nimmt, wird eine echte Musik Perle entdecken. Es ist ein Gesamtkunstwerk mit allem, was gute Rockmusik ausmacht. Tolle Melodien, gute Gitarrensoli, solide Produktion, ein abwechslungsreicher Gesang und vor allen Dingen jede Menge Musik, die Gefühle und Stimmungen erzeugt, nämlich Sehnsucht, Melancholie,Wehmut,Energie. Und genau das fehlt oft den heutigen Alben, die einen sprichwörtlich "kalt lassen". Der hier öfters genannte Vergleich Queen bzw. Queensryche ist nicht ganz von der Hand zu weisen, denn es handelt sich bei "Chinese Democracy" um eine bombastische Rockpoper. Auch der Vergleich mit allen anderen Projekten, die Slash und Co. bisher vorgelegt haben, fällt bei aller Bewunderung für den Gitarrengott, klar zu Gunsten von "Chinese Democracy" aus. Insgesamt eine satte 5 Punkte Wertung von einem GnR Fan der ersten Stunde. Kaufempfehlung gerade für die besinnliche Herbstzeit.
P.S. Noch eine Anmerkung zur schreibenden Zunft. Diese macht es sich für meine Begriffe etwas zu einfach. Auf einen fahrenden Zug mit dem Namen "Haut den Axel" aufzuspringen ist doch wirklich zu billig.
Man hat den Eindruck, dass die negativen Kritiken schon seit Jahren in der Schublade lauerten und nur daruf gewartet wurde, diese bei Veröffentlichung endlich loszuschmettern. Eine wirkliche objektive Auseinandersetzung mit dem Album findet bisher seitens der Presse nicht statt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


44 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Moderner Klassiker., 23. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Chinese Democracy (Audio CD)
Howdy.

Da ich seit 1991 GN`R Fan bin, dachte ich ich schreibe zur Feier des neuen Albums mal mein erstes Review hier, am Besten song by song.

Vorweg: Es gibt 5 Sterne, obwohl ich teilweise dem Argument stattgeben muss, dass das Album überproduziert ist.
Gedoppelte Stimme, dreifach Gitarre, hier wäre weniger manchmal mehr gewesen. Aber das reicht gerade um aus einer 1 eine 1- zu machen.
Ebenso gibt es ein paar songs, mit denen ich weniger anfangen kann, aber wenn das ein Argument wäre, wären AFD mit 'You`re crazy`und UYI 1 mit `Back off bitch' keine Klassiker der Rockgeschichte.
Entscheidend ist dass Chinese Democracy als Gesamtwerk so gut ist, dass ich so objektiv wie es als Fan geht, eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen kann.

1. Chinese Democracy

Das Intro macht schon mal Gänsehaut, die Gitarren sind der Wahnsinn.
Der song zeigt meiner Meinung nach auch gleich die größte Leistung des Albums:
GN`R neu zu erfinden, sich wie Axl Rose anzuhören, ohne angestaubt zu wirken.
Zum Schluss geht er noch mal richtig ab, wie wir`s z. B. aus Paradise City gewohnt sind.

2. Shackler`s Revenge

Die Jungs sollten aufpassen, dass sie mit der Nummer nicht mal in den Breaking News landen, weil jemand an der Schule Amok gelaufen ist.
Harte Lyrics, treibender Beat, geht mehr nach Vorne, als alles was ich in letzter Zeit gehört habe.
Hausratversicherung abschließen und rein damit.

3. Better

zeigt, dass man es offensichtlich auch mit den lyrics immer noch völlig drauf hat.
Das Inlay mit den Texten gehört sowieso zur Hand beim 1. oder 2. Hören.
Wieder starke Nummer für Gitarren ' Fetischisten und wie Axl das 'Better' ins Mikro rotzt ist schon erstklassig.

4. Street Of Dreams

Textbook gleich da behalten, was eben galt, gilt hier noch 3x mehr. Wie Mr. Rose es schafft, für gescheiterte Beziehungen Worte zu finden, mit denen sich jeder identifizieren kann, bleibt sein Geheimnis. Ich kenne keinen 2. in der Art und Street of Dreams ist eins der Highlights auf dem Album.

5. If The World

Äh, was? GN`R wechseln den Beat, wechseln die Geschwindigkeit und zeigen die nächste Stärke des Albums: Jeder song hat seinen eigenen Charakter (fast) keiner hört sich an, wie der andere.

6. There Was A Time

Wieder geiles Intro, wieder geile lyrics. Ne Minute weniger am Ende hätt`s auch getan, aber Luftgitarrenspieler werden`s mögen.
Wenn wir den Klassiker-Status mal beiseite lassen: Vor welchem song auf den alten Alben sollte sich TWAT verstecken müssen?

7. Catcher In The Rye

Einer der etwas ruhigeren songs, mit klasse bridge in der Mitte und eingängiger Melodie.
Hobby-Philosophen singen den auch unvermittelt mal in der Straßenbahn. 'If I thought that I was crazy, well I guess I had more fun'' Stark.

8. Scraped

Das wäre dann eine von den Nummern, mit denen ich weniger anfangen kann ' zumindest im Moment. Ist vielleicht was für die jüngere Generation.
Axl`s Kopfstimme kann bei bestimmten Gelegenheiten auch mal wehtun, ich würd mich mit dem Brett jetzt nicht unbedingt wecken lassen. Oder doch?

9. Riad N` The Bedouins

Ähnlich wie eben, hart und schnell und nicht im ersten Moment eingängig.
Allerdings mit dem Bonus, das der Refrain echte Nehmerqualitäten hat und nicht klein zu kriegen ist. Könnte sich noch entwickeln in den nächsten Wochen'

10. Sorry

Wieder eine der schönen Überraschungen, die ich vorher (Hust) noch nicht gehört habe.
Mr. Rose rechnet ab in einer low-pace Nummer, die den Hörer auf eine Komplett andere Schiene führt und ' entschuldigt sich nicht wirklich. Sorry passt zum grauen Himmel und als Nachbereitung einer Beziehung.

11. I.R.S.

' Is it true, what they say of you?' Ja ist es, wenn man Axl heißt und wieder völlig ausflippt! Ähnlich stark wie 'Shackler's Revenge', wenn die Tapete runter muss, dann mit dieser Nummer. 'Do you think I`m doin' this all for my health?' ' Großartig.
12. Madagscar

'Episch' wäre das erste, was mit hierzu einfällt. Bei dieser Gelegenheit sei noch mal erwähnt, das es new GN`R offensichtlich völlig egal ist, mit wem oder was sie in Zukunft verglichen werden, Old GN'R, New Rock; Industrial, whatever:
Die Kompromisslosigkeit, mit der hier Soundbits in einen im besten Sinne theatralischen song eingefügt werden ist schon sexy.

13. This I Love

O.K., das ist sie dann, die Nummer, die es mit November Rain aufnehmen kann.
Nein, 'Street of dreams' kann es mit November Rain aufnehmen, diese hier ist vielleicht sogar' besser?!
Ich warne davor, den song mehr als einmal zu hören, ich schwöre, ich bin am nächsten morgen mit der Melodie aufgewacht.
Wenn Axl leidet, dann weint die Welt und nichts sieht mehr so aus wie vorher.
Textlich nicht so reichhaltig wie 'Street of Dreams' aber die Melodie'.
Wunderschön, ein besseres Wort fällt mir jetzt nicht ein. Ich weiß, das Ding wird mich jetzt für immer begleiten.

14. Prostitute

beinhaltet überhaupt nicht, was der Titel vermuten lässt (und was mancher Old school ' Fan vielleicht am ganzen Album vermisst), nämlich den sleazy West Coast Rock.
Dafür gibt`s einen weiteren tiefgründigen, eingängigen song der auch mit dem Outro absolut passend als Abschluss des Albums ist.
Und ich muss es noch mal sagen: Wenn 'Prostitute' auf den UYI gewesen wäre, würde es heute als einer der Klassiker dastehen.

Was gibt's noch zu schreiben, ich denke ihr habt so ungefähr rausgehört, warum ich auf diese Art von Rockmusik stehe. Wenn`s euch genauso geht, müsst ihr die Scheibe besitzen, 5 mal hören und ich verspreche, niemand wird sein Geld zurück wollen.

Bye.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Album, meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen, 25. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Chinese Democracy (Audio CD)
Als alter Fan von Guns N' Roses war ich sehr skeptisch was die neue CD anbelangt und konnte mir nicht vorstellen das Axl nach all den Jahren und ohne Slash & Co. eine gute Platte rausbringt.

Was soll ich sagen, nach dem ersten Durchlauf war ich echt sprachlos,
der Sound, die Melodien, die Gitarrensolos, Piano, der ganze Mix und die Abwechslung was mir an Guns N' Roses immer so gefallen hat (Estranged, November Rain) ist wieder da!! Und wie !! Habe die CD jetzt schon 5 mal durchgehört und kann nicht mehr aufhören.

Die schlechten Kritiken in den Medien kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Seien wir mal ehrlich, ich hätte auch lieber die alten Gunners gehabt mit Slash & Co. und das Album hätte 10 Jahre früher kommen können. Letztendlich zählt für mich nur das was unterm Strich rauskommt, was ich jetzt anhören und geniesen kann und genau das ist das beste und abwechlungsreichste Album das ich seit langem gehört habe. Hut ab Axl.

Die Kritiker sollen nur weiter Bands loben, wie Bon Jovi, oder AC/DC bei denen sich jeder Song exakt gleich anhört und schön nach Musikschulbuch komponiert wurde. Da kann ich nur den Kopf schütteln.

Chinese Democracy kann ich nur empfehlen !!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


56 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk, 22. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Chinese Democracy (Audio CD)
Für mich eine der besten Rock Platten im neuen Jahrtausend. Allerdings muss man das Teil mehrmals hören, bevor es seine ganze Wirkung enfalten kann. Das Songwriting ist (bis auf wenige Ausnahmen)wirklich phänomenal und es sind etliche Lieder drauf, bei denen man Gänsehaut bekommt. Besonders toll finde ich, dass die einzelnen Songs sehr verschieden sind und daher keine Langeweile aufkommt. Auch Axel`s Stimme und wie er sie einsetzt ist einfach genial.
Völlig unverständlich sind die zum Teil vernichtenden Kritiken einiger
Kritiker der Online- und Printmedien. Deren Problem ist anscheinend, dass sie sich 15 Jahre über das Nichterscheinen der Platte lustig gemacht haben und nun das Pech haben, dass sie ziemlich gut geworden ist.
Mein Fazit daher: Danke Axel, dass du eine CD herausgebracht hast, die sich wohltuend von dem Einheitsbrei abhebt, der uns sonst im Radio als Rockmusik (Z.B.: Daughtry) verkauft wird, aber in Wahrheit schlichtweg grauenvoll ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 237 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen