Kundenrezensionen


31 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schon heute ein Klassiker...
AUDITION wurde 2006 zu später Stunde auf ARTE ausgestrahlt, und zwar genau so, wie er auch auf der DVD zu sehen ist, nämlich ungekürzt! Für einen Kulturkanal recht mutig, aber dennoch passend, denn dieser Film ist alles andere als ein gewöhnlicher Schocker. Dank der vielschichtigen Handlung sowie seiner ästhetischen Bilder nimmt AUDITION im...
Veröffentlicht am 28. Juli 2007 von M.W.

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Miike stellt dem Zuschauer ein Bein und lacht dabei
Takashi Miike ist schon längst kein Unbekannter aus Japan mehr, hat er doch eine illustre Fangemeinde um sich gescharrt, zu der auch Tarantino und Eli Roth gehören. Diese Fans kommen auch nicht von ungefähr, denn auch bei Miike geht es häufig äußerst rabiat zur Sache. So auch bei "Audition", welcher wohl einer seiner bekanntesten Streifen...
Veröffentlicht am 31. Oktober 2010 von Mo


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4.0 von 5 Sternen geht unter die Haut, 22. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Audition (Intro Edition Asien 07) (DVD)
Hier hat Takashi Miike mal wieder in einem Film deutlich gemacht wie nah Liebe und Wahnsinn beieinanderliegen, so harmlos der Film anfängtn so heftig das Ende.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Liebesgeschichte endet im realen, schmerzhaften Schock, 26. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Audition - Special Edition (DVD)
Sehr schmeichelhaft ist das Liebeswerben für einen Mann im sehr reifen Alter, der die reichliche Auswahl seines zukünftigen Lustobjebtes in der AUDITION findet, organisiert von einem Geschäftsfreund. Das Begehren wird erweckt in der Begegnung mit ASAMI. - ASAMI eine traumatisierte junge Frau mit sehr zarten Sound in der Stimme, jedoch etwas zu dürr geraten lässt die Waffeln der Frau wirken und Aoyamas Liebesspiel-Tag-Träume beginnen zu wirken ! Nur mit einer traumatisierten Frau umzugehen ist nicht so einfach zu erlernen, dieses liegt in ASAMIS Wunsch : nur mich allein darfst du lieben ! Dieses Versprechen ist selbstverständlich leicht für einen nach Liebe, nach Stillung des Begehrens strebenden Mannes zu erfüllen.So treffen sich ASAMI und HERR AOYAMA zu Gemeinsamkeiten, in denen ASAMI auffällig dieses ewige: " verzeihen sie bitte "von sich gibt in typisch asiatisch ausdruckslosem Gesicht. Beide kommen sich näher und näher ! Es werden Szenen eingeblendet, die man so habe ich es erfahren, erst in der Wiederholung begreift bzw versteht. - Das kleine Mädchen wird von ihrem Lehrer zwischen den geöffneten Oberschenkeln mit glühenden Stäbchen gebranntmarkt, dafür wird er mit einer Outdoor-Säge oder sehr scharfen Draht-Säge enthauptet ... ! Es folgen nach sehr langweiligen Dialogen und Szenen Andeutungen auf Verstümmelungen, Zunge herausgerissen, abgehackte Finger, Orte an denen gewisse Geschenisse stattgefunden haben; die AOYAMA in Erfahrung bringen will ! Er sieht jedoch vor Begehren nach ASAMI nichts, kennt nur ein Ziel, sie für sich zu gewinnen. - Im sehr passenden Outfit lässt sich ASAMI immer sehen und bedeckt so ihre abgemagerte Figur und viel zu großen Füße. - ASAMI ist zu einem Monster gereift, daß sich an der Männerwelt nur rächen will für erfahrenden Schmerz in der Jugendzeit ! Mit dieser Intention gilt nur ein Wahlspruchfür sie : Nur der Schmerz ist die Wahrheit - diesen Schmerz kann ASAMI verleihen für die, die nicht sie allein lieben ! In schwarzer Schlachterschürze, schwarzen Handschuhen und Verschnürungen kommt sie mit speziellen K O-Tropfen, die bewegungslos machen aber nicht besinnungslos, in Aktion. Abhackte Finger, ausgerissene Zunge,ein total Verstümmelter den sie in einem großen Sack wie ein Tier hält, und andere Scheusslichkeiten säumen ASAMIS Weg bis ihr AUDITIONS-HERR-AOYAMA fällig ist. - Nach einem schönem gemeinsamen Date von dem man als Zuschauer hofft alles wird gut, dringt ASAMI bei ihrem Geliebten ein mit der Formel : Die einzige Wirklichkeit nur der Schmerz !!! Das ist jedoch ihr Tod, dieses letzte Mal ! - Ein Meisterwerk der Spannung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Perfekt inszenierter Streifen von einem Meister des Asiatischen Films!, 9. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Audition (Intro Edition Asien 07) (DVD)
Darsteller sind absolut authentisch! Story und Spannungsaufbau sowie Schocksequenzen...besser gehts doch einfach nicht! Da können "nur" Filme, wie High Tension, Martyrs oder auch Inside mithalten...zumindest was die Goreszenen bzw. FX angeht! Story ist da schon sehr schwer zu toppen! High Tension kommt hierbei wohl am ehesten ran! Ein guter Kandidat darin wäre "The Woman"...zwar in Sachen Drastik nicht soooo schonungslos und sardistisch aber Handlung und Darsteller sind recht ebenbürtig!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ekelhaft!, 13. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Audition - Special Edition (DVD)
Dieser Film ist einfach nur ekelhaft. Eigentlich nur in den letzten 20 Minuten. Der Anfang ist harmlos und richtig süß und man würde nie für möglich halten, wie sich das später entwickelt. Und genau dieser Gegensatz lässt einen diesen Film als besonders schlimm empfinden.

Wie hier schon einige schrieben: Man sollte vorher nichts gegessen haben. Das kann ich auch nur bestätigen. Der Film enthält die schlimmste Folterszene, die ich je gesehen habe und selbst hartgesottene Fans von Horrorfilmen werden wahrscheinlich Probleme beim Anschauen bekommen.

Ein Mittvierziger verliebt sich in eine 26jährige Frau, die zurückhaltend, schüchtern wirkt, aber dennoch die Initiative ergreift. Alles wirkt harmonisch. Bis sie nach der gemeinsamen Liebesnacht verschwunden ist. Und dann vermischen sich Fiktion und Realität. Egal was was ist, es wird immer schlimmer.....Klar wird schnell, dass Asami - die junge Frau - die ganze Zeit Lügen erzählt hat. Und dann geht es auf dieses schreckliche Finale zu.

Eine genauere (und relativ komplette) Inhaltsangabe ist im Englischen Wikipedia nachzulesen. Wer sich die Spanung nicht verderben will, sollte sich den Eintrag vor dem Schauen des Filmes jedoch nicht durchlesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Miike stellt dem Zuschauer ein Bein und lacht dabei, 31. Oktober 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Audition (Intro Edition Asien 07) (DVD)
Takashi Miike ist schon längst kein Unbekannter aus Japan mehr, hat er doch eine illustre Fangemeinde um sich gescharrt, zu der auch Tarantino und Eli Roth gehören. Diese Fans kommen auch nicht von ungefähr, denn auch bei Miike geht es häufig äußerst rabiat zur Sache. So auch bei "Audition", welcher wohl einer seiner bekanntesten Streifen ist. Dabei ist Miike erst einmal darauf aus, den Zuschauer auf eine vollends falsche Fährte einer zarten wie auch äußerst langweiligen Lovestory zu locken. Ein Witwer veranstaltet ein Vorsprechen zu einem Film, um dadurch auf eine neue Frau für sein Leben zu stoßen. Die findet er auch, aber wie es so schön heißt, stellt sich heraus, dass auch sie so einige Leichen im Keller zu liegen hat. Das Tempo ist mindestens die erste Hälfte des Filmes sehr zäh und bis zu einem gewissen Grade weiß man nicht, wohin das führen soll. Nur sehr behutsam und anhand einer halben Handvoll Einstellungen macht Miike jedoch klar, dass da noch mehr kommen wird. Und wenn dann der Film an Fahrt aufnimmt, dann richtig: Auf einmal schmeißt Miike sowohl Hauptfigur als auch Zuschauer durch die Zeiten und Realitätsebenen, wodurch eben diese filmische Realität gehörig ins Wanken gerät, ein wenig zu Hilflosigkeit führt, jedoch auch wichtige Informationen zur Geschichte und möglichen Motivation des "männermordenden Vamps" bereithält. In einigen denkwürdigen Szenen wird man Zeuge absoluten Ekels und die visuelle Gewalt ist äußerst schmerzhaft anzuschauen, auch weil man es nicht mit einem einfachen Monstrum zu tun hat, sondern mit einem engelsgleichen, weiblichen Wesen, dass völlig psychopathisch (und dennoch, das macht es wohl noch intensiver, völlig ruhig, geradezu spielend) agiert. Miike macht aber deutlich, dass diese Grausamkeit nicht von ungefähr kommt und durchaus seine Gründe hat. Eine gewisse Tragik liegt in der Luft. "Audition" ist harter Tobak, in mehrerer Hinsicht: Erst, weil er anscheinend nichts zu bieten hat, dann aber weil er spannungstechnisch, psychologisch, erzählerisch und gewaltdarstellerisch in die Vollen geht und einem der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Mit "Audition" schuf Miike eine filmgewordene, fiese Gemeinheit an den Zuschauer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen leiser Horror, 31. Januar 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Audition (DVD)
Zuerst einmal: der Film ist top! Er ist sehr! realistisch und hat etwas ungemein grausames.Und nun kommt die Kritik. er zieht sich sehr in die Länge, deswegen nur 4 Punkte.
Gut, es ist eine Lebensgeschichte, die auch erstmal erzählt werden muß, bevor es zur Grausamkeit kommt. Doch, das hätte man etwas kürzer fassen können. Das Finale schlägt dann alles und ist wirklich unvorstellbar ekelig und grausam: Japanisch eben.Bei einigen Szenen hab ich sogar kurz die Augen zugemacht, allein die Vortstellung hat gereicht um mich zu ekeln.
Ich persönlich liebe das, wer aber Action und Splatter erwartet, der wird enttäuscht werden. Wer Filme wie "Old Boy" oder "Yu on" mag, der ist hier bestens bedient.
Empfehlung: ein leiser, äusserst realistischer, tiefgründiger Horror: absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kranker Psycho-Thriller von Kultregieseur Takashi Miike!, 25. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Audition - Special Edition (DVD)
Dieser Film beginnt wie eine Liebes Geschichte. Mausert sich aber nach ungefähr 55 Minuten zu einem beklemmenden Psycho-Thriller, bei dem Realität und Fiktion ineinander Verschmelzen und man nicht mehr weiß was überhaupt Real ist. Ohne Zweifel ein intelligentes Machwerk! Fazit: 9,8 von 10 Punkten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein absurd-ästhetisches Trauma, 17. November 2006
Von 
Johannes Krebs (Dresden Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Audition (DVD)
Hier hätten wir Japans wildesten Skandal-Regisseur Takashi Miike, der ein äußerst beklemmendes Filmwerk schuf. "Audition" ist ein bösartig-graphisches Beziehungsduell, dass Schmerz & Liebe, Schönheit & Ekel sowie Charme & Perversion auf eine so subtile Art zusammen schnürrt, dass einem schwindelig wird. Die äußerst spannende Geschichte wird sehr ruhig erzählt. Mit der Zeit baut sich beim Zuschauer unterschwellig ein bedrohliches Gefühl auf, bis das Schreckens-Szenario, ohne Sicherheitsleine, ausbricht. Viel möchte ich über diesen grandiosen Film nicht verraten. Eins ist jedoch sicher: Dieser optisch herausragende, stilsichere und äußerst bedrohliche Psycho-Thriller ist nichts für Leute mit schwachen Nerven.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich rächt sich ein zur Frau gewordenes kleines Mädchen an der Männerwelt, 6. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Audition (Intro Edition Asien 07) (DVD)
Als Richter, wenn vor Gericht das Morden der " Asami Yamazaki " verhandelt würde, würde ich einen Freispruch verkünden !!! Sie hat nicht gemordet, sie hat sich gerächt, d. h. Rache genommen an der Männerwelt, die nicht liebt, sondern nur das EINE will und quaelen, Asami will geliebt werden, und das allein, dieses hat sie nie erfahren ! Ich war nicht von der dürren Gestalt Asamis beindruckt, auch nicht von der Art und Weise der Dialoge, aber begeistert von dem Geheimnis, daß diese Frau im Film umgibt. Die Auswahl der Farben ihrer Kleidung einmal ganz in weiß - dann in blutrot, Zeitweise geht mir das ewige :" ...verzeihen sie bitte !" auf die Nerven, aber dann ist es die sich aufbauende Spannung im Geschehen ein besonderer Nervenkitzel !!! - Takashi Miike führt sehr kunstvoll durchdacht den Zuschauer an die Grenzen des Erträglichen. Ein Liebesfilm der wirklich keinen Menschen kalt lässt ohne dem Happy End. - Der Film ist sehr gewagt und jagt wohl jeden Mann einen gewissen Schrecken ein,vor dem was eine Frau zur Rache führt, wie kaltblütig perfekt Instrumente der Rache eingesetzt werden! - AUTION ist ein Film den man einfach gesehen haben sollte damit klar wird : du sollst nur mich lieben, - keine Andere - die Wahrheit ist nur der Schmerz, für den oder für die, die nur Lügen erlebt haben - SCHMERZ IST ABSOLUTE WAHRHEIT !!! -Ein sehr wertvoller und lehrreicher Film, bis an den Rand eines Abgrunds des Erträglichen - nichts für schwache Nerven - besonders wertvoll - sehr empfehlenswert !!! Bernhard Wilhelm Radke
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als Horror, 13. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Audition - Special Edition (DVD)
Plot: Shigeharu Aoyama ist Witwer und alleinerziehender Vater eines Sohnes. Sieben Jahre nach dem Tod seiner Frau sind beide der Meinung, dass es für ihn an der Zeit ist, sich eine neue Frau zu suchen. Ein Freund und Fernsehproduzent überredet Shigeharu zu diesem Zweck und unter dem Vorwand eines Fernsehcastings, ein Vorsprechen (Audition) zu veranstalten. Dabei lernt Shigeharu die junge und zerbrechlich wirkende Asami kennen und tatsächlich verlieben sich beide ineinander. Doch immer wieder tauchen Ungereimtheiten in Asamis Vergangenheit und Umwelt auf und schliesslich, mitten in der Nacht, ist Asami verschwunden..

Spannung: 8/10
Atmosphäre: 9/10
Action: 3/10
Humor: 2/10
Anspruch: 7/10
Unterhaltungswert: 8/10

Cast: 8/10
Score: -/10
Screenplay: 8/10
Produktion: 8/10
FX: 5/10
Gore: 5/10
Synchro: gut (furchtbar/schlecht/mäßig/ok/gut/ausgezeichnet)
Mainstream: Nein

Kurzinhalt:

* Verstörende Traumsequenzen: 50%
* Unerträgliches Knochenknirschen: 20%
* Gefährliche Liebschaften: 100%

Bewertung: "Horror" ist als Genre für einen Film wie Audition zu restriktiv. Miike schafft es in Audition mit ruhigen Bildern, in denen sich nicht selten unangenehme Wahrheiten der japanischen Gesellschaft visualisieren, den Horror subtil aufzubauen und erreicht dabei eine ganz andere Qualität als die meisten Genrevertreter. Und so mehren sich erst nach und nach die Ungereimtheiten, wenn Shigeharu Aoyama auf eigene Faust Nachforschungen anstellt und versucht, sich ein Bild von seiner neuen Geliebten zu machen. Zunächst sind es nur Andeutungen auf unheimliche und grausige Ereignisse, die sich jedoch später in albtraumhafte Sequenzen surrealer Farbgebung und Kameraperspektiven steigern.
*** ACHTUNG, SPOILER!! *** ACHTUNG, SPOILER!! *** ACHTUNG, SPOILER!! ***
Wenn Asami schliesslich mit fast übernatürlicher Präsenz im Haus der Aoyamas zum blutigen und verstörend grausamen Finale startet, ist längst nicht mehr klar, was nun real ist und was eventuell nicht: Miike lässt geschickt die Möglichkeit offen, ob die grausigen Ereignisse nicht nur, aufgrund der widersprüchlichen und unheimlichen Vergangenheit Asamis, ein Albtraum Shigeharus sind oder furchtbare Wirklichkeit.

Fazit: Ich brauche gar nicht viel zu schreiben, denn ohne Zweifel: Audition ist Takashi Miikes Meisterwerk und einer der besten Filme der letzten zwanzig Jahre - für mich sogar einer der besten Filme, die jemals gedreht wurden. Audition ist subtiler Horror wie aus dem Lehrbuch, in jeder Hinsicht perfekt.

10/10 => 5 von 5 Sternen

Artverwandtes / Für Freunde von:
Cure (Kyua)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Audition (Intro Edition Asien 07)
Audition (Intro Edition Asien 07) von Takashi Miike (DVD - 2009)
EUR 11,86
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen