Kundenrezensionen


65 Rezensionen
5 Sterne:
 (40)
4 Sterne:
 (16)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig!
Bob Dylan zeigt hier wieder einmal, dass er noch immer diese meisterhafte lyrische Textsicherheit hat, dass er noch immer grandiose Melodien schreibt und dass er mehr Gefühl und Dynamik bei einem song aufbringt als man es sonst gewohnt ist.

Diese Platte ist wirklich großartig.
Akkordeon, die Liveband, seine kräftige Stimme, alles...
Veröffentlicht am 25. April 2009 von Maja und Hardy Lugerth

versus
14 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Senioren-Tanz
Nachdem einige Rezensenten sich hier bemüßigt gefühlt haben ellenlang jeden Krächzer zu analysieren, fasse ich mich kurz: " das bedrohlichere Modern Times" gefällt mir besser, Dylan singt aber auf "Together through Life" angenehmer.
Nebenbei, das ganze Geschwafel davon, wie toll und neu die mexikanischen Einflüsse doch sind, ist...
Veröffentlicht am 27. April 2009 von Amberle


‹ Zurück | 1 2 37 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Platte wird besser, 28. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Together Through Life (Audio CD)
Es ist wie mit fast allen neuen Dylan-Platten:

Beim ersten Durchhören klingt das Album gut. Zeimlich gut sogar, aber nicht mehr. Beyond here lies nothin' und Feel a change comin' on überspringt man erstmal, weil man sie kennt, aber nach dem ersten Testhören ist es halt eine CD mehr.

Beim zweiten Durchhören, wenn man die ersten Songs bereits wiedererkennt, entfaltet sich laangsam die Klasse, die diese Songs haben.

Sobald man sich dann soweit an das Album gewöhnt hat, dass es nicht meht nur "wow! toll! was neues vom meister" ist, beginnt man, die Musik zu verstehen, die Texte zu ergründen und die Instrumente zu orten.

Dieses Album wird mit jedem Hören besser, breiter, entfaltet sich mehr, setzt sich immer mehr im Kopf fest und selbst das eigentlich ursprünglich schwächere Shake Shake Mama wird zum Ohrwurm.

Übrigens ging es mir bei Neil Young's Fork in the Road genauso.

Loriot hat eben recht:

"Das geht nicht so glatt ins Ohr wie Peter Alexander"

Nochwas:
Die Menge an Gefühl, Kraft, Groll und Tiefe, die der Mann bei seinen Songs aufbringt lässt mich immer wieder erschauern. Die Übersetzung für "shivers down my spine" heißt: Bob Dylan
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 'Some people try to hide their problems under the carpet and pretend they do not exist- but folks, they DO exist!', 24. Dezember 2009
Box-Set: Klar, ein Sticker und ein Poster hätte ich nun wirklich nicht erwartet, gar erhofft, dennoch ist das schon mehr, als bei vielen, vielen anderen Deluxe-Eitionen. Die zweite CD, die eine Stunde von Bob's 'Radio Hour Theme' zeigt, ist einfach famos gelungen. Er spricht so schrecklich schön, die Songs, die er für das Motto der Stunde auserkoren hat (Neighbors & Friends) einfach grandios und das Highlight sind seine trockenen Witze. Seine Absicht ist es zwar nicht, einen Witz zu reissen, aber wenn er 'some people try to hide their problems under the carpet and pretend they do not exist- but folks, they DO exist!' in der typischen Bob Dylan-Manie sagt, kann ich nur schmunzeln! Eine absolut gelungene zweite CD. Die DVD ist nicht so berauschend (kurzes Interview mit seinem Ex-Manager), ist jedoch eine nette Beilage. Es sind genug Extras dabei, die einen Kauf des Box-Sets rechtfertigen!

Together Through Life: Hach ja, wie kann Bob nach dem fulminantem 'Modern Times' (eines seiner besten Alben!) von 2006 nun mit 'Together Through Life' Stand halten, ja gar überbieten? Kann er nicht, jedoch ist dies nicht gravierend. Ich finde es sogar gut. Der Sound ist mal etwas anders, jedoch ganz und gar Bob. Jeder Song gefällt mir. Die Texte sind wieder mal absolut gelungen, die Stimme einfach nur der Hammer. Und die Instrumentalisierung erst! Ich liebe diese versonnene Atmosphäre dieses Albums! So eine Stimmung hat Bob vorher nicht erschaffen (er ist der Meister in verschiedene-Atmosphären-schaffen). Innovation und Weiterentwicklung, ein Grund mehr, ihm nicht zu sagen, er solle aufhören oder zu sagen, dass nur seine 60er super waren- seine Alben im 21. Jahrhundert sind weitaus (!!) besser als so manches Album von den 70er, 80er oder 90er!

Kann ich nur jedem weiterempfehlen! In diesem Sinne: 'It's All Good'. :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neue Songs vom Meister, 1. Mai 2009
Von 
Fuchs Werner Dr (Zug Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In die Diskussion, ob diese CD ein Meisterwerk sei oder nicht, möchte ich mich nicht einmischen. Auch weil ich solche Bewertungskämpfe ziemlich sinnlos finde. Ich habe ganz einfach riesig Freude, dass ein großer Meister wieder neue Songs vorlegt. Und da bessere Dylan-Kenner als ich die zehn Lieder bereits besprochen haben, beschränke ich mich auf die Frage, ob sich der Mehrpreis für die Deluxe Edition lohnt.

Ja, es lohnt sich. Und zwar nicht weil man dafür Bonus-Tracks oder ein tolles Booklet erhält, sondern weil es Spaß macht, Bob Dylan eine Stunde lange beim Moderieren einer Radiosendung zuzuhören. In einem Interview zur diesjährigen Konzerttour meinte Dylan, nichts habe ihn und seine Songs so beeinflusst wie Amerika. Und genau das kommt beim Anhören von "Theme Time Radio Hour' show" auch durch. Wer die ausgewählten Songs nicht mag, wird Amerika weder verstehen noch lieben können. Und er wird auch Mühe haben, Bob Dylans Äußerungen über ganz allgemeine Themen richtig einzuordnen. Für mich ist diese Bonus-CD also nicht nur ein Marketingprodukt, sondern ein klarer Mehrwert. Denn Nachbarn sind nur scheinbar auf der ganzen Welt gleich. Und auch bei Freundschaften gibt es subtile Unterschiede, die man beim Hören dieser Radiosendung eher erfasst.

Mein Fazit: Den Mehrpreis sollte man locker aufwenden, wenn nicht die Erwartung besteht, man erhalte dafür unveröffentlichte Dylan-Songs oder ein schönes und informatives Booklet. Also liebe Dylan-Gemeinde: Wenn schon, dann schon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mr. Dylans neuestes Album, 7. Mai 2009
Von 
Rocker - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
hat uns wohl alle überrascht. Positiv überrascht. Nicht nur dadurch, dass es überhaupt nach relativ kurzer Zeit wieder eines gibt. Die letzten Veröffentlichungen waren nun wirklich Grund zur Freude. Auch auf seinem neuesten Werk überrascht uns Bob Dylan mal wieder mit einigen Veränderungen. Von langsamen Balladen (Life Is Hard) bis zu kleinen Rocknummern (Shake Shake Mama) ist -fast- alles vertreten. Mit Blues und Folk gewürzt, teilweise beinahe heiter-besinnlich dargeboten und eingefärbt vom Akkordeonspiel David Hidalgos von den Los Lobos, das diese Platte durchtränkt, vom ersten bis zum letzten Song. Und uns in eine Welt des staubigen Südens der USA entführt. Die Musik mag eigentlich nicht so recht zu den Worten passen, die im Gegensatz zu den vergangenen Alben schon auffallend gewaltigtätig erscheinen. Wer nach Houston käme, solle doch den Patronengürtel enger schnallen, rät uns Dylan, so wird es bisweilen in den Medien kolportiert. Die Liebe in allen Facetten, Mord und Totschlag werden besungen und auch der Wandel, den der Sänger aufkommen zu fühlen glaubt, wird irgendwie mit pessimistischer Melankolie vorgetragen. Vielleicht, weil der Sänger schon viel erlebt hat und dieser erhoffte Wandel vergänglich ist und nicht von Bestand. Haben wir dies vielleicht Robert Hunter zu verdanken ? Hunter, bekannt geworden durch seine Arbeit mit den Grateful Dead (!!!), hat bis auf einen Song (This Dream Of You) alle Texte dieser Platte als Co-Autor mit geschrieben. Es sei nicht das große Werk von Dylan und käme an seine Vorgänger nicht heran, ist immer wieder zu hören und zu lesen. Mag sein. Aber ich sage: es passiert etwas auf dieser CD, und zwar etwas, was mich irgendwann mal überhaupt erst auf Dylan gebracht hat und mich annimierte, mich näher mit diesem Künstler zu beschäftigen. Dylan selbst singt auf dieser Platte für mich überraschend kraftvoll, egal ob er es knarzen lässt oder versucht, die sanfte, für seine Verhältnisse fast klare Stimme wieder hervorzukramen. Mit Beyond Here Lies Nothing geht's los und man ist fast geschockt und ist sich sicher Black Magic Woman herauszuhören. Dylan der Abkupferer, der alles in sich aufsaugt, transformiert und über seinen eigenen Kosmos wieder nach außen dringen lässt. Seit mindestens 50 Jahren macht er das - vermutlich schon sein ganzes Leben lang. Zwischendurch lacht Dylan sogar ein teuflisches Lachen in My Wife's Home Town. It's All Good heißt es zum Schluß und man kann nur sagen: JA! Am Ende ist alles wirklich gut. Für mich ein Dylan-Album, dass die Tugenden hoch hält, die ich so sehr an ihm mag, nämlich, dass der Hörer die Musik Song für Song erkunden kann, sich sämtliche Facetten erarbeiten darf und immer wieder etwas vorher Überhörtes entdecken kann.

Für die Deluxe Edition habe ich mich entschieden, weil ich noch nicht die Gelegenheit hatte, Dylan als Radiomoderator zu erleben, wo man Einblicke bekommen kann, wo seine Wurzeln liegen, die er seit Jahren auf seinen Alben und während seiner Konzerte musikalisch zelebriert. Die CD seiner Theme Time Radio Hour ist wirklich total interessant, hörenswert und man traut seinen Ohren kaum, wie Dylan entgegen seinem öffentlichen Image als verschlossener Kauz, sehr kompetent und locker seine Show moderiert und interssante Geschichten charmant zum Besten gibt. So geblendet kann man von dem Image eines Künstlers sein, dass gerade von den Medien in fast jedem Artikel immer wieder über Gebühr strapaziert wird und höchst wahrscheinlich an der Wirklichkeit Lichtjahre vorbei geht. Die Kluft, die zwischen Dylan und seinem Publikum zeitweise entstanden war, wird nach meinem Empfinden kleiner. Trotzdem schafft er es, dass seine Integrität gewahrt bleibt.

Dazu erhält man noch einen Aufkleber und ein Poster, die man nun nicht mehr unbedingt braucht. Als Dylanhörer muss ich eingestehen, dass ich dem Sticker/Poster-Alter ein wenig entwachsen bin. Als letztes Schmankerl gibt es dann noch ein so genanntes "verlorenes Interview" mit einem gewissen Roy Silver, den wahrscheinlich die wenigsten kennen dürften. Obwohl ich neben der Musik auch einiges an Literatur von und über Dylan konsumiert habe, konnte ich mit diesem Namen nichts anfangen. Die knapp 15 Minuten dieser DVD eröffnet Dylan selbst mit einer kurzen Erklärung, wo er diesen Roy Silver kennen gelernt hat. Danach kommt der Mann selbst zu Wort und schildert seine Erinnerungen an den blutjungen Dylan, das Leben im Greenich Village in den frühern 1960er Jahren und seine Beziehung zu Albert Grossman, der ihm schließlich den aufstrebenden Künstler Dylan "abgekauft" hat. Dazu eine Demoversion von Blowing In The Wind. Das Ganze wirkt, wie ein Outtake aus No Direction Home, zumindest was den Part mit den zwei, drei kurzen Eingangssätzen von Dylan betrifft. Das ist schon nicht uninteressant, aber mir wären in der Tat einige Outtakes oder Liveversionen jüngerer Lieder als Zugabe lieber gewesen. Aber natürlich, jemand hat es schon erwähnt: Sony Legacy möchte die Bootleg Series möglicherweise noch beliebig fortsetzen...

Alles in allem ist Bob Dylan mit Together Through Life meine bis jetzt persönlich-ultimative Veröffentlichung dieses Frühjahres gelungen. Als das Päckchen bei mir Zuhause eingetroffen war, und ich es am Abend öffnete, um die CD zu entnehmen, sah meine Frau mir dabei über die Schulter und sagte,"Aha, ein Fest." Sie hatte Recht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jenseits des Blues, 24. April 2009
Von 
Alexander Möllmann (Köln, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Together Through Life (Audio CD)
Eines ist bereits jetzt klar: Dieses Album vom Altmeister des Rock n' Roll war die Überraschung des ersten Halbjahres 2009 schlechthin. Kurzerhand entschied sich das Management den ursprünglich im Herbst geplanten Release auf den 24. April vorzuverlegen. Die Tatsache, dass die große Europatournee zu der Zeit im vollen Gange ist, schien ein positiver Begleitfaktor zu sein.
Wiedermal schlug Dylan musikalisch eine nahezu komplette Kehrtwende ein: Der Blues und Rock n' Roll des Vorgängers ist zum Teil gewichen und nun erwarten den Hörer eine geballte Ladung von rauen, ungeschliffenen Country-Lovesongs - größtenteils dominiert von David Hildagos Akkordeon Spiel, das einen irgendwo in ein mexikanisches Wüstenkaff versetzt, wo man mit einem Tequilla in der Hand über die Irrungen und Wirrungen der Liebe nachdenken kann. Insgesamt geht es auf dem Album etwas ruhiger zu, die langsamen Balladen behalten durchgehend die Oberhand, nur hier und da findet sich mal ein standard Shuffle (Wie im Opener "Beyond here lies nothing") oder ein kleiner, treibender Blues ("Jolene"). Textlich bleibt Dylan kritisch wie eh und je: Der erhobene Zeigefinger ist es nicht mehr, doch er wird nicht müde aufzulisten, was in der Welt alles nicht so richtig läuft. Sogar die globale Wirtschaftskrise findet ihren Platz im zynischen "My Wife's Hometown" ("State gone broke, the country's dry/Don't be lookin' at me with that evil eye").
Inspiration fand er zu dem Album, als er für den Filmemacher Olivier Dahan die düstere Ballade "Life is hard" schrieb, kurz darauf nahm er mit seiner aktuellen Tour-Band circa 30 neue Songs auf; und 10 davon präsentiert er in diesem Album.
Einen Vergleich zu "Modern Times" zu ziehen wäre nutzlos und auch unangebracht, da es stilistisch zu große Differenzen gibt, niemand hätte so ein Album zu diesem Zeitpunkt erwartet, doch das ist der Grund, warum Bob Dylans Musik auch nach dem 33. Studio Album immer noch ihren Reiz hat.
"Togehter through Life ist definitiv eines der besten Alben des gesamten Jahres und zeugt weiterhin von Dylans musikalischer und textlicher Raffinesse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Bob Dylan - Together Through Life, 18. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Together Through Life (Audio CD)
Nachdem mir "Time ot of Mind", "Modern Times" und auch "Tale Tale Signs Bootleg Series Vol. 8" sehr gefallen haben, griff ich natürlich auch bei diesem Album zu.
Allerdings lies mich "Together Through Life" damals kalt. In letzter Zeit lief bei mir "The Basement Tapes Complete" im Dauerbetrieb, nun gönnte ich mir einen Blick zurück und stieß zufällig auf dieses Album aus dem Jahr 2009. Im Zusammenspiel mit den "Basement Tapes" hat es bei mir Klick gemacht und ein Zugang zu diesem Album hat sich mir irgendwie erschlossen. Um Missverständnisse vorzubeugen "Together Through Life" ist kein zweites "Basement Tapes" aber es verbreitet eine ähnlich angenehme Stimmung.

Meine Rezension ist vermutlich wenig hilfreich, vielleicht lässt sich als Quintessenz sagen: gebt dem Album eine zweite Chance.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wieder einmal der bob-faktor..., 9. Juli 2009
Von 
Stephan Urban "stevo" (wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Together Through Life (Audio CD)
hört euch mal das reissue des unverzichtbaren 65'er albums "bringing it all back home" und danach dieses letzte werk des altmeisters an, schnell stellt man fest, dass his bobness dazwischen einen weiten weg gegangen ist und sich doch völlig treu geblieben ist. kaum einer hat so wie er die fähigkeit, sich immer wieder neu zu erfinden.

bereits die erste nummer bricht nur so über den hörer herein, zeigt dass BD nichts von seiner klasse eingebüsst hat. etwas langsamer aber genauso eindringlich wird fortgesetzt, BD hat inzwischen voll abgecheckt, was sein publikum an seiner stimme liebt und somit bedient er uns auch selbstsicher, ausgereift und grandios.

wie immer ist fast jeder song zuerst nicht allzu eingängig und doch als zukünftiger klassiker geboren. wie immer hebt sich eine neue dylan-scheibe bereits im ansatz aus dem mainstream.

er nölt, croont und bluest wie in seinen besten zeiten. vielleicht kein arg wichtiges album in der gesamtdiscografie, aber ein wichtiges album für diese zeit, in der streng genommen die alten heroes immer noch zeigen, wo der hammer hängt.

der sound erreicht nicht ganz das niveau seiner - aus meiner sicht - diesbezüglichen referenz "oh mercy", ist aber sehr direkt aufgenommen, jeder musiker ist korrekt belichtet und ist dort dreckig, wo er dreckig sein soll - so muss das sein!

BD schwächelt immer noch nicht und hat wieder einmal meine erwartungen zumindest erfüllt. wie immer bei einem erstmals gehörten dylan-album wird es eine zeitlang brauchen, bis alles sickert und letztlich unverzichtbarer bestandteil meiner nicht gerade kleinen musikauswahl werden wird. dylan eben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Lehrstunde für "moderne" Musikproduzenten, 24. April 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Together Through Life (Audio CD)
Der unumstrittene Meister des Songwriting zeigt mit diesem wieder von ihm selbst unter dem Pseudonym "Jack Frost" produzierten Album vor allem den angeblich zeitgemäßen Produzenten , wo der Hammer hängt. Sein neuestes Werk hebt sich meilenweit von dem künstlichen, überproduzierten Müll dieser Trendsetter ab.
Dabei geht es nicht primär um Purismus, sondern die Musiklegende Dylan beweist, dass sie nicht nur aktuelle Produktionen kritisieren kann. Ohne überflüssige Schnörkel liveähnlich eingespielt werden hier 10 erfrischend natürlich strukturierte sowie produzierte Songs serviert, die trotz aller Gradlinigkeit sofort unter die Haut gehen. Wünscht man sich manchmal lediglich das Lösen der fast immer noch mit angezogener Handbremse spielenden extraordinären Begleitmusiker, so muss man resümmierend doch neidlos anerkennen, dass die Scheibe etliche Perlen zeitgenössischer Musik enthält, die das Zeug dazu haben, in die Hall of Fame der Rockmusik einzugehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Maestro meldet sich zurück..., 23. April 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Together Through Life (Audio CD)
Endlich ist es soweit! 3 Jahre nach dem teilweise verbitterten Modern Times Album, auf welchem der Maestro böse gegen die modernen Zeiten anwetterte, liegt nun mit Together through Life das neue Schaffenswerk von Bob Dylan vor. Mit diesem Album zeigt sich der mittlerweile 67-jährige Sänger versöhnlich und erkennt, daß auch keine lebende Legende den Fortschritt aufhalten kann.

1. »Beyond Here Lies Nothin'«

Man nehme ein paar Tröten, ein quiekendes Akkordeon und Dylan's Livesound der letzten Jahre, schon hat man den perfekten Eröffnungssong. Der Song schwingt mit großer Leichtigkeit

2. »Life Is Hard«

Aus der Session zu diesem Soundtrackbeitrag entstand das ganze Album. Für mich die schönste Ballade des Albums.

3. »My Wife's Home Town«

Klassischer Blues, wie er in den 50ern und 60ern von den schwarzen Blues-Legenden gespielt wurde.

4. »If You Ever Go to Houston«

Love & Theft meets Desire.... So klingt dieser Song!

5. »Forgetful Heart«

Der schwächste Song des Albums

6. »Jolene«

Weiterer klassischer Blues, wie er in den 50ern und 60ern von den schwarzen Blues-Legenden gespielt wurde.

7. »This Dream of You«

Bob schwelgt erneut in mexikanischem Feeling! Ein Hauch von Desire schwingt in diesem Album.

8. »Shake Shake Mama«

Sauf- und Trinklied von Bob - es geht also auch anders...

9. »I Feel a Change Comin' On«

Der stärkste Song des Albums - ein kommender Dylan Klassiker

10. »It's All Good«

Ein etwas schwächerer Song zum Abschluß.

Fazit:

Nach TOOM, L&T und Modern Times präsentiert Bob Dylan bereits das 4. sensationelle Alterswerk in Folge.

...can this really be the End...?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fortsetzung eines beeindruckenden Alterswerks, 29. April 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Meister bastelt fleißig weiter an seiner eigenen Legende.
Mit "Together through Life" bleibt er seiner Linie der letzten Jahre treu: Nicht die Musik soll neu erfunden werden, sondern die Musik soll Stimmungen, Gefühle & Befindlichkeiten transportieren, die sich bei Dylan über sein Land, die Menschen, die Politik und den Zeitgeist so angesammelt haben. Als Chronist seiner Epoche passt das neue Album nahtlos hinein. Etwas versöhnlicher als zuletzt, wenn auch nicht ganz so begeisternd. An die grandiosen Werke "Modern Times" und "Love and Theft" kommt "Together through life" nicht ganz heran. Das macht aber nichts, denn was Dylan abliefert, ist immer noch meilenweit über dem Durchschnitt.
Auf die einzelnen Songs einzugehen ist müssig, da man die CD am Besten als Gesamtkunstwerk genießt.
Zur Ausstattung: Gefällt mir sehr gut! Die Zusatz-CD und die DVD, ein kleines Poster vom Cover und ein Sticker, ist alles stimmig und (für Dylan-Fans) das Geld wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 37 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Together Through Life
Together Through Life von Bob Dylan (Audio CD - 2009)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen