Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16 Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen39
4,4 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. März 2007
Anfangs war ich als Lizzy-Liebhaber ein wenig skeptisch über ein Tribute-Konzert für den genialen Phil Lynott. Aber schon nach den ersten Klängen wurde ich eines Besseren belehrt. Keine öde "Machen wir noch mal ein paar Groschen - Oper" - ganz im Gegenteil - eine total geile Mucke !

Ein top-aufgelegter Gary Moore mit einem Rhythmus-Paket vom Feinsten (Brian Downey und Jonathan Noyce) sowie der Unterstützung einiger Ex-Gitarreros aus leider vergangenen Thin Lizzy-Zeiten.

Hier wird kein zum 100.00stenmal durchgekauter Liveact geboten sondern nur waschechter, ehrlicher und perfekt-solider Rock mit Moore`schen Blueselementen pikant garniert.

Die wenigen "Aussetzer", seien sie textlicher Natur oder der zweifache Anlauf zu "Happy Birthday" am Ende des Konzertes machen die Sache nur noch sympathischer - that`s Live !!!

Der Hammer für mich persönlich ist das genial gespielte "Black Rose" - eine Hymne für jeden Gitarrenrockfan - hier verschmelzen Gary Moore`s Gibson und Scott Gorham`s Fender zu einer kongenialen Einheit !

Und "Whiskey in the jar" mit Eric Bell jagt einem nochmals wohlige Schauer über den Rücken.

Nicht zu vergessen der Rest des Konzertes - alles top dargeboten - Bild und Ton in bestechender Qualität.

Rock-Herz was willst du mehr !!! Dieser rundum begeisternde Act ist jedem Rockfan nahezulegen, der wirklich gut gemachte Livemusik zu schätzen weiss !

Für mich eines der schönsten Geschenke des DVD-Zeitalters !
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2006
Waren Thin Lizzy eine Hardrockband?
War es Melodic-Rock oder Folk?
Wurscht,sie waren genial.Solche melodischen Gitarrenläufe
hatte keine andere Band!
Nach dem,viel zu frühen Tod von Phil Lynott gab es kaum
nennenswerte Versuche seinen Backkatalog zu verwursten.
Mir fällt auf Anhieb KEINE Coverversion ein,selbst das bekannteste Ex-Mitglied,Gary Moore,brachte meines Wissens
kaum Lizzy-Songs in seinen Konzerten.
Am 19.8.05,Lynotts 56.Geburtstag,trafen nun neben Gary Moore
die Ex-members Brian Downey,Brian Robertson,Scot Gorham und
Eric Bell in Dublin um ein denkwürdiges Konzert zu geben!
Die Track-Liste ist spitze auch wenn Gary's Solo-Song Walking
by myself nicht nötig gewesen wäre.
Die Stimmung wurde hervorragend eingefangen(wie sich ein paar
irische Glatzköpfe umarmen und zu Whiskey in the Jar tanzen
ist echt schräg!).
den Musikern sieht man den Spaß MITEINANDER zu spielen an und
so klingts auch!
Technisch ist die Dvd einwandfrei einzig Untertitel wären fein
(sind aber bei Eagle Vision anscheinend gänzlich unbekannt!).
Die Länge ist mit ca.70 Minuten zwar etwas kurz(die 98 Minuten
sind mit Interviews),trotzdem ist die Dvd ihr Geld wert!
Also einen Whiskey aus dem Krug,die Disc in den Player und
CHEERS!!!
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2006
Ich finde es toll, dass sich nach so vielen Jahren einige der besten Rockgitarristen der Welt zusammenfinden um gemeinsam mit der Mutter von Phil Lynott die Einweihung des Phil Lynott-Denkmals in Dublins Grafton Street beizuwohnen und sich anschließend in Form eines Super-Konzerts im Dubliner Point Depot vor PHIL LYNOTT zu verneigen!!! Sicherlich ist der erste Song dieser DVD nicht ganz angebracht (aber wie gewohnt eine spitzen Gitarrenarbeit vom Flinkefinger der Insel) - so ist er halt, der Gary.

Aber der Rest ist die absolute Pflicht - tolle Bilder,super Sound, eben ein Tribut wie er Phil gebührt - R.I.P.!!!

Ich hoffe, dass man die Jungs noch öfter zu Gesicht und Ohr bekommt, denn wie sollte man sonst solch geniale Musik am Leben erhalten! ...und THIN LIZZY stirbt nie!!!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2006
Nicht umsonst zählten Thin Lizzy unter guten Musikern (und zählen auch heute noch) als wohl beste Rockband aller Zeiten. Dank geht an Gary, der hier die alten Zeiten wieder aufleben ließ. Lizzy's zweistimmige Gitarrenarbeit zu hören ist immer wieder eine Freude. Leider fehlten Snowy White und vor allem der zuletzt bei Lizzy agierende John Sykes (es ging also auch ohne Gary - und der beste Gitarrist bei Lizzy war ohnehin immer Scott Gorham). Das Konzert könnte etwas länger dauern, trotzdem sind die größten Hits dabei. Für Lizzy-Fans eine gute Investition, da die bisher veröffentlichten Lizzy-DVD's Ton u.-Bildtechnisch nicht so der Hit sind.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2014
Voller Begeisterung kaufte ich mir diese Blu Ray.
Das Konzert ist gut, tolle Musik, geniale Musiker.
Auch die Interviews sind interessant.
Aber der Ton, was soll das?
Habe schon lange, keine so schlechte Aufnahme von Blu Ray gehört.
Abgesehen von den Störgeräuschen verzehrt der Ton, vor allem die Gitarren
und ich meine nicht das Verzerren vom E-Gitarrenverstärker.
Bei den Interviews ist ständig ein blechender Hall zu hören.
Macht keinen Spaß.
Nein, das muß ich nicht haben, schade.
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2008
Gary Moore muss man einfach eins lassen: Er gibt in seinen Konzerten immer alles! Die gespielten Songs sind energiegeladen und treiben an. Seine Technik beeindruckt mal wieder aber auch seine musikalischen Ideen und Vielfältigkeit. Er ist sicherlich einer der besten lebenden Rockmusikern auf diesem Planeten. Will man auf dieser Welle reiten wird man mit der DVD glücklich. Alle anderen fragen sich noch mal, ob ein weiteres Moore & Friends Konzert zu diesem Preis ein Muss ist. Garys Schatten ist einfach zu groß und man merkt, dass die anderen Musiker nicht wirklich aufgehen. Es ist für sie offenbar eine ganz andere Welt.

Ich hab' die DVD schon drei mal gesehen und finde immer noch interessante Details. Die ersten zwei Songs sind ein genialer Einstieg. Man sitzt gebannt vor dem Fernseher und freut sich über das scharfe Bild und den geilen Sound. Die Version von Parisienne Walkways als Abschluss haut jeden Gitarristen um. Einfach nur sensationell. Der Mittelteil - nett, mehr leider nicht.

Als absoluter Moore-Fan und Gitarrist 4 Sterne. Ansonsten finde ich den Preis leicht zu hoch, da die zweite DVD eher dürftig ist. Die Interviews verraten einfach zu wenig und sind lieblos zusammengeschnitten. Zudem ist der gute Robertson irgendwie am Ende. Schade, ich mag seinen kantigen Stil.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2015
Ich gebe zu, ich bin Wiederholungstäter. Ich habe diese Scheibe wieder mal aus dem Regal geholt. Denn ich mag sie sehr gerne hören, trotz oder gerade wegen des Gesangs von Eric Bell beim Burner 'Whiskey in the yar'. Sicher, die Tonqualität ist einer Blu-Ray unwürdig, aber die Musik ist ja (genau wie ich) schön älter #smile#. Immer wieder schade finde ich, dass das Konzert grade mal 70 Minuten lang ist. Ich hätte auf die Interviews verzichten können.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2009
Ich hatte mich auf die Veröffentlichung dieser Bluray gefreut.
Zum Einen besaß ich früher einige schwarzen Scheiben von Thin Lizzy.
Außerdem konnte ich T.L. vor wenigen Jahren in Wien live erleben.
Auch ohne Phil Lynott ein geiles Konzert. Rock vom Feinsten ohne
Schnörkel aber mit gewaltiger Spielfreude.

Das kommt m.E. auch auf dieser bluray rüber.
Bild und Ton zeitgerecht klasse.
Die Songs teilweise anders arangiert aber immer noch packend.
Schön, daß neben Gary Moore auch noch die alten Haugen mit von der Partie waren.
Schade nur, daß das Konzert so kurz war.
20 Minuten Interview kann man haben, muß man aber nicht haben.
Trotzdem eine Kaufempfehlung!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2006
Versuchen wir es erst einmal mit den Fakten: Die DVD wurde aufgezeichnet im Rahmen einer Veranstaltung zu Ehren des Thin Lizzy Sängers und Bassisten Phil Lynott. Tags zuvor wurde mitten in Dublin`s Einkaufsherz seine Statue enthüllt, für die seine Mutter Philomena Jahre lang Sponsoren gesucht hat (vielleicht gibt Gary ja etwas von den Erlösen der DVD ab). Klar, dass zur Enthüllung alle Friends da waren und einen Tag später dann auch im Point/ Dublin vor ca. 10.000 Fans zusammen Musik machten. Gary Moore ist unbestritten nach wie vor ein klasse Gitarrist und sicherlich auch einer der wenigen Gitarristen, die dann auch noch recht gut singen - und das genau gibt auch dieses Konzert wieder. Jedoch sonst nichts Neues - Gary Moore spielt eben Thin Lizzy, dass sind die Songs, die er zum Teil auch aktuell bei seinen Live-Auftritten spielt oder, die er früher schon auf der Blauen Live-Scheibe spielte.
Zu den einzelnen Titeln: Opener Walking by Myself - gut, wie immer, Don`t believe a word und Still in Love with you - Balladen a la Gary, Emerald (mit einem sichtlich angeschlagenen Brian Robertson) - ist Cult, Whiskey in the yar (mit Eric Bell) leidet leider ein bisschen am Gesang von Eric, Parisienne Walkways (mit dem Publikum) etwas anders als sonst,
Black Rose - das ist eh mein Favorit.
Laufzeit des Konzertfilms 72 Minuten ! 26 Minuten sind Bonus
Fazit: Nichts aussergewöhnliches - als Bonus hätte ich etwas mehr über den Anlass erwartet. Der Tribute-Spirit fehlt.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2011
Thin Lizzy - super Songs, aber der größte Fan war ich nie! Gary Moore und Blues, nein, ein paar tolle Songs (still got..)aber als "Rocker" fand ich ihn wesentlich besser. Aber egal wie, ich liebe sein Gitarrenspiel, den Klang seiner Gitarre und seinen "gelebten"?,intensiven, hingebungsvollen und unverwechselbaren Stil. Auch gesanglich schätze ich ihn. Schon lange wollte ich mir die DVD besorgen, aber erst jetzt, da er gestorben ist habe ich mir diese geholt.
Schade, bissel kurz, aber alle mal sein Geld wert. Alle beschriebenen Eigenschaften sind hier zu hören und sehen. Tolle Lizzy Songs, Gary excellent und die Gäste hörens- und sehenswert. Beachte die Intensität des Gitarrenspiels und Gesangs. Beim Anschauen hatte ich irgendwie das Gefühl, bei dem Konzert dabei zu sein. will damit sagen, ohne großen technischen Firlefanz erlebt man live-Atmosphäre. Mit ner Träne im Knopfloch sagt man "Wiedersehen" zu Gary, der jetzt wieder mit Phil im Himmel rocken kann. Auch für Lizzy/Moore Einsteiger bestens geeignet.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden