Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Pimms designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

  • India
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen24
4,4 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. August 2005
War die "Ravenheart" für mich doch eher ein sinkendes Schiff (zu glatt produziert, mangelnde Eigenständigkeit & Variabilität), so wurde mit "India" die richtige Reise angetreten.
Die Instrumente sind wieder wahrnehmbar, der Soundmatsch der Ravenheart samt Eintönigkeit scheinen von einer kräftigen Ostbriese wie weggeblasen und endlich gibt es wieder Überraschungen, Entdeckenswertes und exotische Kostbarkeiten.
Auch wenn man es aufgrund verganener Erfahrungen nicht so erwarten mag, auf "India" passiert etwas: es bleibt von Anfang bis Ende spannend, geht mal unter die Haut, regt zum Nachdenken an oder besticht durch eisige Kälte. Die Rahmenthematik war außerdem ein Volltreffer der Innovativität.
Verschiedenste musikalische Einflüsse wissen immer wieder zu überraschen, auch wenn die Texte vielleicht etwas polarisieren mögen. Abgesehen von Klischee-Songtiteln sucht man gothischen Herzschmerz und Kitsch jedoch vergeblich, weil die beiden Balladen "Like A Rose On The Grave Of Love" und "Dancer" dann doch zu eigenständig, abwechslungsreich und markant sind um im klassischen Balladen-Wust unterzugehen.
An den Titeln hätte man vielleicht noch etwas arbeiten müssen, aber vielleicht gehörte das ja auch zum Konzept.
Xandria haben mit "India" den richtigen Weg eingeschlagen und wenn sie den Kurs auch in der Zukunft beibehalten, werden sie wohl bald die Welt für sich entdecken.
Ich kann nur empfehlen mitzureisen und zu schauen, was man nicht noch so für sich selbst auf "India" entdecken kann.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2014
India ist das dritte album von Xandria. Was soll ich sagen es gefällt mir einfach. auch Lisa beweist das sie singen Kann. Auch wenn sie leider nicht mehr dabei ist. Lieder Die Gefallen 1 India 2 Now and Forever 3 Fight Me 4 5 In love with the darkness Return to India Ich will zwar nicht sagen das es das beste album von xandria ist aber zum hören immer wieder schön
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2015
Auch wenn die Fans mich steinigen, aber die Liedsängerin kann überhaupt nicht singen und hat noch dazu eine jämmerliche Stimme, ABER der Produzent hat es echt drauf und sorgt dafür, dass sich das wieder ausgleicht. Sogar mehr als das. Also wer gerne Delain, Within Temptation und nightwish hört, ist hier goldrichtig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2015
....scheint in der Xandria-Graphie nicht so weit oben zu stehen, aber ich mag es mit seinen wirklich indisch angehauchten Melodiebögen. Sehr gefühlvoller Gothicmetal, sehr ergreifend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2013
Wie auch schon beim Album "Ravenheart" ist die Musik von Xandria melodisch und sowohl für Leute, die es leise mögen, als auch für Leute, die gerne laute Musik hören!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2008
In aller Kürze: Ich schätze Xandria sehr und die Lieder dieser Band laufen sehr oft in meinen Playern.

ABER - da ich oft Kopfhörer verwende, werden Unzulänglichkeiten im Sampling oder der Abmischung leicht hörbar. Leider sind hier die gleichen, unsauberen Tonspurbehandlungen zu erkennen, wie schon bei "kill the sun".

Dann aber der Höhepunkt - der letzte Titel "Return to India". Abgesehen davon, dass hier wieder die Gitarren verwaschen daher kommen und sich teilweise so anhören, alsob diese asynchron eingespielt wurden. Hier zeichnet sich der Chor schlichtweg durch Missklang aus. Ich weiß nicht, wer den Chor singt, aber das Ergebnis ist schlichtweg falsch und hört sich an, alsob sie jemanden von den "Leider nein"-Kanidaten von Starmania & Co. verpflichtet hätten. *brrrrr*

Fazit: Gute Scheibe in gewohnt mittelmäßiger Abmischung ohne Notwendigkeit, nach Indien zurückzukehren.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2014
Bizarr und dennoch dringt diese Musik in einen hinein, ohne aufzuwühlen. Sehr angenehm beim Zuhören. Zeitlos und dennoch auch modern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2005
Nach den Alben "Kill the sun" und "Ravenheart", die beide immer nicht so ganz überzeugt haben, nun das neue Album. Ich bin begeistert und überrascht. Die Band hat eindeutig eine positive Entwicklung durchgemacht, mehr Abwechslung, erstklassig produziert und interessant. Für alle, die "Ravenheart" gut fanden: ein Muss. Für alle anderen: unbedingt reinhören!!! Auch schön, wenn auch nicht entscheidend: die Aufmachung: kreativ, elegant und relativ aufwändig.
Viel Spaß beim Genießen....
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2005
Ich hatte das Glück die Scheibe schon zu hören, und sie ist einfach nur geeeeeil!!!! Wer Ravenheart mochte wird hier nicht enttäuscht, im Gegenteil. Die Produktion ist deutlich fetter, und die Songs sind ausgereifter. Insgesamt auch einen tick härter, vielleicht auch moderner könnte man sagen. Also, ich kann "India" nur wärmstens empfehlen, für mich schon jetzt mein Sommeralbum.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2005
Xandria, das erste Album war nicht schlecht. Album Nummer 2 war besser, jedoch mit dem Dritten übertrifft sich Xandria. War bei den ersten beiden Alben die Stimme von Sängerin Lisa nach etwas schwach und Stellenweise nicht zu verstehen, so schafft sie es diesmal so perfekt gegen die Musik anzusingen, wie man es sonst nur bei Tarja von Nightwish findet.
Auf das nächste Xandria-Album wartende Grüße an alle Xandria Fans.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen