Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

ein supergerät. bilder in hd und sd absolut brilliant und kinogleich, könnte wegen der qualität süchtig machen. tonqualität ebenfalls ausgezeichnet. ausstattung sehr gut mit hdmi kabel etc. fernbedienung ergonomisch sehr gut und einfach zu bedienen. bedienungsanleitung über 185 seiten-- nur deutsch --ebenfalls und, da reichlich bebildert, sehr gut verständlich und nachvollziehbar.
installation ein selbstgänger, alles geht vollautomatisch, so dass nur sehr wenige persönliche einstellungen nachträglich nötig sind. super auch die aktualisierung des epg und von updates stets zur nachtzeit. alles in allem, ich bin absolut überrascht von der qualität dieses gerätes ,und glaube nach all den kritiken über andere geräte, die ich zuvor studiert habe, nicht, dass besseres zur zeit am markt ist. und deswegen gibt es die bestnote von 5 sternen für absolute zufriedenheit mit einem top modell, das mir fernsehen in einer bisher nie gesehenen bildqualität---sony lcd 46 zoll 200hz--- ermöglicht. Mai 2010 nach wie vor bin ich völlig zufrieden mit dem gerät-schade nur, dass bisher keine möglichkeit besteht, die hd prograqmme von rtl etc mit diesem gerät zu empfangen. neuanschaffung eines anderen gerätes macht bei dem preis derzeit keinen sinn. also abwarten und hoffen. technisat kann nix dafür.----- 17.12.2010 nunmehr ist das lang erwartete update der rtl group auf hd für den receiver da-kostet mit abo 99€ im hd+ shop--obs bei der bildqualität des receivers wirklich nötig ist, muss jeder für sich entscheiden, hd aufnahmen dieser gruppe sind auf der festplatte nicht möglich--aus lizenzrechtlichen gründen--bleibt nur, man sieht die filme in hd und nimmt in sd auf....
1414 Kommentare|227 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2010
Das erste Gerät was ich bekommen habe, war bereits nach 1 Tag defekt. Es lies sich zwar noch einschalten, ein Kanalwechsel oder andere Funktion über die Fernbedienung oder am Gerät aufzurufen war jedoch nicht mehr möglich. Das Ersatzgerät verrichtet jetzt jetzt einigen Wochen seinen Dienst und hier kann man folgende positiven/negativen Punkte feststellen:

Positiv:

- HD Bild bzw. (skaliertes) SD Bild sind grandios.
- Die Menünavigation ist sehr schnell - kein Vergleich zu anderen Geräten wie Kathrein UFS 922, wo man nach jedem Drücken der Fernbedienung erst mal 1 Sekunde auf das Ausführen warten muss.
- Der Receiver ist relativ leise.

Negativ

- Wenn 2 Aufnahmen sich auf demselben Kanal durch die Vor- und Nachlaufzeiten überschneiden vereinigt das Gerät dies zu einer Aufnahme, welche den Titel der ersten Aufnahme trägt. Da muss man erst mal draufkommen, dass die zweite Aufnahme nicht verloren ist. Total widersinnig.
- Die Festplatte ist mit 160GB sehr klein. Man muss bedenken, dass eine 2h HD Aufnahme bereits 10-12GB verbraucht.
- Aufgrund des vorherigen Punktes ist natürlich das Auslagern von Aufnahmen interessant. Die Übertragungsgeschwindigkeit zum PC ist aber unterirdisch, mehr als 2,5MB/s sind nicht drin. Will man HD Aufnahmen auslagern kann das Stunden dauern.
- Es gibt verschiedene Modi, wie 4:3 Sendungen am TV dargestellt werden sollen. Die von mir favorisierte Funktion "Stretch" funktioniert bei einigen 4:3 Sendungen aber nicht.

Zukunft:

Der Receiver erfüllt meine Ansprüche mit einigen Einschränkungen.
Da Technisat in der Zukunft nur mehr Geräte mit verbraucherfeindlichen HD+ und CI+ Schnittstellen anbieten wird (z.B. die Geräte Digit ISIO, Digicorder ISIO, welche Ende Februar 2011 erscheinen sollen), ist dieser Receiver wohl der letzte von Technisat, den ich mir kaufen werde.

Videos zu den Einschränkungen von HD+ (Die Wahrheit über HD Plus) und CI+ (CI-Plus ' Das trojanische Pferd im Wohnzimmer): [...]
44 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2010
Installation problemlos an 2 Sat-Anschlüssen.
Menueführung vergleichbar mit Digicorder S2, der ohne eine einzige Beanstandung viele Jahre bei mir gelaufen ist, kein Absturz, nicht einmal bei gleichzeitiger Aufnahme von 2 Programmen und gleichzeitiger Wiedergabe von einem zuvor aufgenommenen Film.
Das aber sieht nun beim Digicorder HD S2 Plus deutlich schlechter aus!
Zunächst aber noch das Positive:
Bildqualität bei HD-Programm hervoragend ( HDMI-Auflösung 720p, Farbraum normal, 40 Zoll Sony-Fernseher ).
Auch Stardard-Sat-Bild sehr gut, besser als mit Digicorder S2, wohl durch HDMI-Anschluß und Upscalen auf 720p bedingt.
Jetzt aber das Negative:
Gleichzeitiges Aufzeichnen von 2 HD-Programmen im Timeshift ist ohne Probleme nicht möglich, weil z.B. die Synchronität zwischen Bild und Ton bei mindestens einem der beiden Programme verloren geht.
Selbst wenn nur ein laufendes HD-Programm im Timeshift aufgezeichnet wird, kommt es vor, dass beim Umschalten auf ein anderes laufendes HD-Programm bei diesem nur noch der Ton zu hören ist oder aber wieder keine Synchronität zwischen Bild und Ton besteht.
Sogar beim Einschalten von nur einem HD-Programm, ohne dass der Receiver andere Dinge ausführen muß, bleibt gelegentlich das Bild stehen und der Ton läuft weiter. Hier hilft dann nur noch Gerät aus- und wieder einschalten !
Diese Verhaltensweisen sind weiter zu beobachten und werden dann sicher zum Garantiefall führen mit den Unwägbarkeiten, dass nach einer Reparatur auch tatsächlich alle Fehler beseitigt sind ( Stichwort: Software-Erprobung beim Kunden! ).
Beurteilung: Bild 5 Sterne, Software ungenügend ( bei Installation neueste Version berücksichtigt ! ), nur bedingt HD-tauglich.---

Nach vielen Wochen Betrieb wird es jetzt Zeit, die Rezension zu korrigieren!
Offensichtlich haben die automatischen Software-Aktualisierungen dazu beigetragen, dass jetzt alles stabil läuft und keienerlei Vorkommnisse wie zuvor beschrieben mehr festgestellt wurden.
Daher sind jetzt immerhin 4 Sterne zu vergeben (aber keine 5 nach all den Anfangsschwierigkeiten! )
66 Kommentare|242 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2009
Über den Technisat Digicorder HD S2+ wurde schon viel zutreffendes geschrieben, deshalb meine Erfahrungen hier im Kurzformat.
Die Bewertung habe ich nun komplett abgeändert. Nachdem der Hersteller nun plötzlich doch ein Firmware-Update herausgegeben hat, sind die zuvor geschilderten Probleme mit Rucklern in Aufnahmen bei gleichzeitigem Zappen beseitigt. Dazu weiter unten mehr.

Inbetriebnahme: Anschluss und Installation gelingen leicht und zügig. Der Lieferumfang ist komplett, auch wenn es nicht aufgeführt ist, ein HDMI-Kabel ist dabei.

Bedienung: Die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig. Die wichtigen Funktionen sind mit einem oder zumindest wenigen Tastendrücken erreichbar, dafür ist die Belegung nicht immer logisch. Aufnahmen aus dem SFi zu programmieren ist ein Kinderspiel. Die Umschaltzeit liegt bei 1,5 Sekunden, was ich akzeptabel finde.

Funktion: Im normalen Betrieb erwies sich das Gerät als sehr zuverlässig und lief ohne Abstürze, Hänger usw.

Geräusche: Die Festplatte ist nur beim Hochlaufen schwach vernehmbar, danach hört man sie nicht mehr. Etwas störend dagegen der Lüfter, der sich nach einigen Minuten Betrieb bemerkbar macht. Bei normaler Lautstärke nicht störend, bei leisen Stellen schon.

Bild und Ton: Das Bild ist klasse, egal ob SD oder HD. Hier gibt es nichts zu beanstanden. Die Tonqualität wird zur Zeit durch die Lautsprecher des Fernsehers begrenzt, daher ist eine echte Bewertung noch nicht möglich.

Aufnahmen: Bildqualität ist einwandfrei, auch bei gleichzeitigem Ansehen einer Aufnahme und Aufzeichnen einer Sendung lässt sich das Gerät nicht aus der Ruhe bringen. Nachdem TechniSat das "Rucklerproblem" lange ignoriert hat, gibt es nun doch ein Software-Update, mit dem der Receiver nun endlich so funktioniert, wie man sich das vorstellt. Ich habe mich bemüht, ihn nach allen Regeln der Kunst zu ärgern, doch alle Aufnahmen waren fehlerfrei. Da die Datenströme im Originalformat gespeichert werden, entspricht die Bildqualität 1:1 der Qualität des gesendeten Materials (hier gibt es große Unterschiede zwischen den Sendern).

Zur Archivierung können Aufnahmen z. B. auf eine externe Festplatte exportiert werden. Leider dauert der Export trotz USB2.0 recht lange, die Schnittstelle ist sehr langsam. Das PC-Programm "Mediaport" wandelt die Daten dann in MPEG2 oder direkt in eine DVD-Struktur um, so dass sie mit den gängigen Schnittprogrammen bearbeitet und auf DVD gebrannt werden können. Leider funktioniert das (noch) nicht mit HD. Lautr TechniSat ist auch nicht geplant, das zu unterstützen. Allerdings können einige HD-fähige Videoschnitt-Programme die Video-Dateien auch direkt verarbeiten.
Etwas nervig ist, dass im Festplatten-Menü die markierten Titel immer gleich in einem Vorschaufenster abgespielt werden.

Fazit: Es wäre ein tolles Produkt mit super Bild, sehr einfacher Aufnahme-Programmimerung und sehr zuverlässig im Betrieb. Trotzdem gibt es nur 4 Sterne. Punktabzüge gibt es für einen neuen, aber nicht so gravierenden Software-Bug, einige ältere und immer noch nicht behobene Fehler (häufige Abstürze im Antennen-Menü, aber das braucht man nur einmal), die etwas undurchsichtige Belegung der Fernbedienungstasten und vor allem für den schlechten Kundenservice. Hier hat TechniSat, der sich als deutscher Premiumhersteller bezeichnet, noch erheblichen nachholbedarf.
1111 Kommentare|196 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2010
Ich war vor ca. 1 Jahr auf der (Markenunabhängigen) Suche nach einem HD-fähigem Receiver mit Festplatte, da begann dann auch das Martyrium.

Nach unendlichen Studien sämtlicher Bewertungen von diversen Geräten, bin ich schlussendlich beim DigiCorder HD S2 Plus gelandet und hatte mich somit wieder für die Marke Technisat entschieden, denn schon unsere alten Analog Receiver dieser Marke verrichten seit Jahren fehlerfrei ihren Dienst.

Mittlerweile nutzen wir hier im Haus nunmehr schon seit ca. 1 Jahr drei Digicorder und keiner macht Probleme. Die regelmäßigen automatischen Updates der Firmware, Senderlisten-Aktualisierung, der EPG, der automtische Installationsprozess, die Timer-Programmierung, alles funktioniert wirklich bestens.

Die Bildqualität im SD Bereich ist wirklich hervorragend, was ja viele ältere aber auch aktuelle Test bestätigen, der Digicorder liefert ein absolut homogenes Bild ab. Einfach Klasse. Natürlich ist auch das Wichtigste, die Bildqualität im HD Bereich, absolute Spitze.

Egal ob im HD oder SD Modus, die Aufnahmen funktionieren fehlerfrei und ohne Ruckeln. Zeitversetztes Ansehen von Sendungen, gleichzeitige Aufnahme von zwei HD-Signalen, alles kein Problem. Die Timerfunktion ist wirklich genial, noch einfacher kann man eine Sendung kaum programmieren. Ebenso ist noch die Bild in Bild Funktion zu nennen, welche sauber und zuverlässig ihren Dienst verrichtet.

Als Extra habe ich den Digicorder über LAN an meinen PC angeschlossen und kann somit per PC Aufnahmen vom Receiver, mithilfe der Mediaport Software, ins DVD Format wandeln. Weiterhin kann man schnell und unkompliziert ein paar Bilder oder Filme auf den Digicorder kopieren. Einfach Perfekt.

Da schon sehr viele Rezensionen geschrieben wurden, bin ich nicht nochmals auf alle Funktionen eingegangen, sondern wollte nur einen Beitrag über meine, nunmehr 1-jährige, Erfahrung schreiben.

Fazit:
Es hat sich gelohnt, trotz der doch recht hohen Preise, der Marke Technisat treu zu bleiben. "Made in Germany" hat mich nicht enttäuscht.
0Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2010
Update 17.2.2010:

Technisat liefert seit dem 16.2.2010 die Firmware 2.35.0-1425 aus. Mit dieser Firmware ist das im folgenden beschriebene Verhalten behoben.
Was bleibt ist die nicht so tolle Fenbedienung. Eine Harmony 700 hilft ;) . Daher bekommt der Receiver von mir jetzt 4 Sterne.

Hier nun der veraltete Text:

Ich auch kurz meinen Senf dazu schreiben:

Zu den Vor- und Nachteilen der GUI wurde schon viel geschrieben. Kurz: Ist vielleicht etwas "Altbacken", aber ich finde es so völlig ok. SFI ist ok und man kann damit gut den Fersehabend planen und den Timer programmieren.
Der Timer funktioniert ausgezeichnet (im Gegensatz zu gewissen Billig-Receivern aus dem Supermarkt).
Die Fernbedienung ist vielleicht vom Design her eine Meisterleistung, aber nicht was die Ergonomie angeht.
Da hilft nur eine Logitech Harmony. Kann man bei Amazon kaufen ;-)

Tja, wenn nicht ein großes Problem wäre:

Wie hier schon in der einen oder anderen Rezension und in div. Foren im Internet steht, hat auch mein Gerät folgenden Fehler:

Es treten Ruckler in den Aufnahmen auf, wenn eine Aufnahme über Tuner 2 läuft und man über Tuner 1 durch das Programm "zappt". Der Fehler tritt nur auf, wenn man 2 echte getrennte Leitungen zum LNB oder Multiswitch verwendet und in den Einstellungen auch 2 Antennen / LNB's konfiguriert hat.
Der Fehler tritt nicht (!) auf, wenn die Aufnahme über Tuner 1 erfolgt und über Tuner 2 "gezappt" wird. Desweiteren scheint der Fehler nur aufzutreten, wenn man beim "Zappen" zwischen Sender im High- und Low Band wechselt.

Wer mag, kann den Fehler mal versuchen zu reproduzieren:

- Receiver einschalten und auf einen beliebigen Sender schalten.
- 1x die FB-Taste PiP-Drücken, dann die Taste TV. Jetzt läuft das Bild über Tuner 2
- Auf Phoenix umschalten (Sender liegt im Low Band)
- Nun die rote Aufnahmetaste drücken.
- Jetzt über möglichst viele Sender "zappen". Dabei ist es unerheblich, ob es ein HD oder SD-Sender ist.
- Zurück auf Phoenix schalten, Aufnahme stoppen und speichern.
- Und jetzt die Aufnahme begutachten.. Alles i.O. ?

Dazu möchte ich noch anmerken, das Timer-Aufnahmen immer den nächsten freien Tuner verwenden. Wenn der Receiver beim Start des Timers im Standby ist, wird Tuner 1 verwendet. Wenn der Receiver eingeschaltet ist, Tuner 2. In diesem Fall tritt dann auch wieder dieses Problem auf.

Auch ohne Aufnahme lässt die Fehler sichtbar machen:

- Receiver einschalten.
- Auf der FB jeweils nacheinander PiP - TV - PiP drücken. Im PiP-Fenster müsste jetzt das Bild von Tuner 2 zu sehen sein.
- Nun durch das Programm "zappen". Im PiP-Fenster treten beim "Zappen" Bildstörungen und Schwarzbilder auf. Diese
Störungen werden bei einer Aufnahme mit aufgezeichnet.
- Wenn der Test mit Tuner 1 gemacht wird (also nach dem Einschalten des Receivers nur 1x PiP drücken) treten keine
Bildstörungen im PiP-Fenster auf.

Ob von dem Fehler alle Geräte betroffen sin, kann ich nicht sagen. Aber ich bin definitiv damit nicht alleine.
Nach meinen div. Kontakten mit den Support sieht Technisat das Problem wohl auch langsam ein. Obwohl immer noch keine echte Bestätigung vorliegt. Ganz zu schweigen von einer Aussage, ob der Fehler durch ein Firmware Update behebbar ist. Z.Z. sollen diese Geräte "über den Händler" eingeschickt werden. Leider soll das mehrere Wochen dauern...

Ach ja, weil der Tipp durch das Netz geistert: Diseqc ist ausgeschaltet und damit nichts zu tun.
77 Kommentare|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2010
Ich hatte in der Vorgeschichte bereits mehrere Technisat-Receiver und war die letzten Jahre mit einer Dreambox 7020 soweit glücklich - durch den Umstieg auf einen neuen Fernseher stand nun aber auch der Umstieg auf HD an und dazu war mein Lösungsansatz PS3 (DVD/Bluray/Streaming) + DigiCorder HD S2 Plus (SD + HD Fernsehen).

Der Recorder muss also grundsätzlich weit weniger leisten als die Dreambox davor; ich will einfach vernünftig Fernsehsendungen ansehen, aufzeichnen und ab und zu vielleicht mal eine interessante Sendung per Netzwerk auf den PC überspielen um sie auf DVD zu archivieren.

Der DigiCorder schien das perfekte Gerät dafür zu sein; mit Technisat war ich bisher sehr zufrieden und auch die Philosophie der Firma gefällt mir sehr gut, ich zahle gerne ein paar Euro mehr für "Made in Germany".

ERSTER EINDRUCK war auch sehr gut: anspruchsvolles Design, sehr gute Verarbeitung. Anschließen und Einschalten problemlos, recht schneller Start - v.a. im Vergleich zu meiner alten Dreambox.
Ersteinrichtung trotz Diseqc simpel. Bildqualität einwandfrei. Der Lüfter macht zwar Geräusche, es hält sich aber durchaus in Grenzen.

Erster Negativeindruck ist die FERNBEDIENUNG - sie sieht zwar edel aus, fühlt sich aber absolut billig an und die Knöpfe wackeln und knarzen wie beim Spielzeug meines zweijährigen Sohnes. Auch die Ergonomie ist deutlich schlechter als bei der bisherigen Technisat-Fernbedienung.

Die BEDIENUNG ist Technisat-typisch gut für den TV-Teil, der PVR-Teil wirkt aber irgendwie dazugefrickelt. Während im TV-Teil die rote Taste immer "zurück" bedeutet und die blaue zur Modusauswahl benutzt wird (TV/Radio/PVR/Musik/Bilder), spult man damit im PVR vor und zurück. Um in den TV-Modus zurückzukommen muss ich also wirklich die extra TV-Taste oder "Stop" drücken. Es gibt viele andere gewöhnungsbedürftige Eigenarten im PVR Modus, die ich aber neutral bewerte.
Zum Beispiel passiert es aber auch, dass - sobald man im PVR-Modus die Menütaste drückt, um z.B. die Timerliste einzusehen - das Gerät in den TV-Modus zurückwechselt.

SFI (plus) war damals bei meiner Digibox Beta ein tolles Feature, hat sich aber leider kaum weiterentwickelt und wurde in den letzten Jahren von der Konkurrenz überholt. Sowohl Übersicht als Bedienung sind nicht optimal. Außerdem springt beim SFI-Aufruf die HDD an, weil dort anscheinend die Bilder (die sowieso klein und überflüssig sind) gespeichert werden. Sender haben auch oftmals "keine Informationen" obwohl die SFI Info erfolgreich geladen wurde, das lässt sich nur durch hin- und herzappen (bis dann mal die HDD anläuft) lösen. Beim nächtlichen SFI Laden hat sich die Box auch schon mal komplett weggehängt, da funktionierte auch der Power Button nicht mehr und es half nur Netzkabel ziehen.

NETZWERK-SUPPORT ist das größte Problem. Meine Box ist regelmäßig nicht mehr über LAN erreichbar und sieht auch die Netzwerkfreigaben nicht mehr, egal ob DHCP oder statische IP. Ein- und Ausschalten löst das Problem vorübergehend. Meine Windows- und Linux-Server werden im Netz gefunden: mit der Windows-Freigabe kann ich micht verbinden, bei Auswahl erscheint nur "Bitte warten" und ich lande wieder in der Ordnerübersicht, ohne Fehlermeldung. Auf dem Linux-Server kann ich mich auf einer Freigabe mit Username und Passwort anmelden, das anscheinend permanent gespeichert wird und nicht mehr änderbar/löschbar ist ?!? - auf einer zweiten Freigabe, die völlig identisch konfiguriert ist, erhalte ich immer "Falscher Benutzername und Passwort". Auch wenn ich unter Linux die Freigabe völlig öffne. Im Log unter Linux sehe ich aber nicht mal einen eingehenden Verbindungsversuch.
Beim Versuch einen auf dem Server befindlichen Dreambox TS abzuspielen hat der DigiCorder beim Datei Öffnen komplett geresettet, ich habe es nicht nochmals versucht.

AUFZEICHNUNGEN können nur mittels Technisat-eigener Mediaport-SW überspielt werden, sodenn der Receiver denn mal erfolgreich am Netz hängt. FTP o.ä. unterstützt die Box nicht. Die Datenrate liegt mit rund 3700 kB/s im Mittelfeld, da gibt es besseres. Die überspielten Transport Streams (.TS) lassen sich aber nicht mal in VLC abspielen oder weiterverarbeiten, wenn sie nicht vorher mit Fremdprogrammen neu geremuxt werden.

INSGESAMT hat der DigiCorder durchaus Potential für fünf Sterne, mit der grottenschlechten SW sind es aber mit viel Wohlwollen nur zwei. Dabei ist die SW nicht nur verbuggt sondern erweckt insgesamt den Eindruck, sich seit meiner damaligen Digibox Beta (und das ist etliche Jährchen her) nicht weiterentwickelt zu haben. Der PVR-Teil wirkt nicht ganz rund und die Konfigurationsmöglichkeiten sind insgesamt sehr begrenzt.
Es gibt z.B. keinerlei Statusinfo zur Netzwerkverbindung; die einzigen Einstellungen für das OSD sind Schriftgröße in zwei Stufen und Anzeigedauer der Infoleiste. Es gibt keine einstellbare Transparenz (die Menüs sind allesamt nicht transparent), nichts dergleichen.

Auch wenn ich mangelnde SW Features und die teils unlogische Bedienung außer Acht lasse, trüben mir die dauernden Abstürze (selbst meine Dreambox 7020 lief stabiler!), das Netzwerkproblem und die absolut billige Fernbedienung dermaßen den Spaß dass ich kurz davor bin das Gerät wieder einzupacken und zurückzuschicken.

Schade, Technisat. Auch wenn das Gerät optisch ansprechend ist und eine hervorragende Bildqualität liefert, ist die SW einfach instabil. Das letzte Update ist übrigens schon über ein halbes Jahr her, es scheint also auch nicht viel zu passieren...

UPDATE: Das Gerät hängt sich regelmäßig nachts beim SFI Update (bei 0%) oder SW Updateprüfung (bei 99%) komplett weg und reagiert auf keine Tastendrücke. Nur Kabel ziehen hilft. Programmierte Timer werden natürlich währenddessen auch nicht ausgeführt.
Meine Anfrage an den Technisat-Support wurde innerhalb von zwei Wochen immer noch nicht beantwortet, außer einem Support-Ticket kam nichts. Bin wirklich maßlos enttäuscht, v.a. da ich bisher aufgrund meiner sehr hohen Meinung Technisat uneingeschränkt weiterempfohlen hatte.
22 Kommentare|64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2010
Das Gerät läßt sich gut bedienen und die Aufnahmen auf der Festplatte sind alle sehr gut.
Eigentich Top-Qualität.

ABER beim Übertragen von Dateien größer als 4 GB (die gibt' bei Filmen sehr oft) auf einen PC wird man von der Firma Technisat im Regen stehen gelassen.

- die über USB angeschlossenen Festplatten werden nur mit FAT32-Formatierung erkannt und solche verarbeiten keinen Daten größer als 4 GB

- und das angebotene Programm zur Übertragung via Ethernet - Mediaport - ist gelinde gesagt eine Frechheit. Ein Absturz nach dem anderen. Die Foren sind voll von Problemen damit.

Die letzte Version 1.3.9 ist von 2009 und da wird auch nichts mehr an getan. Da warten Sie 1-2 Stunden (schneller wie 500 - 700 kbit/sec geht's eh nicht) und dann kommt der Absturz. Es liegt nicht am Netzwerk sondern an der schlechten Software.

Und was jetzt???
Bleibt nur noch der Weg solche Dateien auf dem Receiver in Stücke zu hacken und mit Glück doch noch übers Netz zu bekommen oder halt via USB-Festplatte abziehen und wieder alles langwierig zusammenzuschweißen. Tolle Technik!

Nach so viel Ärger ist - deutsche Technik hin oder her - Technisat für mich zukünftig gestorben.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2012
Habe diesen Digicorder S2Plus seit Jahren mit größerer, selbst ausgetauschter Festplatte in Betrieb und bin sehr zufrieden. Kann die positiven Rezensionen nur bestätigen. Einziges kleines Manko für mich: kein permanentes Timeshifting. Dieses Leistungsmerkmal akziviert man erst durch die Aufnahme der jeweiligen Sendung.
Wollte mir ein Zweitgerät für das Schlafzimmer zulegen und habe aus Preisgründen eine B-Ware (Kundenrückläufer) gekauft, die angeblich von Technisat geprüft und repariert ist, volle Garantie besitzt und einen Original- Siegel auf dem Karton besitzt. Diese Ware kommt ohne Betriebsanleitungs- Buch mit, aber das stört nicht, da man dieses auf der Homepage von Technisat herunterladen kann (ich hatte ja eins von meinem Erstgerät). Dieses gelieferte Gerät jedoch hatte diverse Fehler und war deshalb mit Sicherheit nicht geprüft: im Menü der angezeigten DVR- Aufnahmen wanderte der Cursor ohne Betätigung der Fernbedienung alle Aufnahmen durch. Beim Einschalten des Gerätes aus der stromsparenden Standby- Variante heraus kam die Anzeige: kein (Antennen)Signal. Erst nach einem Kaltstart (Netzstecker ziehen) erkannte das Gerät das Antennensignal. In stromintensiverer Standby- Variante (z.B. zum Einbinden ins LAN) trat dieser Fehler nicht auf. Habe das Gerät zurück geschickt und ein weiteres als B- Ware geordert. Dieses hatte eine SW ...x.9 drauf, die laut Kundendienst von Technisat seit 2010 durch ...x.10 ersetzt wird. Dann frage ich mich, wann ist dieses Gerät geprüft und repariert worden? Wie sich bald zeigte, offensichtlich überhaupt nicht. Denn die einfache und komfortable Art der SW- Aktualisierung über SAT funktionierte nicht. Nach ca. 3 Sekunden des Updates resetete sich das Gerät, und alles fing von vorne an. Auch der Versuch der Aktualisierung über einen USB- Stick brachte das gleiche Ergebnis.

Fazit: von 2 gekauften Digicorder S2 Plus als B- Ware waren beide defekt, also 100% Ausfall! Ich jedenfalls kaufe diese B- Ware nicht mehr und kann nur davon abraten. Habe heute den 2. defekten zurück geschickt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2011
Nachtrag zum 29.04.2011: die sog. Web-Fern-Programmierung funktioniert nur im eingeschalteten Zustand. Das finde ich aber "blöd". Ich habe mir so vorgestellt, daß ich zum Beispiel im Urlaub bin, und dann mir einfällt, daß ich noch was aufnehmen wollte. Ich gehe im Internetcafe, und programmiere noch schnell die Sendung. Aber wenn der Receiver ausgeschaltet ist, funktioniert der Web-Access leider nicht. Für was habe ich dann dieses Feature? Ich sehe daran wirklich kein Nutzen. Deswegen ein Stern weniger!

Hallo,

ich hatte es satt ständig mich mit billig-Marken/Lösungen rum zu schlagen. So habe ich es gewagt mehr Geld zu investieren. Und siehe da, das scheint tatsächlich eine vernünftige Entscheidung gewesen zu sein.

Meine Anforderungen waren (denke ich) "normal": es sollte digital Audio Ausgang (Coax) haben; HDMI (selbstverständlich), twin Receiver (war aber nicht ausschlaggebend, halt nice to have") und interne Festplatte (ich wollte keine PVR Ready, oder externe HDDs verwenden).

Sehr positiv überrascht wurde ich von dem DVR. So was tolles, habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Das Teil kann tatsächlich während der laufende Aufnahme zurückspülen, etc.
Parallel kann man auch ohne Probleme eine Sendung aufnehmen, und eine andere anschauen mit Time-Shift. Ich bin echt beeindruckt.
Geräuschpegel ist bei mir alles im grünen Bereich; weder die Festplatte noch der Lüfter stören mich.

Praktisch und nützlich finde ich das PIP (Bild in Bild). Als Bonbon" ist ein Coupon für MTV unlimited dabei; so werden für 3 Monate (Aktion) 6 Musikprograme freigeschaltet, nachdem man den Receiver nur" registriert hat.

Das einzige, was ich negativ finden könnte, ist die extra Anschaffung für die HD+ Programme. Aber das traue ich nicht wirklich nach, weil die Abspielfunktionen sehr eingeschränkt sind (kein Vorspulen, etc.)

Es hat auch paar Features, die ich noch nicht richtig getestet und ausgenutzt habe, die aber sehr interessant anhören: zum einem ist die Fernprogrammierung über Web-Access, und zum anderen die sog. "SiehFern INFO Plus".

Insofern ist das für mich die beste Anschaffung unter den Sat-Receivern. Volle Sternen-Zahl von mir.
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)