Kundenrezensionen


180 Rezensionen
5 Sterne:
 (64)
4 Sterne:
 (53)
3 Sterne:
 (17)
2 Sterne:
 (25)
1 Sterne:
 (21)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


64 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutaussehend ans Ziel!
Kundenvideo-Rezension     Länge:: 1:54 Minuten
Ein tolles Navi - ich bevorzuge es den TomTom-Geräten, da die Kartendarstellung genauer und ansehnlicher ist.
Die Karte sieht wirklich wie gemalt aus. Das ist was für's Auge und auch für die Übersichtlichkeit. Einziger Wehrmutstropfen: Restzeit und Geschwindigkeit könnten größer angezeigt werden ' da muss man...
Veröffentlicht am 5. August 2009 von Der Tom

versus
237 von 246 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super Navigation, sonst kleine Schwächen, vor allem beim Zubehör!
Bewertung nach Schulnoten:

1. Navigation/Software: Note 2- [Geändert am 02.12.2010, vorher 1-]
2. Hardware (Verarbeitung, Haptik): Note 1
3. Display: Note 1
4. Sprachqualität: Note 4
5. Anbringung/Aufstellung/Anschluss: Note 2
6. Akkulaufzeit: Note 4
7. Lieferumfang/Zubehör: 5
8. Software/PC-Update: 2...
Veröffentlicht am 15. Juli 2009 von Dr. Ano Nymos


‹ Zurück | 1 218 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

64 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutaussehend ans Ziel!, 5. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Navigon 4310max Navigationssystem (10,9 cm (4,3") Display, Europa 40 Länder, TMC, Text to Speech, Clever Parking) (Elektronik)
Länge:: 1:54 Minuten

Ein tolles Navi - ich bevorzuge es den TomTom-Geräten, da die Kartendarstellung genauer und ansehnlicher ist.
Die Karte sieht wirklich wie gemalt aus. Das ist was für's Auge und auch für die Übersichtlichkeit. Einziger Wehrmutstropfen: Restzeit und Geschwindigkeit könnten größer angezeigt werden ' da muss man manchmal etwas genauer gucken.

Die Routen sind stimmig. Hier werden die Vorteile der Navteq-Karten in Deutschland deutlich. (TomTom hat TeleAtlas und gelegentlich Schwächen).
Man bekommt nach der Zieleingabe eine Übersichtskarte angezeigt und darf eine Route aus dreien auswählen.
Eine der drei Routen wird empfohlen, die sog. 'My Route'. Das ist ein nettes Gimmick. Der Weg von Hamburg nach Paris kann dann entweder über Frankfurt, durch den Ruhrpott oder durch Holland und Belgien führen. Aber auch der Weg zur Arbeit kann mal 'hintenrum' gehen, wenn man will. Ansonsten ist die vorgeschlagene 'My Route' aber die Beste und die, die man nehmen sollte.
Staus werden hier genauso berücksichtigt und auf der Karte vorneweg angezeigt. Man sieht also die Staustrecke und die Umleitungsempfehlung. Das habe ich bei einem Navi noch nie gesehen! Auch wenn plötzlich Stau auf der Autobahn ist SIEHT man auch zum ersten Mal, wo die Umleitung denn lang führen soll und kann dann entscheiden, ob man die Ausweichroute auch nimmt.

Die 'Clever Parking'-Funktion macht Sinn, lohnt sich aber nur in großen Städten. Hier werden Parkplätze im Umkreis zum Ziel angezeigt und die Preise für's Parken. Das macht Sinn, da man in der Stadt ja meistens nicht nur sein Ziel, sondern auch'n Parkplatz sucht. Im kleinen Ort lohnt sich das nicht: da müsste ich zu einem öffentlichen Parkplatz einen Umweg fahren ' da parke ich doch lieber am Straßenrand. Aber: natürlich sind die Plätze am Rand auch nur in kleinen Orten oft frei. Also: macht teilweise Sinn.
Keine Probleme beim Finden von Adressen bei der Zieleingabe. Nicht benötigte Buchstaben werden ausgeblendet.
SatFix dauert etwas beim ersten Start.

Die zahlreichen POIs werden zum großen Teil mit kleinen 'Bildchen' dargestellt, z.B. dem BurgerKing oder McDonalds-Logo, das über der entsprechenden Stelle schwebt.
POI-Klick ermöglicht das direkte anklicken von "Points of interest" auf der Karte ohne den Umweg über das Menü.
Das Gehäuse wirkt nicht ganz so robust wie das vom TomTom, aber es sieht sehr edel aus. Dennoch ist es natürlich stabil.
Der KFZ-Halter sieht anders aus als früher: es ist ein kaum flexibler Arm aus einem Guß. Sieht aus wie ein langgezogenes L. Das sorgt dafür, dass das Navi im Raum 'schwebt'. Sieht schickt aus und funktioniert.
Kleiner Tipp: Ich habe meine Navis nicht an der Scheibe, sondern befestige die Halter immer auf dem Armaturenbrett. Dafür gibt's (von TomTom, hehe) so kleine Scheiben, die man aufs Armaturenbrett klebt, auf die man dann den Saugnapf vom Halter packen kann. Tolles System! Keine Angst vorm Kleben: das geht ruckstandslos wieder ab. Jetzt ist das Navi näher am Fahrer dran, meine Windschutzscheibe ist sehr weit vorne.

Die Sprachansagen des Navigons sind die Besten auf dem Markt. Ich habe mir Text-To-Speech noch runtergeladen für das Gerät. Die Navigon-Ansagen sind das Beste, was mir auf dem Markt begegnet ist. Hier heißt es korrekt 'Biegen Sie links ab in DEN Mistelweg', aber auch '... in DIE Dorfstraße'. Sogar wenns kompliziert wird hat das Navigon eine Lösung: 'Biegen Sie links ab in die Straße Auf dem Wehr'. Toll! Allerdings könnten die Ansagen etwas lauter sein, manchmal kratzt es doch sehr.

Die Routenführung ist aber insgesamt top. Die Ansagen sind klar, deutlich, und kommen rechtzeitig. Einzig im Ort sind manche Ansagen etwas früh. Natürlich macht es auf der Autobahn Sinn, wenn ich 700 Meter vor der Abfahrt bescheid gesagt bekomme ' aber im Ort sind 700 Meter einiges. Da muss man sich dran gewöhnen. Aber die Ansagen werden Rechtzeitig wiederholt, also gar kein Problem. Im Prinzip hätte ich von A nach B fahren können, ohne aufs Display zu gucken.

Das 'Reality View' funktioniert auch beim Navigon am Besten: die Straßentafeln auf dem Display sehen wirklich genau aus wie die am Straßenrand. Als wäre jemand vorbeifahren und hätte sie abgeschrieben (vielleicht ist das ja so?).

Der Akku hält nicht ganz so lang ohne Strom: 2 ' Stunden konnte ich in etwa mit voller Ladung fahren.

Übrigens: Kartenfehler, neue Blitzer, geänderte Geschwindigkeitsbeschränkungen etc. kann man über 'My Report' an Navigon schicken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


171 von 176 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jeden Euro wert, 3. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Navigon 4310max Navigationssystem (10,9 cm (4,3") Display, Europa 40 Länder, TMC, Text to Speech, Clever Parking) (Elektronik)
Da bereits über 10 Rezessionen eingestellt sind, nur eine kurze Stellungsnahme:

Vorteile:
- Gerät gekauft - nach 3 Tagen geliefert, ausgepackt, Karten aktualisiert und dann ab ans Mittelmeer (3500 km ohne Makel).
- man kann beim Abschalten zwischen den Optionen StandBy und Ausschalten wählen (Empfangsbereitschaft nach dem Abschalten < 1 min., nach StandBy = verzögerungsfrei)
- Registration bei Navigon Fresh problemlos
- Halterung ohne Beanstandungen
- TMC absolut die Krönung und nicht zu Vergleichen mit TomTom (ich besitze bereits Erfahrungen mit diversen TomTom-Systemen einschl. PDA-Navigation mittels TomTom) - selbst bekannte Strecken fahre ich jetzt nur noch mit Navi - wegen der TMC-Stauwarnung

Nachteile:
- beim Kartenupdate wird der interne Speicher gelöscht. Es werden nur die beim Update ausgewählten Karten aktualisiert, der Rest ist weg. Wer also alle Karten benötigt muss immer auch alle updaten!
- nicht aktualisierte Tempolimits nerven, wenn die Warnung vor Geschwindigkeitsüberschreitung eingestellt ist!
- das Akku hält ca. 2,5 h - also ohne Bordstrom geht nicht viel
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


237 von 246 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super Navigation, sonst kleine Schwächen, vor allem beim Zubehör!, 15. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Navigon 4310max Navigationssystem (10,9 cm (4,3") Display, Europa 40 Länder, TMC, Text to Speech, Clever Parking) (Elektronik)
Bewertung nach Schulnoten:

1. Navigation/Software: Note 2- [Geändert am 02.12.2010, vorher 1-]
2. Hardware (Verarbeitung, Haptik): Note 1
3. Display: Note 1
4. Sprachqualität: Note 4
5. Anbringung/Aufstellung/Anschluss: Note 2
6. Akkulaufzeit: Note 4
7. Lieferumfang/Zubehör: 5
8. Software/PC-Update: 2

Die Punkte habe ich so gewählt, wie sie mir sinnvoll erschienen. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie fließen in die Gesamtbewertung mit unterschiedlich "gefühlter" Gewichtung ein. Mir erschien die sehr gute Navigationsfunktion so überragend, dass sie die anderen teilweise schlechten Einzelwertungen weitgehend wett macht!

Zu 1: Das, worum's ja eigentlich geht, klappt ganz hervorragend. Das Navi ist (normalerweise (dazu später mehr!)) schnell einsatzbereit.
Das Menü ist übersichtlich und intuitiv aufgebaut. Inwieweit "My Routes" auf meinen Fahrstil persönlich zugeschnitten ist, kann ich noch nicht beurteilen, dazu habe ich das Navi noch nicht lange genug. Aber die Einblendung zu Beginn direkt nach Routenberechung von insgesamt drei Routenempfehlungen weiß zu gefallen. Sie macht nicht nur Spaß, sondern kann im Einzelfall auch sehr sinnvoll sein. Das muss man aber einfach mal ausprobiert haben! Die "optimale Route" bringt einen auf jeden Fall immer gut ans Ziel. Die Darstellungen im Display sind einfach perfekt! Einzig der mittlere "Info-Balken" auf dem Orte, Straßennamen und geg. Fahranweisungen stehen, erscheint mir etwas fett. (Ist aber vielleicht auch Ansichtssache, denn immerhin stehen dort auch viele wichtige Sachen!) Wirklich genial finde ich "Reality View Pro" für die realistische Straßenansicht an z.B. Autobahnkreuzen. Hier werden einem u.a. verblüffend echt aussehende Autobahnschilder mit allen Beschriftungen angezeigt. Das will ich nie mehr missen! Die gesprochenen Ansagen sind sehr ausführlich und kommen genau im richtigen Moment. Ich finde, besser kann man das nicht machen.
Auch z.B. die Schnellsuche von Sonderzielen, z.B. Tankstellen in der Nähe hat mir schon einmal aus einer prekären Situation geholfen!
Kleiner Kritikpunkt: [Geändert am 02.12.2010: Die Kritik ist mittlerweile etwas größer geworden, deshalb Herabstufung von 1- auf 2-)] Die voraussichtliche Ankunftszeit ist zu knapp kalkuliert. Ich habe mir angewöhnt, auf Autobahnen mit Richtgeschwindigkeit zu fahren und bei Geschwindigkeitsbegrenzungen fahre ich sogar meist (Schande über mich!) knapp 20 km/h zu schnell. Trotzdem korrigiert sich die geschätzte Ankunftszeit - egal, ob eine halbe Stunde Fahrzeit oder vier Stunden - kontinuierlich nach oben, dabei habe ich bei den jeweiligen Fahrten nicht mal einen Zwischenstopp eingelegt. Inwieweit sich das noch durch "My Routes" anpasst, kann ich noch nicht beurteilen. Ansonsten sollte hier entweder der Algorithmus nachgebessert werden oder es sollte in der Software eine feinere Einstellungsmöglichkeit geben. Man kann hier "nur" Fußgänger, Fahrrad, LKW, PKW oder Motorrad einstellen. Vielleicht sollte man hier noch genauer differenzieren können zwischen schnellem, mittlerem und langsamem PKW. (Vorsicht übrigens beim Profil Motorrad: da will einen das Navi dauernd von der Autobahn herunterlotsen!)
[Anmerkung am 02.12.2010: Es gibt immer noch kein Softwareupdate und dieses Problem besteht immer noch. Die "Gesamt-Sternezahl" wurde deshalb ebenfalls um einen Stern reduziert! In Zukunft werde ich mich wohl aus diesem Grund doch noch mal nach einem anderen Hersteller umsehen, denn diese Ungenauigkeit nervt auf Dauer. Navigon wurde auf den Fehler auch hingewiesen, reagiert aber nicht.]
Noch ein kleines Manko (zumindest bei meinem Gerät mit der aktuell erhältlichen Softwareversion): Das Navi mag es gar nicht, wenn ich das Ziel schon in der Garage eingebe, dann auf "Berechnung starten" klicke und dann erst losfahre. Bei der Gelegenheit ist es mir einmal abgestürzt, ein zweites Mal habe ich es nach ca. einer halben Stunde neu gestartet (Menüsteuerung ging immerhin noch) und ein drittes Mal hat es nach ca. einer halben Stunde Fahrt tatsächlich noch die Route berechnet. Seitdem starte ich das Navi immer erst unter freiem Himmel, und das funktioniert einwandfrei.
Allgemein: Die Software agiert mühelos auf dem Gerät, was wahrscheinlich auch an dem Atlas IV Prozessor mit 500 MHz liegt.

Zu 2: Das Gerät sieht elegant und kompakt aus, ist top verarbeitet. Es liegt soz. gut in der Hand.

Zu 3: Bei direkter Sonneneinstrahlung wird's natürlich etwas schwierig mit dem Display. Ich habe gelesen, hier gäbe es noch besser entspiegelte und noch hellere Displays in höheren Preisklassen. Ich finde, da kann man aber in dieser Preisklasse nicht meckern, das Display ist m.E. von der Helligkeit her optimal und bietet einen guten Kontrast.

Zu 4: Die Stimme klingt, als hätte die Frau, die sie gesprochen hat, einen Eimer über dem Kopf gehabt und würde etwas lispeln! Aber man versteht sie immerhin gut. Dazu habe ich in einem Test gelesen, man solle hier in Anbetracht des kleinen Gehäuses keine Wunder von der Akustik erwarten. Ich bin da aber anderer Meinung; immerhin kenne ich von ähnlich kleinen Geräten, wie PDA's oder noch kleineren Geräten wie Handys eine bessere Akustik. Hier wurde wohl der billigste Lautsprecher eingebaut!

Zu 5: Der Haltearm für das Navi ist sehr stabil und lässt sich gut justieren. Zu lang ist er allerdings nicht! Man kann ihn so an der Scheibe anbringen, dass man ihn gar nicht sieht; er ist vollständig hinter dem Navi verborgen. Das liegt auch daran, dass das Gerät selbst an seiner Rückseite eine - ich nenne es mal - "Einrastvorrichtung" hat, mit der es sehr fest und einfach in die Halterung einrastet. Auch ein großes Plus: Die TMC-Antenne ist in das Autoladekabel integriert. Ein kleines Minus: Der Stecker für das Autoladekabel verbraucht unter dem Navi viel Platz. Das kann ich nicht nachvollziehen, warum Navigon hier nicht einen Winkelstecker genommen hat! (Zumal ich mich zu erinnern glaube, dass das bei früheren Geräten schon so praktiziert wurde.)

Zu 6: Der Akku hält gerade mal zwei Stunden durch! Also besser nicht das Ladegerät vergessen!

Zu 7: Den Lieferumfang finde ich sehr dürftig. Es ist nicht mal ein gedrucktes Benutzerhandbuch dabei. Allerdings ist im Navi selbst eines hinterlegt, es ist nur nicht gerade eine Freude, sich da durch zu scrollen auf dem kleinen Display. Eine Alternative wäre z.B. eine Version auf mitgelieferter CD gewesen, um am viel größeren PC/Laptop-Bildschirm zu lesen. Man kann die Anleitung auch online herunterladen, aber das muss man auch erst mal wissen und dann relativ mühsam dorthin surfen.
Überhaupt wird man beim Auspacken des Navis und ersten Schritten ziemlich im Regen stehen gelassen. Da ist eine Schnellanleitung, die eigentlich nicht viel mehr verrät, als wie man das Gerät einschaltet.
Fragen, wie: Muss ich erst den Akku einmal ganz aufladen, bevor ich das Gerät in Betrieb nehme?, Wie mache ich ein Softwareupdate oder wie ein Kartenupdate?, Wie kann ich meinen Gutschein einlösen für das Kartenupdate und wo ist dieser?, bleiben erst mal unbeantwortet.
Apropos CD, es wäre natürlich auch schön gewesen, ein Backup der Software und des Kartenmaterials (ist immerhin von ganz Europa!) auf CD/DVD mitzuliefern, denn man hat ja auch noch nicht mal eine Speicherkarte, sondern nur einen internen Speicher.
Immerhin erfährt man irgendwann später, wenn man es geschafft hat, sich die Software Navigon Fresh (hätte man auch noch gleich auf die CD/DVD packen können!) runtergeladen hat, dass man mittels derer ein Backup des Systems anfertigen kann.
Mittels Navigon Fresh und an den PC angeschlossenem Navi kann man dann auch ein Softwareupdate und ein Kartenupdate machen (zuvor muss man sich allerdings online registrieren).
Spätestens, wenn sich das Gerät zum ersten Mal aufhängt, merkt man, dass man einen spitzen Gegenstand bräuchte, um den verborgenen Reset-Knopf drücken zu können! So etwas wurde nämlich auch nicht mitgeliefert.
Schutztasche? Natürlich nicht im Lieferumfang!
Ich habe jetzt immer eine aufgebogene Büroklammer dabei in meiner Schutztasche, die ich mir extra gekauft habe! Allerdings habe ich die Klammer erst einmal benötigt!

Zu 8: Hat man die Software Navigon Fresh erst mal herunter geladen und installiert, funktioniert sie eigentlich ganz gut. Eigentlich, weil sie mir erst mal meinen W-LAN Anschluss rausgeschmissen hat. Mein W-LAN Anschluss auf meinem Asus P5K-E WiFi-AP Board ist ja letztlich auch ein umfunktionierter USB-Port. Und das scheint sich irgendwie nicht damit vertragen zu haben, wenn ich das Navi an einen der nach vorne geleiteten USB-Ausgänge angeschlossen habe. Dann war auf einmal der W-LAN Treiber weg! An den USB-Anschlüssen hinten ging es dann problemlos. Somit konnte ich mit ein paar übersichtlichen Klicks nach Softwareupdates, bzw. Kartenupdates schauen. Die Software an sich ist also sehr einfach gehalten.

Fazit: Es handelt sich um ein reines Navigationsgerät ohne Schnickschnack wie Bluetooth oder MP3 etc., dafür aber auch zu einem fairen Preis (vor allem mit der attraktiven Kartenupdate-Möglichkeit).
Der dünn ausgefallene Lieferumgang (Zubehör) hat mich anfangs etwas verärgert (ist aber in der Preisklasse wohl heutzutage leider mehr oder weniger Standard. Wir wollen ja nun mal auch immer weniger bezahlen!). Aber spätestens nach der ersten längeren Fahrt war ich dann versöhnt - dank einer Navigation, wie man sie sich eigentlich besser nicht wünschen kann!

Ergänzung vom 02.12.2010:

Ich wurde darauf hingewiesen, dass das Gerät wohl mit unterschiedlichen Kabeln/Steckern ausgeliefert wird. Möglicherweise werden neuere Chargen nur noch mit praktischeren Winkelsteckern versehen, die unterhalb des Navis weniger stören.
Ich habe auch schon eines gesehen mit einem anderen Haltearm. Dort sitzt die Navi-Halterung auf einem Kugelgelenk - praktisch, aber hoffentlich auch langlebig (?), da nicht fester justierbar, falls einmal ausgeleiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


66 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Navi, 9. August 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Navigon 4310max Navigationssystem (10,9 cm (4,3") Display, Europa 40 Länder, TMC, Text to Speech, Clever Parking) (Elektronik)
Ich bin mit dem Navigon 4310max sehr zufrieden. Ich hatte letztes Jahr das Navigon 2110max für einen Verwandten gekauft und konnte beide Geräte miteinander vergleichen.
Um die Übersicht zu behalten, werde ich hier nur kurz auf einige Punkte eingehen:
Schnelligkeit GPS-Signal, das 4310 braucht in der Regel weniger als 1 Minute um mit der Routenberechnung zu starten. Das 2110 war aber immer ein Tick schneller.
Die Eingabe per Koordinaten finde ich sehr hilfreich. Habe ich keine postalische Adresse zur Hand, gehe ich in GoogleMaps, suche den Ort und lese dann die Koordinaten ab. Diese gebe ich dann ins Navi ein, fertig. Klappt echt prima.
Der Navihalter hat endlich ein Kugelgelenk. Leider schwingt das Navi auf den Halter deutlich nach, was das Ablesen der kleinen Schriften sehr erschwert.
Über die Funktion 'MyRoutes' war ich am Anfang sehr skeptisch, ob das überhaupt richtig funktioniert. Ich hatte hierzu eine schöne Teststrecke von ca. 15 Kilometern. Am Anfang lotste mich das Navi immer über die Haupt- und Bundesstraßen. Diese sind aber im Berufsverkehr ständig überlastet. Deshalb hatte ich eine schöne Ausweichroute gesucht. Erst nach ca. 2 Wochen erkannte das Navi, dass ich die Ausweichroute gewählt hatte und schlug mir bei den nachfolgenden Fahrten diese Ausweichroute als bevorzugte vor.
Leider dauert die Routenberechnung länger, da für jede der drei Routen eine gewisse Zeit benötigt wird.
Aber ohne 'MyRoutes' geht die Berechnung sehr viel schneller, als beim 2110 vonstatten.
Die Anweisungen sind exakt und rechtzeitig. Zwar sind die Ansagen knapp aber ausreichend.
Sollte man sich doch verfahren haben, so berechnet das Navi die neue Strecke innerhalb von ca. 10 Sekunden.
Leider ist das Display nicht so hell, wie beim 2110.
Auch der Ton klingt nicht so gut. In der lautesten Einstellung verzehrt der Lautsprecher die Töne deutlich.
TMC funktioniert im Großraum Stuttgart fast ohne Kabel.
Beim Sichern der Daten auf den PC war ich sehr über die Geschwindigkeit überrascht. Die ca. 2 GB wurden vom Navi auf den PC in ca. 10 Minuten kopiert. Beim 2110 brauchte die dreifache Zeit. Vielleicht haben die Entwickler von Navigon dem 4310max eine USB 2.0 Schnittstelle verpasst.
Was aber immer noch zu lange dauert ist das Runterladen des Updates. Ganze 1,5 Stunden
dauerte das Updaten inkl. Installation.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Navigon 4310max und halte den Preis von ca. 200 Euro angemessen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einwandfreies Gerät. Bislang kein Grund zur Kritik., 3. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Navigon 4310max Navigationssystem (10,9 cm (4,3") Display, Europa 40 Länder, TMC, Text to Speech, Clever Parking) (Elektronik)
Ich habe das Navigon 4310 max nun seit etwa vier Wochen in Gebrauch und bin absolut zufrieden. Zuvor hatte ich ein TomTom One Classic Europe und ein Medion GoPal in Gebrauch, so dass ich auch vergleichen kann.

1. Bislang gab es kein Problem mit dem GPS Empfang. Wenn das Gerät ganz ausgestellt ist, hat es spätestens nach einer Minute Empfang. Aus dem Standby-Modus ist es nach spätestens 20 Sekunden einsatzbereit.

2. Die Navigation verlief bislang ebenfalls sehr gut. Die Routenberechnung war bei Strecken von etwa 300 Km nach drei bis fünf Sekunden abgeschlossen. Die Routenführung war durchweg gut. Folgt man nicht der vorgegebenen Route, so errechnet das Navigon sofort eine Alternative. Bei den wohl am häufigsten besuchten europäischen Ländern liegt eine Kartenabdeckung von ca. 99 Prozent vor, so dass hier keine Probleme auftreten. Anders z.B. bei Griechenland, da hier die Kartenabdeckung nur bei etwa 83 Prozent liegt. Dies ist aber seltsamerweise bei vielen Geräten (auch anderer Hersteller) der Fall.

3. Das vierteljährliche Kartenupdate funktionierte reibungslos. Das Wichtigste dabei ist allerdings, sich zunächst das Programm "Navigon Fresh" herunterzuladen und zu installieren. Dann richtet man sich einen Account ein und registriert sich (alles über "Navigon Fresh"). Dann nimmt man die beiliegende Kurzanleitung zur Hand und zwar die Seite, auf der der Gutscheincode eingeklebt ist, und folgt genau der Anleitung. Wenn überhaupt etwas zu bemängeln ist, dann dass der Download und die Installation des Kartenupdates trotz einer schnellen Internetverbindung über eine Stunde in Anspruch nehmen kann.

4. Die Halterung ist stabil und sitzt absolut fest. Kein Vergleich zu den Halterungen meiner Vergleichsgeräte (soweit TomTom überhaupt eine brauchbare Halterung mitliefert). Das Ladekabel (mit integrierter TMC-Antenne) wird zwar nicht mit einem Winkelstecker am Gerät angeschlossen, sondern mit einem normalen USB-Stecker. Dies bedingt aber lediglich, dass die Halterung 1 oder vielleicht zwei cm höher angebracht werden muss. Bei der für mich idealen Position des Geräts spielte dies aber keine Rolle.

5. Die Stimme ist auch bei hohen Geschwindigkeiten und damit lauteren Fahrgeräuschen immer klar verständlich und ein Scheppern der Lautsprecher war nicht zu hören. Natürlich ist der Klang bei eingebauten Navigationsgeräten, die mit dem Audiosystem des Fahrzeuges verbunden sind besser, aber gerade auch im Vergleich zu den mir bekannten mobilen Navigartionsgeräten, ist der Klang und die Stimme als gut zu bezeichnen.

Abschließend kann ich persönlich das Navigon 4310 max absolut empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solides Navi mit unverständlichen Schwächen, 1. März 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Navigon 4310max Navigationssystem (10,9 cm (4,3") Display, Europa 40 Länder, TMC, Text to Speech, Clever Parking) (Elektronik)
Ich besitze das Navigon 4310 seit ca. 4 Monaten und hatte vorher ein 2110max, dass mir leider durch einen Fall auf das Display kaputt gegangen ist. Beide Geräte haben die gleiche Ausstattung und zwischen den Modellen sind ca. 18 Monate vergangen. Eigentlich sollte es doch besser werden?

Vornweg, vom Navigon 2110max war ich begeistert, mit dem 4310max kann ich leben. Es ist ein solides Gerät, das seine Grundaufgabe Navigation ziemlich gut erfüllt. In Deutschland stimmen die Karten so einigermaßen, die Routenberechnung ist in den Parametern einstellbar und recht gut. Die KFZ-Halterung ist sogar sehr gut (die vom 2110 hielt nicht so richtig ausdauernd). Man macht prinzipiell mit dem Gerät nichts falsch und auf die ganz wichtige Frage von den hinteren Reihen "Papa, wann sind wir endlich da?") kann man immer eine sehr überzeugende Auskunft geben. ;-)

Bei meinem Gerät funktionierte kein TMC. Ich habe es an den Navigon-Service geschickt. Dort wurde anscheinend nur ein Softwareupdate gemacht (hätte man auch über Navigon-Fresh bereitstellen können, aber das meldete, dass die Firmware aktuell sei). Hat eine Woche gedauert und ist eigentlich ganz fantastisch gelaufen. Allerdings hätte IMHO der Support den Fehler kennen müssen (bin da lt. Internet wohl wirklich nicht der einzige gewesen) und es wäre für beiden Seiten effektiver gewesen, den anscheinenden Serienfehler per Zentralupdate zu beheben. Also, sehr guter Service aber, chaotisches Qualitätsmanagement.

Über die Vorteile muss man nicht weiter reden, betrachten wir uns lieber mal die Nachteile:

- Die Soundqualität ist grottenübel. Beim 2110max war sie bei gleicher Baugröße recht gut. Man, Leute, ich würde liebend gern drei Euro mehr für einen ordentlichen Lautsprecher bezahlen.

- Die Software stürzt regelmäßig beim Aufwachen aus dem Standby (und manchmal bei Einstellungsänderungen) ab.

- Die Qualität der Karten ist im Ausland recht durchwachsen. In der Provence (Frankreich) sind beispielsweise die Straßen anscheinend nicht gewichtet, so dass für das Navi eine mit 30kmh befahrbare enge Buckelpiste gleichwertig mit einer breiten glatten Straße ist. Das kann dann nicht klappen. Man hält sich dort besser nach den Ausschilderungen (und dem Atlas, in dem die Straßen unterschiedlich gezeichnet sind!) und macht keine Experimente.

- Das SAT-Fix ist nicht übermäßig schnell. Im allgemeinen ist das nicht lästig, aber wenn man in einer fremden Stadt, die Tiefgarage verlässt, möchte man schon irgendwann wissen, wohin man abbiegen muss.

- Die neue MN- Version 7.4 (gegenüber der 7.1 im 2110max) hat sich leider nicht nur nach vorn entwickelt. Mal davon abgesehen dass mir die alte Version auch optisch besser gefallen hat, sind einige neue nicht abschaltbare Features kein Fortschritt. Mich stört zum Beispiel, dass sich die Fahrzeitschätzung automatisch an das Fahrverhalten adaptiert. Früher gab es mal die Einstellungen "schneller, normaler oder langsamer PKW". Jetzt ermittelt das Teil das wohl selbst. Als Ergebnis weiß man aber nie, wie die berechnete Ankunftszeit wirklich entstanden ist. Bin ich letztens auf der freien Autobahn recht zügig gefahren, ist das Ergebnis bei der nächsten Fahrt anders als wenn man zähen Verkehr dahingetrödelt ist oder die Frau im Benzinsparmodus war....

Zusammenfassend: Kein wirklich schlechtes Gerät, aber Navigon hat hard- wie softwaremäßig im gleichen Preissegment schon wesentlich besseres geliefert. Trotz aller beworbener Features (MyRoute, CleverParking..) ist das Teil praktisch gesehen ein deutlicher Rückschritt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gutes Navigerät, 2. September 2009
Von 
W. Buth (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Navigon 4310max Navigationssystem (10,9 cm (4,3") Display, Europa 40 Länder, TMC, Text to Speech, Clever Parking) (Elektronik)
ich habe das Navi 4310max jetzt seit zwei Wochen. Hatte früher schon ein Navigon 5 ADAC-Version. Das gab leider jetzt seinen Geist auf. Grund unbekannt.
Das Bild ist für mich klar und deutlich. Die Karte ist angenehm anzuschauen. Empfangszeit über Satelliten bisher unter 30 Sekunden, zwischen Häuserschluchten noch nicht geprüft. TMC Empfang und Stärke, zumindest im Hamburger Raum, gut. Keine Probleme. Trotz heizb. Frontscheibe beim Focus keine Probleme. Benutze es nur für das Auto.
Allerdings war mir der 'Arm' zu kurz, sodaß ich von Hama die Adapterplatte gekauft habe, damit kann ich aus dem Sitzen nun mit dem alten Stift programmieren. Handbuch war über NavigonFresh zu finden und auch auszudrucken! Gem. Optionen ist Deinstallation der Radarfallenanzeige vorgesehen. Kritik nicht nachvollziehbar.
Es wäre wünschenswert gewesen, wenn ein Hinweis vorhanden wäre, daß Updates usw. nur über NavigonFresh funktionieren. Hatte es zuerst auf der Navigon-Homepage versucht.
Straßenupdates bedeuten meiner Meinung nach nicht, daß an dem Tag alle neuen Straße usw. bekannt sind. Navigon ist ja schließlich vom Kartenversorger abhängig, der wohl kaum alle paar Monate neues Kartenmaterial hervorbringt. Und die wenigen Straße o.a., die das Navi(bestimmt auch andere) nicht kennt, sind minimal und kaum des Beachtens wert. Wenn also der Einheimische weiß, daß es neue Abfahrten gibt, dann nimmt er sie eben.
Das neue Kartenupdate(habe drei oder vier Ostblockländer nicht wieder übernommen) dauerte per DSL am Laptop cirka 45 Minuten. Und Baustellen gehören nun einmal nicht zur Normalität, warum soll der Kartenhersteller also Baustellen eingeben, auch wenn die länger schon bestehen? Da bin ich dann eben als Fahrer gefordert.
Die Computerstimme ist für mich nicht neu, das alte Navi hatte die gleiche. Da ich keine Stereoanlage gekauft habe, ist für mich der Ton vollkommen ausreichend. Ich brauche auch nicht auf volle Lautstärke zu stellen, das ist mir dann zu laut! Ein Gerät deshalb nicht zu akzeptieren, verstehe ich überhaupt nicht.
Wie bemerkt, bin ich auf einzelne Kritikpunkte eingegangen. Geschmäcker sind eben immer verschieden.
Fazit: wenn ein Freund mich fragen würde, ob ich das Gerät empfehlen kann, würde es ein klares JA geben.

Nehme am 9.9. eine Berichtigung vor. Wer gerne immer die Straßen deutlich auf dem Navi sehen möchte, wird hiermit keine Freude haben. Die Schriften sind zu hell. Besser wäre eine klare schwarze Farbe gewesen. Da mich persönlich die Straßennamen auf dem Weg zum Ziel nicht interessieren, kann ich damit leben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr zuverlässig - Ich würde es jederzeit wieder kaufen!, 16. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Navigon 4310max Navigationssystem (10,9 cm (4,3") Display, Europa 40 Länder, TMC, Text to Speech, Clever Parking) (Elektronik)
Ich habe das Navigon 4310 vor 4 Monaten gekauft (auch aufgrund der sehr guten Bewertungen hier) und würde es jederzeit wiederkaufen und es auch weiterempfehlen. Es sieht sehr chic & stylisch aus, ist sehr gut verarbeitet, es sitzt stabil in der Halterung, das ist alles Top. Ich bin kein Technik-Freak, deshalb war ich etwas nervös ob es mit dem Einrichten alles klappt, aber nein - alles super einfach - anschalten, auf's Signal warten und los gings. Eine Bedienungsanleitung wäre hilfreich gewesen, allerdings gibt es die ja online und die Bedienung ist intuitiv und einfach. Das Karten Update funktioniert auch ohne Probleme, allerdings ist die download Zeit sehr lange, wenn man alle Länder auswählt. Bisher hat das Gerät immer alle Adressen gefunden, die Routenberechnung geht flott, Parkhaussuche am Ziel klappt einwandfrei, Spurassistent, Staualternativen - ich bin rundum zufrieden. Auch die Stimme klingt sehr angenehm, im Vergleich was man sonst so zu hören bekommt. Der einzige Wermutstropfen - manchmal dauert es nach dem Einschalten des Geräts wirklich einige Minuten, bis der Satellit einen findet, das bin ich von meinem vorigen Festeinbau-Navi nicht gewöhnt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man nicht losfahren sollte, bevor das Signal da ist, denn im Fahren dauerts noch länger. Dafür würde ich einen halben Punkt abziehen, aber da das nicht geht, gebe ich 5 Sterne für ein Top Gerät!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfach ankommen., 14. August 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Navigon 4310max Navigationssystem (10,9 cm (4,3") Display, Europa 40 Länder, TMC, Text to Speech, Clever Parking) (Elektronik)
"...Navigon hält nichts von "Unterhaltungs-Spielereien" wie MP3-,Videoplayern oder dergleichen. Ein Navi soll navigieren und das möglichst gut- so lautet die Devise..."(PC-Magazin 9/2009,S.57)

Besser kann ich das 4310max nicht beschreiben. Es enthält alles was man braucht um schnell und sicher anzukommen,ohne Schnickschnack.
Die Bedienung ist Intuitiv und man findet sich ziemlich schnell zurecht.
Ich habe Das 4310max direkt von Amazon bekommen. Hier lag der "Design-Halter" schon bei und das Kartenmaterial war auf dem aktuellen stand.
Ein GPS Signal hatte ich, dank Sirf III, schon nach sehr guten 45 sec. Wenn man die Navigation ohne GPS-Empfang startet, z.B. Tiefgarage, können es aber auch mal 1- 2 min. sein.
Die Routenführung empfinde ich als sehr gut. Auf "Testrouten" in mir bekannter Umgebung schlug mir das 4310max immer die Route vor, welche auch ich als Einheimischer gewählt hätte. Sollte man mal nicht das gemacht haben was das 4310 will, so ist das auch kein Beinbruch. Innerhalb kürzester Zeit bekommt man eine Alternativ-Route ohne das sich das Gerät lange ziert. (wie ich es leidvoll von billigen TomTom od. Falk-Geräten kenne)
Was mir nicht so gefällt sind die Ansagen als solches. So kann es schon mal vorkommen, dass in einem Kreisverkehr nur die lapidare Ansage kommt "...jetzt recht...". Man muss sich also drann gewöhnen.
Auch negativ viel der, verständliche, aber plärrende Lautsprecher auf.
Eine vernünftige Bedienungsanleitung sucht man ebenfalls vergebens.(was aber kein hier kein Beinbruch ist)
Alles in allem finde ich das 4310max ein gutes Gerät für einen vernünftigen Preis, mit kleinen Schwächen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


58 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Inbetriebnahme nicht möglich, Hersteller nicht erreichbar, 19. März 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Navigon 4310max Navigationssystem (10,9 cm (4,3") Display, Europa 40 Länder, TMC, Text to Speech, Clever Parking) (Elektronik)
Vorweg:
Ich habe das Gerät bestellt, weil ich dachte, es sei gut und weil es im Zuge einer Jubiläumsaktion von Navigon die Möglichkeit kostenloser Updates für die Dauer von 2 Jahren gab (bei Registrierung bei Navigon bis 21.03.10). Auch auf der Amazon-Seite zum Produkt fand sich - zumindest vorübergehend - ein Hinweis auf diese Aktion. Jetzt aber merkwürdigerweise auch nicht mehr.

Meine Erfahrungen mit Gerät und Hersteller:

Das Aufladen am PC-USB-Anschluss dauerte sehr lange.

In den gelieferten dürftigen Unterlagen fanden sich kaum Hinweise, was am Anfang zu tun sei.

Die Idee, das Programm "Navigon Fresh" herunterzuladen, dann das Navi anzuschließen und zu gucken, was passiert, erwies sich jedoch als Volltreffer.

Ergebnis: Navi wurde vom Programm erkannt, Registrierung klappte problemlos.

Verblüffende Feststellung: Als Kartenmaterial war die Version 01/2009 installiert.

Über Navigon Fresh konnte man den Shop aufrufen. Dort gibt es Möglichkeiten, das Kartenmaterial upzudaten. Allerdings "gegen eine einmalige Zahlung". Kein Hinweis auf kostenlose Updates im Rahmen der Jubiläumsaktion. Ich traute mich auch nicht, nach dem Prinzip "Augen zu und durch!" das update einfach herunterzuladen. Schließlich besagte der Hinweis auf die einmalige Zahlung ja das genaue Gegenteil der beworbenen Gratisupdates.

Versuche über einen Zeitraum von ca. 2 Stunden, zur Klärung das kostenpflichtige Navigon-Kundentelefon zu erreichen, scheiterten: Dort war ständig besetzt.

Also richtete ich das Navi im Auslieferungszustand erst einmal ein in der Hoffnung, dass sich die Frage der kostenlosen Updates schon noch klären lassen würde. Das lief auch soweit ganz gut, als dass ich Sprache, 24-Stunden-Zeitanzeige und die Maßeinheit für Entfernungen einstellen konnte. Als ich das Gerät später wieder einschaltete, um Ziele einzugeben, erschien die Anzeige "Software kann nicht gestartet werden. Führen Sie ein Reset durch. Kontaktieren Sie das Navigon-Service-Center, wenn das Problem weiterhin besteht."

Resets (sowohl über die Ein-/Aus-Taste als auch über den Reset-Knopf) führten zu keiner Änderung. Ein Versuch am folgenden Tag, das Kunden-Center telefonisch zu erreichen, endete - Sie ahnen es schon - wie gewohnt in der Warteschleife. Da ich die Warteschleifenmelodie mittlerweile zur Genüge kenne und für das Zuhören nicht noch mehr Telefongebühren zahlen will, wird das Gerät jetzt zurückgeschickt.

Fazit: Ein Hersteller wirbt mit kostenlosen Updates, gibt aber keine eindeutigen Hinweise, wie man sie erhält. Persönlicher Kontakt mit Kunden kommt für ihn offensichtlich nicht in Frage. Auf dem Gerät ließ sich wegen des Software-Problems nicht testen, ob es kann, wofür es da ist. Für mich heißt das, dass ich mir dann etwas anderes suchen werde. Konkurrenz gibt es ja genug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 218 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen