newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch HI_PROJECT Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip

Kundenrezensionen

7
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Private Eyes
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:8,29 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2005
Kurz zu mir;
ich höre Fast jede Art von Musik; Jazz, Blues, Soul, SKA, Folk, Country, HipHop, Metal, NuMetal (Crossover), BreakBeat, Dub, Punk, Classic, Pop und diverses andere Zeug (mal vom größten Teil der Charts und Techno abgesehen). Aber vor allem liebe ich alle Variationen von (meist älterer) Rockmusik. Meine Helden sind Led Zeppelin, Jethro Tull, Deep Purple, Uriah Heep, Rainbow, Nazareth, Black Sabbath, The Who, The Doors, AC/DC, The Beatles, Cream, Dio, King Crimson, Neil Young usw. usw.….
Nun zu diesem Album:
Kam durch ein bisschen Zufall auf Tommy Bolin; hatte mir gerade die Geschichte von Deep Purple durchgelesen. Dort ersetzte er bekanntlich das eigenwillige Gitarren-As Richie Blackmore, welcher lieber mit seiner neuen Band Rainbow auf Tour ging. Also las ich dann auch was über Tommy Bolin. Und das klang nicht schlecht. >>Ein Gitarrist, der stilistisch in keine Schublade passt, der heute auf eine Stufe mit Namen wie Jimi Hendrix, Jimmy Page und Ritchie Blackmore steht. Durch den Besuch eines Konzertes von Elvis zur Musik gekommen und als Teenager von der Schule geflogen weil er sich weigerte die Haare schneiden zu lassen.<<
Der Anfang war gemacht, jetzt wollte ich natürlich wissen ob er wirklich so gut war. So hörte ich dann mal bei Amazon rein und bestellte mir postwendend das Album.
Nun zu meiner subjektiven Meinung.
Was hier zu hören ist, ist feinste Rockmusik. Diverse Einflüsse, unter anderem Funk, Pop, Jazz und sogar Reggae, machen das Album recht abwechslungsreich. Und dazu gibt’s die genialsten Gitarren und Bass Soli. Auch die Stimme von Bolin, der sicher nicht der geborene Sänger war, ist angenehm und passt vollends.
Ich war begeistert und bin es immer noch. Je öfter ich mir das Album anhöre desto besser wird es. Auf meiner großen „best of“ Liste steht es mit Sicherheit sehr weit oben, wenn nicht auf Platz 1.
Kurz zu den Titeln eine grobe Richtungsangabe soweit mir das möglich ist:
1. Bustin' Out For Rosey (4:24)_____8/10 Pop und JazzFunk Einflüsse
2. Sweet Burgundy (4:13)_____10/10 ruhig, mit Jazz Einflüssen, etwas soulig
3. Post Tostee (9:03)_____9/10 da ist alles drin, genial
4. Shake The Devil (3:47)_____10/10 mein Favorit, sehr funkig
5. Gypsy Soul (4:05)_____8/10 ruhig, mit Jazz Einflüssen
6. Someday Will Bring Our Love Home (3:05)_____10/10 sehr schöner Song
7. Hello, Again (3:39)_____10/10 ruhig, auch absolut schön
8. You Told Me That You Loved Me (5:16)_____7/10 jazzig. als noch wirklich gutes Lied das schwächste.
Fazit:
Ein recht außergewöhnliches Album das sicher nichts für jene ist, die hier harten Rock erwarten. Mag sein das man es ein paar Mal hören muss um auf den richtigen Geschmack zu kommen aber ist es dann soweit kommt man nicht mehr los. Ich finde das Album extrem gut gelungen und kann im Grunde jedem Fan von guter Musik (das schließt Techno aus) das Album empfehlen. Auf jeden Fall beherrscht hier jeder der Musiker sein Werk tadellos. Musik der Spitzenklasse.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 17. Februar 2004
Tommy Bolin war ein echter Gitarrist! Er SPIELTE wirklich Gitarre; sie war sein Instrument, er war mit Ihr Eins!
Diese Platte ist nicht perfekt! Tommy war ein Musiker, der starke Instinkte hatte und wenn er Ihnen folgte, stand nicht unbedingt irgendeine hohle Kompatibilität zur Debatte. Diese Scheibe ist etwas sperrig. Ich denke das es daher kommt, wenn ein Mensch oftmals Abgründe erfahren hat, tiefe Abgründe. Tommy`s Leben war kein Sonntagsspaziergang gewesen und endete ja auch tragisch (gleich wie das seines großen Vorbildes - Paul Kossoff von Free). Sicherlich war er ein sehr gequälter, sensibler Geist; auf der anderen Seite war jedoch dieses wahnsinnige Talent und das Feeling, das Ihn auszeichnete. Auf dieser Platte hören wir oftmals Beides, zur gleichen Zeit. Das läßt sie irgendwie schlampig und verrucht klingen. In anderen Momenten vesponnen und total kitschig-naiv. Aber wer das Leben ein wenig besser kennt, der stößt auf den Kern dieses völlig unbekannten Meisterwerks. Für mich ist diese Platte unentbehrlich und wahnwitzige Gitarrensoli sind auch drauf. Bei alldem tiefschürfenden Geschwafel läßt sich diese CD natürlich auch ganz einfach als schräge "open-mind" Rockplatte genießen, ohne das ganze Drumherum... Es mußte aber mal gesagt werden - sonst hätt`s nämlich nur für 4 Sterne gereicht...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
VINE-PRODUKTTESTERam 21. April 2008
...das war Tommy Bolin nach den Worten von Jon Lord. Und das hört man diesen Liedern besonders an. Wunderschön, ein bisschen verloren, sanft aber auch funky und wagemutig: Tommy Bolin war ein ganz Großer. Er starb im Alter von nur 24 Jahren 1976. Vorher hat er noch dieses Album aufgenommen, ein Meisterwerk und ein zeitloses Stück Musik, melancholisch bisweilen aber nie deprimierend, ohne Genregrenzen, genial in seiner vermeintlichen Konzeptlosgkeit, nur der jeweiligen Idee, der Musik verpflichtet. Für mich ohne Beispiel und seit 30 Jahren sein Testament. Upps, und natürlich gibt es hierfür 5 Sterne. (Die 2 Sterne sind ein Versehen...)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 27. Januar 2014
Tommy Bolin hat in seinem kurzen Leben ein überschaubar umfangreiches Werk geschaffen. Wir sprechen über die absolute Spitze des Gitarrenrocks! Seien es die Einspielungen auf der Billy Cobham Scheibe "Spectrum" (gehört in diesem Jazz Rock Genre ihrerseits zur Spitze), sei es seine Zeit bei Deep Purple (man muss allerdings für die MK IV Formation mit Bolin die Offenheit zeigen, DP auch ohne Blackmore zu akzeptieren), seien es diverse sonstige Aufnahmen als Studiomusiker oder seien es seine Soloscheiben.

Mein absoluter Favorit ist die Scheibe "Teaser". Die "Private Eyes" kommt mit der "Bolin" zuammen gleich danach (und jede der genannten hat für mich mehr als 5 Sterne verdient).
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Juni 2004
Tommy Bolin lässt auf seinem letzten Soloalbum einen letzten Blick darauf werfen, welche Einflüsse er auf den modernen Rock noch nehmen hätte können.
Mehrminütige Gitarrenarien geben Einblick in seine grandiose Beherrschung des Instruments, während er stilüberschreitend Themen zwischen Liebe und Drogenabhängigkeit besingt und auch dabei eine mehr als gute Figur abgibt.
Da werden Tracks wie das monumentale "Post Toastee", das lebendig psychedelische "Shake the Devil", welches übrigens einen Samplepart enthält den Daft Punk auf ihrer überaus erfolgreichen "Discovery" Scheibe verwenden - und das melodische "Someday weÂ'll bring our love home" zu Perlen - nach der wir in Sehnsucht schwelgend tauchen.
Doch musste ich feststellen, daß das Album durchaus gefährlich werden kann - nach dem Genuss bewusstseinserweiternder Kräuter kann es beim Hören des Albums zu ungewollten Gefühlsausbrüchen, der sentimentalen Art kommen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Juli 2004
da ich noch an ihn und sein großartiges Talent denke,....wenn ich die ganze nostalgische Stücke vom PRIVATE EYES bis heute immer noch anhöre. Ja die alte Zeiten von Rock klassiker aus 70ger Jahren sind schon vorbei (wo ich damals mit der Musik von Tommy Bolin und Deep Purple gemeinsam in den vergangenen Dekaden aufgewachsen bin). Ich bin heute 34 Jahre alt und kann immer noch nicht diese alte Perle wie Post toastee, sweet Burgundy, someone will bring our love home aus dem Jahr 1976 vergessen. BOLIN war 1976 schon tod, aber die Musik aus dieser Platte ist unsterblich. Wer Tommy Bolin heutzutage noch kennt, dann hat er Ahnung von der guten Rockmusikgeschichte, und sicherlich auch guten Musikgeschmack!
Wer die meistens nur solche Schrottsachen wie Britney Spears, Dieter Bohlen oder Alguiera gern hört, dann hat er bestimmt keine Ahnung, wer TOMMY BOLIN war?
Dieses Album hat eine zahlreiche schöne Melodie wie hello again, busting out of rosie, shake the devil, sweet burgundy (mein lieblingslied bis heute). Tommy Bolin hat kurz vor seinem Tod in 1976 seine letzte platte endlich geschafft aufzunehmen. Ich liebe ihn, seine Songs und sein Talent...., ich bedauere seinen Tod in 1976 und werde ihn immer noch vermissen.
PS: Die andere Stücke die er vor DEEP PURPLE Periode mit seinen verschiedenen Bands gesungen hat,.....sind einfach eine erstklassige Nostalgie für die meistens Fans vom Rock klassiker (seventies progressive Rock ära), siehe bitte die super-importierte Cd's von Tommy Bolin archives aus USA.
Das Tommy Bolin letzte Album Private eyes ist einfach ein Meilenstein. Diese Platte ist nicht nur für Deep Purple fans gewidmet, aber auch für die leute, die noch Tommy Bolin in ihrer Erinnerung haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. August 2001
Tja, was soll man da noch sagen. Tommys Album nach dem Split mit DEEP PURPLE und wohl auch sein letztes, denn der begnadete Gitarrist folgte Jimi Hendrix, Janis Joplin und Bon Scott um eine neue Supergruppe zu gründen ... Fantasische Bandbreite von Stilen (Funk, Rock, Balladen) - Rest In Peace, Mr. Bolin!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
The Ultimate Teaser
The Ultimate Teaser von Tommy Bolin
EUR 29,89

Teaser Deluxe
Teaser Deluxe von Tommy Bolin
EUR 8,49

Whips and Roses 1
Whips and Roses 1 von Tommy Bolin
EUR 8,99