earlybirdhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

3
3,0 von 5 Sternen
Reach For The Sky
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:10,32 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. März 2009
Die Bedeutung der Allman Brothers in der amerikanischen Rock Musik ist hinlänglich bekannt. Sie sind wohl die wichtigste Southern Rock Band (neben Lynyrd Skynyrd) und mit ihrer Mixtur aus Blues, Rock, Country und teilweise Jazz verein(t)en sie typische amerikanische Musikrichtungen zu einem bisher kaum da gewesenen homogenen, eigenständigen Sound und waren damit auch Wegbereiter für viele (Southern) Rock Bands.
Nach ihrer besten Zeit von 1969 bis 1975 , begleitet allerdings von tragischen Ereignissen wie dem Tod von Duane Allman und Berry Oakley, kam es 1975 zum Split in der Band.
Die Band brauchte 4 Jahre um einen Neuanfang zu wagen. Ergebnis war "Englightened Rogues" 1979.
1980 und 1981 erschienen die Nachfolgealben -REACH FOR THE SKY- und -BROTHERS OF THE ROAD- bei Arista, beide Alben liegen nun als Two LPs On One CD Ausgabe von BGO vor. Beide Platten galten von je her als Tiefpunkte in der Band. Und auch mit einem Zeitabstand von knapp 30 Jahren hat sich meiner Meinung daran nicht viel geändert. (wobei der Tiefpunkt trotzdem noch Mittelmaß bedeutet!!). Anfang der 80'er Jahre stand der musikalische Zeitgeist besonders in Amerika eher auf Disco und Easy Listening Sound (man denke nur an die überdimensionalen Erfolge der Bee Gees damals).
Diesem Zeitgeist unterwarfen sich die Allman Brothers auf REACH FOR THE SKY und BROTHERS OF THE ROAD eindeutig. Inwiefern da Druck von ihrer Plattenfirma maßgebend war, kann ich nicht beurteilen, doch vorzustellen ist dies sicherlich.
Beide Platten wirken etwas kraft- und zahnlos, der kräftige powervolle Sound ihrer Anfangszeit wurde glatt gebügelt. Die Musik passte nun eher ins "Guten Morgen Radio mit Gute Laune Musik" als ins "Rock Radio". Doch das lag nicht immer nur an den Kompositionen, sondern eher an den "sauberen", "süßlichen" Arrangements . Die Band war damit viel näher im Sound den DOOBIE BROTHERS als der Rock Power ihrer Anfangsjahre. Der Wille sich dem Zeitgeschmack einigermaßen anzupassen, vielleicht sogar mit einem Hit im Background, ist eindeutig hörbar. Es gibt zwar auch etliche Momente, wo die alte Klasse der Allman Brothers auftaucht, deswegen wäre es auch falsch diesen Platten jegliche Identität und Qualität abzusprechen, doch insgesamt ist das Ergebnis in der Summe eher Mittelmaß. Der neue Sound schreckte alte Fans ab, und neue Fans konnte man auch nicht dazu gewinnen. Kommerziell blieben beide Alben hinter den Erwartungen zurück und die Anpassung der Allman Brothers an die "Moderne" war gescheitert. Das Kapitel Allman Brothers war für ein Jahrzehnt erst mal zu den Akten gelegt.
Das die Allmans wieder zu alte Stärke zurückfanden, belegten sie mit SEVEN TURNS, SHADES OF TWO WORLDS Anfang der 90'er Jahre und nicht zuletzt mit ihrem letzen Studioalbum von 2003- HITTIN THE NOTE-, auch dank eines famosen Warren Haynes.

Fazit: Bewertung in etwa 3 Sterne, wobei mir BROTHERS OF THE ROAD im Schnitt etwas angenehmer erscheint, (ein schöner Song ist bspw. Maybe We Can Go Back To Yesterday oder auch The Judgement)
doch im Vergleich zu den Klassikern der Band real nur 2 Sternne
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. August 2009
Ich stimme mit der schlechten Rezension der Allman-Brothers Arista-Alben überhaupt nicht überein. Ich halte "Reach out for the sky" für ein hervorragendes Album - zwar nicht im klassischen Stil der Allman-Brothers, aber mal etwas Anderes. Der Eröffnungstitel "Hell and High Waters" ist melodiös-rockig, und das Instrumentalstück "From the madness of the west" ist ein stellenweise ein Speed-Guitarren-Hammer der Extraklasse. Für mich stellt die Arista-Zeit der Band eine legitime Phase dar, die nichts mit Anbiederung an den Disco- oder Easy-Listening-Trend der damaligen Zeit zu tun hat. Ich möchte die Platte in meiner Sammlung nicht missen.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Dezember 2009
erspare mir hier eine Rezension der einzelnen Titel,da es vor mir schon ein paar Käufer getan haben ABER Achtung vor dem Erwerb dieser CD da Sie,bis auf eine Nummer ( I beg of You ), identisch mit MADNESS OF THE WEST ist.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Enlightened Rogues
Enlightened Rogues von The Allman Brothers Band
EUR 6,99

Win, Lose Or Draw
Win, Lose Or Draw von The Allman Brothers Band
EUR 6,49

The Allman Brothers Band
The Allman Brothers Band von The Allman Brothers Band
EUR 5,59