Kundenrezensionen

60
3,4 von 5 Sternen
Operation Flashpoint: Dragon Rising (Uncut)
Plattform: Xbox 360Version: StandardÄndern
Preis:44,97 €+3,00 €Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Dezember 2010
...um es kurz zu machen werde ich die Vor- und Nachteile stichpunktartig erläutern;

Positive:

- für ein OpenWorldGame sehr gute Grafik. Klasse Weitsicht. Atmosphärische Umgebung.

- KI der Gegner ist gut umgesetzt und fordert den Spieler auf, taktisch und geschickt vorzugehen.

- Realistische Atmosphäre. Gegner greifen auch aus 200 - 300 Meter an, und treffen durchaus gut.
Verwundungen sind gut umgesetzt.

- Missionen sind aus meiner Sicht durchaus abwechslungsreich, schließlich befinden wir uns auf einer dünn besiedelten Pazifikinsel am Axxxx der Welt und nicht im Berlin des zweiten Weltkriegs.

- trotz KI-Schwächen des Squads und des manchmal seltsamen "Missionsrhytmus" ist das Spiel eigentlich an keiner Stelle zu schwer..zumindest für mich als Gelegenheitszocker....

Negative:

- KI der eigenen Leute ist einfach nur grottig. Für 50 Meter freies Feld brauch die manchmal Minuten, obwohl der einzige Gegner weit und breit durch Sperrfeuer niedergehalten wird. Die Panzerabwehrschützen benutzen oft ihre Sturmgewehre bei Angriffsbefehlen auf Panzer statt ihrer Panzerabwehrwaffen. Eigentlich taugen die eigenen Kameraden nur als lebender Munitions- und Waffenvorrat. Abknallen, alles abnehmen und weiter...

- Teilweise fehlerhafter Missionsaufbau. Beispielsweise soll ich einmal ein Treibstofflager erobern und zuvor einen Posten unbemerkt einnehmen. Hat man das getan, kommt die Meldung, dass in einer Minute ein Ablenkungsangriff eines anderen Squads stattfindet. Nach 10 Minuten des Wartens hab ich das Lager dann allein gestürmt....

- Die Nutzung von Fahrzeugen findet nur in Nuancen statt und ist eigentlich mehr nervig als sinnvoll

- Gefallene Gegner verschwinden viel zu schnell. Da die Gefechte oft über große Distanzen stattfinden, hat man oft kaum die Chance sich dort neu auszurüsten bevor diese sich auflösen. Aber man hat ja noch sein Squad dabei.. :-)

- keine sehr hohe Vielfalt an Ausrüstung...die rumstehenden Geschütze sind auch nur bedingt nutzbar, da sie oft ungünstig stehen (Gegner im Rücken) oder aufgrund der Distanzen keine Alternative zum "befernrohrten" Sturmgewehr darstellen. Auch die Luftschläge können viel zu selten genutzt werden.

Nun, sehr viel Kritik. Trotz allem hat mir das Spiel großartig gefallen...sicher auch, weil es in seinem Genre zur Zeit konkurenzlos ist. Für jeden Fan von Tactic-Shootern durchaus einen Blick wert, auch wenn es nicht die erhoffte Offenbarung ist....
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Juni 2012
Am Anfang sei gesagt, dass dieses Spiel in meinen Augen nahezu perfekt ist. Es heißt "Taktik-Shooter" und das ist was es nicht nur verspricht sondern auch hält. Das fehlt in so vielen Spielen. Diese Spiel ist um Längen besser als Shooter der neusten Generation und es ist kein weiterer CoD-Klon! Die CoD-Taktik (Rein rennen und alles niedermähen) funktioniert hier nicht. Hier gilt "Halte dich aus der Schussbahn", denn eine Kugel kann töten oder zu schweren Blutungen führen, an denen man letzten Endes verendet. Es gibt KEIN Bloody-Screen und genau so wenig HP-Generation. Entweder man ist nicht getroffen und hat Glück gehabt oder man wurde getroffen und muss SOFORT Maßnahmen zur Ersten-Hilfe leisten (Wunde verbinden, um Blutverlust zu verhindern) Das Waffen- /Fahrzeugbalacing ist sehr gut. Fahrzeuge sind keine übermächtigen Waffen, denn mit der richtigen Waffe, sind auch diese nur ein Papierschiffchen in einem Fluss. Das Spiel setzt viel auf Realität, dies Gelingt sehr gut. Man ist Truppführer über ein 4-Köpfiges Team und kann den Soldaten Befehle erteilen. Wenn man sagt "Formation --> Reihe" kann es schon mal vorkommen dass Befehle nicht ausgeführt werden. Manchmal aus dem Grund, dass es wohl zu gefährlich ist aufzustehen und lachend in das Sperrfeuer zu renne oder einem unersichtlichen Grund, wo man sich dann ärgert. Das Spiel ist sehr fordernd, man muss wirklich Taktiken anwenden und ich selber bin auch an manchen Aufgaben fast verzweifelt. Allerdings kann man immer eine Lösung finden, wenn man die Situation mit Hilfe der Karte analysiert. Taktiken müssen sogar entwickelt werden, um die Missionen problemlos abzuschließen. Beispielsweise kann ein Trupp-Kamerad Sperrfeuer auf Position X/Y durchführen und die Gegner so zum Rückfall zwingen, wo man diese dann freudig mit einem vollen Magazin erwartet.
Zusammenfassend lässt sich sagen:
+ Gute Atmosphäre
+ Gute Grafik und Physik
+ kein CoD/BF-Klon
+ Eigenes, nicht geklautes Spielprinzip
+ Schöne Story
+ Innovative Idee (Trupp und Befehlsmöglichkeit
+ Multiplayer für Coop-Spiele
+ Verschiedene Waffen und Fahrzeuge
+ Individuelle Sprachausgabe für beliebigen Feind in beliebiger Position
+/- wechselnd gute Umsetzung des Befehlsmenüs
- Schwierigkeitsgrad manchmal unangemessen
- Speicherpunkte werden oft sehr schlecht gesetzt (Beispielsweise im Kampf).

Fazit:
Für Leute, die gerner mit Taktik spielen und gefordert werden wollen, ist dieses Spiel äußerst zu empfehlen. Ich spreche eine klare Kaufempfehlung aus.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. März 2010
Hallo
Ich habe mir dieses spiel erst vor 1 Woche gekauft und war von Anfang an sehr zufrieden. Auch wenn mir der umstieg von einem Balleregoshooter auf einen Taktikegoshooter anfangs nicht ganz leicht viel. Aber ich war von Anfang an von der Insel Skira fasziniert weil mir die Grafik und der Sound sofort echtes Kriegsfeeling vermittelte. Ich las in verschiedenen Zeitschriften und in Foren das das Spiel sehr schwer sein sollte, das glaubte ich anfangs nicht weil ich schon einige Egoshooter gespielt hatte. Aber diese leute hatten nicht übertrieben das Spiel hat es wirklich in sich selbst wenn man wie ich jetzt auf der einfachsten der 3 Schwieringkeitsstufen spielt. Denn der Anfang ist noch relativ einfach aber ab der Mission wo man eine Abgestürzte Hubschraubercrew suchen und in sicherheit bringen muss wird das Spiel Bockeschwer. ich sterbe jetzt bei einigen Missionen bis zu 20 mal. Bei anderen spielen hätte ich das spiel jetzt in die Ecke geschmissen aber nicht bei OFDR denn bei diesem spiel sucht man immer den fehler bei sich selbst und verzweifelt deswegen nicht am spiel sondern es macht sogar noch Spaß neue Strategien zu entwickeln

Fazit: Alles in allem ist OFDR eines der besten spiele die es auf dem Egoshootermarkt gibt aber es is halt richtig schwer und daher nur Profis zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Operation Flashpoint ist nicht für jeden geeignet. Obwohl ich Spiele wie Call of Duty und Halo auch immer sehr gemocht habe, genieße ich den starken Kontrast von Operation Flashpoint 2 zu anderen Shootern.

Man kann sich das Spiel am ehesten als Rainbow Six in einer offenen Welt vorstellen. Genau darauf habe ich lange Zeit gewartet. Es gibt in einer Mission mehrere Ziele die erreicht werden müssen. Andere Ziele sind optional. Welche Aufgabe man als erstes meistert, bleibt dem Spieler überlassen. Die Missionen wechseln sich zwischen Tag und Nacht Missionen ab. Die Aufgaben bei Tag sind wesentlich offensiver. So muss z.b. ein Dorf eingenommen und dann verteidigt werden. Bei Nacht wird man angehalten keine große Aufmerksamkeit auf sich zu lenken.
Dies wird unterstützt durch Sniper Gewehre oder Waffen mit Schalldämpfern. Gerade die Missionen bei Nacht haben es mir besonders angetan. Obwohl keine Hintergrundmusik läuft, wird durch die geniale Sprachausgabe eine super Atmosphäre erzeugt.
Wird ein Gegner entdeckt oder getötet, wird dies durch die Team Mitglieder in einem coolen Army Slang kommentiert.

Das Kommandieren der Team Mitglieder passiert komfortabel über ein Interface Menü das über den RB Button ausgelöst wird. Wer Ghost Recon oder Rainbow Six gespielt hat, wird damit keine Probleme haben. Durch die vielfältigen Optionen kann man sein Team genau auf die Bedürfnisse des Spielers ausrichten.
Einige Befehle heißen z.B.
- nur zurück schiessen
- Feuer nach eigenem Ermessen
- Feuer einstellen
- Feuer auf mein Kommando
Es gibt noch viele andere Befehle.

Manchen dürfte negativ aufstoßen, dass es an Musik Untermalung fehlt. Ich fand die Entscheidung genau richtig. Die bereits erwähnten Kommentare der Soldaten, das weit entfernte Einschlagen der Artillerie Granaten oder Hubschrauber die bedrohlich über den Himmel ziehen, erzeugen eine Realistische Atmosphäre die durch Musik eher zerstört worden wäre.

Die Grafik empfinde ich keines Wegs als schlecht. Die Waffen sind schön designt und die Personen siehen realistisch aus. Jedes Gebäude kann betreten werden und die Weitsicht sucht seines gleichen. Natürlich darf man kein Grafik Feuerwerk wie in Gears of War erwarten. In den meisten Shootern, wie Killzone, Gears of War oder Call of Duty werden so genannte Schlauchlevels verwendet. D.h. der Spieler wird auf einem festen Weg durch das Spiel geleitet. Diese Shooter sehen natürlich viel besser aus, weil sich die Entwickler nur auf ein ganz kleines Level konzentrieren können und sich dort dementsprechend austoben können.

Leider ist der Einsatz von Fahrzeugen sehr gering im Spiel. 90% ist man zu Fuß unterwegs. Das ist schade, gerade weil in Trailern immer mit den Fahrzeugen geworben wurde. Wer sich das Spiel kauft um mit Panzern und Hubschraubern fliegen zu können, wird enttäuscht sein.

Der Online Multiplayer Modus interessiert mich nicht. Deshalb mache ich da keine Aussage zu.

Pro:
- gute Atmosphäre
- realistisch aber nie unfair
- viele Waffen mit eigenen Vor- und Nachteilen
- große Welt
- freie Entscheidungen über Ablauf der Missionen
- super Sprachausgabe
- gutes Sound Setting

Contra:
- Grafik ist zweckgemäß
- zu wenig Fahrzeug Einsatz
- keine Waffenauswahl
- kurze Spielzeit (ca. 10-12 Std.)

Fazit: Solange es keine andere realistische Militärsimulation auf der Xbox 360 gibt. 4 Sterne
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Dezember 2009
Habe DragonRising bewusst Modern Warfare 2 vorgezogen. Warum? Nun DragonRising bietet ein besseres Maas an Realität. Hier gibt es einen vorstellbaren Konflikt der auf Art und Weise gelöst wird, wie man es heutzutage machen würde. Es gibt keine sinnlose Ballerei und auch keine Übermenschen die ganze Kompanien im alleingang niedermetzeln. Man fühlt sich wie der ganz "normale" Soldat. Leute die das Spiel so schlecht bewerten sind entweder zu blöd dafür oder habe das falche Genre gekauft. OP Flaschpoint ist ein Simulationsspiel mit einigen Lucken aber sonst Top.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. November 2011
Vorab das Spiel ist wirklich schwierig (habe es auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad gespielt), denn es versucht möglichst realistisch zu sein und somit stirbt man bei der kleinsten Leichtsinnigkeit sehr schnell. Doch dennoch, selten hat mich ein Shooter so an den Fernseher gefesselt, trotz oder gerade wegen der Schwierigkeit: Denn hat man die Mission einmal geschafft, war man wirklich (so doof sich das anhört) stolz auf sich. Die Missionen sind recht abwechslungsreich gestaltet. Die Welt ist offen, d.h. man kann sich viele Taktiken ausdenken z.B. von welcher Seite man angreift, über welches Gelände man dafür muss, etc. Man stirbt übrigens nicht immer sofort, manchmal wird man nur schwer verletzt, so dass man sich selbst die Wunde noch abbinden kann oder noch besser einen Sanitäter aus dem Team rufen. Man ist nämlich immer zu viert unterwegs, den Teammitgliedern kann man vielseitige Befehle erteilen.

Allerdings möchte ich auch einen gravierenden Nachteil aufzeigen:
Das Spiel speichert nur an bestimmten Stellen an sogenannten Kontrollpunkten, die manchmal ziemlich doof gelegt sind: Da ballert man sich durch die Gegend oder schleicht sich vielleicht unentdeckt durch die Welt, ist froh das man durch ist und nach einiger Zeit, war sich seines Erfolgs schon sicher... doch bei der nächsten Unachtsamkeit stirbt man dann doch noch... und es war kein Kontrollpunkt dazwischen... alles noch mal von Vorne... Dieses hat man leider häufiger. Und manchmal liegen die Kontrollpunkte unendlich weit auseinander oder man aktiviert sie erst gar nicht, weil man nicht an bestimmten Wegpunkten war. Oder es passiert, dass man einen Kontrollpunkt im völlig falschen Zeitpunkt aktiviert z.B. kurz bevor man abgeschossen oder in eine Granate läuft... dann heißt es die ganze Mission nochmal von vorne, da man immer nur zum LETZTEN Kontrollpunkt springen kann.

ABER: Im Großen und Ganzen hat mir das Game ziemlich viel Spaß gebracht, obwohl ich sonst eigentlich nur sehr selten zocke habe ich wegen dieses Spiels wieder regelmäßig gespielt. Und was auch bei den meisten Spielen unmöglich ist, nämlich an alle Erfolge zu kommen: In OF: Dragon Rising durchaus möglich. Keine doofen Multiplayer Erfolge, die man eh nie schaffen wird.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2009
Trotz manchem Unkenruf hier in den Bewertungen. Wollte mich selbst überzeugen und habe es nun selbst in der Konsole. Ich finde die Grafik ansprechend und das ganze drumherum schon sehr spannend und realistisch gestaltet. Man muss intelligent agieren und hat seinen Erfolg selbst in der Hand. Von fiesen Heckenschützen und schlechter KI habe ich bisher noch nichts gemerkt. Ich finde alles ziemlich normal für ein Kriegsgeschehen. Wer halt unvorsichtig ist wird eben erschossen. Spähen sollte man schon mal durch die Gegend mit dem Fernglas. Man hat alle Hilfsmittel um harte Situationen zu vermeiden. Auch die Sprachausgabe ist sehr gut gemacht, obwohl manchmal etwas zu lang. Also, ich habe mich auf eine Kriegsimulation eingestellt und habe diese auch bekommen. Tiefe Atmosphäre, schöne Landschaft, Fahrzeuge, gute Schuss-Sounds und Luftunterstützung - was will man noch? Den Schwierigkeitsgrad kann man ja selbst wählen! Mein Tipp: Wer nicht immer nur stürmen und ballern will bis das Magazin leer ist, sondern zur Abwechslung von Call of Duty man was anderes spielen will, der liegt hier genau richtig. Realistischer gehts nur auf kommenden Konsolen, oder macht einen Urlaub in Afghanistan.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
32 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Oktober 2009
Moin,

also hab heute Operation Flashpoint Dragon Rising bekommen und die erste Mission abgeschlossen.

Man hat eine große Bewegungsfreiheit (Die Insel ist 220 qkm groß!). Es ist einem selbst überlassen ob man ein Ziel mit Artellerie einebnet oder mit seinem Team (4 Soldaten) das Ziel im "Hahkampf" (Gefechte auf Entfernung zwischen 100 und 400 m ist der normalfall) erledigt. Dabei muss man oft realistisch über Kimme und Korn zielen. Man erteilt seinen KI kamerade Befehle wie Feuer Frei, Feuer auf mein Kommando, Angriff etc. Dabei verhalten sich die KI Kollegen realistischen, nehmen beispielsweise selbständig Feinde unter Feuer. Außerdem gehen sie in Deckung. Man kann die Kollegen auch an Orte vorrücken lassen (außerdem kann man Befehle auf einer Karte erteilen und ganze Befehlsketten erstellen). Die Feinde sind ebenfalls clever. Sie gehen in Deckung und erwiedern das Feuer.

Jeder Schritt kann tötlich sein, da es eine Simulation ist. Man muss das Gelände auskundschaften und taktieren.

Die Grafik ist sehr gut. Vegetation, Kameraden und Waffen sehen toll aus. Auf Entfernung sehen die Texturen jedoch unscharf aus. Dies kann man dank der kilometer weiten Sicht verkraften. Spezialeffkte (wenn Artillerie einschlägt entstehen hundert Meter hohe Rauchsäulen)und die Animationen sind ebenfalls gelungen.

Der Sound ist super. Waffen und Soundeffekte sind die Wucht. Stimmung machen auch die Umgebungsgeräusche und der Funkverkehr.

Alles im allen macht es im Spiel super Spaß zu taktieren sich zu überlegen, wie man am besten vorgeht und verschiedene Möglichkeiten zu probieren. Klare Empfehlung an alle, denen Modern Warfare zu unrealsistisch war und auch an alle anderen Shooterfreunde.
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Dezember 2011
Spielspass + Bugs + 4xNeustart = 3 Sterne :)

muss aber dazusagen/rechnen das der koopmodus (bugs nicht mit einberechnet) echt gelungen ist! es lässt dich die ganze kampagne mit bis zu 4 Spielern durchmaschieren! auch vom schwierigkeitsgrad her sehr gelungen, wenn es einen nicht stört das die gegner/spieler balance (es geht um die treffer, die man beim gegner erzielt und selber einsteckt) eher unfair ausfällt!

HAUT REIN!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Oktober 2009
Nachdem ich nun die ersten Missionen gespielt habe, gebe ich auch mal meine Bewertung ab. Das Spiel macht echt Spaß und ist gut durchdacht.
Aber ich möchte es bezüglich der Grafik, Aussehen der Waffen und dem Sound mal mit Battlefiel Bad Company vergleichen. Hier hätten sich die Entwickler nämlich ein paar Scheiben abschneiden können. An den Waffen stört mich, dass sie doch etwas "länglich" und daher fast wie Speilzeug aussehen.
Wer Bad Company kennt, weiß dass hier die Waffen "kompakter" und dadurch echter und aggressiver aussehen. Der Sound der Waffen ist bei OF2 gut aber alle hören sich fast gleich an. Die Waffen bei Bad Company haben einen hörbar anderen Sound. Wenn da das Pad auch noch vibriert, hat man fast den Eindruck, die Waffe selber in den Händen zu halten. Was diese Punkte angeht habe ich doch etwas mehr erwartet. Trüben diese Punkte den Spielspaß!? Nicht wirklich aber man hätte mehr drauß machen können.

Zu den positiven Punkten. OF2 ist echt mal wieder eine Abwechslung zu den Action-Shootern, die so in den letzten Jahren auf dem Markt waren. Wer hier nicht mit Vorsicht vorgeht, nicht zwischendurch stehen bleibt um mal einen Blick durch das Fernglas zu riskieren und sich keine ordentliche Deckung sucht ist so gut wie erledigt. Wer also in Action-Shooter Manier drauf losstürmt und gleich auf alles ballert was sich bewegt, wird dies nicht lange genießen können. ;-)

Also, für alle Fans von militärischen Spielen und Shootern, die mal eine andere Spielweise erleben möchten eine klare Kaufempfehlung!!! Für diejenigen, die lieber drauf loslaufen und einen nervösen Finger haben,... denkt lieber nochmal drüber nach, ob es was für euch ist.

Semper Fi
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Operation Flashpoint: Red River - [Xbox 360]
Operation Flashpoint: Red River - [Xbox 360] von Koch Media GmbH (Xbox 360)
EUR 47,97

Tom Clancy's EndWar
Tom Clancy's EndWar von Ubisoft (Xbox 360)

Brink (uncut)
Brink (uncut) von Bethesda Softworks (ZeniMax) (Xbox 360)
EUR 6,99