Kundenrezensionen


207 Rezensionen
5 Sterne:
 (124)
4 Sterne:
 (41)
3 Sterne:
 (13)
2 Sterne:
 (12)
1 Sterne:
 (17)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


251 von 258 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Kamera zum guten Preis
Ich habe die Canon Ixus 100 IS zum Geburtstag geschenkt bekommen, weil meine alte IXUS 500 durch meine eigene Nachlässigkeit (Wasserschaden) den Geist aufgegeben hat.

Ich habe bereits mehrere hundert Fotos gemacht und stelle folgendes fest:

Pro:
- Sehr schickes Design ' mit dieser Kamera fällt man auf!
- Sehr edle und hochwertige...
Veröffentlicht am 21. April 2009 von Phoenixasche

versus
139 von 160 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Untauglich für Outdoor-Einsatz!
Bereits während der ersten Urlaubsreise versagte meine Canon Digital IXUS 100 IS mit der Fehlermeldung "Objektivfehler:Kamerastart" ihren Dienst und ließ sich fortan nicht mehr einschalten.

Da die Kamera stets pfleglich behandelt wurde, ging ich von einem zweifelsfreien Garantiefall aus und schickte die Kamera direkt zum Canon Service Center nach...
Veröffentlicht am 7. März 2010 von andy_muc


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

251 von 258 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Kamera zum guten Preis, 21. April 2009
Ich habe die Canon Ixus 100 IS zum Geburtstag geschenkt bekommen, weil meine alte IXUS 500 durch meine eigene Nachlässigkeit (Wasserschaden) den Geist aufgegeben hat.

Ich habe bereits mehrere hundert Fotos gemacht und stelle folgendes fest:

Pro:
- Sehr schickes Design ' mit dieser Kamera fällt man auf!
- Sehr edle und hochwertige Verarbeitung
- Großer LCD-Monitor
- Die Kamera passt in jede Hosentasche, da sie nur 18 mm hoch ist.
- Der Auto-Modus funktioniert hervorragend. Die Kamera sucht sich selbst das beste 'Programm' für das Foto aus. So schaltet sie zum Beispiel völlig automatisch auf Makro, wenn man sehr nah an das zu fotografierende Objekt (z.B. Blume) herangeht.
- Die Kamera verfügt über einen Gesichtserkenner Wird eine Person anvisiert schaltet die Ixus 100 IS automatisch in den Portrait-Modus.
- Sie wählt automatisch die optimalen Einstellungen für die Helligkeit und Farbe der Aufnahme aus.
- Rote Augen-Korrektur ' auch nachträglich noch möglich.

Contra:
- Nicht für Menschen mit großen Händen geeignet, da die Kamera doch sehr klein ist.
- Bei einigen Bildern verzeichne ich bei der Ansicht auf 100 % ein leichtes Bildrauschen. Meiner Meinung nach kommt dies durch die enorm hohe Auflösung (12 Megapixel), obwohl das Objektiv dafür nicht ausgelegt ist. Hat man jedoch Möglichkeiten der Bildbearbeitung, empfehle ich, einfach die Größe des betreffenden Bildes zu reduzieren (z.B. 21 x 28 cm bei 300 dpi), dann fällt das Bildrauschen nicht mehr auf.

Da ich in der Verlagsbranche arbeite, habe ich die Möglichkeit, mir die Bilder auf einem farbkalibrierten Monitor anzuschauen. Dies habe ich heute gemacht und war begeistert. Hier und das gibt es zwar ein paar Ausreißer, doch dies ist sicherlich eine Einstellungssache beim Fotografieren. Jedem, der diese Kamera kauft, lege ich ans Herz, sich die Beschreibung genau durchzulesen und mit sich mit den zahlreichen Aufnahme-Modi zu beschäftigen.

Durch die genannten Contra-Punkte ziehe ich einen Stern ab. Die Handhabung der Kamera, die vielen verschiedenen Modi und Funktionsmöglichkeiten und die, wie ich finde, hervorragende Farbqualität verdienen jedoch 6 Sterne. Somit mein klarer Mittelwert: 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


137 von 143 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Uneingeschränkt zu empfehlen, 10. Mai 2009
Canon Digital IXUS 100 IS Digitalkamera (12 Megapixel, 3-fach opt. Zoom, 2,5" Display, HDMI, SLIM) Black

Auch wenn der folgende Text wie Lobhudelei klingt, es ist "der Wahrheit":

Auf so eine Kamera habe ich lange gewartet. Sie macht wirklich sehr schöne Fotos, löst wahnsinnig schnell aus und sieht dabei noch unwiderstehlich gut aus. Ich habe sie mir in Verbindung mit der IXUS-1200 Ledertasche geholt, die extra für Ixus 100 designed wurde und somit optimal passt.
Der "Automodus" im Fotomodus ist wirklich klasse und schaltet z.B. automatisch in den Makromodus, wenn man eine Nahaufnahme machen will. Auch der Einsatz des Blitzes wird dadurch gut geregelt und man hat so gut wie immer brauchbare Fotos innerhalb weniger Augenblicke. Die Einstellmöglichkeiten im manuellen Modus sind für eine Kompaktkamera absolut ausreichend, wurde von mir aber auch noch nicht näher unter die Lupe genommen.
Der wirkliche Hammer ist die 720p HD-Videofunktion, die man bei einem so kleinen Gerät nicht erwarten würde und hervorragende flüssige Videos macht, vorausgesetzt es ist gutes Wetter und nicht allzu düster.
Dazu ein zukunftssicherer HDMI-Anschluss, den ich allerdings noch nicht am TV testen konnte, da ein entsprechendes Kabel nicht beiliegt. Man benötigt hierfür ein HDMI Stecker Typ A zu HDMI Mini Stecker Typ C Kabel (günstig bei reichelt.de oder auch eBay zu bekommen und inkl. Versand bestimmt immer noch günstiger als MediaMarkt/Saturn).
Eine Minute 720p Video ist um die 180 MB groß, also auf eine große Speicherkarte sollte man hier nicht verzichten. Abspeicherung der Videos erfolgt im Quicktime-Format *.MOV.

Ich habe sehr große Hände und komme gut mit der Kamera klar. Die Bedienung ist wie von Canon gewohnt exzellent und die Menüführung gut durchdacht.
Weiterer Pluspunkt ist die rau/matte Oberfläche der Kamera, die keine Fingerabdrücke anzieht, so wie die momentan so "hippe" Klavierlackoptik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


84 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Wochenendknippser und Profis mit Rückenproblemen, 22. Juli 2009
Von 
bill - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir leben in einem Zeitalter, wo man sich über keine technische Errungenschaft mehr so richtig freuen kann, wo "Bildrauschen" das Unwort des Jahres ist und selbsternannte Fotografen Bilder bei 1000fachem Zoom am Bildschirm auf Pixelfehler überprüfen. Warum eigentlich, wenn die Fotos dann letztendlich doch auf wesentlich gröbere Fotoausdrucke oder im Fotobuch von Cewe landen? Ob 12 Megapixel wirklich so viel schlechter sind wie 6 Megapixel (wie hier oft behauptet) teilt sich wohl in zwei Gruppen auf (ähnlich wie: waren wir nun auf dem Mond oder nicht?) und lässt sich in großen Runden diskutieren. Viel Spaß dabei! Wer unterwegs gern kiloweise highend Equipment mitschleppen möchte, der kann das gerne tun, mir reicht die winzige Tasche am Gürtel vollkommen aus und mindestens 95% der Menschheit auch. Was letztendlich zählt ist der Erinnerungswert, was man aus dem kleinen Teil technisch gesehen herausholt, wie man eine Bildsituation so gestaltet, dass sie überzeugt und bei einem Schnappschuss schnell den Auslöser betätigen kann, ohne nach dem richtigen Objektiv suchen zu müssen.

Die Canon Ixus 100 bietet alles was man dazu braucht: Klein, robust, chic, schnell startklar und mit Videofunktion.
Ein Profifotograf wird sich diese Kamera nie zulegen (oder es zumindest nicht zugeben) aber für den Berufszweig gibt es ja genügend andere Produkte auf dem Markt.

Grundsätzliches: Benutze die Kamera nicht im Auto-Modus, da ich immer mit ISO 100 fotografiere. So zeigt mir das Display mit dem Verwacklungssymbol, ob eine Aufnahme wegen Lichtmangels noch möglich ist. Weil ich grundsätzlich mit der höchsten Auflösung fotografiere, habe ich den Digitalzoom-Bereich abgeschaltet. Mit einer Bildbearbeitungssoftware kann man nachträglich auch einen Bildausschnitt wählen, was der digitalen Zoomfunktion der Kamera gleichkommt, vielleicht sogar etwas besser funktioniert. Über die Benutzereinstellungen habe ich die Schärfe auf die kleinste Einstellung zurückgeregelt. Diese Option hat den Vorteil, das die Datenmenge der Bilder ca. 10% kleiner wird und nicht diese unschönen Pixelfehler entstehen, wie sie beim Scharfzeichen grundsätzlich auftreten. Schärfe sollten Bilder vor allem durch die Optik erreichen und nicht durch Software. Den AF-Rahmen habe ich auf Mitte eingestellt, ganz nach dem Motto, erst fokussieren, dann Bildausschnitt wählen (alte Schule).

Fotofunktion-Innenbereich:
Mit dem Blitzlicht, einem kleinen Stativ oder einer besseren Wohnzimmerbeleuchtung gelingen sehr gute Bilder im Innenbereich. Wer einen höheren ISO Wert wählt als 100 wird am "Bildrauschen" nicht vorbeikommen, aber das war immer schon so, ob mit zwei, sechs oder 12 Megapixel. Wo kein Licht ist, erfindet die Kamera Bildinformationen dazu. Tipp: Einfach eine zusätzliche Lampe aufstellen oder mit der Familie aus dem dunklen Eiche-Rustikal-Wohnzimmer in den Garten gehen, da entstehen oft viel schönere Aufnahmen mit besserem Licht.

Fotofunktion-Außenbereich:
Hier stimmt meistens das Licht. Die Kamera wählt eine höhere Blende und auch die Tiefenschärfe (Schärfentiefe) nimmt zu. Durch kurze Verschlusszeiten kommt es nur sehr selten zu verwackelten Aufnahmen.

Videofunktion:
Auf diese Funktion setzte ich besonderen Wert.
Mit 1.280 x 720 Pixel bedeutend besser als die alte 720x576 Pixelzahl von SD Camcordern. Was mir super gefällt. Die Helligkeit lässt sich einstellen und auch festsetzen. So entfällt dieses ständige Nachregeln der Kamera, was immer so unprofessionell aussieht. Während der Aufnahme sollte man nicht Zoomen, da dieses nur digital und nicht optisch funktioniert. Also erst den Ausschnitt wählen (im optischen Zoombereich bleiben, also max. 3x) und dann los filmen. Auch den Abstand zum aufzunehmenden Objekt sollte man bei der Aufnahme nicht verändern, sonst bewegt man sich aus dem Fokusbereich heraus und die Bilder werden unscharf, da auch hier die Kamera nicht nachregelt. Dieses kann in der Videogestaltung allerdings auch seine Vorteile haben, wenn man damit umgehen kann.
Tipp: Den Video-Modus grundsätzlich so handhaben wie den Foto-Modus, dann kann man nichts falsch machen und erhält lebendige Bilder. ;-)
Die Aufnahme sind erstaunlich gut auf meinem 40 Zoll Fernseher mit HDMI Anschluss. Als SD Speichermedium sollte man mindestens Class 6 benutzen, bei weniger schnellen kann es zu rucklern kommen.
Auf dem Computer braucht man die neueste Quicktime Version, dann kann man die Videos auch mit Sony Vegas Pro oder Premiere 4 bearbeiten.

Fazit: Fotografieren ist das einfangen von Licht. Je mehr Licht, desto besser und rauschfreier werden die Bilder. Das sollte der Grundsatz bleiben. Unter diesen Vorraussetzungen hat die Kamera ihre 5 Sterne mit Bravur verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Superkompakte Taschenkamera mit (unvermeidlichen) Einschränkungen, 3. Juli 2009
Die Ixus 100 IS ist super schlank, federleicht und glatt. Es stehen keine Teile über, keine störenden Schalter und Knöpfe. Das macht sie zur perfekten Kamera für die Hosen- oder Hemdtasche, die man einstecken kann, ohne dass man sie bemerkt. Gerade für Parties, wo die Qualität der Aufnahmen nicht das entscheidende Kriterium ist, ist sie also optimal.

Positiv:
+Spitzenmäßiges Gehäuse, gute Verarbeitung
+gutes Display
+sehr schneller Autofokus mit praktischer Gesichtserkennung
+Lagesensor
+HDMI Anschluss für LCD-Fernseher
+Durchsichtsucher (bei Sonnenlicht durchaus hilfreich - hilft auch Akku zu sparen, da man das Display ausschalten kann)
+HD-Videos (1200x800, 30 fps)
+Blitz wirkungsvoll
+einfache Bedienung
+super portabel

Negativ:
-Hohes Bildrauschen bei Innenaufnahmen, selbst bei ISO 80
-12 Megapixel machen keinen Sinn - das Bildrauschen macht die 12 Megapixel praktisch nicht mehr nutzbar
-trotz der 12 Megapixel sind die Bilddateien nur so groß wie ein niedrig komprimiertes 4 Megapixel-Bild - alles klar?
-Modus-Wählschalter ist sehr fummelig und wahrscheinlich nichts für Grobmotoriker mit dicken Fingern
-HDMI-Kabel ist nicht im Lieferumfang

Insgesamt ist die IXUS 100 IS als superschlanke Zweitkamera z.B. für Parties, sehr zu empfehlen. Das Design ist gelungen und stellt m.E. die Konkurrenzprodukte tief in den Schatten. Der Preis ist relativ hoch, aber man möchte die Kamera nicht mehr hergeben, wenn man sie einmal hat.

In ihrer Klasse hat sie durchaus 4 bis 4,5 Punkte verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


89 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Ixus für Videoclips, 10. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Canon Digital IXUS 100 IS Digitalkamera (12 Megapixel, 3-fach opt. Zoom, 6,4 cm (2,5 Zoll) Display, HDMI, SLIM) silber (Elektronik)
Nachdem mir meine liebgewonnene IXUS 50 heruntergefallen war, probierte ich die IXUS 80 IS und war bitter enttäuscht. Zwei Exemplare dieser Baureihe waren mangelhaft. Defekte Pixel im CCD Sensor, chromatische Aberrationen und Bildrauschen ohne Ende. Die Kamera war schlechter als meine alte IXUS 50. Nun war ich gespannt auf die IXUS 100. Mit 12 Mio Pixel eine weitere Steigerung und das in einem verkleinerten Gehäuse. Die Ixus ist ein ganzes Stück schmaler geworden und passt mit den abgerundeten Ecken wirklich in jede Hosentasche. Im Lieferumfang fehlt nun die SD Karte, die sonst mit 32 MB aber eh nicht zu gebrauchen wäre, obwohl im Handbuch noch erwähnt. Zu meiner Freude benötigt die Kamera wieder den NB-4L Akku, der seit der IXUS 50 auf dem Markt ist, zwischenzeitlich aber von Modell zu Modell gewechselt hatte. Es empfiehlt sich für Unterwegs stets einen geladenen Zweitakku mitzunehmen. Ansonsten ist die Bedienung wie gewohnt. Auffälligste Neuerung ist die kleine Klappe, hinter der sich eine HDMI und USB Buchse verbirgt. Die Videoclips werden nicht mehr im alten VGA-Auflösung von 640 × 480 Pixel, der nicht einmal so richtig aufs Fernsehformat PAL passte, sondern in 16:9 (1280x720) AVC1 gespeichert, alias MPEG-4/AVC. Die Wiedergabe am PC macht in der Regel keine Probleme. Dass Zoomen während der Aufnahme von Videos sollte man besser sein lassen, es wird noch immer unscharf. Ixus typisch ist die gute Makrofunktion ab 3 cm. Die Fotos sind von guter Qualität, allerdings nicht ohne Abbildungsfehler. Der blaue Farbsaum an kontrastreichen Kanten ist wohl nun systembedingt, wenngleich meine alte IXUS diesen nicht aufwies. Das Bildrauschen wird nun offenbar besser unterdrückt, ist aber deutlich wahrnehmbar. Warum die theoretische Auflösung immer weiter gesteigert werden musste, obwohl das Objektiv das wahrscheinlich gar nicht mehr hergibt und viel Bildinformation in der Rauschunterdrückung hängen bleibt ist ein Rätsel. Fazit: Die Kamera ist technisch auf den neusten Stand und aufgrund ihrer geringen Größe eine Kamera, die man immer dabei haben kann und ansehnliche Bilder und Clips produziert. Nur fallen lassen sollte man auch diese Kamera nicht, dafür gibt es andere Modelle. Mein Motto: Lieber ein nicht so perfektes Bild als gar keines, weil ich meine 2 kg schwere Fotoausrüstung mit Spiegelreflex und Wechselobjektiven nun doch zu Hause liegen lassen hatte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nach langem Zögern-total begeistert !!!!!, 3. Januar 2010
Hallo,
wie es so ist wollten wir uns vom weihnachtsgeld eine neue digicam leisten. da ich selbst viele rezesionen schreibe und auch lese war ich total verunsichert-in allen foren schrieben die leute-meine alte war besser-die pixel sind zu viel-schnappschuß nicht möglich, verwackelt und verschwommen.durch die test von chip-stiftungwarentest,etest...(auch alle studiert) wurde die canon ixus 100 is und canon ixus 95 is eigentlich uneingeschränkt empfohlen.so was tun-bei amazon waren die meinungen geteilt-mal gut mal schlecht (wie bei fast allen Digicams ab 10MP).mir war das echt zu viel. ist es so schwer eine kamera zu finden die jeder "mag"??? war schon drauf und dran eine gebrauchte zu ersteigern mit weniger pixeln und guten bewertungen-doch die sind meist 4jahre alt und genauso teuer wie unsere neue.

nagut-wir gingen ins fachgeschäft (dann bei Amazon bestellt :-) ) und dachten wir schauen sie uns mal alle an. Wir nahmen viele in die hand und machte Schnappschüsse und eine war echt der HIT-die Ixus 100 is - sie war so klein-WINZIG (8,7 x 5,5 cm !!!), handlich-absolut chic-machte gute bilder und war vom preis her unschlagbar.

Angeschaut bestellt-jetzt haben wir sie-einfach toll-hatten vorher eine Sony DSC-P93 (hat gute dienste geleistet-aber kein vergleich zur Ixus). die ixus macht super schöne bilder auch schnappschüsse klappen oft-bei unserer alten war das auch nicht immer der fall.videos sind super-fast kein wackeln der hand zu sehen-klares bild...
ich kann nur sagen, unsere alte war nicht besser-wir sind auch keine profis was das fotografieren angeht-wollten eine kamera zum festhalten schöner momente und vielleicht ab und zu ein kleines video drehen.genau das macht sie in einer guten qualität.
achso-was noch wichtig ist AKKU u. LADEGERÄT sind dabei(ist nicht die regel).

beachtet das keine speicherkarte dazu ist-haben und von sandisk SDHC 4GB karte dazu bestellt-kostet 10euro und speichert um die 1000 bilder.

Viel spaß beim rezesionen lesen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hätt ich nicht erwartet, 2. Juli 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hab mir die Kamrea gekauft, weil ich nicht immer die Spiegelreflex rumschleppen wollte. Da ich von der DSLR etwas verwöhnt bin was Bildqualität angeht, hatte ich damit gerechnet hier Kompromisse eingehen zu müssen. Aber wenig Kompromisse! Für das von mir erdachte Einsatzgebiet (Schnappschuss, Kinder) nahezu perfekt bezogen auf die Größe. OK, ich bin allerdings auch niemand, der auf 100% Ansicht nach lila Farbsäumen sucht und sich dann aufregt wenn man welche findet...
Was nervt, wie bei allen kleinen nicht DSLR: Der winzige Bildsensor sorgt selbst bei Offenblende für Bildschärfe über den kompletten Bildbereich. Freistellen von Motiven (Portraits) kann man somit vergessen. Die Blendenzahl dient somit rein zur Belichtungssteuerung. So gesehen kann man dann allerdings auf die sowieso nicht vorhanden manuelle Blendensteuerung verzichten, da die Kombination Blende/Belichtungszeit in jeder Variante nahezu das selbe Ergebnis in der Tiefenschärfe liefert.
Aber ist schon echt erstaunlich was so ein Minisensor trotz stattlichen 12 Megaspixel ansonsten für ne astreine Bildqualität bringt, und das bis ISO800 noch gut brauchbar.
Der Bildstabi funktioniert gut. 1/15 Frei Hand, Kamera einhändig gehalten geht astrein. Witziges Extra ist der Selbstauslöser mit Gesichtserkennung. Löst erst aus, wenn ein zusätzliches Gesicht im anvisierten Bereich auftaucht, sprich der Fotograf vor der Linse steht.
Zum Design: Wenn man die IXUS100 einmal in der Hand hatte gefällt einem keine andere Minikamera mehr!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Canon IXUS 100 IS: Auch in kompakter Form gewohnte Canon Qualität, 7. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Canon Digital IXUS 100 IS Digitalkamera (12 Megapixel, 3-fach opt. Zoom, 6,4 cm (2,5 Zoll) Display, HDMI, SLIM) silber (Elektronik)
Nachdem wir mit unserer Canon EOS 450D recht zufrieden sind und die kompakte Casio wegen defektem Display abgelöst werden musste, haben wir uns für eine kompakte Canon entschieden. Der Preis für die IXUS 100 IS war schon mal überzeugend, auch ihr optisches Auftreten. Schickes Edelstahl Gehäuse, sehr kompakte Bauform. Doch kann die Bildqualität einer so kleinen Digicam auch überzeugen? Sie kann!

Schlechte Bilder sind in erster Linie die Schuld des Fotografen. Natürlich kann die IXUS 100 IS schlechte Bilder machen. Das kann aber auch eine 1.500 Euro teure Spiegelreflex Kamera. Die IXUS 100 IS bietet erstaunlich viele Einstellungen und wenn man sich die Mühe macht und damit ein wenig beschäftigt, sind bei gutem Licht farbenfrohe und sehr schöne Bilder möglich und selbst bei weniger guten Lichtverhältnissen ist durchaus noch ein gutes Resultat zu erzielen. Die ganzen elektronischen Helferlein sind zwar gut und schön, aber Eigeninitiative holt noch einiges mehr aus der kleinen Canon heraus. Für eine kompakte Digitalkamera leistet die IXUS 100 IS sehr gute Arbeit. Und einen optischen Sucher gibt es obendrauf. Welche kompakte Digicam bietet denn noch soetwas? Die IXUS 100 IS hat mich bisher nur positiv überrascht. 5 Sterne für ein tolles Produkt zu einem fairen Preis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierend..., 30. Juli 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Heut kam, wie immer blitzschnell von Amazon geliefert, meine Ixus 100 IS in Silber. Schon beim Paketöffnen gabs einen Aha-Effekt angesichts der kompakten Größe der Umverpackung. Außerdem spendierte Amazon noch eine 4GB Speicherkarte, was mich knapp 9EUR erspart hat!

Was ich anschließend in den Händen hielt, war von der Fläche her nicht viel größer als eine Visitenkarte. Das Gehäuse macht einen sehr wertigen Eindruck, da aus Aluminium (wo man auch mal schnell ein paar Fingerabdrücke sieht), auch die Tasten sind fest und haben einen guten Druckpunkt. Nach dem Einschalten fiel mir gleich das große, scharfe Display ins Auge, welches sämtliche Informationen und letztendlich auch das gemachte Foto klar und deutlich zur Geltung bringt. Die Menüführung ist Canontypisch (ich besaß vorher schon eine A100 und eine A75), gut strukturiert und leicht zu erschließen. Für eine so kompakte Kamera besitzt die IXUS 100 erstaunlich viele Funktionen, die bis auf manuelle Regulierung von Blende/Belichtungszeit keine Wünsche für den Hobbyfotografen offenlassen. Ordentliche Schmankerl sind beispielsweise die Nachkorrektur für Rote Augen, da diese Funktion bei ungünstigen Lichtverhältnissen doch öfters mal aussetzt. Auch Farbgebungen lassen sich im Nachhinein korrigieren. Die Kamera kommt mit Gesichtserkennung, löst auf Wunsch auch erst aus, wenn niemand mehr blinzelt, und sogar der Selbstauslöser kann so eingestellt werden, dass dieser erst auslöst, wenn der Fotograf die Bildfläche betritt und dessen Gesicht erkannt wird!

Was ich auch super finde, ist, dass man im Betrachtungsmodus durch herauszoomen sehr viele Fotos auf dem kleinen Screen hat und dadurch sehr schnell und gezielt zu bestimmen Aufnahmen navigieren kann.

Für nicht so versierte Anwender bietet sich der Automatikmodus an. Ich bin zwar kein Fan davon und reguliere Belichtungszeit und Blende gern selbst, jedoch liefert die IXUS hier wirklich sehr brauchbare Bilder, die sich hinter den Aufnahmen meiner schon etwas betagten aber zuverlässigen Fuji FinePix S6500 FD nicht verstecken müssen. Die Kamera erkennt Lichtverhältnisse und schaltet automatisch und sichtbar um, sei es Tageslicht mit blauem Himmel, Nachtaufnahmen oder Gegenlicht, für alles gibts einen geeigneten Modus.

Was mich vom Hocker gehauen hat, sind Filmaufnahmen in 720p, also 1280x720 Pixeln. Was diese kleine Cam da qualitativ auf die SD-Karte zaubert, ist phänomenal, wenn man ihre Größe bedenkt. Ich hatte eigentlich vor, mir einen HD Camcorder zuzulegen, um das Heranwachsen meines Sohnemannes festzuhalten, jedoch haben mich die ersten Testaufnahmen bekehrt und überzeugt und so werde ich künftig die kleine IXUS dafür benutzen! Die Cam speichert Filmaufnahmen übrigens im Quicktime(.mov) Format unter Verwendung des modernen hochkomprimierenden H.264 Codecs inkl. Mono PCM Sound. Eine HD-Aufnahme von 1min schlägt mit ca. 170MB zu Buche, weshalb man sich bei intensivem Gebrauch der Filmfunktion mind. mit einer 4GB Karte ausstatten sollte (und auch gern eine Ersatzkarte mit herumscheppen kann).

Die Akkuhaltbarkeit konnte ich bisher noch nicht testen, jedoch habe ich sowieso immer einen Ersatzakku dabei, diese gibt es schon ab ca.5-6 Euro bei Ebay, Amazon & Co., sollte also keine allzu teure Investition sein und bösen Überraschungen beispielsweise auf einem Urlaubs-Trip vorbeugen.

Alles in Allem kann ich dieses kleine Wunderwerk nur empfehlen, vor allem für Leute, die gern weggehen und Schnappschüsse machen, nicht viel einstellen sondern mit Knipsen gleich loslegen wollen. Das Gerät passt wirklich in jede Hosentasche (wobei ich aber eine Schutzhülle/Tasche empfehle). Für diejenigen, die gern manuelle Einstellungen bevorzugen, rate ich lieber zu einer Bridge-Cam oder besser zu einer DSLR, aber für solche Zwecke gibt es ja diese großen Brüder ;)

Danke fürs Durchlesen,
Gruß Micha
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als 120is, 130 & Co.?, 21. April 2010
Seit der 1. Ur-IXUS von Canon bin ich begeisterter Fan der Ixus-Reihe.

Kaum ein Ixus-Modell habe ich ausgelassen und mir so von meiner Gattin den Titel "Kamerakrank" attestisieren lassen.
Manchmal sind leider bei Canon Nachfolgemodelle schlechter als erwartet.

Was soll eine so kleine Kamera können?
- schnell und einfach hervorragende Fotos in allen Lebens- und Belichtungslagen knipsen
- Movieclips aufzeichnen
- Einstellmöglichkeiten für präziesere Fotografien aufweisen
- möglichst klein sein (für die vordere Hosentasche)

Was kann die IXUS 100 is besser als die Nachfolgemodelle 120is und 130?
- schnellere Einsatzbereitschaft nach dem Start bis zum 1. Foto
- schönere Farben, Schärfe und Bildbrillanz im Automatikmodus
- HD-Movies bis die Speicherkarte voll ist und nich nur 5-6 Minuten!!! (bei 8GB ca.45 Minuten in voller Auflösung)
- ist kleiner als beide Nachfolger. (die neueste IXUS 130 ist zwar flacher um ca.1mm!!! aber um ca. 5mm breiter!!!)
- optischer Sucher (wenn der Akku mal unvorbereitet in die Knie geht kann man auch ohne Display fotografieren)

Was kann die IXUS 100 schlechter?
- IXUS 130 hat 3 neue Funktionen Fisheye, Low Light und Miniatureffekt. Die hat die 100 nicht.
- keiners Display (auf Kosten der Gehäusegröße)

Auf Softwareneuerungen wie z.B. das Einstellen von Videos direkt in YouTube gehe ich hier nicht weiter ein, da ich davon ausgehe wer das wirklich in Anspruch nimmt nennt bestimmt bessere Programme sein Eigen.

Für mich klare 5 Sterne für den kleinen Liebling. (Ps.: Meine Frau hat sie jetzt auch... in rot!!!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen