Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen16
4,4 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,29 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Dezember 2004
Ich bin selten von einem Album so überrascht worden, wie von diesem. Ich habe es bald 10 mal am Stück hintereineander gehört und kann mich einfach nicht satt hören. Die Intensität der Musik ist einfach phantastisch, ich habe eine Gänsehaut und bei manchen Stücken habe ich fast Tränen in den Augen. Sicherlich nichts für schwache Gemüter, sicher alles andere als Easy-Listening, aber wer bereit ist sich auf schwierige Musik einzulassen, der ist bei diesem Album genau richtig. Ob diese Album wirklich noch Jazz ist, darüber läßt sich sicher streiten, es ist genau so gut Rock, oder (Neo-)Klassik, aber vor allem ist es richtig gut.
0Kommentar|46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Soo viele Superlative...dies allerdings völlig zu Recht, denn das künstlerische Schaffen des Norwegers Ketil Bjornstad (bisher über 30 Alben und 20 Bücher) hat mit dem neuen Album 'Seafarer's song' einen weiteren Höhepunkt erreicht.
Das liegt nicht zuletzt an der Besetzungsliste der Musiker, die kaum noch Fragen offen lässt: Kristin Asbjornsen (Gesang), Nils Petter Molvaer (Trompete), Svante Henryson (Cello), Eivind Aarset (Gitarre), Bjorn Kjellemyr (Bass), Per Lindvall (Drums) und natürlich Ketil Bjornstad selbst (Piano, Keyboard) haben hier ein absolut beeindruckendes Werk geschaffen.
Das Album enthält 17 Songs mit fast 80 Minuten Spielzeit, die Aufnahmequalität ist durchweg beeindruckend - dass es sich um einen Live-Mitschnitt (Harstader Kulturhus, 21. Juni 2003) handelt, ist gar nicht zu bemerken. Schön: das Booklet enthält neben allen Songtexten auch ein kurze Erklärung zur Thematik dieser Produktion sowie kleine Fotos der beteiligten Künstler.
Unter den 17 auf dem Album enthaltenen Songs sind vier Instrumentals (Seafarer's song, Orion, Navigator, The beach) die allesamt bezaubernd und voller Atmosphäre sind - nicht zuletzt dank des wunderbaren und vor Inspiration schier überquellenden Trompetenspiels von N.P. Molvaer. Die übrigen 13 Titel sind thematisch von der Suche nach Geborgenheit bestimmt; Bjornstad selbst sagt über sein Konzeptalbum: 'Ich wollte das Glück eines sicheren Hafens im Leben ebenso porträtieren, wie die Tragik derer, denen dies nicht gelingt.'
Getragen werden diese Gedanken durch hypnotische Melodien voller Schönheit, Weite und Melancholie - ein weiteres Highlight ist dabei der oft brüchig-rauhe Gesang von Kristin Asbjornsen, die von leisem, hoffnungsvollen Flehen (fast Wimmern) bis hin zu mutig-wütendem Ausdruck von dramatischer Verzweiflung variiert. Atemberaubend und mit hohem Gänsehaut-Faktor! Soviel durchgängig fesselnde Atmosphäre und geballte musikalische Extra-Klasse hört man wahrlich selten - umso mehr darf man sich auf/über dieses grandiose Album freuen. Ein unbedingtes Muss!
11 Kommentar|82 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2006
Wie ich bei meiner Rezension zu DADAFON schon bemängelt habe, ist die Diskrepanz zwischen dem emotionalen Funken auf dem genannten Live Konzert, auf welchem ich den Zauber der Sängerin Kristin Asbjornsen erleben durfte, und der relativ kalt wirkenden Realität der künstlich wirkenden Platte sehr groß. Ganz anders hier - dieses Album ist so wunderschön arrangiert, so wahnsinnig ehrlich, dass es schon weh tut - selten eine so hervorragend abgemischte und so gut eingefangene Aufnahme gehört wie diese. Kristin ist bei diesem Experiment nochmals um ein Vielfaches besser als bei ihrer Formation DADAFON, bei der man im Nachhinein das Gefühl hatte, sie wäre gefangen im engen Korsett der leider zweitklassigen Band. Die Kompositionen scheinen ihrem rauhen Charakter gerade angemessen zu sein - das ist es, mehr davon!!!! danke für diese wunderschöne Musik
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2012
Das letzte mal dass mir bei Musik derart ein Schauer über den Rücken gelaufen ist wie bei "at the rich man's gate" war bei Tool und System of a Down. Die CD ist bis auf wenige kurze Durststrecken von Vorne bis Hinten durchhörbar. Sie bietet die typische ECM-Jazz-Athmosphäre, d.h. - ruhig, eingängig, dunkel, seltener aber doch auch fordernd und prätentiös - gesprenkelt mit emotionsgeladenen, fulminant feurigen Passagen in denen Asbjornsen (Gesang) und Linvall (Drums) einem den Puls höher treiben.

Sehr empfehlenswert für alle die Rock lieben und Jazz näher kennen lernen wollen, genauso für diejenigen die Jazz mögen aber nicht immer Lust auf den legeren, ausgeleierten Swing und Shuffle Rhythmus haben.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2005
...ist das Ausdruck des Gefühls von innerer Zerrissenheit, von Unglück, Trauer und überwältigender Sehnsucht nach Liebe.
Beim hören dieses grandiosen Albums, ist die Welt wieder in Ordnung. Man hat nicht den Hauch einer Chance, sich negativen Empfindungen hinzugeben. Noch nie hat Musik die Dinge um mich herum so positiv wahrnehmen lassen, wie dieses Album.
Ein ganz starkes Stück musikalischen Balsams für die Seele.
Wunderbar !
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2013
ich bin über die Bücher von Björnstad zu seiner Musik gekommen. Z.B. In "Vindings Spiel" erzählt er sehr autobiographisch angehaucht vom Leben eines jungen Klaviermeisterschülers - ein toller Entwicklungsroman. Die Musik der Seafarer CD hat mich genauso berührt, wie seine Bücher. Man findet kraftvollen Gesang und wunderbar meditative Momente. Wer es eher ruhig angehen lassen will, sollte bei track 5 beginnen - wer powerfull loslegen will hört von vorn
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2013
Charakteristische Klänge aus Gesang, Instrumental, teils klagend, teils fordernd, die man nicht so leicht vergisst, eine wunderschöne Musik. Ich kannte Ketil Björnstad vorher nicht, habe mich durch die Bewertungen inspirieren lassen und es nicht bereut. Jeder, der unkonventionellen Jazz mag und sich auf ein besonderes Erlebnis einlassen möchte, sei hierzu herzlich eingeladen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2007
Ich bin eher zufällig auf dieses Album gestoßen, da ich mich bisher für Jazz überhaupt nicht interessiert habe. Aber was diese Musiker hier abliefern ist einfach schlichtweg unglaublich. Die Stimmungen, die Arrangements und vor allem die Bilder, die beim Anhören im Kopf erscheinen. Diese CD macht wirklich süchtig....
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2004
Seafarer's Song ist aus meiner persönlichen Sicht ein sehr gewöhnungsbedürftiges Werk. Zunächst überrascht Bjornstad wie schon bei seinem Vorgängerwerk "Grace" die Hörer mit einer kompletten Musikband, die es obendrein versteht, rockige Töne anzuschlagen.
Und genau hier kann ich der Musik nicht so recht folgen, obwohl mir bewußt ist, dass die Musik von Ketil Bjornstad noch nie sofort eingängig war (für mich bisher immer ein entscheidendes Kaufkriterium für seine Musik). Aber ich vermisse bei Seafarer's Song den roten Faden, der sich z.B. durch die Alben The Sea II, The River und Epigraphs zieht (allesamt absolute Meisterwerke!).
Zusätzlich ist die neue CD von einer zeitweise störenden Unruhe geprägt, die nicht in meine Vorstellungen von skandinavischer Klaviermusik passen will. Allerdings möchte ich nicht ausschließen, dass ich dieser Musik vielleicht einfach nicht gewachsen bin...
Dennoch möchte ich mit 3 Sternen die Innovationsfreude Bjornstads honorieren. Er zeigt wieder mit aller Deutlichkeit, dass er für Überraschungen gut ist...
0Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2011
Normalerweise schreibe ich ja nie Rezensionen, aber da ich dieses Album so sehr liebe, möchte ich mich meinen Vorrednern anschließen.
Entdeckt habe ich es durch ein Posting im Forum des Rolling Stone.
Das besondere an diesem Album besteht für mich darin, dass es dem Album auf voller Länge gelingt eine besondere Atmosphäre zu
erzeugen, eine Stimmung voll düsterer und dennoch hoffnungsfroher und spannungsgeladener Sphäre, und das, obwohl man im Album - das eigent-
lich unter "Jazz" einsortiert ist - alles mögliche an Genren finden kann. Ja, auch Heavy Metall klingt hier durch, wie auch Easy Listening.
Ich lasse mich sonst nie auf Dinge ein, die ich gar nicht kenne. Dieses Album habe ich jetzt schon ca 30x gehört und es wird nie langweilig.
Das ist es, was wirklich gute Musik ausmacht! Kaufen! Und vor allem Hören!!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €
8,29 €
5,99 €