Kundenrezensionen


41 Rezensionen
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Past Is Only The Future With The Lights On...
Blink 182 sind jetz also wohl endgültig für immer in zwei Hälften unterwegs. Die eine Hälfte hat die Nation bereits gespalten, da sie irgendwie doch zu melancholisch und zu "lahm" für einen Punkfan war, was nicht heißen soll das ich die Angels And Airwaves Platte irgendwie schlecht finde. Aber Tom und seine Jungs haben was koplett neues...
Veröffentlicht am 1. Dezember 2006 von Fall Out Andy

versus
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Marks Maßstäbe schlechtes Album
Da ich Marks Stimme einfach liebe,hab ich mir natürlich dieses Album zulegen müssen.Ich habe jedoch etwas Besseres erwartet.Entäuscht bin ich zwar nicht unbedingt,aber das Album wird wahrscheinlich nicht oft im Player landen.Vielleicht liegt es daran dass die Stimmung der Songs eher gedrückt ist und ich von Blink 182 eher "Fun Pop-Punk Songs" gewohnt...
Veröffentlicht am 20. Juli 2007 von Billy Throw


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Past Is Only The Future With The Lights On..., 1. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: When Your Heart Stops Beating (Audio CD)
Blink 182 sind jetz also wohl endgültig für immer in zwei Hälften unterwegs. Die eine Hälfte hat die Nation bereits gespalten, da sie irgendwie doch zu melancholisch und zu "lahm" für einen Punkfan war, was nicht heißen soll das ich die Angels And Airwaves Platte irgendwie schlecht finde. Aber Tom und seine Jungs haben was koplett neues geschaffen, einen Musikstil den es noch nicht gab. Effekte, die man auf dem Markt noch nie gehört hatte. Wahrscheinlich ist Delonges arrogantes und selbstverliebtes Verhalten darauf zurückzuführen. Nun zur zweiten Hälfte. Mark und Travis. Die beiden haben sich nach der Trennung von Blink, die ihnen wahrscheinlich viel schwerer viel als ihrem anderen Kollegen, erstmal für ein Jahr im Studio vergraben --- und ein sehr viel abwechslungsreicheres und in meinen Augen besseres Album abgeliefert. Und die zwei Neuzugänge (Sahne Gallagher, Nervous Return, Craigh Fairbrough, The Transplants,...) sind auch ziemlich vielversprechend.

Die Tracks im Einzelnen:

1. Lycanthrope (5/5):

Der erste Song der CD haut ordentlich in die Kerbe. Ein sehr gut strukturiertes Intro bei mittlerem bis schnellem Tempo rocken erstmal ordentlich vor sich hin. Im Chorus kommt zum ersten und auch zum einzige Mal Craigh zum Einsatz, der seine goldene Stimme zelebriert. Insgesamt einfach ein super Wechselspiel zwischen alter Blink-Manier und neun, etwas düsteren Elementen. Starker Einstand.

2. Baby Come On (5/5):

Beginnt mit irgendwelchem elektronischen Krimskrams und sehr unscheinbaren Strophen. Aber net anzuhören. Doch nach dem ersten Chorus merkt man schon den Mitsingtfaktor und eine eindeutige Steigerung, die den song immer, naja, "härter" und geiler werden lässt. Außerdem geht der Song mit einem sehr genialen zweistimmigen Passage zu Ende. Auch sehr geil!!!

3. "When your Heart Stops Beating" (5/5):

Die Single mag für manche der Grund gewesen sein, wieso sie sich diese CD gekauft haben. Manche Fans waren im Vorfeld jedoch skeptisch, ob dieser Song als Single das Rennen macht. Musikalisch ist er aber auf jeden Fall einsame Spitze.Auf hohem Tempo rocken die Jungs was das Zeug hält. Travis zockt 16-tel auf der High-head, Craigh und Shane rocken teilweise mit elektronischen (zweite Strophe) und ansonsten mit gewöhnlichen Gitarrensounds. Das Solo beginnt mit einem kleinen Takt-wechsel und rockt emotional weiter. Spätestens an dieser Stelle sollte das Lied alle überzeugt haben. Einfach nur geil!!!

4. "Little Death" (5/5):

Als ich dem Song zum ersten Mal Live-Hörte war ich hin und weg von diesem Lied. Die Melodie und der Text haben mich von Anfang an fastziniert. Insgesamt klingt der Song auf der CD leider in der Strophen etwas zu leer. Aber naja. Schwam drüber. Die Melodie entschädigt wirklich für alles, was bei diesem Song nicht ganz so stimmt. Und gegen End ewird der Song auch immer stärker... Ich sag nur "Fall Asleep With The Windows Open"...

5. "155" (5/5):

Ich will ja nicht zu viel verraten, aber dieser Song wahrscheinlich die zweiten Single werden. Und damit haben die Jungs meines Erachtens ihren absolut besten Song ausgewählt. Mit steigerndem Uptempo geiler Melodie und einem Hammer-Refrain erinnert dieser Song wohl noch am meisten an gute alte Blinkzeiten. Man mag ihn am liebsten als nacheinander hören. Außerdem ist ihnen das Ende ("Please let's Not Speak...") des Songs auch wirklich sehr sehr gut gelungen. Der Hammer!!!

6. "Lillian" (5/5):

Beginnt auch wieder mit irgendwas elektronischem, wo man net weiß, was es ist. Aber ist ja auch egal. Bei dem ersten Song überhaupt den Hoppus im

6/8-Takt geschrieben hat, kommt alles zusammen was +44 auszeichnet. So n bissi Elektronisches zu Beginnt, die Strophen eher ruhig und der Chorus. Ausdrucksvoll und mit einprägsammen Melodien. Textlich gesehen der Persönlichste Song, vielleicht deswegen auch der Beste???

7. "Cliffdiving" (4,5/5):

Eingentlich stimmt bei diesem Song auch fast alles. Es fällt mir wirklich auch schwer sagen zu müssen, das er nicht ganz so eingängig ist wie die Vorgänger. Außerdem ist es bei dem Song schwer zu sagen, ob es eher ein trauriger oder ein fröhlicher ist. So n Mittelding eben. Genau wie sein Tempo... Überzeugt euch selbst!!!

8. "Interlude" (-/5):

Naja eigentlich nur n gechillter Instrumental-Song...

9. "Weatherman" (4,5/5):

Ein langsamer, immer gleichbleibender Schlagzeug biet zieht sich durch den Song, der am wenigsten Abwechslung von allen bietet. Düster zu zwei Akkorden sucht Hoppus Zuflucht im wieder sehr einprägsamen Chorus. Aber das eigentliche Hightlight ist bei diesem Song ganz versteckt, den gegen Ende des Song hört man eine Frauenstimme und jeder, der ein bissi über +44 bescheid weiß, weiß, dass das Carol Heller ist. Deswegen hört man den song ebstimmt ein paar Male hintereinander!!!

10. "No It Isn't" (5/5):

Der Song erschien letztes Jahr an Tom’s Geburtstag als Demo-Version auf der Bandpage. Dieses Lied dürfte den meisten Fans also bekannt sein. Es klingt eigentlich alles so wie vorher, nur in viel besserer Qualität. Die erste Änderung gibts nach dem ersten Chorus. Travis hinterleg mit nur wenigen Schlägen die Strophe, in der Mark zum ersten Mal die Erlebnisse mit Blink aufbereitet. Gegen Ende darf man wieder die Stimme von Carol bewundern, genauso wie eine neue Zeile im Interlude, welcher den Song den absolut letzten Schliff gibt. Gehört ebenfalls zu den besten Songs der Band!!!!

11. "Make You Smile" (5/5):

Mark Hoppus und ein Duett. ne. oder. doch. würd ich sagen.Und wieder ist es Carol, aber hier kann man wirklich richtig hören, was sie für eine atemberaubende Stimme hat. Mit drei einfach Akkorden und einem lustigen Dialog, bei dem man denken könnte, die zwei sein ein Lebespaar, hat der Song eigentlich alles erfüllt, was er zu erfüllen hate. Botschaft angekommen!!!

12. "Chapter 13" (5/5):

Bei diesem Song bleiben einige Fragen offen, warum heißt er Chapter 13, worum geht eigentlich und ach was weiß ich. Der Song überzeugt ndiesmal nicht durch eine deutlich eingängige Melodie, sondern durch die naja wei soll man sagen, die "Melodie der Instrumente". Man hat das Gefühl (vor allem gegen Ende), dass man Marks Schmerz und sein Leid, was er in den letzten Wochen und Monaten ertragen musste... "And We'll Both Take Our Revenge, But We Still Don't Feel Any Better". Traumhaft!!!

13. "Baby Come On (Acoustic)" (-/5):

Naja, nicht viel anders.

Highlights:

155

Lillian

Make You Smile

No It Isn't

Lycanthrope

Ganz klar. Tom Delonge ist entrohnt!!!!

Absolute Sptize!!!

"The Past Is Only The Future With The lights On"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen +44 - When Your Heart Stops Beating, 3. August 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: When Your Heart Stops Beating (Audio CD)
Das sind sie also: zwei Drittel der wohl erfolgreichsten Neo-Punk-Band der letzten Jahre BLINK 182 nennen sich nun +44 und haben Gitarrist und Sänger Tom DeLonge durch gleich zwei Gitarristen ersetzt. Die Musik orientiert sich zumeist an dem, was sie auch schon bei BLINK 182 gemacht haben, Pop-Punk (auch wenn mich dafür manche Fans wahrscheinlich am liebsten steinigen würden), denn der Sound ist sehr transparent und wohl abgestimmt (zu definiert für viele Alt-Punks vermutlich), zudem sind bei einigen Stücken vom Sound und von der Struktur der Lieder sehr wohl Parallelen zu Bands wie 3 Doors Down erkennbar. Aber das muss ja nichts Schlimmes sein, wenn man denn diese Musik mag.

Natürlich macht sich das Fehlen von Tom DeLonge bemerkbar, wie könnte es auch anders sein? Aber während sich dessen neues Projekt ANGELS & AIRWAVES auf ganz anderen musikalischen Bahnen bewegt, bleiben Mark Hoppus (Bass/Gesang) und Travis Barker (Schlagzeug) ihren Wurzeln treu. Rock mit Punk-Einschlag und dabei immer vorhandenen Melodien. Wer genau das sucht, ist bei +44 sehr gut aufgehoben. Was die neue Band zudem von den alten BLINK 182 Werken unterscheidet ist der fehlende Spaßfaktor in den Lyrics. Das mag der eine begrüßen und der andere bedauern, aber das was sich auf dem selbst betitelten letzten Blink 182-Album bereits andeutete, wird hier konsequent fortgesetzt. Songs wie WHAT'S MY AGE AGAIN fehlen, werden aber adäquat durch Top-Titel wie WHEN YOUR HEARTS STOPS BEATING ersetzt. Für Freunde von GOOD CHARLOTTE oder BLINK 182 ist dieses Album definitiv einen Versuch wert. Das ist Musik, die einfach nur Laune macht beim Hören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blink-182 war gestern - jetzt kommen (+44)!, 17. Januar 2007
Von 
Florian "Flo" (Rheinland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: When Your Heart Stops Beating+ (Audio CD)
Seit der Trennung von Blink-182 haben sich die ehemaligen Bandmitglieder Marc, Travis und Tom ihren Soloprojekten gewidmet - Mark und Travis gründeten mit zwei Freunden schließlich (+44) (sprich: Plus Forty-Four). Ein komischer Name, der jedoch eine einfache Erklärung hat: als (+44) sich in England aufhielten, beschlossen sie, dessen internationale Vorwahl zu ihrem Bandnamen zu machen. Die erste Single "When Your Heart Stops Beating" klingt zunächst sehr nach den alten Songs von Blink-182, aber doch anders. Insgesamt kann man sagen, dass das Album vom musikalischen Stil her auch an die alte Zeit anknüpft, wobei man merkt, dass (+44) noch etwas mehr experimentieren. Die Konstanz wie bei Blink-182 fehlt noch. Trotzdem kann man das Album "When Your Heart Stops Beating" an alle empfehlen, die guten Rock mit Punk-Anteilen mögen - aber auch Fans von Blink-182 kommen hier auf ihre Kosten.

Tipps: When Your Heart Stops Beating, Lycantrophe, Baby Come On
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen (+44) Moderner Punkrock vom Feinsten!, 20. November 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: When Your Heart Stops Beating (Audio CD)
(+44), die neue Band um Mark Hoppus und Travis Barker mit Craig Fairbaugh und Shane Gallagher, legen mit "When your heart stops beating" ein fantastisches Debüt hin!

Unglaublich gut klingende Gitarrenriffs, starke Bassläufe und ein wirbelndes Schlagzeug!

Das Album hat eine ausgesprochen gute Zusammenstellung. Schnelle, krachende Lieder wechseln sich mit der ein oder anderen ruhigeren Nummer ab. Neben dem wunderbaren Gesang von Mark Hoppus ist auch ein schönes Duett mit einer weiblichen Stimme (Carol Heller in "Make you smile") enthalten. Außerdem wird die unschöne Auflösung von Blink 182 thematisiert ("Lycanthrope" und "No it isn't").

Man merkt ganz klar, wo Barker und Hoppus früher gespielt haben und doch hat die Platte einen eigenen, irgendwie anderen und neuen klasse Klang! Dies liegt vor allem an den elektronischen Elementen in den Liedern!

Absolut zu empfehlen für alle Fans von modernem Punkrock!

Achtung: Die limitierte Erstauflage des Albums gibt es in den Farbvarianten blau, rosa und grün!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blink ohne tom?? GENIAL!!!, 22. November 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: When Your Heart Stops Beating (Audio CD)
Meiner Meinung nach ist dieses album mehr als gelungen und alle blink fans müssen nicht denken, ohne tom wäre das album nur halb so viel wert.

die lieder sind einfach brilliant und drücken mehr gefühle aus als in blink zeiten...

also für jeden früheren blink fan ein muss!

Also KAUFEN,KAUFEN,KAUFEN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen +44 - When Your Heart Stops Beating, 3. August 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: When Your Heart Stops Beating (Audio CD)
Das sind sie also: zwei Drittel der wohl erfolgreichsten Neo-Punk-Band der letzten Jahre BLINK 182 nennen sich nun +44 und haben Gitarrist und Sänger Tom DeLonge durch gleich zwei Gitarristen ersetzt. Die Musik orientiert sich zumeist an dem, was sie auch schon bei BLINK 182 gemacht haben, Pop-Punk (auch wenn mich dafür manche Fans wahrscheinlich am liebsten steinigen würden), denn der Sound ist sehr transparent und wohl abgestimmt (zu definiert für viele Alt-Punks vermutlich), zudem sind bei einigen Stücken vom Sound und von der Struktur der Lieder sehr wohl Parallelen zu Bands wie 3 Doors Down erkennbar. Aber das muss ja nichts Schlimmes sein, wenn man denn diese Musik mag.

Natürlich macht sich das Fehlen von Tom DeLonge bemerkbar, wie könnte es auch anders sein? Aber während sich dessen neues Projekt ANGELS & AIRWAVES auf ganz anderen musikalischen Bahnen bewegt, bleiben Mark Hoppus (Bass/Gesang) und Travis Barker (Schlagzeug) ihren Wurzeln treu. Rock mit Punk-Einschlag und dabei immer vorhandenen Melodien. Wer genau das sucht, ist bei +44 sehr gut aufgehoben. Was die neue Band zudem von den alten BLINK 182 Werken unterscheidet ist der fehlende Spaßfaktor in den Lyrics. Das mag der eine begrüßen und der andere bedauern, aber das was sich auf dem selbst betitelten letzten Blink 182-Album bereits andeutete, wird hier konsequent fortgesetzt. Songs wie WHAT'S MY AGE AGAIN fehlen, werden aber adäquat durch Top-Titel wie WHEN YOUR HEARTS STOPS BEATING ersetzt. Für Freunde von GOOD CHARLOTTE oder BLINK 182 ist dieses Album definitiv einen Versuch wert. Das ist Musik, die einfach nur Laune macht beim Hören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes, solides Album, 31. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: When Your Heart Stops Beating (Audio CD)
Erstmal zu meinem Vorredner. Ich glaube du hast nicht begriffen, das +44 NICHT Blink 182 mit einem anderen Namen ist. Blink 182 haben sich getrennte, und 2 der 3 Blink - Mitglieder haben nun +44 gegründet.

Zum Album: Erstmal ganz klar: Wer Blink mag, wird auch +44 mögen. ENDE

Für alle die Blink eher skeptischer gegenüberstehen, denen kann man sagen, das es sich bei " When your heart stops beating " um ein Pop-Punkrock Album handelt, das guten, soldien Pop-Punk mit weniger harten ( bis auf eine Ausnahme, der Opener Lycanthrope ) bietet. Das soll aber keineswegs heissen, das das Album schlecht wäre. Es bietet eine ausgewogene Mischung zwischen fetzigeren Lieder, die auf jeder Party ihren Anklang finden werde, und Liedern, die man erst 4 Mal hören muss, bis sie einem gefallen. Was ich besonders mag, sind lieder wie z.B. Little Death ( Mein Lieblingssong auf dem Album ) oder Baby come on. Hier wird zwischen ruhigeren Beginn auf rockigen Refrain gewechselt, was Klasse klingt.

Gebe nur 4 Sterne, da das Album etwas kurz geraten ist, und die Baby come on Akustik Nummer hätte sie sich sparen könne, dafür noch einen weiteren Track.

mfg
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders als blink-182 aber auf keinen Fall schlechter!, 4. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: When Your Heart Stops Beating (Audio CD)
Beim Hören des neuen Albums von +44 merkt man natürlich neben dem Wegfall einer Lead-Stimme schon dass sich musikalisch einiges im Vergleich zur früheren Band blink-182 getan hat, es wirkt aber eher gereifter und erwachsener. Es finden sich einige ruhigere Stücke genauso wie richtige Burner. Insgesamt kann ich das neue Werk von +44 allen Fans von blink-182 nur empfehlen, denn die Musik einer geilen Band sollte genauso wie die Fans erwachsener werden...und das passiert hier auf eine Weise, die beim Anhören richtig Spaß macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Namen machens!, 23. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: When Your Heart Stops Beating (Audio CD)
Bevor ich hier eventuell gedanklich gesteinigt werde, muss gesagt, hier schreibt ein immernoch begeisteter blink-fan allererster Güte. In dieser Rezension geht es mir allerdings nicht darum mein Interesse an einer Re-Union zu bekunden sondern dieses Album, trotz aller Verwurzelungen, differenziert zu beurteilen.
Ich hatte es mir pünktlich zur Veröffentlichung besorgt und live hatte ich sie auch gesehen (meine Güte ist der Mark sympatisch!).
Die ersten Lieder begannen sich in meine Gehörgänge zu graben und die Intensivsten blieben auch gleich hängen.
Ein schwarzer Fleck bleibt allerdings auf der sonst blütenweißen Weste, eines sehr gut produzierten Albums. Na klar, Mark hat mit Travis in 2 Songs die berufliche Vergangenheit verarbeitet und sorgt damit für Gänsehaut, doch insgesamt ist das Werk leider nicht von langer Haltbarkeit. Es reihen sich Songs aneinander die zwar zum Mitwippen animieren, doch ist der Song vorbei, so ist er auch wieder vergessen und man erinnert sich erst beim erneuten Hören an ihn.
Ist man jetzt nicht total verblendet nur weil 2/3 von blink dabei sind, versteht man was ich meine.
Ich will ehrlich sein und ein kleiner Blick in die Vergangenheit lässt sich nun leider doch nicht verhindern: würde man die Mitglieder nicht kennen, so wäre dieses Album auch nur eines unter vielen talentierten Künstlern geworden!
Man merkt das eine Person fehlt die das Gesamtbild / Gesamtpaket komplettiert und perfekt abgerundet hat. Das vermeintliche "vermächtnis" Album der vorangegangen Band gefällt mir noch heute und ich entdecke immer noch etwas neues. Bei "When your heart stops beating" wäre ein Gleichnis dieser Art leider nicht angebracht.
Alles in Allem ist es aber keinesfalls ein Fehlschlag, aber diese Mitglieder müssen sich nun mal in einem anderen Maßstab messen lassen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blink-182's Vollendung, 18. November 2006
Rezension bezieht sich auf: When Your Heart Stops Beating (Audio CD)
Nachdem Blink-182 2005 auseinandergingen kam das Album " We don't need to whisper von Angels & Airwaves " heraus und viele Blink fans nahmen dieses als Alternative an da es von dem Ehemaligen Gitarristen von Blink-182 war. Ich habe dem ganzen mit Mißtrauen zugesehen da sich die Lieder sich von der schönen Einfachheit Blink-182's total abgewand haben. Sie erreichten trotz dem ganzen 2 minuten-vorspielen nie den Höhepunkt und wiederholten sich ständig, und ebensowenig glaubte ich an Tom Delonge's statement von wegen Gott hätte die Hälfte seines Albums geschrieben. Als dann im September " no it isen't von +44 " herauskam. Ich war davon sehr positiv überrascht da es nicht sehr viel mit dem angekündigten elektronischen sound zu tun hatte. Auch von der nächsten single " when your heart stopps beating " war ich sehr positiv überrascht da dieses und das 2. Lied auf der Single " lycanthrope " sehr in die Richtung des letzten Albums " Blink-182 " gingen. Die CD hat meine Erwarungen völlig übertroffen. Die Tracks " no it isn't " (neu gemixt), " lillian " & "baby come on ( acoustic ) " sind sehr melodisch und melancholisch mit einem besseren Gesang und Gitarrenabstimmung als bei Blink-182 je gehört hatte von Angels & Airwaves ganz zu schweigen. Andere Tracks wie " lycanthrope " , " When your heart stopps beating ", " cliffdiving " & " chapter 13 " sind sehr powerful mit nicht weniger gutem gesang und erreichen zwar nicht so schnell wie bei Blink-182 den Höhepunkt doch alles geschieht immer sehr schön musikalisch. Die Texte sind im Vergleich zu Angels & Airwaves leicht zu verstehen und passen immer 100% zu der melodischen Musik. Das Album ist ganz anders als bei den älteren Blink Liedern mit den schnellen Spaßpunk-liedern voll und ganz auf die Musik konzentriert, Eben die Vollendung von Blink-182 und die Weiterentwickelung von dem Album " Blink-182 ". Das Album ist im Vergleich zu Angels & Airwaves bei denen das Album selbstwichtig und gezwungen scheint bescheiden und melsncholisch. Nach diesem Album weiß ich auf jeden Fall welche Seite von Blink-182 mir immer so gut gefallen hat. Mark Hoppus ist ein Gennie !!!!!!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen