Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Orchester für sich..., 13. März 2002
„Das Klavier ist ein Orchester für sich - mein Orchester", wird Wilhelm Kempff im Booklet zu dieser Aufnahme zitiert. Und es bedarf nicht mehr, als in seine Interpretation der eigenen Klaviertranskriptionen hineinzuhören, um diesen Ausspruch erklärt zu bekommen. Sein höchst meisterliches Klavierspiel, seine höchste Geistigkeit lassen jedes der originalen Instrumente durch das Klavier leuchten; Wer nun jedoch abwehrend von einer intellektualisierten Darbietung reden will, der erfasst nicht, was eigentlich hinter den Klängen dieser Interpretation steckt.
Denn Kempff vertrat die Überzeugung, dass auch in formal strengster Gestalt, wie bei diesen barocken Werken, Musik geistige Inhalte vermittle und auf ein jenseitiges Reich der Idee verweise. Also zählt hier offenbar mehr als „nur" die reine Unterhaltung, jedoch reichen wohl auch nicht Begriffe wie „Menschlichkeit" oder gar „Weisheit", um jenen „geistigen Inhalt" dieser Werke zu beschreiben. Aber schon der Begriff des „jenseitigen Reichs der Idee" scheint darauf anzuspielen, dass Musik, und gerade in der vorliegenden Form, eben doch da ihren hauptsächlichen Wirkungskreis zu ziehen beginnt, wo jener der Sprache seine Grenze hat. Dementsprechend bleibt einem nur noch, diese Musik zu hören und sie zu verstehen oder es sein zu lassen. Wobei doch gerade Kempff es hervorragend versteht, einem jedes kleine Zimmerchen in diesen großartigen musikalischen Gebäuden Bachs, Händels und Glucks zu erleuchten und mit feinsinnigen Gesten auf jede ihrer interessanten Nischen zu zeigen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pianistisch-musikalische Sternstunde, 25. Februar 2010
Wilhelm Kempff (1895-1991) war bei der Aufnahme dieser CD knapp 80 Jahre alt, was angesichts der sprühenden Spiellaune, des jugendlichen Schwungs, der technischen Sicherheit und der kristallenen Klarheit dieser Einspielungen geradezu unglaublich anmutet. Kempffs Bachspiel ist nicht weniger klar gemeißelt als das von Glenn Gould, aber mit weit mehr Klangsinn ausgestattet. Sein Klavierton ist leuchtend, schwerelos und voller Schattierungen, er entfaltet Bachs Polyphonie organisch ohne je belehrend zu wirken und lässt bei aller Texttreue Leichtigkeit und Imporvisationslust mitschwingen, als ob die Musik im Augenblick des Spielens entstünde. Bachs schwere Englische Suite No. 3 meistert Kempff mit großer Selbstverständlichkeit (und spielt sie, wenn der akustische Eindruck nicht täuscht, in einem Rutsch durch). Die Gavotte, besonders die Gavotte II mit der berühmten "verklingenden Glocke", wird man schwerlich schöner hören können. Kempffs Realisierung Bach'scher Choral-, Sonaten- und Kantatensätze auf dem Flügel sind Muster des guten Geschmacks und wahre Wunder der Musikalität und des Klangs - wie er die Choralmeldoie "Es ist gewisslich an der Zeit" aus einem dichten polyphonischen Gewebe herausleuchten oder die Sinfonia D-Dur (aus der "Ratswahlkantate" BWV29, identisch mit dem Präludium der Violinpartita in E-Dur BWV1006) erstrahlen lässt, das macht ihm so leicht keiner nach. Hier spielt ein begnadeter, phantasievoller Musiker und meisterlicher, tief erfahrener Pianist. Unbedingt empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klasse, 18. Dezember 2006
Von 
T. BERGMANN (Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Als mein Onkel in diese CD zum ersten Male reinhörte, sagte er nur ein Wort:"traumwandlerisch". Seine Meinung hat er bis heute nicht geändert. Ihm stimme voll zu. Hier stimmt einfach alles. Wilhelm Kempff steht hinter jeder Note, welche er spielt. Mehr gibt es nicht zu schreiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herausragend., 27. April 2009
Ein Meilenstein. So ungewöhnlich Kampffs Spielweise (viel Pedal, gleichsam voll-romantischer Zugriff) auch auf den historisch "Informierten" von heute vielleicht wirken mag, so außergewöhnlich berückend ist doch die Kraft, die von Bachs Musik - insbesondere in Kempffs Transkriptionen! - ausgeht. Das ist Bach für die Seele! Einfach wunderbar. Uneingeschränkt empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen feine Aufnahme, 10. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Immer wieder lande ich bei Kempff. Wenn man sich so durchhört, dann wird einem auf Dauer die unaufdringlich eindringliche Weise seines Spiels vertraut und lieb. Die vorliegende Aufnahme ist purer Genuss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Musik! Super Interpretation!, 2. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kempff lässt diese Bach-Werke in einem neuen Ton erklingen. Ganz hervorragend. Verführt dazu, die CD immer wieder zu hören und sich in der Musik zu verlieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bedindungslos schön, 25. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Über Wilhelm Kempff scheiden sich die Geister - sein Spiel war für die meisten zu romantisch. Diese CD mit seinen unglaublich schönen Transkriptionen fesselt mich allerdings schon seit Jahren und hat mich überhaupt zu ernster Klaviermusik gebracht. Dafür bin ich Kempff auf ewig dankbar. Es gibt nicht oft solche Meilensteine. Höchstens alle 10 Jahre vielleicht.. Dies ist einer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen