Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meilenstein der Musikliteratur, sensationell interpretiert, 4. Juli 2008
Johann Sebastian Bachs "Goldberg Variationen".
Ein Meilenstein in der Musikliteratur, hier in Andras Schiffs erster Einspielung aus der Kingsway Hall in London 1982. Andras Schiff hat die Goldberg Variationen ein zweites Mal für ECM Records eingespielt (eine Live-Aufnahme aus 2001), eine Aufnahme, die obwohl auch brillant ausgeführt, mit der ersten aus 1982 aber nicht ganz mithalten kann.
Eine Aufnahme, die in jeder Hinsicht einfach wunderbar musiziert ist. Andras Schiff artikuliert hier so genau wie kein anderer Pianist, er meißelt jede Stimme kristallklar heraus. Er lässt jede Stimme sprechen, hier hat man eines der schönsten Beispiele von "Musik als Klangrede". Kristallklar klingt der Flügel (kein Pedalnebel!), so virtuos ist Andras Schiff unterwegs, dass man oft fast nicht glauben kann, nur einen Pianisten an einem Flügel zu hören. Das ist auch eines der Probleme, die sich einem Pianisten stellen, der dieses Werk auf einem Konzertflügel statt auf einem mehrmanualigen Cembalo aufführen will. Bach schreibt ja bei manchen Variationen "für 1 Manual", oder "für 1 oder 2 Manuale" oder auch "für 2 Manuale" vor. Perfektes Beispiel ist schon die Variation Nr. 5, so brillant, so lebendig, so polyphon, so genau artikuliert und mit solcher Freude musiziert habe ich diese Variation sonst nie erlebt. Wenn Andras Schiff dann nach mehr als einer Stunde wieder zur Aria kommt (nun um eine fast nicht spürbare Nuance ruhiger), hat man wirklich das Gefühl, auf einer unvergleichlichen Reise gewesen zu sein.
Andras Schiff versucht hier nicht (also im Sinne einer radikalen Neuinterpretation der Goldberg Variationen) das Rad neu zu erfinden, was ich als einen weiteren Pluspunkt dieser Interpretation sehe, er verlässt sich auf die Stärke der Musik und auf die Farben, die er ihr entlocken kann.
Natürlich gibt es da noch Glenn Gould. Der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Größen unter den Pianisten ist der, dass sich Andras Schiff genau an den Text der Goldberg Variationen hält und ganz im Dienste der Musik steht, während die schiere Genialität Glenn Goulds die Musik Johann Sebastian Bachs zwangsläufig doch etwas in den Hintergrund schiebt.
Ich liebe sowohl die eine, als auch die andere Interpretation.
Absolute Empfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Bach: Goldberg Variations
Bach: Goldberg Variations von András Schiff
MP3-Album kaufenEUR 6,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen