Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Des Herbstes reiche Fülle
Die vorliegende CD ist der Live Mitschnitt eines Konzertes, das die Sängerin im April dieses Jahres in München gegeben hat. Großes hat sie sich vorgenommen, denn die "Vier letzten Lieder" hat sie bereits 1995 für BMG Classics eingespielt und damit eine Aufnahme vorgelegt, die in ihrer Qualität nicht zu verbessern ist, weder von ihr selbst, noch...
Veröffentlicht am 27. September 2008 von Thomas Storm

versus
14 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mißlungen
Ob das gehetzte Tempo der "letzten Lieder" auf Thielemanns oder Flemings Konto geht sei dahingestellt - jedenfalls zerstört es die feine Textur des Werkes, macht das Ausschwingen von Melodie- und Harmoniedetails unmöglich. Dazu kommt die mit den Jahren immer schlimmer gewordene Neigung der Sängerin zum übermäßigen Gebrauch von Portamenti, so...
Veröffentlicht am 14. Juli 2009 von Esclarmonde


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Des Herbstes reiche Fülle, 27. September 2008
Von 
Thomas Storm (Kassel) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Richard Strauss: Lieder und Arien (Audio CD)
Die vorliegende CD ist der Live Mitschnitt eines Konzertes, das die Sängerin im April dieses Jahres in München gegeben hat. Großes hat sie sich vorgenommen, denn die "Vier letzten Lieder" hat sie bereits 1995 für BMG Classics eingespielt und damit eine Aufnahme vorgelegt, die in ihrer Qualität nicht zu verbessern ist, weder von ihr selbst, noch von einer anderen Sängerin. Ich bin so gewagt, das zu behaupten.

Ihre Stimme klingt in der aktuellen Aufnahme so prägnant und strahlend wie damals, Decca verwandte exzellente Technik für den Mitschnitt, es gibt keine störenden Geräusche, die Klangqualität ist hervorragend. Fleming singt die Lieder mit einem Höchstmaß an Würde und Anmut, ausdrucksvoller können sie nicht gesungen werden, wundervoll. Allein, Christian Thielemann lässt ihr, meiner Meinung nach, zu wenig Zeit, um den Zauber ihrer einzigartigen Stimme vollends zu entfalten. Diese "Vier letzten Lieder" sind immerhin mehr als drei Minuten kürzer als die der Aufnahme von 1995! Besonders deutlich wird das zu Beginn von "Im Abendrot", zu schnell gleiten hier die für die Stimmung wichtigen ersten Streicherakkorde dahin, schade.

Kurzes Bedauern weicht jedoch schnell purer Begeisterung beim Anhören der folgenden Lieder und Arien - welch herrliche Momente gibt es zu erleben! Weich und voluminös erklingt ihr Sopran, hat noch an irdener Tiefe gewonnen, elektrisiert mit strahlenden Spitzentönen, wie z.B. beim Ausruf "Hermes heißen sie ihn!" im Monolog der Ariadne ("Es gibt ein Reich").

Nicht satt hören kann ich mich an der fantastischen Tondichtung "Verführung"! Herrlich mitanzuhören, wie sich die Musik rauschhaft steigert, bis hin zum ekstatischen Ausruf "Ich will Dich führen ins Wunderland!", bei der ihr Sopran sich üppig und schier endlos über dem fortissimo musizierenden Orchester verströmt. Gänsehaut garantiert!

Wunderbar mädchenhaft klingt ihre Stimme bei "Ja, Du weißt es, teure Seele..", zu Beginn des ebenso kurzen wie hochleidenschaftlichen Liedes "Zueignug", im Kontrast zu dem aus der Tiefe ihres Herzens kommenden Jubelruf "heilig, heilig" an seinem Ende, so klingen zwei Minuten purer Glückseligkeit!

Gänzlich heroinenhaft brilliert sie am Ende der CD als Ägyptische Helena in der "Zweiten Brautnacht". Die Tessitura hat Strauss hier sehr hoch gelegt, doch Fleming wirft sich mit großer Verve in die Partie und bewältigt ihre Anforderungen mit Bravour, führt ihre Stimme zum Ende der Arie hin zu gar stratosphärischen Höhen!

Beim Anhören der Musik stockt mir immer wieder der Atem, Renée Fleming singt mit einem Höchstmaß an Emotionalität, Ausdruck und großem Textverständnis, ihr wundervoller Sopran machen die CD zusammen mit der ideenreichen Musik von Strauss zu einem der beeindruckendsten Alben, die die Künstlerin bislang vorgelegt hat. "Habe Dank!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Strauss-Höhepunkt dank Fleming und Thielemann, 27. Dezember 2013
Von 
Klassikfreund (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Richard Strauss: Lieder und Arien (Audio CD)
Richard Strauss hatte seine "Vier letzten Lieder" der großen Kirsten Flagstad auf den Leib geschrieben. Die fulminante Uraufführung fand 1950 in London unter Wilhelm Furtwänglers Leitung statt. 2008 hat sich nun ein klassisches Traumpaar unserer Tage der Lieder angenommen: Renée Fleming und Christian Thielemann.

Flemings dunkle Stimmung glänzt bei diesen Stücken besonders, während Thielemann und die Münchner Philharmoniker die Sopranistin brillant, feinfühlig und rücksichtsvoll durch die Lieder tragen. Das hohe Niveau wird auch bei den anschließenden Auszügen aus "Ariadne auf Naxos", den Liedern Op. 33/1, 48/1, 48/4 und 10/1 sowie der "Zweiten Brautnacht!" aus der "Ägyptischen Helena" gehalten.

Wie drei Jahre darauf, 2011 bei den Salzburger Festspielen, macht Fleming auch hier die konzertanten Auszüge zu beeindruckenden Opernmomenten voller Tiefgang und Ausdruck. Da bedauert man schließlich, auf die bewegte und mitfühlende Mimik und Gestik der Sängerin verzichten zu müssen. Außerdem beweist Thielemann abermals seine Fähigkeit, das Orchester zum ebenso gleichberechtigten wie flexiblen Begleiter des Solisten machen zu können.

Ausnahmslos harmonieren Solistin und Orchester bei dieser Aufnahme vom zartesten Notenhauch bis hin zu den expressivsten Momenten. Welch ein eindrucksvolles Konzertereignis müssen diese Augenblicke live gewesen sein! Was die Leistung des Orchesters und seines Dirigenten anbelangt, so wirft das fabelhafte Lieder-Album mit Diana Damrau bereits seine Schatten voraus.

(Das Begleitheft ist in englischer, französischer und deutscher Sprache.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gelungen, 27. August 2012
Von 
opernfan - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Richard Strauss: Lieder und Arien (Audio CD)
Diese Live-Aufnahme (!) der vier letzten Lieder kann als sehr gelungen gelten. Thielemann gestaltet ein sehr farbenreiches Orchesterspiel und ist deutlich mehr als nur Begleiter der Sängerin. So manche seiner Tempi mögen überraschen, im Gesamtzusammenhang sind sie aber für mich immer stimmig und spannend. R. Fleming in ihrer zweiten Aufnahme ist weiterhin sehr überzeugend, wenn auch manche kleine Unsauberkeit der Live-Aufnahme geschuldet sein mag (in der Aufnahme unter Eschenbach singt sie ebenmäßiger, dort ist aber v.a. das Orchester deutlich schwächer). Der Stimme der Fleming liegt Strauss sehr gut, ihr farbenreicher Sopran erblüht auf wunderbare Weise in diesen Liedern. Sie wählt einen eher artifiziellen Ausdruck und legt viel Wert auf die Worte, folgt damit also eher dem vorgegebenen Weg von E. Schwarzkopf, der sie sich als ebenbürtig erweist (zumindest für mich, da ich zugegebenermaßen eine eklatante Schwäche für das Timbre von Frau Fleming habe). J. Norman geht da einen anderen, vielleicht noch überzeugenderen Weg, in dem sie diese Lieder gänzlich verinnerlicht darstellt, mit noch reicheren stimmlichen Mitteln.
Auch die Auszüge aus der Ariadne können sich hören lassen.
Insgesamt eine sehr gute Neuaufnahme, die neben den großen Aufnahmen (Janowitz, Auger, Flagstadt) durchaus bestehen kann. Und in der Konkurrenz zu sich selbst dank des subtileren Orchesterspiels unter Thielemann leicht die Nase vorne hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und ich war dort!, 3. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Richard Strauss: Lieder und Arien (Audio CD)
My German is not so good, so I will write in English.

I had the incredible fortune to be present in Munich during one of the concerts from which the CD is made. I was even sitting in the front row! This CD comes as close to the real thing as is is technically possible at the moment. If I close my eyes I can almost imagine I am in the hall again hearing this incredible voice. What a combination of warmth and brilliance, floating pianissimi and ringing forti, youthful exuberance and maturity. Ms. Fleming is truly at the height of her powers here and she brought so much joy into the theatre with her on that night. The orchestra supports her magnificently as well, achieving a rich tapestry of colors which would thrill Strauss I'm sure. Facit: I don't believe these songs can be performed any better by either the orchestra or the soprano.If you buy only one CD this year, this should be it - an artist at the height of her powers, and long may she remain there!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Freundliche Visionen, 10. Februar 2010
Von 
K.H. Friedgen "friedgen" (Burgbrohl, Rheinland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Richard Strauss: Lieder und Arien (Audio CD)
Die amerikanische Sopranistin Renée Fleming (*1959) debütierte 1986 in Salzburg und spielt seit vielen Jahren im internationalen Musikbetrieb eine herausragende Rolle. Sie tritt praktisch an allen großen Bühnen der Welt auf. Bei der hier vorgelegten CD handelt es sich um einen Live-Mitschnitt aus dem Jahr 2008, der in allen Teilen ganz hervorragend gelungen ist.
Renée Fleming besitzt eine großvolumige, wunderschön timbrierte Sopranstimme mit einem festen Kern, ist aber auch zu herrlichen Pianissimi fähig, und so ist sie für die hier gebotene Auswahl an Strauss-Liedern und Ausschnitten aus seinen Opern bestens disponiert. Die Stimme liegt wunderbar auf dem Atem, was vor allem in den "Vier letzten Liedern" sowie in der großartigen Szene "Es gibt ein Reich" aus "Ariadne auf Naxos" zu bestaunen ist. Vollkommener habe ich dieses Stück seit den berühmten Aufnahmen mit Rita Streich, Elisabeth Schwarzkopf und Teresa Stich-Randall nicht mehr gehört. Besonders schön finde ich auch "Verführung" und "Freundliche Vision" sowie die selten auf Tonträger zu hörende Szene "Zweite Brautnacht" aus der Oper "Die ägyptische Helena".
Die Klage einiger Rezensenten über die angeblich überhetzten Tempi in den "Vier letzten Liedern" kann ich nicht teilen. Umso weniger, als im Vergleich mit den legendären Aufnahmen Schwarzkopf/Szell und Janowitz/Karajan keine gravierenden Unterschiede festzustellen sind. Im Gegenteil: Gundula Janowitz und Karajan nehmen zum Beispiel "Im Abendrot" um fast eine Minute schneller. Mir scheinen diese Einwände bei näherem Hinschauen deshalb nicht schlüssig zu sein. Für mich ist die vorliegende Version eine der schönsten Aufnahmen der letzten Jahre von diesem wunderbaren, herbstlich gestimmten Liederzyklus nach Gedichten von Hermann Hesse und Joseph von Eichendorff.
Die Münchner Philharmoniker sind in guter Form, und der Dirigent Christian Thielemann erweist sich als guter, sehr genau hinhörender Begleiter.
Die Aufnahmetechnik hat hervorragend gearbeitet; es gibt - trotz Live-Aufnahme - keine störenden Nebengeräusche. Eine sehr empfehlenswerte Edition, sowohl für Strauss-Liebhaber als auch für Verehrer der Sängerin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eine anrührend schöne Aufnahme, 3. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Richard Strauss: Lieder und Arien (Audio CD)
Ich bin ein Liebhaber der "Vier letzten Lieder" und habe nun schon eine ganze Sammlung der verschiedenen Aufnahmen. Für mich ist diese Einspielung die, die mich am meisten anspricht. Sowohl die Stimmkultur von Renée Fleming als auch die einfühlsame Begleitung durch die Münchener Philharmoniker unter Leitung von Christian Thielemann haben diese Aufnahme für mich zur Referenzeinspielung werden lassen. Ich kann mich gar nicht "satthören" daran!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Traum von einer Stimme, 8. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Richard Strauss: Lieder und Arien (Audio CD)
Die Vier letzten Lieder von Richard Strauss gehören zu meinen absoluten Lieblingsliedern. Ich kenne und besitze etliche Aufnahmen, die aber selten meinen (überspannten?) Erwartungen genügen. Bisher war Elisabeth Schwarzkopf diejenige, die mit unglaublichem Einfühlungsvermögen die Lieder so gesungen hat, das ich dahin geschmolzen bin. Besonders in der Aufnahme mit dem Philharmonia Orchestra unter Otto Ackermann. Unvergleichlich! Wirklich? Nun nicht mehr. Was Renee Fleming diesen Liedern an Farbreichtum, Valeurs abgewinnt, überwältigt mich schlichtweg. Seit ich ihre "Biografie einer Stimme" gelesen habe, weiß ich ja, wie sorgsam sie mit ihrer Stimme umgeht, doch wenn ich dann die letzten Worte von "Im Abendrot" höre: "Wie sind wir wandermüde - ist dies etwa der Tod?" dann treibt es mir die Tränen in die Augen.
Frau Fleming hat hier und in den weiteren Liedern und Arien aus "Ariadne aus Naxos" und "Die ägyptische Helena" allerdings eine kongeniale Begleitung in den Münchner Philharmonikern unter Christian Thielemann, der die ganze Pracht des jeweiligen Orchesterparts zum Leuchten bringt.
Für Liederfans und Strauss-Liebhaber ein unbedingtes Muss!Schwarzkopf Singt R.StraussDie Biografie meiner Stimme
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mißlungen, 14. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Strauss, R.: Vier Letzte Lieder (Germany) (MP3-Download)
Ob das gehetzte Tempo der "letzten Lieder" auf Thielemanns oder Flemings Konto geht sei dahingestellt - jedenfalls zerstört es die feine Textur des Werkes, macht das Ausschwingen von Melodie- und Harmoniedetails unmöglich. Dazu kommt die mit den Jahren immer schlimmer gewordene Neigung der Sängerin zum übermäßigen Gebrauch von Portamenti, so dass hier ein wirklich scheußliches Geschmiere zwischen jeder zweiten Note und der ihr folgenden stattfindet - wer berät bloß Frau Fleming (nicht viel besser verhält es sich bei den Opernausschnitten) ?

Eine Textinterpretation findet nicht statt, es sei denn, man mag das miauende Auseinanderziehen der Silben und die Vokalverfärbungen als solche sehen. Schade um die schöne Stimme - aber wer gute Aufnahmen der "vier letzten" kaufen möchte, halte sich an Janowitz oder Norman, vielleicht sogar an die Szell/Schwarzkopf-Aufnahme mit ein paar Abstrichen. Dies ist ein mißlungenes PR-Produkt aus dem Columbia Artists-Stall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vollkommen überschätzt!, 7. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Richard Strauss: Lieder und Arien (Audio CD)
Renee Fleming gehört zu einer der meist überschätzten Sängerinnen der letzten Zeit. Einer wunderbaren Stimme steht ein Unvermögen einer jeglichen persönlichen Interpretation gegenüber. Weiß sie, was sie singt? Diese Aufnahme ist ein weiteres Produkt, dass keinen bleibenden Eindruck hinterlässt. Eben nur ein Produkt und kein Kunstwerk. Diese Aufnahme braucht kein Mensch. Man muss nicht mal te Kanawa, Norman, Janowitz, Popp oder gar Schwarzkopf als Vergleich heran ziehen. Da gibt es Aufnahmen mit weniger bekannten Sängerinnen, die einfach mehr berühren und begeistern als dieses pure Produkt.

Gott, was freue ich mich auf das Wiedererscheinen der Aufnahme der vier letzten Lieder mit Anneliese Rothenberger und Andre Previn. Sicher, auch keine epochale Aufnahme, aber mit mehr Herz und Liebe zum Werk gestaltet als diese Aufnahme mit Renee Fleming und Christian Thielemann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wo ist das Orchester?, 15. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Richard Strauss: Lieder und Arien (Audio CD)
Nur eine Anmerkung zur Klangqualität: Wenn man die Schwarzkopf-/Szell-Aufnahme kennt, fühlt man sich hier vergleichsweise ins Zeitalter der Trichteraufnahmen zurückversetzt. (Ich spreche nur vom Orchester, nicht von der Stimme.) Wer auch das Orchester in allen wunderschönen Details erblühen hören möchte, bitte mal mit Schwarzkopf/Szell vergleichen. Von da führt allerdings kein Weg mehr zurück zu dieser klanglichen Orchesterparodie hier.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Strauss, R.: Vier Letzte Lieder (Germany)
Strauss, R.: Vier Letzte Lieder (Germany) von Christian Thielemann and Münchner Philharmoniker and Renée Fleming
MP3-Album kaufenEUR 10,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen