Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3.0 von 5 Sternen Nicht mein Ideal, 20. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Verdi:Rigoletto (Audio CD)
Etwas irritiert war ich schon, als ich immer wieder hervorragendste Rezensionen über diese Aufnahme las, denn mir persönlich gefällt dieser Rigoletto nicht ganz so gut, was hauptsächlich an den Besetzungen Callas und di Stefano liegt.
Tito Gobbi, um mal positiv zu beginnen, ist vielleicht nicht der stimmschönste Rigoletto, den es auf Tonträgern gibt, aber seiner Genialität als Sängerdarsteller kann man sich auch hier nur schwer bis überhaupt nicht entziehen. Er zeichnet ein vielschichtiges Charakterportrait des Hofnarren, das immer wieder Bühnenluft zu atmen scheint; schier sensationell.
Rein technisch gibt es an Maria Callas' Gesang der Gilda nichts auszusetzen, sie rückt die Partie weg vom reinen Ziergesang ins rechte Belcantolicht. Allerdings ist mir persönlich ihre Stimme viel zu schwer für die Gilda; das geniale Mädchenportrait, das sie in ihrer Butterfly beispielsweise übermitteln kann, gelingt ihr hier nicht. Auch Giuseppe di Stefano überzeugt mich nur bedingt als Duca, stemmt er die Rolle doch im fas einheitlichen Forte. Das unterstreicht zwar den Haudrauf-Charakter der Partie, bleibt aber im Gesamtbild doch recht eindimensional; das reicht mir als Portraitzeichnung nicht aus.
Wirklich gut bis sehr gut sind die anderen Partien besetzt und auch das Orchester spielt trotz einiger Unachtsamkeiten unter der kompetenten Leistung Tullio Serafins doch inspiriert.
Für Callas-Fans ist diese Aufnahme sicherlich unverzichtbar, den einen oder anderen Hörer mag sie aber durchaus irritiert zurücklassen - meiner Idealvorstellung einer Rigolettoeinspielung entspricht sie nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Nicht mein Ideal, 20. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Verdi: Rigoletto (Audio CD)
Etwas irritiert war ich schon, als ich immer wieder hervorragendste Rezensionen über diese Aufnahme las, denn mir persönlich gefällt dieser Rigoletto nicht ganz so gut, was hauptsächlich an den Besetzungen Callas und di Stefano liegt.
Tito Gobbi, um mal positiv zu beginnen, ist vielleicht nicht der stimmschönste Rigoletto, den es auf Tonträgern gibt, aber seiner Genialität als Sängerdarsteller kann man sich auch hier nur schwer bis überhaupt nicht entziehen. Er zeichnet ein vielschichtiges Charakterportrait des Hofnarren, das immer wieder Bühnenluft zu atmen scheint; schier sensationell.
Rein technisch gibt es an Maria Callas' Gesang der Gilda nichts auszusetzen, sie rückt die Partie weg vom reinen Ziergesang ins rechte Belcantolicht. Allerdings ist mir persönlich ihre Stimme viel zu schwer für die Gilda; das geniale Mädchenportrait, das sie in ihrer Butterfly beispielsweise übermitteln kann, gelingt ihr hier nicht. Auch Giuseppe di Stefano überzeugt mich nur bedingt als Duca, stemmt er die Rolle doch im fas einheitlichen Forte. Das unterstreicht zwar den Haudrauf-Charakter der Partie, bleibt aber im Gesamtbild doch recht eindimensional; das reicht mir als Portraitzeichnung nicht aus.
Wirklich gut bis sehr gut sind die anderen Partien besetzt und auch das Orchester spielt trotz einiger Unachtsamkeiten unter der kompetenten Leistung Tullio Serafins doch inspiriert.
Für Callas-Fans ist diese Aufnahme sicherlich unverzichtbar, den einen oder anderen Hörer mag sie aber durchaus irritiert zurücklassen - meiner Idealvorstellung einer Rigolettoeinspielung entspricht sie nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Damals, 7. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Verdi: Rigoletto (2 CDs) (MP3-Download)
Man kann es sich kaum noch vorstellen. 1961 alleine erschienen 5- 6 Aufnahmen dieses Werkes, darunter diese.

Seit Jahren gibt es keine Neuaufnahmen. Zu teuer. Es lohnt nicht. Braucht man Neuaufnahmen dieses Werkes ? Im Prinzip nicht, aber 1961 "brauchte" man auch nicht fünf Aufnahmen dieses Werkes und dennoch kamen sie auf den Markt.

Lohnt es sich, diese Aufnahme zu hören ? Es ist ja verführerisch, zu diesem niedrigen Preis einen kompletten Rigoletto zu bekommen. Was haben die seinerzeit als Platten und später als Cds gekostet und heute, für einen Spottpreis.

Dennoch kann ich die Aufnahmen nicht wirklich empfehlen. Vergleiche ich sie nur mit Solti, fast aus der gleichen Zeit,mit einem gleichen (so die Information bei WiKI) Orchester, fällt dieser Vergleich eindeutig zu gunsten von Solti aus;welches Brio bringt er in diesen Stück ein. Recherchiert man über Sonzogno wird seine Präzision gelobt. Die Leidenschaft, die diesem Stück Rigoletto eignet, scheint nicht dazu zu gehören.

Die Sänger, die er zur Verfügung hat, sind nicht schlecht.Wie sollten sie auch. Aber in keiner Rolle muss man nun gerade diese Aufnahme hören. Das Angebot bei "Rigoletto" ist überwältigend, da gehen diese Sänger eher unter,nicht unter vielleicht, aber nicht maßstabsetzend, auch wenn Cesare Siepi hier eine recht kleine Rolle des Sparafucile prominent besetzt.

Wenn ich etwas zu dieser Aufnahme schreiben sollte, wäre es: vor allem preiswert ist sie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Verdi: Rigoletto
Verdi: Rigoletto von Dame Joan Sutherland and London Symphony Orchestra and Luciano Pavarotti and Richard Bonynge and Sherrill Milnes
MP3-Album kaufenEUR 11,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen