Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Mai 2006
Antony Pays Interpretation des berühmten Klarinetenkonzerts stellt m.E. alle anderen Aufnahmen in den Schatten - Sabine Meyers zahlreiche Einspielungen inbegriffen. Pay spielt auf einer Bassettklarinette, dem Nachbau eines Instrumentes, wie Mozart es gekannt hat - und damit nicht die heute weit verbreitete, bearbeitete Fassung aus dem 19. Jahrhundert. Sein Ton ist dabei präzise, abwechslungsreich und voll, und seine diffenrenzierte Phrasierung erweckt Details zum Leben, die in anderen, kitschigeren Fassungen gar nicht wahrzunehmen sind. Die "Academy of Ancient Music" unter Christopher Hogwood spielt mit nicht ganz so viel Ideenreichtum und Feuer, was aber nur einer kleinr Wermutstropfen angesichts der ansonsten großartigen Interpretation sein kann, die andere Aufnahmen schlicht langweilig erscheinen lässt. Dringende Hörempfehlung für alle Mozart-Liebhaber!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2012
Besonders das Klarinettenkonzert, 2. Satz ist eines meiner Lieblingsstücke von Mozart. Er hat es kurz vor seinem Tod geschrieben und es wirkt so, als ob er schon die Spährenklänge der anderen Seite empfangen hat.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2014
Einfach tolle Musik ... ... ..... ... ... ... ... ... ... ... ... ..... ! Nur empfehlenswert ! Kaufen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden