summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More ssvgarden Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

74
4,5 von 5 Sternen
Heathen Chemistry
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:9,19 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 1. August 2013
Manchmal kann ein wenig Abstand durchaus hilfreich sein, "Heathen Chemistry" hat mir viele viele Jahre bis auf einige Songs nicht gefallen, aber in diesem Sommer habe ich es 11 Jahre nach Veröffentlichung doch noch einmal in aller Ruhe gehört. Und irgendwie hat sich nichts geändert.

Anfangs des letzten Jahrzehnts war es einsam geworden um Oasis, die damals letzten der Britpopper. Mit- und Gegenspieler von einst wie Radiohead oder Blur hatten längst den Aufstieg in eine andere Liga geschafft, während Oasis mit ihrer beharrlichen Anlehnung an die Musik der Beatles zeitweise wie die Dinosaurier kurz vor dem Einschlag des Meteoriten wirkten. Björk hatte seinerzeit dem Britpop im Allgemeinen und Oasis im Besonderen das wenig schmeichelhaft gemeinte Prädikat der "konservativen Musik" verliehen. Oasis würden die Titulierung wahrscheinlich als Kompliment begreifen, denn zur innovativen Avantgarde wollte die Band überhaupt nie gehören. Doch im Vergleich zum Vorgänger "Standing on the Should of Giants" legen sie mit "Heathen Chemistry" noch eins drauf. Streckenweise klingt das Album geradezu erz-konservativ, und getreu dem Adenauer-Motto "Keine Experimente" gehen auch Oasis keinerlei Risiken ein.

Manche Sequenzen weisen auch auf "Heathen chemistry" eine geradezu aufdringliche Beatles-Nähe auf und werfen die Frage auf, wo die Hommage aufhört und das Plagiat beginnt: Ob FORCE OF NATURE, SONGBIRD, LITTLE BY LITTLE oder BORN ON A DIFFERENT CLOUD - vieles bei Oasis klingt wie schon mal gehört. Neu kam mit diesem Album aber dazu, dass die Band nicht nur John Lennon, sondern auch sich selbst zitiert. 'Wonderwall' und 'Don't look back in anger', schwingen in einigen Titeln mit, ohne jedoch auch nur annähernd an deren magisches Potenzial heranreichen zu können. Aber dennoch Oasis waren, sind und bleiben Kult. Fans bewundern ihren unbekümmerten Drauflos-Rock, ihre "ehrliche" handgemachte Musik und lieben Oasis gerade wegen der vielen Sixties-Anleihen, also aus dem gleichen Grund, weshalb andere die Band kritisieren.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Juli 2002
Nachdem die letzten beiden Oasis Alben nicht ganz das hielten, was die Band mit ihren ersten beiden CDs versprochen hatte scheint es, als ob es den Gebrüdern Gallagher und den neuen Bandmitgleidern gelungen sei, wieder eine wirklich gute CD auf den Markt zu bringen. Natürlich bietet die CD keine echten Überraschungen, aber wenn man den Oasis Sound mag, wird man sich an der CD erfreuen können. Die CD bietet die ganze Bandbreite der Britpop Musik und zeigt deutlich auf, dass Noel und Liam ihre Songwriter Qualität weiter gesteigert haben. "Heathen Chemistry" ist ein Oasis-Album, dass deutlich macht, dass die Band erwachsen geworden ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Juli 2002
endlich mal wieder ein Album, bei dem man sagen kann: Der Kauf lohnt sich. Die beiden Vorabsingles deuten schon die ‚Vielfältigkeit' der gesamten CD an. Für jeden Fan ist diese CD ein Muss und für jeden Musikliebhaber ist sie sehr empfehlenswert.
Meiner Meinung nach ist es die beste CD von Oasis (auch wenn mir viele Fans jetzt widersprechen werden) - Sie ist abwechslungsreich (z.B. ‚She is love' ist doch für Oasis vom Sound her eher ungewöhnlich - aber gut) und qualitativ wirklich klasse. Vor allem aber werden die Lieder nach dem 3 oder 4 Mal Hören nicht langweilig - ein Problem, dass doch häufig bei Bands wie z.B. Travis auftritt.
Schade nur, dass es die CD nicht auf den ersten Platz der Charts geschafft hat, denn den hätte sie wirklich verdient. Ich kann ansonsten nur noch viel Spaß beim Hören wünschen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Juli 2002
Heathen Chemistry ist keine Rückkehr zu den rotzigen Sounds von ,,Definitely Maybe'', es ist auch nicht ansatzweise so genial wie ein ,,Morning Glory''. Es ist einfach ein solides Pop-Rock-Album, das Oasis vor dem erwarteten kreativen Kollaps, der ja nach dem durchschnittlichen Vorgänger-Album zu erwarten war, bewahrt. Gerade die drei von Liam Gallagher beigesteuerten Songs wirken ungemein erfrischend. Natürlich klaut er genauso wie sein Bruder Noel unverschämt bei den Beatles und allen anderen Rock-Bands, die in den letzten 35 Jahren die britische Rockszene bestimmt haben. Gerade Stücke wie ,,All In The Mind'' oder ,,Born On A Different Cloud'' wären ohne Probleme als Beatles-Outtakes (wohlgemerkt, so gut sind Oasis dann doch nicht) durchgegangen. Jedoch klauen sie mit Stil, so dass es eher wie eine Hommage als wie purer Ideenklau wirkt.
Alles in allem 11 Songs ohne jeden Totalausfall, die auch diejenigen gefallen dürften, die den Gallagher-Brüdern, vielleicht auch wegen ihres fragwürdigen Images, bisher eher abgneigt waren. Das einzige Manko an dieser CD ist meiner Meinung nach, dass ein absoluter Hit-Ohrwurm, a lá ,,Wonderwall'' oder ,,Live Forever'' fehlt. Doch wirkt das Album vielleicht gerade dadurch so homogen und sympathisch. Fans guter Musik dieser Welt, greift zu! Ach ja, und der Track ,,Songbird'' ist schon jetzt mein Song des Sommers.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. September 2002
Oasis sind zurück ... und wie!
Nach "Definitely Maybe" und " (What's The Story) Morning Glory " kommt hier ein weiterer Meilenstein in Sachen Alben: "Heathen Chemistry" !
Die Jungs sind älter geworden und das merkt man auch, dreckiger versauter Rock -wie man ihn von den Anfängen gewöhnt war- weicht zunehmends reiferen, ruhigeren und teilweise auch spirituellen Klängen! Dennoch - es rockt! Sollte dieses Album das "neue Oasis" verkörpern, so darf man sich auch in Zukunft auf tolle Alben freuen!
BritPop wie er leibt und lebt! "Be Here Now" oder "Standing On The Shoulders of Giants" werden dann schnell vergessen und verziehen sein.
Sie klingen wieder wie früher und doch anders ... genau diese Mixtur aus neu und alt, aus jugendlichem, unbändigem BritPop-Rock und Erfahrung, Reife, sowie Gelassenheit machen dieses Album so besonders.
Kaufempfehlung !!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Juli 2002
ich hatte viel schlechtes über die neue scheibe von oasis gehört, statt heathen chemistry nur heiße luft, keinerlei innovation, oasis zitiert sich nur selbst, alles nur so lala usw. .... manches stimmt davon, aber die bewertungskriterien vieler kritiker öden mich an
die neuen songs klingen so, als ob sie immer schon da waren und gerade das gefällt mir,
es ist genau die musik die ich schon immer hören wollte,
eine durchweg starke scheibe mit ein paar wirklich überragenden songs, eine der ganz wenigen cd's in meiner sammlung, die ich von anfang bis ende hören kann
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. November 2005
Ich verstehe einfach nicht, was die Kritiker damals (und auch heute noch) für ein Problem mit "Heathen Chemistry" haben. Das Album steht in meiner persönlichen Oasis-Hitliste hinter dem Klassiker "Definitely Maybe" und sogar vor "What's the story" auf Platz 2! Hier ist alles vertreten, was Oasis so toll macht: Mit "The Hindu Times", "Stop crying your heart out" und vor allem dem absolut fantastischen "Little by little" sind grandiose, bombastische Britpop-Hymnen am Start, die es ohne weiteres mit den Klassikern aufnehmen können. Das von Liam geschriebene und vorgetragene, nur mit Akustikgitarre und Klavier unterlegte "Songbird" ist vielleicht einer der schönsten Oasis-Songs aller Zeiten, und auch das instrumentale "A quick Peep" hat Feuer ohne Ende.
Überhaupt wirkt es sich sehr positiv aus, dass sich erstmals alle Bandmitglieder am Songwriting beteiligt haben, denn die Songs von Gem Archer und Andy Bell "Hung in a bad place" und "A quick peep" spornen Noel Gallagher offensichtlich an, wieder zu alten Stärken zurückzufinden. Er zeichnet sich auch verantwortlich für das m.E. beste Lied auf dem Album, das psychedelische "Born on a different". Über 6 Minuten erstreckt sich dieses Lied, jedoch ohne wie auf "Be Here Now" in Wiederholungen abzugleiten. Einfach perfekt.
Insgesamt ein sehr starkes Album, weit besser und abwechslungsreicher als sein direkter Vorgänger "Standing on the shoulders ..." und auch besser als der Nachfolger! Kaufen, unbedingt!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Juli 2002
Klasse. So soll Musik sein. Kräftige Gitarren, Toller Gesang und wunderschöne Musik und diese Stimme von Liam...Whow ! Für mich die beste CD von Oasis. nur ein bißchen kurz: CD Spieldauer 76 Minuten, aber nur 42 Minuten Musik 30 Minuten Pause am Ende und dann noch ein Versteckter Instrumental-Titel (auch sehr gut). Die Pause nervt ein bißchen sehr. Kann man nur vorspulen...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Juli 2002
Also, das Wichtigste vorab: Die Gallaghers samt Drummer Alan White haben durch die "neuen" Bandmitglieder Gem Archer und Andy Bell mit "heathen chemistry" musikalisch wieder zu alter Klasse zurückgefunden.
Wer eine Oasis-Platte mit Überlängetiteln alà "All around the world" erwartet hat, sieht sich getäuscht, da das Album eher auf Qualität statt Quantität setzt. Herausgekommen ist eine Scheibe mit ehrlichen, schnörkellosen Songs, teils grandiosen Lyrics und einfach solide guter Musik. Den Briten ist eine sehr abwechslungsreiche und (endlich) mal wieder sehr gitarrenlastige Platte gelungen, die beim berühmten "zweiten Hören" noch besser wird. Meine derzeitigen Lieblingstitel sind "little by little", "songbird" und die Ballade zum WM-Aus der englischen Fußballnationalmannschaft "stop crying your heart out".
Was in meinen Augen immer noch unverständlich ist, aber auch die Klasse von Oasis eindrucksvoll unter Beweis stellt, ist die Tatsache, dass die Band es sich leisten kann, Titel wie "shout it out loud" oder auch "thank you for the good times" lediglich als B-Seiten zu veröffentlichen, obwohl sie wohl noch locker mit auf's Album gepasst hätten.
Auch der Song der japanischen "heathen chemistry"-Version "you've got the heart of a star" von Noel Gallagher ist einfach traumhaft.
Meine Empfehlung daher an alle Freunde guter, ehrlicher und nicht unbedingt ausschließlich auf Kommerz ausgerichteter Musik lautet: KAUFEN, KAUFEN, KAUFEN !!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich finde man sollte Heathen Chemistry nicht dauernd mit den alten alben vergelichen.wenn man schon mit dem debüt album als beste band der welt (das sind sie auch*g*) gehandelt wird,dann kann man ja eigtl. nichts mehr draufsetzen.
H.C. ist einfach nur geil.Vom ersten bis zum letzten lied!
Kauft euch diese Platte!ihr werdet es nicht bereuhen.
stay mad fer it!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen