Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. März 2007
Zitat Beethovenhaus: Beethovens fünftes Klavierkonzert entstand im allgemein äußerst schwierigen Jahr 1809. Europa befand sich mitten in den Napoleonischen Kriegen. Mit der Besatzung verschlechterten sich die Lebensverhältnisse in Wien. Beethoven hatte ausgesprochen unangenehme Erinnerungen an die erste französische Besatzung 1805. Beethovens Haltung Napoleon gegenüber schlug 1809 in Ablehnung um. Der allgemeinen Gesinnung folgend, wurde auch Beethoven 1809 zunehmend deutsch-national. Die Materialien zum 5. Klavierkonzert machen das deutlich: Etliche Skizzen zum 5. Klavierkonzert befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft mit Skizzen zu Heinrich Joseph von Collins Wehrmannslied "Östreich über alles" . . Collin wurde wegen der Texte von den Franzosen gesucht. Beethoven vollendete die Lied-Komposition jedoch nicht. Ein weiteres Zeugnis von Beethovens Patriotismus findet sich am unteren Rand von Bl. 74r im Partiturautograph zum fünften Klavierkonzert, zu Beginn des 2. Satzes. Beethoven hält hier fest "Östreich löhne Napoleon" - Österreich zahle es Napoleon heim! Erzherzog Rudolph und die kaiserliche Familie kehrten erst am 30. Januar 1810 aus dem ungarischen Exil nach Wien zurück. Beethoven hatte die Abwesenheit seines Schülers u.a. dafür genutzt, das Konzert zu vollenden. Beethovens Freude über die Rückkehr seines begabten Schülers war groß. Neben der Klaviersonate "Les Adieux" op. 81a erhielt der Erzherzog auch das fünfte Klavierkonzert von seinem Lehrer gewidmet.

Von diesem Konzert gibt es eine unendliche Fülle von Aufnahmen.Eigentlich alle Pianisten von Rang haben dieses Konzert eingespielt.Es steht sehr häufig auf dem Spielplan.In dieser Überfülle herauszuragen, ist schier unmöglich.Eher könnte man Aufnahmen benennen, die das Konzert verfehlen, wie zB Aimard und Harnoncourt, die dieses Konzert einfach zu klein nehmen.Oder Cliburn, der das Konzert einfach zerdonnert.

Zimerman unterliegt dieser Gefahr nicht. Er kann kräftig zulangen und tut dies auch, aber seine Interpretation ist davon gekennzeichnet, alle Aspekte auszuschöpfen. Er spielt die lyrischen Passagen wunderbar aus und hat eben den kräftigen Zugriff, den dieses Konzert auch braucht. Der Heroe mit dem empfindsamen Gemüt. So gestaltet es Zimerman und es ist überzeugend.Er wird darin Bernstein kongenial begleitet( einer der letzten Aufnahmen des Maestro), wunderbar dieser Wiener Hörnerklang. So wie die Aufnahme von Benedetti-Michelangeli gehört diese sicher zu den bedeutenden des Konzerts, was das Orchester angeht, ist diese überlegen. Auch nach fast zwanzig Jahren ist diese Aufnahme immer noch eine der besten !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Oktober 2002
Krystian Zimerman verwirklicht hier mit seiner Live-Einspielung des 5. Klavierkonzerts von Beethoven mit aller Brillianz und Souveränität was er einmal selbst als "Liebesakt zwischen dem Künstler und seinem Publikum" bezeichnet hat. Nie zuvor wurde Musik körperlich erlebbarer als in dieser Interpretation. Nie wurde Beethovens herrliches Werk erotischer, potenter und virtuoser vermittelt als durch diesen, wohl glänzendsten und souveränsten Pianisten seiner Generation.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 5. März 2012
I am not an expert on music are just passionate. This performance is simply amazing in my humble opinion. In the first half Zimerman is wonderfully impetuous and sharp, with flashes of truly exceptional virtuosity. The second time everything will calm KZ turns everything into an absolutely magical moment that you do not want to ever hear the end.
It 'a wonderful concert, and the synergy between Zimerman and Bernstrein is perfect.
Classical music lovers can not 'do not have this recording, Bernstein is very good, Zimerman is the perfect pianist, together are a real EXPLOSION!
Of course this is just my opinion.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 24. Juni 2015
diese konzertreihe in wien unter bernstein ist hörgenuss pur - besser geht es nicht ausser man hatte das vergnügen, live dabei zu sein
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. August 2013
Ich bin zu sehr Laie, um Karajan heraus zu hören.
Ich höre einige "Holpler" am Beginn des zweiten Satzes, aber das kann auch meiner Einbildung geschuldet sein.
Aber davon abgesehen ein wundervoller Hörgenuss.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. November 2013
Eine sehr gelungene Aufnahme mit Krystian Zimerman, die meinen Erwartungen entspricht.Die Sendung ist sehr schnell erfolgt und traf somit rechtzeitig ein.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Beethoven: The 9 Symphonies (Karajan)
Beethoven: The 9 Symphonies (Karajan) von Berliner Philharmoniker and Herbert von Karajan
EUR 17,59

Beethoven: Symphonie No.9
Beethoven: Symphonie No.9 von Agnes Baltsa and Berliner Philharmoniker and Herbert von Karajan and Janet Perry and José van Dam and Vinson Cole and Wiener Singverein
EUR 10,39

Beethoven: Egmont Overture; Symphony No.9
Beethoven: Egmont Overture; Symphony No.9 von Berlin and Dietrich Fischer-Dieskau and Ernst Haefliger and Ferenc Fricsay and Irmgard Seefried and Maureen Forrester Berliner Philharmoniker and Chor der St. Hedwig's-Kathedrale
EUR 5,99