Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen27
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. August 2007
Nachdem der geniale Keyboarder Woolly Wolstenholme 1979 die Band verließ, mussten bei Liveauftritten 2 (!) Gastmusiker für die Keyboards mit auf die Bühne. Offenbar haben John und Les schon geahnt, welche Lücke Woolly hinterlassen würde - und tatsächlich: Woolly ist nicht zu ersetzen! Die neuen Songs, die in der BJH-als-Trio-Ära entstanden, klingen ganz gefällig, aber Songs wie "Mockingbird" oder "Hymn" klingen geradezu kastriert. John Lees sagte mal: "Als Woolly uns verließ, ging die Seele mit ihm." Wie war: wer den Classic-Prog-Rock von BJH der 70er mochte, möge um Gottes Willen die Finger von diesem Album lassen. Dann lieber die phänomenalen Live- Alben "Live" (1974) und "Live Tapes" (1978)!!

Aber: ich will ja nicht nur unken. Classic-Prog-Rock der 70er war halt Anfang der 80er nicht mehr verkaufbar - da musste man Songs wie "Love on the line" oder "Life is for living" produzieren, um zu überleben. Außerdem waren BJH auch in diesem Segment besser als so manch anderer. Gleiches galt übrigens für die ebenfalls genialen Prog-Dinosaurier Genesis.

Also, wer durchaus gute, qualitativ hochwertige Popmusik mag, kann hier beruhigt zugreifen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2005
Ich war damals 9 Jahre alt und eine Freundin meines Bruders nahm mich mit auf dieses Konzert. Ich war damals sehr beeindruckt und kaufte mir von meinem damals mageren Taschengeld dieses Album auf Vinyl. Es ist klanglich leider etwas dünn. Dennoch kommt die Atmosphäre voll rüber. Die absolut beste und atemberaubenste Version von "Hymn" ever.
Hier aber ein Stern Abzug, weil auf der CD 2 hammerharte Supersongs schlichtweg fehlen. Das Album beginnt auf dem Vinyl mit einem Intro, in dem die Gruppe auf deutsch anmoderiert wird (dabei wird auch den Zuhörern in Ost-Berlin viel Spaß gewünscht, da das Konzert ja direkt an der Mauer vor dem Reichstag stattfand). Nach der Ansage startet das typische BJH Intro, welches auch schon auf der "Lives Tapes" zu hören ist. Der erste Song ist dann "Love On The Line" in einer unfassbar guten Live-Version. Anschließend erklingt "Mockingbird" und danach der zweite auf der CD fehlende Track "Rock'N'Roll Lady". Auch ein fantastischer Song.
Dieses Album ist einfach ein absolutes Muss und eines der besten Live Alben, die ich je gehört habe.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2007
Das ist die Musik, die ich schon mit 16 gehört habe. Diese Aufnahme gehört in jede CD-Sammlung. Ein Meilenstein wie "Seconds Out" von Genesis oder "Plys Live" von Peter Gabriel! Ein Schmuckstück aus den 80 érn.
Schade nur, das 2 Tracks fehlen, die auf der LP waren. "Love on the Line" und "Rock n Roll Lady" sind nicht drauf. Wieso nicht? Platz ist doch reichlich vorhanden auf CD! Für diese Tatsache gibt es 2 Sterne Abzug!

Nachtrag: Auf der Export-CD sind ALLE Songs der damaligen Live LP vorhanden!
11 Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2007
Eines der bestens Live-Alben die ich jeh gehört habe.

Zur Info:
Es gibt 2 verschiedene Versionen dieses Konzertes:

1) "Berlin - A Concert for the People" wurde auf Polydor released und entspricht von den Titeln der angebotenen CD.
2) "Concert for the People - Berlin" wurde auf Polystar veröffentlich und wurde damals im Fernsehen beworben. Hier sind die zwei zusätzlichen Titel - Love on the Line und Rock'n Roll Lady mit drauf.

Das Polystar Release wurde erst 2006 als CD veröffentlich , ist aber heute kaum noch zu bekommen. Man kann sich diese 11 Track Version aber auch selber zusammenstellen: Man nehme die 9 Track CD und packe die beiden fehlenden Live Titel von der CD "Best of Barclay James Harvest" aus dem jahr 1994 mit drauf . Sie wurden auf dieser CD als "previously unreleased" sozusagen als als Goodie veröffentlicht.
22 Kommentare|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2003
Ich mag keine Live- alben. Mochte sie noch nie. Mit Ausnahme von diesem. Wenn es eine ausgesprochene Live-band gibt, dann BJH. Ich habe sie erlebt, als kleines Kind und es ist, als wäre es gestern. Child of the Universe und Hymn funktionieren nicht aus dem Studio. Es klingt nicht halb so leidenschaftlich und kraftvoll. Bei jedem Yeah in Hymn möchte ich aufspringen, die Faust in den Himmel reissen und es laut rufen. Wenn BJH dann mit dieser CD! 4 Sterne deswegen, weil es eben doch eine CD und nicht live ist, aber immerhin nah dran.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2002
es war das erste album was ich mir von diser band gekauft hatte...damals war ich 10. Heute mit 32 macht es mir immer noch spass diese alte scheibe zu hoehren und mich daran zu erinnern wie ich meine damals "LIEBLINGSBAND" 3mal innerhalb von 15 monaten in Luxemburg live erleben konnte.
Echte BJH Fans muessen mir aber zustimmen dass die erste Version diese Konzertes (damals noch Vinyl) absolut das beste war was es an Livealben gab und leider die besten Lieder dieser Aufnahm auf der CD-Version fehlen wie z.b. das intro und Love on the Line. Trotzdem sollte dieses Stueck geschichte in keinem Regal fehlen
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2004
... who passed away in the night of 27th/28th January, 2004.
Vor über 20 Jahren brachte mich jemand mit "Mockingbird" auf den Geschmack von BJH. Ich persönlich bevorzuge die Alben vor 1990. Was mich etwas erstaunt ist dass das Vinyl Album welches ich habe, keines der hier oder auf der offiziellen Homepage vorgestellten Alben ist ! Es beginnt mit der Ansage, dem "Intro" und startet dann mit "Child of the Universe" voll durch.
Heute kann ich mir sehr gut vorstellen welch' Atmosphäre damals bei dem Konzert geherrscht haben muß - gab es seit dem eigentlich ähnliches ? Vielleicht irrt sich ein David Hasselhoff mit seinem "Looking for Freedom"....(wurde ihm wohl auch mehr in den Mund gelegt, dass sein Stück zum Mauerfall beigetragen habe). Ich habe das Konzert "Berlin" "nur" auf Video gesehen, aber bei den Videoeinspielungen zu dem Stück "In Memory of the Martyrs" läuft es einem Eiskalt den Rücken herunter.
Ein klasse Album, eine klasse Gruppe die sich durch Generationen weg entwickelt hat. Ob nun "Mainstream" oder nicht, die Band hat alle Facetten des Musikgeschmacks (Octoberon, XII, Turn of the Tide, Victims of Circumstance usw.) erfolgreich "durchspielt". Ich glaube man darf es der Gruppe nicht zum Vorwurf machen dass in der Vergangenheit erschienene Alben eher sich wiederholende "Best of" waren. Das waren wohl mehr die Verlage. Da ich in 99 in Kiel das Konzert "Through the Eyes of John Lees" die "klassischen" Stücke kostenlos genießen durfte an dieser Stelle ein Danke an RSH ! Ein Danke auch euch allen von BJH für 20 Jahre tolle Musik !
Das Album Berlin erhält von mir 4 Sterne (5 für die Musik), es ist nämlich irgendwie kein echtes Live Album ;-) Die Geschichte dazu (und den Grund warum es mit 2 Jahren Verspätung erschien) sollte man sich mal auf der offiziellen Homepage durchlesen :-). Ich persönlich bevorzuge eher noch das Album BJH "Live '74" (Tendenz rockiger). Dennoch glaube ich das "Berlin" bekannter und wahrscheinlich auch musikalisch vielfältiger ist.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Im Jahr 1980 wurde das Album "Berlin - A Concert for the People" in Berlin aufgenommen und erschien dann im Juli 1982. Produziert wurde das Album von Barclay James Harvest, Martin Lawrence und Ian Southerington. Eingespielt haben es
John Lees - Guitars, Vocals
Les Holroyd - Bass, Vocals
Mel Pritchard - Drums
Als Gäste waren dabei Kevin McAlea (Keyboards, Backing Vocals und Saxophone) und Colin Browne (Keyboards, Guitar, Bass und Backing Vocals).

"Berlin - A Concert for the People" hat nicht die Magie von "Live Tapes" (1978). Die Band hatte auch einige technische Probleme. Aufgrund dessen wird wohl nie das ganze Konzert veröffentlicht werden. Man sollte aber zu der remasterten CD von 2006 greifen, hat diese doch mit `Love on the line` und `Rock `n` roll lady` zwei Bonustracks und einen besseren Sound zu bieten.
Trotzdem kann diese Liveaufnahme überzeugen. Es waren ca. 175.000 Fans dabei und dazu kommen noch unzählige Hörer auf der anderen Seite der Mauer. Die Band hatte zwei nagelneue Songs im Set, die erst auf der "Turn of the Tide" von 1981 veröffentlicht werden sollten. Die Rede ist von `In memory of the martyrs` und dem 81er Singlehit `Life is for living`. Dazu gibt es die Klassiker `Mockingbird` und `Hymn` zu hören. Auch `Berlin` und das rockige `Loving is easy` können punkten. Ein highlight ist aber auch `Nova lepidoptera` von John Lees.

Trotz kleiner Schwächen gibt es eine Kaufempfehlung für "Berlin - A Concert for the People". Es gibt recht viele Tracks des Albums "XII" zu hören und dazu die Klassiker und zwei damals nagelneue Titel. Der Sound ist auf der remasterten Ausgabe gut. Ich halte hier 4 (8/10) Sterne für angebracht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2000
"Berlin" ist eines der bestverkauftesten Alben von BJH. Die Platte schaffte es 1982 auf Platz 1 der deutschen Charts. Auf der Scheibe sind 9 Songs enthalten aus dem größten Konzert, das BJH jemals gaben: Sie spielten am 30. August 1980 vor dem Reichstagsgebäude in Berlin vor 175.000 Menschen. Leider gab es beim Aufzeichnen einige Probleme, so daß im Nachhinein viele Overdubs gemacht werden mußten. Deswegen gibt`s statt 5 nur 4 Sterne für das ansonsten Super Album. Die Songauswahl kommt einem Best of Album gleich. Wer also noch nicht so viel von Barclay kennt, für den ist diese Scheibe bestens als Einstieg geeignet. Für mich eines der besten Alben der Band. Schade, daß BJH heute nicht mehr solche geilen Platten machen!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2007
... für die grobe Fehlleistung der Plattenfirma, das Original-Intro mit Love on the line sowie Rock'n Roll lady einfach wegzulassen! Ich halte meine Schallplatte immer noch in Ehren, da sind beide Stücke nämlich noch drauf. Ansonsten eine fantastische live-Platte, wozu mit Sicherheit die Athmosphäre auf den Stufen des Reichstages im damals noch geteilten Berlin beiträgt. Wundervolle live-Fassungen von Hymn und Mockingbird... muß man haben!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,49 €