wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen30
4,6 von 5 Sternen
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:6,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Mai 2004
Bei vielen Fans gilt Erykah Badu`s zweites Studioalbum „Mama`s gun" als der Ausrutscher in ihrer Discographie. Festzuhalten bleibt jedoch eine Tatsache, die einigen Anhängern der Queen of Soul wohl entgangen sein dürfte: Dieses Album ist Erykah Badu!
Ihr gesamtes Repertoire ist auf diesem einzigartigen und unvergesslichen 70 Minuten verewigt, und die Bandbreite ihrer scheinbar unerschöpflichen Ausdrucksmittel- und formen ist ebenso erstaunlich, wie unwiderstehlich. Die ausgereiften, zuckersüßen Melodien legen sich einem auf Anhieb zu Füßen, unter denen ihre hinreißend-verführerischen Vocals den roten Teppich zum Tempel der akustischen Genüsse ausrollen, um den verzauberten Hörer anschließend wieder betört und willenlos in die Realität zu entlassen, der man selten zuvor so kompromisslos, und ohne einen Funken von Reue zu verspüren, entrücken konnte.
Um sich klar auszudrücken: es gibt auf dieser Platte alles was man von Erykah Badu erwartet (Soul, Hip-hop, R'nB, Jazz), und noch vieles mehr („Penitentiary Philosophy" als ambitionierte Rocknummer, oder das verlockende „Kiss me on my neck", auf dem Badu so sexy wie niemals zuvor klingt). „Mama`s gun" ist gefüllt mit Poesie, Power, und Phantasie, was sich sowohl in der ausgefeilten, aber keinesfalls aufdringlichen Instrumentalisierung, als auch in den leidenschaftlichen und ausdrucksstarken Vocals niederschlägt, woraus man durchaus einen Reifeprozess der Sängerin aus Texas ableiten kann.
Badu schmachtet („kiss me on my neck") und groovt („on & on", „bag lady"), sie entfacht („Penitentiary Philosophy") und träumt („Orange moon"), und verdrängt hierbei alle Ansprüche und Forderungen, mit denen sie nach ihrem Debütalbum konfrontiert wurde, in das Jammertal der Schubladen-Denker.
Denn eines gelingt der Künstlerin in dieser wahnwitzigen, empfindsamen Achterbahnfahrt durch scheinbar festgefahrene Genres mühelos, und ohne Rücksicht auf Verluste: Sie hinterlässt keine Zweifel an ihrer Authentizität und Einzigartigkeit, wodurch sogar noch ihr Debüt-Album in den Schatten gestellt wird.
0Kommentar21 von 21 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2006
Ich habe dieses Album schon kurz nach der Erstveröffentlichung gekauft. Seitdem habe ich mich nicht sattgehört! Wer R&B mag wird hier belehrt, wer Soul mag, wird es lieben, wer auf guten HipHop ala Roots steht wird es lieben und jeder Jazzfan wird verrückt werden nach diesem Album.
Vergesst diese ganzen blonden Jazzbarhaucherinnen, dies hier ist dunkelste Magie.
Wie eine Tour von Philadelphia nach New Orleans, so hört sich dieses Album an.
11 Kommentar10 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2004
Erykah Badu begeisterte mich schon mit ihrem "Live"-Album, das ich jedem empfehlen möchte. Ähnlich gut ist auch ihr zweites Studioalbum "Mama's Gun". Es glänzt durch eine Leichtigkeit des Gesangs, durch knackige Grooves, soulige Instrumentierung und großartigen Musikern. Auch hier versteht es Erykah Badu ihren Gesang mit einer hervorragenden Band in Einklang zu bringen. Heraus kommt eine achtbare Mischung. Zwar fehlt hier das "Feeling" eines Livealbums, dieses wird aber durch die hervorragende Produktion des Albums aufgefangen.
Wer auf Soul, Funk und jazzigen Pop resp. "Alternative Hiphop" steht, ist hier vollkommen aufgehoben und sollte reinhören.
0Kommentar5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2001
Ich kann gar nicht sagen wie oft ich "Mama's Gun" schon gehört habe, aber es waren wohl schon über 100 mal. Das Erstaunliche an der CD ist ja, dass sie mit jedem Hören besser wird. Beeindrucken finde ich auch, dass Stimme und Beats perfekt auf einander abgestimmt sind und eine Einheit bilden. Ich liebe das Album vor allem beim chillen. Nichts entspannt mehr als Badus Stimme!
Mein Anspieltip ist "Green Eyes". Sowas geniales wie dieses Lied hab ich noch nie gehört. Schon deswegen sollten alle zumindest mal reinhören.
0Kommentar5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2001
Also !!! Ich hab mir grad die anderen meinungen durch gelesen und sehe, dass Erykah sehr viele verschiedene Eindrücke hinterlässt. Ich kann auch alle verstehen, denn die geschmäcker sind nun mal verschieden.
Ich für meinen Teil kann die CD einfach nur empfehlen. Sie regt einem zum Nachdenken an und man verspürt wie sie einem mit ihrer soulischen Stimme verzaubert. Ich hab die CD auch erst richtig ins Herz geschlossen, als ich sie mehrfach gehört hatte. Denn wenn man auch die Beats im Hintergrund und die Untermalung allgemein beachtet, kann man nur sagen: die muss mann sich kaufen (vorausgesetzt man mag Jazzsoul).
P.S: Ich hab auch das Album Baduizm und muss sagen das beide auf ihre weise genial sind !!!
> deswegen 5-Sterne
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2002
Von Frau Badu hat man viel erwartet nach dem gelungenen Soloalbum. Doch im Gegensatz zum Erstling muss man sich an den Sound von Mama's Gun nicht gewöhnen, sondern bereits die ersten Klänge stimmen einen ein, auf ein echt gutes Album. Es ist nicht so melancholisch wie das erste, nicht so verspielt, aber es zeigt, dass Musik ihre Musik auch Freude macht, man dazu tanzen kann. Warum auch nicht ? Ich finde es ist eines der besten Alben. Ich sag nur : 5 Sterne.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2001
Erykah Badu ist mit einer zauberhaften Stimme gesegnet. Die Stücke pendeln zwischen Soul und Jazz. Und die von Roy Hargrove arrangierten Bläsersätze sowie die von James Poyser eingespielten Tasteninstrumente geben dem Album einen unheimlich funkigen Touch. Vereinzelte Vibes und Flötentupfer runden das feine Album ab. Im Stück "In Love With You" singt der Sohn von Bob Marley Stephen Marley mit Erykah Badu selig im Duett. baba bu bubu!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2000
Beim ersten anhören, speziell mit Erwartungshaltung wegen des tollen Live-Albums, ist man etwas enttäuscht. Dennoch bleibt sich Frau Badu selbst treu und hat Erwartungsgemäss den überaus sterilen Klang des ersten Studioalbums gebannt. Wieder überzeugt die sehr schöne, anklagende Soulige-Stimme. Die Stücke laufen oftmals sehr langsam an und benötigen ca. 1 Minute bis man zum eigentlichen Fleisch des Songs gelangt (z.B. Track#1 schiebt dann ziemlich funky los). Entscheidend sind hier zum einen die Sounds die verwendet werden: Sehr schöne Hallräume, teilweise mit Modulationseffekten die ein geradezu plastisches Hörempfinden vermitteln, sowie Flöten und andere Dinge die im Stereobild umherkreisen. Sehr schöne Balladen mit Kontrabass und Klavier wie z.B. Orange Moon (ca. 45 BPM, so it's real slow) als auch HipHop Lastiges findet sich auf dieser NAHTLOS durchlaufenden CD. Masteringtechnisch ebenfalls ein kleines Kunstwerk, bietet die Platte sehr viele kleine Soundspielereien die beim flüchtigen Hören leider untergehen.- Gute Platte. Für Fans: Kaufen, Passt !
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2003
Über Monate hinweg hatte ich dieses Album in meinem CD-Player. Und es wollte einfach nicht mehr raus. Dazu kam noch, dass ich die komplette CD auf Kassette überspielt hatte und Mama's gun auch noch hörte, wenn ich unterwegs war. Ich konnte einfach nicht genug von Erykah Badu bekommen. Und selbst heute schwebe ich immer noch zwischen den Welten, wenn ich diesen schönen Liedern lausche.
Gute Musik! 'Green Eyes' ist ein Genuss, in drei Teile aufgeteilt, 11 Minuten lang....für mich der Höhepunkt auf diesem Album. Dabei ist auch noch ein wunderschönes Duett mit einem der Bob Marley Sprösslinge Stephen Marley dabei: 'In love with you'. Die Singleauskopplungen 'Bag lady' und 'Didn't cha know' sind auch genial. '..&On' klingt richtig cool: Die Frau kann auch noch richtig gut reimen!! Oder 'Kiss me on my neck'..unbeschreibbar. Ich will euch auch nicht damit langweilen alle Titel aufzuzählen. Sie sind nämlich alle schön! Einfach gute Musik! Die Frau hat's drauf!
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 1. Juli 2003
Mit ihrem Album "Baduizm" von 1997 schuf das Multitalent aus Dallas einen Meilenstein des Soulgenres, das darauf folgende Live-Album unterstrich darüber hinaus ihren Ruf als großartige Performerin. Nach Gastspielen bei The Roots oder Guru legt die Trägerin ausgefallener Kopfbedeckungen eine weitere Song-Kollektion vor, die es mit dem Vorgänger aufnehmen kann. In ihrer konkurrenzlosen Weise des Vortrags, ihrer organischen Form der Textinterpretation, ihrem Spiel mit den Silben, ihrer Art der Phrasierung - kein Lob kann angesichts dieser Stimme zu groß sein - kann ihr keine Houston, Carey oder Gray das Wasser reichen. Musikalisch ist diese Produktion glücklicherweise so sanft und transparent gehalten, damit diese Stimme den ihr gebührenden Platz einnehmen kann. Und wenn dann noch wie hier die Songs und die Texte stimmen, dann haben wir ein Soulalbum voller Poesie und Emotion. Mehr Soul ist kaum möglich.
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden