• Grace
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

14
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Grace
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:6,89 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

41 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Dezember 2001
Ja und das ist noch vorsichtig gejubelt.
Leider verfüge ich weder über die Wortgewandtheit John Donnes noch über das musikalische Talent Bjoernstads.
Aber die Cd läuft nun seit ca. vier Wochen im Dauerflug sowohl im Auto als auch zu Hause.
Trotz der leisen Töne und der zarten Lyrik macht sie wahlweise fröhlich, sprachlos staunend und an manchen Stellen muß ich immer noch 'ne Träne wegdrücken.
Und wann gab es das zuletzt? Musik die einen zu Tränen rührt.
Natürlich hört man die Jazzpuristen schon sagen: "Ist ja gar kein Jazz!!"
Tja ihr wisst nicht welche unglaubliche Musik euch entgeht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Januar 2011
Ich habe mir die CD nach den sehr positiven Rezensionen hier "auf Verdacht" bestellt. Für die Mehrzahl der Stücke kann ich die sehr positiven Rezensionen hier völlig teilen: Wunderbarer Sound, wunderbare Texte von Donne, ein absoluter Hörgenuss. Das Preis-Leistungsverhältnis ist ohnehin unschlagbar. Was mir nicht so sehr gefallen hat sind die eingeschobenen "Samples"-Stücke, die nur aus Synthesizer und Geräusch-Samples bestehen. Deshalb gefühlte 4,8 Sterne.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Mai 2005
Ich möchte nichts sagen über die wirklich gute Produktion, über die hervorragenden Musiker um Ketil Bjornstad, die auf Grace über sich hinausragen. Ich möchte nichts sagen über die wunderbaren Texte von John Donne. Ich möchte etwas darüber sagen, was die CD mit mir gemacht hat und immer wieder macht: Sie hat mich tief berührt. Und sie berührt mich, immer wenn ich sie mir wieder anhöre, neu und tief.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Juli 2001
Die Gedichte John Donnes sind in Deutschland zu Unrecht fast unbekannt geblieben, obwohl sie in Stil und Gehalt dem Empfinden des modernen Lesers, der sich die Zeit nimmt, sie zu entschlüsseln, außerdordentlich nahestehen. Dies liegt vermutlich an ihrer sprachlichen und gedanklichen Komplexität, die sie nahezu unübersetzbar machen. Die CD "Grace" von Ketil Bjornsted ermöglicht angesichts dessen einen neuen Zugang zu ausgewählter Liebeslyrik und Versatzstücken aus Prosatexten Donnes. Sie schließt die Lücke zwischen einer herausforderungsreichen intellektuellen Analyse und einer gefühlsmäßigen Annäherung an die Sprache Donnes durch eine nie langweilige, musikalisch schlicht als gelungen zu bezeichnende Transposition seiner Werke, die wie geschliffene Edelsteine in neuer Klarheit erstrahlen. Ein Gesamtkunstwerk voller Zauber, in dem Musik und Sprache zu einer wundervollen Symbiose verschmelzen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Oktober 2001
Was einem da zu Ohren kommt ist wie ein wunderbares, feines Kunstwerk in dem Lyrik und Musik sehr beeindrucken und tiefe Spuren hinterlassen. Irgendwie schlicht aber zugleich so voll von der emotionalen Mentalität des Barock, verbunden mit scheinbar zeitlosen Klangsphären und unendlich scheinenden Klangräumen. Anneli Dreckers Stimme lässt das ganze noch intensiver und intimer erscheinen. Musik für das innserte der Seele und ein Plädoyer an die Liebe und die Aufklärung
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. April 2001
John Donnes Gedichte in zeitloser Musik vertont - traurig und optimistisch, unbeschreiblich harmonisch und aufwühlend. Bjornstad trägt die exzellenten Musiker durch perlende, sprechende Töne am Klavier, Sängerin und (teils singender!) Saxophonist verleihen den Worten Donnes Authentizität und Zeitlosigkeit. Ganz besondere Augenblicke, nicht nur unterstützt, sondern in einem Feuerwerk der Rhythmen vom Percussionisten mitgeteilt. Eine CD zum Lieben und Töten...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Januar 2006
Unglaublich, dass man so schwierige Gedichte wie John Donnes' so perfekt vertonen kann. Von der ersten Minute versetzt einen "Grace" in eine andere Welt, in der nur noch die Sphärenklänge von Ketil Bjornstad existieren. Teilweise verspielt, meditativ oder poppig überzeugt jeder Track auf's Neue. Anneli Drecker und Bendik Hofseth sorgen mit perfekt passenden Stimmen für wunderschönen Gesang. Die Lyrics, zusammengesetzt aus vielen Gedichten von John Donnes, sind natürlich auch nicht zu verachten. Interessant sind kleine Details, wie z.B. die Änderung des Gedichttextes von "The Indifferent", so dass er zu einer weiblichen Sängerin passt.
Zum Reinhören empfehlen sich "The Anniversary" und "Love's Usury" meiner Meinung nach am ehesten.
Schade, dass die CD so schwer zu bekommen ist...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
grace bedeutet anmut und das ist ein sehr passend gewählter titel für dieses album, aber auch ein wenig unkreativ, weil er sich geradezu aufdrängt.

zu verdanken haben wir das werk dem skandinavischen pianisten ketil björnstad dessen musikalisches wirken sich in erster linie dadurch chrakterisiert, dass es sich nicht charakterisieren lässt. im grunde klingt keines seiner alben wie eines der anderen und schubladisierungen sind nicht möglich.

hier gibt es fünfzehn - abgesehen von einem ausritt - ruhig und bedächtig komponierte kammermusikalische kleinode die texte des im 16. jahrhundert geborenen john donnes mit tönen umgeben, es geht darin um liebe, gott und tod, aber mir geht es primär um die musik!

trilok gurtu spielt sehr zurückhaltende percussions, arild andersen bemerkenswerte bassfiguren, eivind aarset eine seltsam klagende gitarre, bendik hofseth ein braves saxofon, dessen mögliche ausbrüche durch das anstreben von bedingungslosem schönklang hintangehalten werden und der meister himself bearbeitet sehr einfühlsam die tastatur eines bemerkenswert gut klingenden flügels.

es gibt betörende melodien, behutsame klangwolken und abgehobene harmonien zu hören, das ist weder klassik, noch jazz oder gar rock, diese musik ist offenbar ausschliesslich dem schönklang verpflichtet und unmöglich zu schubladisieren.

das ganze hat einen irgendwie meditativen charakter, wirkt wohl auch beruhigend auf gestresste seelen, ist aber andererseits abwechslungsreich genug um keine langeweile aufkommen zu lassen.

einziger kritikpunkt: vielleich zu schön um überkritische hörer innerlich in bewegung zu versetzen.

klanglich selbst für ECM-maßstäbe überdurchschnittlich konservierte musik aus einer eigenen liga, um diesen preis niemals nicht ein verhau.

hinweis: die originaledition kam in einem wertigen pappschuber, die hier angebotene niedrigpreisvariante steckt in einem banalen jewelcase.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. März 2011
Die Musik ist wirklich "grazil": ruhig dahinfließend und doch nie langweilig. Sie fordert es, auf Nuancen hinzuhören, liegt nicht im Mainstream, aber sie überfordert nie, da sie zugleich "poppig" daherkommt. Wenn man nur eine CD von KB erwerben will, da sich die Klangkörper mitunter ähneln, empfehle ich diese!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Dezember 2012
Ich entdecke KB gerade für mich, habe die CD heute bekommen und gerade zum ersten mal gehört. Wunderschön, tief und noch viel, was es beim genaueren Hören zu entdecken gibt. Seafarer's Song hat mich schon sprachlos gemacht und dieses Album ist wieder erstaunlich. Wow !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Seafarer`s Song
Seafarer`s Song von Ketil Bjørnstad
EUR 9,29

The Nest
The Nest von Ketil Bjørnstad
EUR 6,89

Early Piano Music
Early Piano Music von Ketil Bjørnstad
EUR 17,98