Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das beste...
... von soundgarden und gleichzeitig eine der besten scheiben der rockgeschichte. soundgarden in höchstform, musikalisch als auch gesanglich. das unglaubliche slaves&bulldozers is das härteste, zäheste, hirnrissigste was ich je gehört habe und für mich der beste sg-titel überhaupt. auf diesem album verbinden sich die schweren töne der...
Veröffentlicht am 27. Oktober 2006 von Timo Springer

versus
2 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen überbewertet
die fast ausschließliche 5 Sterne-Bewertung kann ich kaum nachvollziehen, auch wenn es unterschiedliche Geschmäcker gibt. Das einzige was hier herausragend ist, das ist die Stimme von Sänger Chris Cornell, der sich die Seele aus dem Leib brüllt und Vergleiche mit Größen wie Ian Gillan, David Coverdale oder Robert Plant nicht scheuen...
Veröffentlicht am 1. Juni 2011 von Pleasure05


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das beste..., 27. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Badmotorfinger (Audio CD)
... von soundgarden und gleichzeitig eine der besten scheiben der rockgeschichte. soundgarden in höchstform, musikalisch als auch gesanglich. das unglaubliche slaves&bulldozers is das härteste, zäheste, hirnrissigste was ich je gehört habe und für mich der beste sg-titel überhaupt. auf diesem album verbinden sich die schweren töne der vorgängeralben mit melodiösen passagen der folgealben, und stellt somit den höhepunkt der schaffensphase von sg dar. kleiner wehrmutstropfen: die produktion ist arg trocken ausgefallen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Laut, bahnbrechend, soundgarden!, 30. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Badmotorfinger (Audio CD)
Badmotorfinger ist zweifellos eines der Meisterstücke der Seattler Band Soundgarden und hat in jeder "Grunge-Sammlung" zu stehn. Badmotorfinger vereint nämlich die Wut und Agression der ersten Soundgarden-Platten mit den verbesserten und komplexeren Songstrukturen der späteren Kracher "Superunknown" und "Down...". Besonders bekannt sind natürlich der Opener "Rusty Cage", der eingängiste Song "Outshined" und der absolute Überflieger der Platte "Jesus Christ Pose". Aber insgesamt muss man sagen, das hier das Niveau vom ersten bis letzten Lied verdammt hoch ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ill take the river down to still water..., 30. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Badmotorfinger (Audio CD)
Keine Frage, Soundgarden gehörten zusammen mit Alice in Chains zu den Metallern unter den Seattle-Bands. Wie ein Hurricane brach das Album 1991 über die Sinn suchende und unüberhörbar wehklagende Grunge-Gemeinde herein. Wenn "Grunge" damals wirklich das bedeuten sollte, was es heißt, nämlich "Dreck", dann waren Soundgarden die Sperrspitze dieser Bewegung gewesen und "Badmotorfinger" ihre einzig legitime Hymne.

Lauter, härter, dreckiger hat keine Band, kein Album dieser Zeit geklungen. Der krachende Opener "Rusty Cage", das alles überwalzende "Slaves&Bulldozers", das fette, triefende "Outshined" und allen voran "Jesus Christ Pose", das vor schierer Energie fast zu platzen droht - Songs, die einem das Hirn umrühren. Chris Cornell und sein fesselndes, manchmal schon fast bleiern schwer klingendes Timbre haben diesem Album noch einen zusätzlichen Stempel aufgedrückt. Es stimmt, diese Qualität hat er nie wieder erreicht...

Ich liebe "Superunknown" nicht weniger, doch "Badmotorfinger" ist einfach das ultimative Brett der Band, eine musikalische Legende, und es hat über die Jahre nichts von seiner Kraft und Faszination verloren. Für mich ist und bleibt Fakt: Soundgarden waren und sind bis heute mit Abstand das Beste, was die Seattle-Ära hervorgebracht hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Chris Cornell & Co auf Anschlag..., 7. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Badmotorfinger (Audio CD)
1991 sollte nicht nur das vielleicht wichtigste Jahr der Musikgeschichte in den 90er werden, es sollte auch den Fokus auf eine nordwestliche Großstadt US-Amerikas ausrichten: Seattle. Soundgarden waren neben den Überfliegern Nirvana, ein weiterer essenzieller Baustein in der Erfolgsgeschichte der einstigen Rock-Welt-Hauptstadt. Auch sie waren Kinder Seattles, waren lange Teil der Szene und galten sogar als ihr Mitbegründer. Mit ihrem 3. Album "Badmotorfinger" gelang der Band der verdiente Durchbruch. Und es war noch mehr als das. Soundgarden mussten durch den Weggang von Bassist und Gründungsmitglied Hiro Yamamoto einen schmerzlichen Verlust hinnehmen, der aber rasch durch den Neuzugang Ben Shepherd wieder wettgemacht wurde. In dieser neuen Formation waren Soundgarden nun endgültig bereit für ihre echten Meisterwerke. Wieder mit Produzent Terry Date im Rücken nahm das Quartett eine Platte auf, die sich aufgrund ihres harten Kerns und des nichtdestotrotz experimentellen Charakters von den meisten Veröffentlichungen in der Sparte "Grunge" deutlich abhob. Neben so beispiellosen Energiebündeln wie "Rusty Cage", "Slave &Bulldozers", "Jesus Christ Pose" oder "Face Pollution", deren Nähe zum Heavy Metal weder vor- noch nachher nie wieder so gering war, gingen Soundgarden auf diesem Album auch äußerst komplex und abstrakt vor, was besonders auf die technischen Fähigkeiten der einzelnen Mitglieder zurückzuführen ist. Trotzdem schufen sich Soundgarden mit "Badmotorfinger" auch das Problem, häufig als Metalband vermarktet zu werden, was wiederum auch an der langen Mähne Chris Cornell und seine stimmlichen Fähigkeiten im Stil eines Robert Plans lag. Soundgarden gehörten zu den Bands, die sich nicht davor scheuten, ihren Stil-Vorbildern nachzueifern, ohne sie dabei zu zitieren. Sie bekannten sich zwar zu ihren Black Sabbath- und Led Zeppelin-Wurzeln, verkörperten den Hardrock der 70er neu und authentisch und verpassten ihrem Sound trotzdem einen zeitgemäßen und frischen Anstrich, ohne als Plagiate durchgehen zu müssen. "Badmotorfinger" war der einmalige Beweis für komplexen, technisch versierten Hardrock, der mühelos den Weg zur breiten Masse fand.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grunge-Klassiker, 13. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Badmotorfinger (Audio CD)
Dunkel und bedrohlich quillt der Grunge-Metal-Sound aus den Boxen. Das Album hat Soundgarden noch nicht den großen Durchbruch beschert, doch "Rusty Cage", "Outshined", und "Jesus Christ Pose" wurden immerhin im Nachtprogramm von MTV gespielt. Es ist wohl das härteste Soundgarden-Album, Chris Cornell schreit sich die Seele aus dem Leib als ginge es um sein Leben und führt den Hörer zum Abgrund seiner Seele. Die Gitarren kommen sehr druckvoll rüber, was dem Album sehr gut tut. Balladen sucht man vergebens, doch sind zum Ausgleich die meißten Songs sehr melodisch. Eines der intensivsten Alben aus der Grunge-Ära und meiner Meinung nach Soundgardens Bestes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen highlights, 9. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Badmotorfinger (Audio CD)
Den ersten Song, den ich von Soundgarden je hören durfte, war 'Outshined', als Video, spätnachts auf MTVs 'Headbangers Ball' - Ich war begeistert, musste die CD sofort hören, und haben - und wahrlich schwere Kost ist es eigentlich, die hier präsentiert wird. Ist 'outshined' straight ahead, eigentlich Black Sabbath-artig, düster und steinhart, ein 5minütiger Headbanger sozusagen, gibt es neben den rockigen, hitverdächtigen Nummern 'rusty cage', 'jesus christ pose' auch viel experimentelles, lärmiges zu hören - 'room a thousand years wide', oder 'slaves and bulldozers' etwa. Gewöhnungsbedürftig isses, aber es lohnt sich, einige Durchläufe zu investieren. 'Badmotorfinger' ist für mich das beste Album dieser genialen Band, das ich von allen nach wie vor am liebsten höre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwierig aber gut, 28. Oktober 1999
Rezension bezieht sich auf: Badmotorfinger (Audio CD)
Der Versuch, ein Album auf einen Song zu reduzieren schlägt bei Soundgarden immer fehl. Diese Platte, sowie auch die folgenden, lassen sich nicht in eine Schublade stecken. Wer sich darauf einlässt, wird sie zu seine Lieblingsplatten zählen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Soundgarden Album, 21. September 2001
Rezension bezieht sich auf: Badmotorfinger (Audio CD)
Dieses Album war das erste das ich mir von Soundgarden kaufte, und es ist bis heute das beste geblieben. Das nachfolgende wurde leider viel zu Radiomässig produziert, für das was Soundgarden steht, ist hier am besten rauszuhören!!
Meiner Meinung nach das beste Album dieser Band!!
Besser ist nur "Temple of the dog" wo mit Pearl Jam ein Tribute an den Mother Love Bone Sänger Andrew Wood entstanden ist!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hart!, 7. September 2004
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Badmotorfinger (Audio CD)
Badmotorfinger. Allein der Name bringt die irre Stimmung dieses Albums gut rüber. Nie hat die Seattle-Community eine härtere Scheibe rausgebracht, nie war Grunge dreckiger und atmosphärisch dichter. Man braucht eine Zeit, bis man sich mit diesem Album anfreunden kann. Da gibt es keine Liebe auf den ersten Blick. Da gibt es Faszination, ohne dass man weiß, was man damit anfangen soll. Die erste Soundgarden-Single, die ich gehört habe, war "Jesus Christ Pose" vor einigen Jahren auf MTV. Mein erster Gedanke: "So nahe hat Musik noch nie am Wahnsinn gekratzt." Und mir war klar, dass ich dieses Album haben musste. Nicht, weil mir der Song gut gefallen hätte. Sondern, weil mich diese dreckige Magie in ihren Bann gezogen hatte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwölf Songs für die Ewigkeit..., 20. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Badmotorfinger (Audio CD)
Im Oktober 1991 erschien endlich das dritte Studio-Album von Soundgarden unter dem Titel *Badmotorfinger*. Das Album wurde eingespielt in der Besetzung Chris Cornell (vocals, guitar), Kim Thayil (guitar). Matt Cameron (drums) und erstmalig Ben Shepherd (bass).

War das Vorgänger-Album *Louder Than Love* bereits sehr erfolgreich gewesen, so ging die Band mit *Badmotorfinger* zum großen, globalen Rundumschlag über. Der Grunge war längst keine Modeerscheinung von einigen wenigen Auserwählten mehr, sondern hatte sich zur globalen Hysterie biblischen Ausmaßes entwickelt. Ein Garagen-Sound der zum Non-Plus-Ultra wurde, wenn auch nur für kurze Zeit.

*Badmotorfinger* war Soundgardens zweites Album das beim Major A&M erschien. Producer war Terry Date. Den Vorgänger *Louder Than Love* empfand ich als verdammt gute Hardrock-Scheibe. *Badmotorfinger* empfinde ich heute noch als DIE Scheibe von Soundgarden. Ein Symbiose aus Hardrock, Metal und Indie, allerlei Soundtüffteleien und viel Retrostyle. Anspieltipps sind ganz klar die Songs *Outshined*, *Rusty Cage*, die Hammernummer *Jesus Christ Pose*, der Kracher *Face Pollution* oder das balladeske *Holy Water*. Und einen Gänsehautreisser der besonderen Art stellt *Room A Thousand Years Wide* dar.

FAZIT: *Metal*-Meilenstein der 90er Jahre...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Badmotorfinger
Badmotorfinger von Soundgarden
MP3-Album kaufenEUR 5,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen