Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen21
4,8 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:5,49 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. März 2001
Dieses relativ späte Werk (3 Jahre vor Bobs Tod) ist sicherlich eines der interessantesten und besten Alben von Bob Marley und seinen Wailers, obschon die meisten enthaltenen Lieder außerhalb des "Spezialistenkreises" nicht bekannt sein dürften : Lediglich "So much trouble in the world", "Africa Unite" oder "One Drop" tauchen ab und zu als Auffüller in den diversen Best-of Compilations auf. Dabei gibt es auf dieser CD noch weitere Perlen zu entdecken : "Babylon System" und "Zimbabwe" überzeugen mit einprägsam monotonen und wunderbar tiefen Bassläufen, auch das melodische "Ambush in the night" weiß zu gefallen. "Wake up and live" enttäuscht meiner Ansicht nach voll und ganz, es wirkt lediglich wie ein müder Abklatsch des berühmten "Get up, stand up". Wichtig zu erwähnen ist auch, dass die Betonung der "African Roots" der Rastafari (eigtl. ja der gesamten Menschheit) auf "Survival" besonders deutlich zum Vorschein kommt, wie aus den Rhythmen beispielsweise in "Zimbabwe", aus einem kurzen Blick auf das Cover und aus einem tieferen Blick in die beigefügten Texte ersichtlich wird. Es finden sich auf dieser CD keine Gute-Laune-Lieder wie "Trenchtown Rock" oder "Kinky Reggae Party", jeder einzelne Track hat eine eigene Botschaft, die sich in durchgehend ernsten und oft schwerfällig wirkenden Klangkleidern präsentieren. Dies ist jedoch wertfrei gesagt/geschrieben und soll nicht als Kritikpunkt verstanden werden.
Fazit : Wer Bob Marley's Musik kennenlernen möchte, tut sich mit Compilations wie "Legend" wahrscheinlich leichter, für "fortgeschrittene" Fans ist "Survival" jedoch ein Pflichtkauf !
11 Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2014
sticht aus dem Katalog von den vorherigen Veröffentlichungen stark heraus. Die Gründe dafür sind wichtig zu wissen, wenn man sich für Bob Marley interessiert. Bis hin zu KAYA und Babylon By Bus, dass bei der1978er World Tour entstand war Bob bei Island Records international und Chris Blackwell unter Vertrag . Tuff Gong war der Name des jamaikanischen Ablegers (VÖ erst international, danach erst lokal TUFF GONG hiess ebenfalls der Plattenladen, den Bob, Peter und Bunny Ende der 60er gründeten. Das #nderte sich 1979 mit Survival, wo zum ersten mal ISLAND Records UND TUFF GONG auf dem Label stand. Sprich, Island vertrieb Bob's Platten, die künstlerische Kontrolle lag nun bei Bob + Aston Barret, als musical director der Band The Wailers Ausserdem war das Studio im Haus von Bob in der Hope Road 56 endlich fertig. Exodus + KAYA waren im Ausland entstanden, praktisch zeitgleich eingespielt. Es wurden für KAYA lediglich ein paar alte Wailers Titel wie Sun Is Shining oder KAYA eingespielt, danach folgten die Exodus ( 1977 ) und Babylon By Bus Tour die 18 Monate Welt Tour.
Bob hatte nach dem 76er Attentat Jamaica verlassen und lebte in Miami und London, wenn er nicht auf Tour oder im Studio war. Erst Ende 78 kehrte er für längere Zeit nach Kingston zurück. Somit war er wieder direkt am Puls der Insel und ahtte genug Zeit um ganz neues Material zu komponieren und aufzunehmen Auf ein weiteres Hit album war er ebenfalls nicht angewiesen und so klang dann auch das Material. Pure Rebel Music ! Dread & Revolutionary !!!
Ich hatte das große Glück bei der letzten Show von Bob in Kingston zu sein, wo er der Headliner des Benefit Concert für die Ethiopian Orthodox Church war. Nach 12 Stunden Live Reggae i(tatsächlich wurden alle artistss ohne Umbaupausen von der selben Top Riddim Band gebackt. So gaben sich twa Gregory Isaacs und Big youth das Mic, um 3 oder 4 ongs zu singen, ohne dass der Beat einmal aussetzte. Nur für die Wailers wurde eine halbstündige Umbaupause benöigt. . Nach 12 Stunden ca Non stop Reggae Rhythms ist man dermassen in Trance und voller Reggae-Mylties und es kam genau wie die Ansagerin beim Vorstellen des Programms richtig voraussagte : "Then, when You Think you Cannot Take No More Comes Bob Marley & The Wailers !". Gegen 3 Uhr morgens ertönte WAR und direkt im Anschluss das komplette Material vom damals noch gar nicht in Jamaica veröffentlichten SURVIVAL Album. Militanter sah ich Bob nie, kein No Woman, No Cry kein Kinky Reggae, kein Exodus. Als ich später Anfang 1980 endlich die LP hörte, waren mir die Songs schon beinahe vertraut. Text und Musik sind besser verschmolzen als je zuvor. Die besseren Songs halten so viele Hooks bereit, dass man sich an den Melodien erfreuen kann, bei manchen schwächeren sind es die Texte, die berühren. Babylon System zum Beispiel : "We Been Trodding On Your Wine Press Much Too Long, REBEL, Rebel " Genial. 'Babylon System is the Vampyre, (I-Threes : Fallng Empire'), Mein absoluter Favorit ist ganz klar Africa Unite, vielleicht Bob's schönster Titel..Alleine das Intro und so schön am Anfang von Seite 2 platziert. (Man muss diese LP Alben anders hören als Alben, die für CD gemacht waren!) Früher hat man häufig nur eine Seite jeweils gehört im Alltag ! Seite 1 beginnt mit dem ebenso schönen So Much Trouble In The World. Gesang, Melodie, Musik vom allerfeinsten. Ich könnte jetzt jeden Song durchackern ; beschränke mich aber auf Ride,Natty Ride ( Go Deh Dready Go Deh) und das folgende Wake Up & Live. Live war das ein gewaltiges Finale und ich ziehe das klar dem .etwas breitgetretenen und überlangen EXODUS vor.' Life Is One Long Road With Lots Of Signs. If You'e Riding Throu The Rods (Schlaglöcher), Don't you Complicate Your Mind."
Mir hat SURVIVAL sofort gefallen, mit dem folgenden UPRISING tat ich mich erst etwas schwerer, mit der Zeit aber sehe ich ein, dass das wohl das Magnum Opus der Wailers ist. schön ist doch, dass wirklich JEDES Album für sich steht, vom sperrigen NATTY DREAD übr Rastaman Vibration zu den entspannteren Auslands Alben Exodus und KAYA (mein absoluter Favorit). Survival ist am ehesten mit NATTY DREAD zu vergleichen.. Wenn Ihr Bob liebt und mit SURVIVAL nix anfangen könnt, Geduld, denn es lohnt sich das Textblate zur Hand zu nehmen und mitzusingen. Dann macht es noch mehr Spass.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2002
"Survival" ist sicherlich eher etwas für hartgesottene Reggae-oder Wailersfans, wenngleich das Album getrost zum stärksten (und auch wichtigsten!) gezählt werden kann, was die Band je macht hat. Vorbei die Zeiten des "Kaya"-Liebeslieder-Intermezzos, hier geht es ans Eingemachte.
Survival ist die musikalische Anprangerung sozialer Misstände in der (Dritten) Welt schlechthin. Hier wird Zimbabwe (ebenso wie Afrika insgesamt) ermutigt und gestärkt und auch mit den Schatten der eigenen Vergangenheit gnadenlos abgerechnet (schließlich gilt das überaus berührende und grandiose "Ambush In The Night" wohl niemandem anders, als den Attentätern, die Marley nebst einigen restlichen Wailers im Winter 1976 schwer verwundeten!). "Survival" wirkt dadurch gleichsam tröstend und verstöhrend bedrohlich. Es sowohl musikalisch und textlich unübertroffen gut und jeden Euro wert, keine Frage. Trotzdem ist es für Leute, die die sanfte und versöhnliche Seite der Wailers lieber mögen, als die unverhohlen politische und kämpferische, wohl eher mit Vorsicht zu genießen.
0Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2007
'Survival' ist das erste Album, das die Wailers im eigenen TUFF GONG-Studio in Kingston, Jamaika einspielten, und das hört man. Das Album ist einfach und schlicht aufgenommen, noch ist Errol Brown nur als Assistant an den Reglern und sicher wäre in der Produktion mehr möglich gewesen. Auch das digital remaster verändert da nichts. Doch das Album ist schön: ruhiger, melodischer roots-Reggae mit politischen Texten aus einem Guss. Die Melodien sind durchweg nicht trivial, wie bei einigen Ausrutschern auf Alben zuvor. Mein Favorit bleibt 'One drop'. Doch auch die anderen Songs sind schön. Keines der Lieder ist übrigens auf der 'Legend'-Compilation. Ride natty ride.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2009
SURVIVAL ist vieleicht Bobs bestes Werk.
Die Lieder sind Ausdruck seiner Tiefsinnigkeit und seinem Schrei nach Frieden und Gerechtigkeit. Natürlich sind andere Alben auch besonders gut, aber insgesamt ist mein persönlicher Eindruck, daß dieses Album komplett und rund ist und am stärksten Bobs tiefen Schrei und Vision nach einer besseren Welt ausdrückt.
AFRICA UNITE und RIDE NATTY RIDE sind absolute Topsongs. BABYLON SYSTEM, TOP RANKIN, SURVIVAL und AMBUSH IN THE NIGHT kann man sich auch immer wieder anhören. Der echte Fan muss diese Werke lieben und dieses Album haben...
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2013
Ich bin eigentlich kein hartgesottener Bob Marley- oder Reggae-Fan, dennoch gehört für mich Bob Marley zu den wenigen Künstlern des letzten Jahrhunderts, die einen bleibenden und nachhaltigen Eindruck hinterlassen haben.

Dieses Album sticht irgendwie heraus - finde ich persönlich jedenfalls. Im Kontext der Zeit der Entstehung und auch im Kontext der Intensionen des Künstlers, berührt es ungemein ... wenn man sich darauf einläßt.

Klare Kaufempfehlung für freie Geister :)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2003
Bob Marley ist und bleibt einer der Größten der Musikgeschichte. Selbst heute, nach über 20 Jahren, sind seine Leider immer noch aktuell. Und dazu kommt, dass sie sich anhören als wären sie gestern erst aufgenommen worden. Die Musik von Bob Marley ist einfach Zeitlos.
"Survival" zähle ich zu seinen besten Werken, obwohl alle LP's genial sind. Meine Anspieltips wären 'Zimbabwe' und 'Ride Natty Ride'. Aber das Album ist durchgehend gut. Ein Kauf würde sich auf alle Fälle lohnen. Also dann, viel Spaß damit!
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2013
Ich möchte nicht sagen dass dieses Album das beste Bob Marley Album ist, denn jedes Album hat seinen Reiz, aber das Survival Album besticht mit seinen Songs, die sofort ins Blut übergehen. Besonders hervorzuheben sind "Africa Unite", "One Drop", "Ride Natty Ride" und "Ambush in the Night".
Daher für alle Bob Marley Fans und die, die es noch werden wollen, eine klare Kaufempfehlung von mir!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2009
Ja natürlich sollen sich Bob-Marley-Fans auch mit dieses Album beschäftigen. Denn, einmal in den Bann gezogen, niemals wieder losgelassen. Um die ganze Bandbreite dieses genialen Musikers zu verstehen, ist es erforderlich sich in allem zu versenken, was er jemals geschaffen hat. Seine Botschaften und seine Liebe wird immer weiterleben....in uns allen...die wir ihn lieben und verehren.....geschrieben von einem sehr großen weiblichen Fan.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2015
Bob Marley funktioniert eigentlich immer, bei jeder Laune, jedem Alter und zu jeder Uhrzeit. Das lässt sich auch mit dem Album "Survival" bekräftigen. Die Songs sind eingängig und man kann das Album locker rauf und runter hören. Ich würde es jederzeit wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,49 €
5,49 €