Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen131
4,4 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:6,59 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Juli 2003
The Rasmus gehört zweifellos zu den Bands, die im sich im Windschatten von Bands wie "HIM" in Deutschland etablieren werden. Diesen geschützten Platz im Schatten werden sie aber sehr schnell verlassen und die deutschen Fans der melodiösen, leicht melancholischen Rockmusik im Sturm erobern!
Nicht umsonst heißt die aktuelle Single "in the shadows"! Dieser energiegeladene Song, der sich zum Anheizen jeder Party hervorragend eignet, ist unter Garantie in den nächsten Wochen von den vorderen Chartplätzen nicht mehr wegzudenken und ist ein wohltuender Kontrast zu dem Dieter Bohlen Einheitsbrei mit positiver Energie...:-)
Die jungen Finnen sind eine schwer sympathische Gruppe, die in ihrem Heimatland seit Jahren sehr erfolgreich sind und bereits mehrere Alben veröffentlicht haben.
Vorgänger von "Dead Letters" ist das Album "Into" und dieses besticht ebenfalls schon durch wunderschöne Melodien und ruhigere Passagen in fetzigen Stücken, klingt allerdings noch nicht ganz so ausgewogen und gut produziert wie das aktuelle "Dead Letters" Album.
Anspieltips:"First day of my life" (eher ruhiger)
und "in the shadows"
Fazit: auch wenn sich "the rasmus" manchmal etwas zu sehr bei RockKlischees bedienen und mit schrabbernden Gitarren und DoubleBass zeigen möchten, was sie handwerklich drauf haben, so sind sie doch erst besonders gut, wenn sie die leichten elektronischen Einflüsse aufgreifen und sich darauf konzentrieren die wirklich guten Melodien herauszuarbeiten.
Für Fans von handgemachter Musik und Fans von echten Bands, die es nach vielen Jahren endlich nach oben schaffen!! Und für Leute, denen HIM dann doch etwas zu düster ist!
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2006
In meinen Augen ist dieses Album das beste Album von The Rasmus. Besonders die Singleauskopplungen sind fantastisch, weshalb ich mir auch dieses Album zugelegt habe. Schon nach dem ersten mal hören war mir klar: Dieses Album ist ein ganz besonderes Album, auf dem alle Lieder erste Klasse sind, mit Ausnahme vielleicht von "Back in the pictures", was mich nicht ganz überzeugt (ist aber auch nicht grottenschlecht, nur nicht so toll wie die anderen Lieder). Das Gesamtbild wird dadurch aber nicht getrübt.

Vor allen Dingen ist das Album aber abwechslungsreich, denn es klingt kein Lied wie das andere. Neben richtig rockigen Stücken wie "First day of my life", "In my life" und "Guilty" bekommt man mit "Not like the other girls" und dem "Funeral song" auch wunderschöne Balladen zu Hören. Auf ein Lieblingslied kann ich mich gar nicht festlegen, aber "Time to burn" und "Still standing" sind für mich auf jeden Fall zwei der besten.

Also kann ich ohne Bedenken sagen, dass Dead letters ein super Album von einer genialen Rockband ist und ich es nur weiterempfelen kann.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2003
Der finnische Musikexport läuft offenbar immernoch auf Hochtouren: Nightwish, Him, The Rasmus... das sind nur 3 von vielen guten und innovativen Bands aus dem hohen Norden. Letztere markieren mit ihrem kaftvollen Sound im Windschatten von Him den 2. großen Überraschungserfolg 2003, nach den Newcomern Evanescence mit ihrem Album "Fallen" und werden sich wohl langzeitlich gesehen im Musikgeschäft etablieren, zumal auch ihr 1. Album alles andere als schlecht ist. Auf dem ehr melancholisch daher kommenden "Dead letters" finden sich aber ohne Ausnahme charttaugliche Ohrwürmer der Extraklasse. Mit knapp 40 Minuten ist die Gesamtspielzeit zwar etwas mager ausgefallen, aber dafür hört man sich das Ganze gerne nochmal an, da es auch beim 10. Durchlauf immernoch nicht langweilig wird. Das Spektrum an musikalischer Darbietung reicht von rockigen Nackenbrechern wie "Back in the picture" hin zu wunderschönen, gefühlvollen Halbballaden ("Time to burn") und eignet sich damit problemlos sowohl als Partymucke als auch für trauernde Jugendliche, die ihrer großen Liebe nachweinen. Mir persönlich gefallen die vorab veröffentlichte Single "In the shadows", das herzzereißende "Time to burn", das rockige "Guilty", "The one I love" (einen ganz heißen Anwärter auf den Sommerhit des Jahres) sowie das bereits angesprochene "Back in the picture" (schnell, rockig, kompromisslos) sehr gut. Aber auch der Rest des Albums kann mit dem hohen Standart durchaus mithalten.
The Rasmus werden mit "Dead letters" nicht nur ihren Durchbruch im internationalen Musikgeschäft schaffen sondern schicken auch einen würdigen Kandidaten für das Album des Jahres ins Rennen. Für mich definitiv eines der Highlights 2003!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2005
Wer auf melancholische Klänge, eindringliche Melodien, schöne Balladen, Rockkrachern und wunderschöne Texte steht, der sollte sich unbedingt mal das 5. Studioalbum der Finnen anhören. für jeden wird etwas dabei sein. Der Opener First day of my life kracht mit lauten Gitarrenriffs durch die Boxen und ist wohl der energiegeladenste Song auf Dead Letters. Zu In the shadows muss ich, glaube ich, nicht viel sagen. Dieser wunderschöne melancholische Rocksong ist der Ohrwurm schlechthin. Still Standing ist meiner Meinung nach der emotionalste Song. Er wirkt nachdenklich und traurig. Eine herzzerreisende Ballade mit traurigem Text, der einen die Augen feucht werden lässt. In my life ist sehr rockig und spritzig. Dieser Song erinnert noch ein wenig an den früheren Musikstil der Jungs. Time to burn ist mein persönlicher Favorit. Dieser Song ist sehr düster und drückt schwer aufs Gemüt, jedoch oder gerade deswegen kann man bei diesem Song sich sehr gut in eine andere Welt träumen. Guilty wirkt im Gegensatz zum Vorgänger schon fast wie ein Partykracher, was nicht heißen soll, dass dieser Song auch einer ist. Dem noch eher langsamen und verschlafenem Refrain, steht ein mitreißender Refrain gegenüber. Not like the other girls ist die Rasmusballade schlechthin. Ein wunderschöner Text, eine wunderschöne Melodie und die sanfte Stimme des Sängers, vermitteln einem das Gefühl etwas besonderes zu sein. The one I love ist eine gelungende Mischung aus Ballade und Rocksong mit den Lyrics einer Liebeserklärung der finnischen Art. Soll heißen: sehr pessimistisch. Back in the picture ist wohl das fröhlichste Lied auf Dead Letters und verleitet einem zum mitgrooven. Der letzte Song drückt noch mal so richtig auf die Stimmung. Funeral Song ist sehr traurig, sehr düster und sehr depressiv, dennoch sollte man sich diese geheimnisvolle Gothrockhymne unbedingt anhören!! Fazit: Ich kann dieses Album einfach nur jedem ans Herz legen. Was die Jungs von The Rasmus da geleistet haben, ist einfach nur sensationell!!!!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2003
Gerade habe ich mir das neue Album von "The Rasmus" zum ersten mal reingezogen und bin wirklich überrascht! Bisher kannte ich nur den Ohrwurm "In the shadows", doch was die Jungs hier abliefern ist wirklich aller erste Sahne!!!!! Los geht's mit dem knackigen "First day of my life", das auch gleich die Richtung für das gesamte Album vorgibt. Danach kommt auch schon die obengenannte aktuelle "Hit-Single".
Weitere Anspieltipps sind das wuchtige "Time to burn" und "The one I love!"
Darüber hinaus konnte ich beim ersten Durchlauf keinen einzigen wirklichen Durchhänger ausmachen.
Fazit:
Mit diesem Album werden "The Rasmus" zumindest europaweit den ganz grossen Durchbruch schaffen. Wer auf eingängige Melodien, griffige Refrains und schnörkellose Gitarrenmusik steht, der kann hier bedenkenlos zuschlagen!
0Kommentar|50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2003
Manch einer kennst sie bereits, für die anderen sind sie vielleicht neu: The Rasmus! Diese aus vier netten Finnen bestehende Band gibt es bereits seit einigen Jahren doch bisher ist ihnen der Durchbruch hierzulande nicht geglückt. Dies wird sich jedoch hoffentlich mit diesem Album änderen.
Wer denkt hier eine HIM-Kopie vor sich zu haben, liegt falsch. HIM ist um einiges düsterer und melancholischer, The Rasmus eher rockig.
Bereits die erste Single-Auskopplung "In The Shadows" rockt und ist längst nicht das einzig Gute was die Platte bietet. "Still Standing", "First Day Of My Life", "Guilty" und "Back In The Picture" sind meine Favourites und gehen wirklich ab. Das ROCKT!
Im Vergleich zu den vergangenen Alben ist "Dead Letter" das rockigste, vielleicht auch "härteste" Album von "The Rasmus". Die anderen (z.B. INTO) waren da noch etwas "poppiger" bzw. kommerzieller. Jedoch auch nicht schlecht... Wegen dieser Entwicklung gibts auch die 5 Sterne. Zurecht, wie ich finde...
Die Einzige Ballade "Funeral Song" ist vom Text her echt top, jedoch durch Lauris Stimmlage etwas gewöhnungsbedürftig. Doch nach einigem Hören lässt man auch von diesem Song nicht mehr locker...
Alles in Allem hat sich die Anschaffung dieser CD (gibts hoch oben im Norden bereits seit einigen Monaten) echt gelohnt. Ich kann sie jedem nur weiterempfehlen!!!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2006
Mit diesem fantastischen Album haben The Rasmus einen Meilenstein gelegt!Die CD ist einfach genial und es ist nicht immer das Selbe.Ganz im Gegenteil:Die Songs sind sehr unterschiedlich!Das Erste Lied "First Day Of My Life" ladet zum rocken ein und ist einer meiner absoluten Lieblinge des Albums.Ich finde,es kann sehr gut mit dem erfolgreichsten Song von The Rasmus mithalten:"In The Sadows".Es ist der zweite Song und dieses Stück hat mich untranderem auch dazu animiert,mir "Dead Letters" zu kaufen.Wirklich ein tolles Lied,das mich etwas an gothig erinnert.Das tritte Lied "Still Standing" ist auch ziemlich cool,jedoch etwas ruhiger.Mit "In My Life",dem vierten Song,kommt man dann wieder in richtige Rockstimmung!Das fünfte Lied "Time To Burn"ist auch super.Es ist nicht so rockig und man kann teils auch sehr entspannen.Das sechste Lied "Guilty" gefällt mir ebenfalls sehr gut(The rasmus anscheinend auch,denn dieser Song erschien als Singel...)"Not Like The other Girls" ist das siebte Stück und der Text gefällt mir in diesem Falle besonders gut,obwohl es sehr romantisch ist und ich normalerweise von so etwas nicht gerade angetan bin...Eindeutig ein Song zum Träumen,der dazu auch noch wunderbar gesungen ist.Bei dem achten Song "The One I Love" denkt man bei dem Titel ersteinmal an eine langsame,gefühlvolle Ballade...Falsch gedacht!Der Song wird im Refrain recht schnell und macht einen eher fröhlich!Man möchte sofort aufspringen und mittanzen!(War bei mir zumindest der Fall...)Der neunte Song "Back In The Picture"ist eins meiner absoluten Lieblinge!Ich liebe dieses Lied einfach!Als ich es die ersten Male hörte,bekam ich einen totalen Ohrwurm,den ich nicht so schnell wieder losbekam!Der zehnte und damit auch der letzte Song"Funeral Song" dient total gut zum abschalten.Nachdem man bei den vorherigen Liedern so richtig abgerockt hat,kann man sich bei diesem sehr ruhigen Lied,zum Schluss noch mal,so richtig entspannen und sich zurücklehnen.Ich finde es gut,abertrotzdem ist es das Lied was mir am wenigsten gefallen hat,aber vielleicht liegt es daran,dass ich mehr auf die rockigen Stücke stehe.Im Endeffekt glaube ich,dass das schlicht und ergreifend reine Geschmackssache ist.
Die CD kann ich also nur jedem wärmstens empfehlen,der Lust hat, mal etwas Gutes und Anspruchsvolles zu hören.Da sage ich nur eins:Kaufen,kaufen und nochmals kaufen!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2003
gut,mir wird man jetzt warscheinlich'nachsagen dass so ein 15-jähriger teeny,der da auch noch weilblich ist,nur auf dem "oh lauri du bist so süß und alle sind sooo toll"-trip ist allerdings kanna uch ich eine sachliche meinung über die cd abgeben.
ich habe erst seit dead letters angefangen mich für die jungs zu interessieren,kannte sie aber schon länger.ich muss sagen dass DL für mich eine eindeutig positive entwicklung ist. die alben bis into waren mir zu happy und fröhlich und zu jugendlich.man merkt dass sie zu dieser musik gezwungen wurden.
into ist für mich eine art zwischenstück.
und dead letters ist der absolute höhepunkt.finde ICH.
vor allem diese tiefsinnigen texte und teils doch düsteren melodien liebe ich. sie machen genialen rock mit einem mix pop und einhämmernden melodiene dazu eine unvergleichliche stimme...
so muss für mich eine cd sein!!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2004
Dead Letters ist ja auch in Deutschland Kult.
Weil es so schön melankolisch und düster ist. Und natürlich auch wegen Lauri.
Selbst, wenn man schon die deutsche Version von Dead Letters hat, lohnt sich diese alle Mal. Hier sind nämlich neue Versionen von Guilty, First Day Of My Life, The One I Love und F-F-F-Falling drauf zu finden.
Und ein besonderes Muss ist auch noch drauf! Der amerikanische Clip von In The Shadows!
Das ist besonders, weil dieser Clip in Deutschland auf dem Fernseher nie zu sehen war.
Also, gibt es nur Eins! Kaufen, kaufen, kaufen!!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2003
The Rasmus!Eine Gruppe, die schon jahrelang besteht, die wir hier in Deutschland bis jetzt nur noch nicht zu hören gekriegt haben.,,Dead Letters" ist ihr bereits fünftes Album und ihr Debüt in Deutschland!Und mit diesem Album haben sich ,,The Rasmus" genau das richtige Debüt gesucht.
10 Hammerharte Rock-Songs, von denen jeder ein Ohrwurm ist, machen das Album zu einem Hit, den man gehört haben muss!
Auch ihre erste veröffentliche Deutschland-Single ,, In the Shadows" ist einfach spitze und natürlich einer meiner Lieblings-Songs auf dem Album!
Ich scheine nicht der einzige zu sein, der diese Art von Musik mag, denn ,,In the Shadows" ist vor kurzem auf Platz 1 der deutschen Charts gelandet.
Ein deutlicher Hinweis darauf, wie gut erst ihr Album sein muss!
Ich jedenfalls finde es megaklasse und kann es jedem, der nur ein bisschen auf Rock steht, empfehlen!
Eines der besten Alben seit langem!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,49 €